Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

Mitteilungen und Ankündigungen

Re: Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

Beitragvon mischi » 2. Aug 2015, 18:53 Re: Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

kann auch noch einmal ein 32bit vs 64bit problem sein. Vielleicht sind es die Optionen für die Erstellung von lazarus. Überprüf mal ob bei Lazarus kompilieren, Ziel-CPU i386 steht?
MiSchi macht die fink-Pakete
mischi
 
Beiträge: 151
Registriert: 10. Nov 2009, 18:49
OS, Lazarus, FPC: Mac OS X 10.10, 1.2.4, 2.6.4 | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 3. Aug 2015, 19:49 Re: Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

mischi hat geschrieben:kann auch noch einmal ein 32bit vs 64bit problem sein. Vielleicht sind es die Optionen für die Erstellung von lazarus. Überprüf mal ob bei Lazarus kompilieren, Ziel-CPU i386 steht?

Hatte ich schon längst überprüft gehabt. Das problem ist ja nur beim selbstcompilen von Lazarus, über Fink geht es ja, genauso funktioniert auch das bauen von Anwendungen, die frage ist wo ist der Unterschied zwischen den Build operationen von Fink und der von Lazarus bzw wo ist der Unterschied zwischen IDE Bauen und Anwndung.
Warf
 
Beiträge: 616
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon mischi » 4. Aug 2015, 07:53 Re: Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

Hab's zum ersten mal selber probiert. Nach einiger Zeit kracht es auch hier. Da sieht mir nach einem Bug in Lazarus aus. Mal schauen, ob ich Details heraus finde. Ich habe auch mal lazarus-qt4 und lazarus-gtk2 probiert, weil die 64bit sind. Da kackt recompile auch ab, weil es carbon units mit rein nimmt, die es aber bloss in 32bit gibt. Typischer Fehler bei "atsublabla". Vielleicht sollte ich die Pakete für 1.4.2 zurück ziehen und auf 1.4.0 zurück gehen. Man kann ja auch keine Packages dazu nehmen, wenn sie ein recompile von lazarus erfordern. Ich durchstöbere mal die bug reports.

MiSchi
MiSchi macht die fink-Pakete
mischi
 
Beiträge: 151
Registriert: 10. Nov 2009, 18:49
OS, Lazarus, FPC: Mac OS X 10.10, 1.2.4, 2.6.4 | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon mischi » 4. Aug 2015, 08:48 Re: Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

Recompile der 32bit carbon Variante geht, wenn man den Compiler "hart" auf 32 bit setzt. Werkzeuge → IDE Einstellungen: Compilerdateiname: /sw/bin/ppc386.
MiSchi macht die fink-Pakete
mischi
 
Beiträge: 151
Registriert: 10. Nov 2009, 18:49
OS, Lazarus, FPC: Mac OS X 10.10, 1.2.4, 2.6.4 | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 4. Aug 2015, 15:53 Re: Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

So, bald weine ich. Als ich den Compiler umgestellt habe hat er zunächst die fpc.cfg nicht gefunden, kein problem ein sudo cp /sw/etc/fpc.cfg /etc/fpc.cfg hat das gelöst, doch jetzt kommt ein neues Problem:
lazarus.pp(138,42) Error: resource compiler "fpcres" not found, switching to external mode
Warf
 
Beiträge: 616
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon mischi » 4. Aug 2015, 16:45 Re: Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

Warf hat geschrieben:So, bald weine ich. Als ich den Compiler umgestellt habe hat er zunächst die fpc.cfg nicht gefunden, kein problem ein sudo cp /sw/etc/fpc.cfg /etc/fpc.cfg hat das gelöst, doch jetzt kommt ein neues Problem:
lazarus.pp(138,42) Error: resource compiler "fpcres" not found, switching to external mode

oh oh. /etc/fpc.cfg hört sich nach überbleibsel einer installation von disk images an. Wer weiss, was da noch so alles rum schwirrt und in die Suppe spuckt. Ich fürchte, dass das nicht besser wird, bevor man nicht sämtliche Überreste von Hand entfernt hat. /usr/local, vielleicht auch $HOME/.lazarus und $HOME/.fp
Irgendwo (wiki?) gab es auch ein script für das entfernen von fpc/lazarus, wenn man es von den disk images installiert hat. Diese Umstände waren für mich der Grund, die fink Pakete zu erstellen. Mit purge klappte das entfernen noch immer.
MiSchi macht die fink-Pakete
mischi
 
Beiträge: 151
Registriert: 10. Nov 2009, 18:49
OS, Lazarus, FPC: Mac OS X 10.10, 1.2.4, 2.6.4 | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 4. Aug 2015, 17:05 Re: Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

Nun das Problem ist ja nicht dass ich /etc/fpc.cfg habe, sondern dass der ppc386 die nur findet wenn sie im /etc ordner ist

Habe das Uninstall script ausgeführt auch Home/.fp und .lazarus gelöscht.
Warf
 
Beiträge: 616
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon mischi » 4. Aug 2015, 18:12 Re: Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

Warf hat geschrieben:Nun das Problem ist ja nicht dass ich /etc/fpc.cfg habe, sondern dass der ppc386 die nur findet wenn sie im /etc ordner ist

Habe das Uninstall script ausgeführt auch Home/.fp und .lazarus gelöscht.

Sehr merkwürdig. Das Paket fpc setzt die environment-Variablen FPCDIR und PPC_CONFIG_PATH so, dass /sw genommen wird. printenv sollte das entsprechend ausgeben.
MiSchi macht die fink-Pakete
mischi
 
Beiträge: 151
Registriert: 10. Nov 2009, 18:49
OS, Lazarus, FPC: Mac OS X 10.10, 1.2.4, 2.6.4 | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 5. Aug 2015, 19:44 Re: Fink Paketbeschreibungen für Lazarus-1.4.0 auf Mac OS X

Es war ein Relikt aus dem Installer bundle, ich hatte ein falsches unistall script verwendet. Hatte in einer zeile ausersehen den Zeilenumbruch entfernt
Warf
 
Beiträge: 616
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Ankündigungen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
porpoises-institution
accuracy-worried