Promet-ERP

Vorstellungen von Programmen, welche mit Lazarus erstellt worden.

Re: Promet-ERP

Beitragvon Christian » 29. Jun 2013, 07:57 Re: Promet-ERP

Kann ich die Fragen nach der Zeilgruppe so interpretieren, das ihr euch nicht als Zielgruppe seht ?
Wenn ja ist es nicht interessant Mails,Dateien (z.b. Source Trees, auch versioniert),Kontakte,Bilder,Finanzdaten,Termine in einer zentralen Datenbank zu haben ?
Auf deren Basis man auch selbst Programme entwickeln kann (wenn erforderlich), nur (je nach DB) eine Datei/Verzeichnis Sichern und absichern muss u.s.w.
Für diejenigen die ein Geschäft haben kommen natürlich noch Aufträge und Projekte dazu.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon af0815 » 30. Jun 2013, 07:37 Re: Promet-ERP

Stell Dir vor ich bekomme die Frage von der Firma xyz ob ich ihnen Systeme für die Firma vorschlagen kann, sie wollen von wartungsunfreundlichen Spreadsheets abgehen. In den ersten Diskussionen fallen die Namen von Systemen. Der Auftraggerber sieht sich nun selbst aus Interesse auf den HP mal an, um was es in der Diskussion gegangen ist. Wenn jetzt der Auftritt nicht stimmt hat man es schwerer das Produkt in die enger Wahl zu bekommen. Da sind aber nur eine Handvoll von Seiten wichtig.

Was mir im Zeitalter von Pad und Smartphone aufgefallen ist, das sich Verantwortliche zumindest Basisfunktionen extern Zugreifbar wünschen. Sei es jetzt Mails mit Anhang, in der Firma vergessene Dokumente, Kalender, ob die Produktion bzw. Prozesse laufen,... Und das auch zumindest grundlegend vom Pad aus.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3258
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: Win7/Linux (L stable FPC stable) per fpcup | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon u-boot » 30. Jun 2013, 09:48 Re: Promet-ERP

:!: Ich denk es wird sich gleich wieder maulig lesen.... ist aber gar nich so gemeint.... :wink:

Für mich als Privatperson glaube ich irgendwie grad nicht dran, dass mir Promet viel weiter helfen kann... evtl täusch ich mich oder es ist einfach schlechte Gewohnheit ohne Promet auszukommen. Trotzdem möcht ich ein paar Sachen dazu anmerken.

Gut zu allererst hab ich mal nach einer Zugriffseinschränkungen für unterschiedliche Nutzer/Gruppen auf ausgewählte Funktionen geschaut (Benutzerprofile). Die Webseite bietet dazu leider keine Aussagen (oder ich verstehe es auf die Schnelle nicht oder bin mal wieder blind im Netz unterwegs [alles möglich]). Ich würde dieses Thema evtl. auch unter dem Link "doch geschützt" erwarten ...

Daraufhin dacht ich mir ... mal gucken was man alles so benötigt um es auszuprobieren und wie man sich so auf die Schnelle zurecht kommt....
Ein Tutorial für Minimalinstallation wäre schon hilfreich, einfach um Interessenten unkompliziert mal mit dem Programm in Kontakt kommen zu lassen.

Kleinere Rechtschreibfehler auf der Seite von Promet könnt man einfach mit einer Rechtschreibprüfung abhelfen. Es macht dann gleich einen besseren Eindruck.

Vielleicht helfen die Kritikpunkte ja weiter. Ich bin zwar kein Entscheider aber Entscheider in Unternehmen sind halt oft auch keine Informatiker......
Man kann so eine Webseite wohl etwas mit einer Bewerbung vergleichen. Das große Problem daran: Wie gut etwas vom Zweck her wirklich ist, kann man so nicht wirklich rausfinden...
Ubuntu 9.10 (L 0.9.28 FPC 2.4.x)
u-boot
 
Beiträge: 296
Registriert: 9. Apr 2009, 09:10
Wohnort: 785..
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 9.10 (L 0.9.28 FPC 2.2.4) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon Christian » 30. Jun 2013, 10:29 Re: Promet-ERP

interpertier ich nicht als maulig.

Den ersten Satz neh ich mal so hin, ich kann nicht einschätzen was anderen Leuten helfen würde deshalb kann ich dazu wenig sagen.

Zugriffsbeschränkungen gibts für einzelne Ebenen (Nachrichten,Vorgänge,Personen...) darüber kann man die Funktionalität auch so einschränken das eben n reines Mailprogramm oder Banking Programm oder Groupware oder whatever draus wird. Und zusätzlich auf eintragsebene man kann also auch einzelne Ordner, Personen,Aufträge o.ä. schriebgeschützt, versteckt oder unlöschbar für einzelne Personen oder Gruppen machen. Ach ja Promet kann Benutzer beliebig tief zu Gruppen verschachteln für jede Ebene sind einzeln Rechte vergeb und vererbbar.
Ich werd mal schaun das ich das in der Doku noch etwas besser unterbringe.

Für ne Minimalinstallation lädst du den Installer und installierst ihn...
Dazu brauchts aus meiner Sicht kein Tutorial, eine Einzelplatzdatenbank wird unter Windows mitinstalliert und ist sofort nutzbar.

Die Rechtschribfehler mach ich immer absichtlich rein weil ich denk es wirkt dann sympatisch (;)) Ich schau mal drüber.

Danke, wieder 2 hilfreiche Punkte.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon Christian » 30. Jun 2013, 11:05 Re: Promet-ERP

Wenn jetzt der Auftritt nicht stimmt hat man es schwerer das Produkt in die enger Wahl zu bekommen. Da sind aber nur eine Handvoll von Seiten wichtig.

Was stimmt denn nicht?
Was mir im Zeitalter von Pad und Smartphone aufgefallen ist, das sich Verantwortliche zumindest Basisfunktionen extern Zugreifbar wünschen. Sei es jetzt Mails mit Anhang, in der Firma vergessene Dokumente, Kalender, ob die Produktion bzw. Prozesse laufen,... Und das auch zumindest grundlegend vom Pad aus.

Die Möglichkeit dazu besteht durchaus, auch wenn nicht ohne selbst Hand anzulegen. Man kann sich HTML5 Apps baun für die eine json Datenschnittstelle bereitsteht. Auch die Apps selbst kann Promet in der Dokumentenverwaltung halten, und über http bereitstellen. Weiterhin kann gegen Outlook und bald auch Owncloud synchronisiert werden worüber auch mobile Geräte angebunden werden können. Das ist aber Funktionalität die bisher kaum eines der grösseren Systeme überhaupt bietet. Von daher glaub ich kaum das das Entscheidungsrelevant ist.

Ihr sollt euch aber gar nicht in spezielle Firmwn o.ä. hineinversetzen. Was hält euch denn genau davon ab es zu nutzen.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon knight » 30. Jun 2013, 12:16 Re: Promet-ERP

Christian hat geschrieben:Was hält euch denn genau davon ab es zu nutzen.


Open Source/Freeware-Software hat es generell sehr schwierig im ERP Umfeld. Das liegt nicht an der Software selbst. Beim Preis-Leistungs-Verhältnis ist sie unschlagbar. Aber man stelle sich folgende Situation vor: Es ist (sehr) kurz vor Quartalsende, die (geplanten) Umsatzzahlen sind noch nicht erreicht und jetzt streikt die ERP-Software (keine neuen Kundenaufträge können eingegeben werden). Könntest du als Autor der Software jetzt aushelfen? Falls nicht wie willst du die Firma überzeugen, deine Software einzusetzen?

knight

PS: Ich will dich nicht davon abhalten, weiter an der Software zu entwickeln.
knight
 
Beiträge: 802
Registriert: 13. Sep 2006, 21:30

Beitragvon Christian » 30. Jun 2013, 13:12 Re: Promet-ERP

1. Und das ist ein Argument das dich betreffen könnte?
2. Klar würd ich da aushelfen.
3. Jeder der in ordemtlichen Maße Pascal coden kann könnte da aushelfen falls es wirklich ein Problem in der Software ist, bei proparitären Systemen kann NUR der Hersteller aushelfen.
4. Es ist kein reines ERP System sondern bietet viel mehr an Funktionalität, angesprochen wird von euch immer nur Auftragsbezogenes und Unternehmensumfeld. Sollt ich das Programm besser aufteiln ?
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon Soner » 30. Jun 2013, 15:07 Re: Promet-ERP

Hi,
ich habe gestern es angeschaut, es hat einige Fehler. Ich hatte es hier aufgeschrieben aber nicht gepostet damit es nicht wie Meckerei rüber kommt.
Diesmal konnte ich ohne groß zu suchen einige Kunden, Artikel anlegen und Aufträge erstellen. Ich hab Mehwertsteuerbereich und Artikelkategorien nicht gefunden. Aufträge zeigten immer Steueranteil 0,-.
Es gibt gute Sachen es fehlt auch einiges oder nicht auffindbar. Dokumentenverwaltung ist nützlich und Emailfunktion kann man für Internetbestellungen verwenden.
Da ich eine mögliche Zielgruppe kenne und Erfahrungen mit solchen Programmen und Benutzer habe kann ich sagen dass es für diese Leute nicht so einfach nutzbar ist. Du hast aber schon gute Arbeit geleistet man kann einigen Funktion erweitern, Oberfläche bichen umbauen, dann wäre es super.
Ist das Programm Netzwerkfähig?
[Es fiel mir ein, dass du Netzwerkfähigkeit schon geantwortet hattest, deshalb die Frage gelöscht]
Kann es auch Rechnungen erstellen? (Wenn ich auf Finanzen>.. geklickt habe hat es Fehler gemeldet. Irgendein Dataset soll nicht offen sein).
Werden alle Formulare beim Programmstart automatisch erstellt (Lazarusstandard)? Weil das Programm bei der Benutzung Träge anfühlt.
Soner
 
Beiträge: 364
Registriert: 26. Sep 2012, 23:07
Wohnort: Hamburg
OS, Lazarus, FPC: Win7Pro-32Bit, Immer letzte Lazarus Release mit SVN-Fixes | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon Christian » 30. Jun 2013, 16:07 Re: Promet-ERP

Meckern werd ich nicht, kannst mir gern direkt mailen.
Mehrwertsteuereinstellungen findest du in den Optionen (Einstellungen->Optionen->System->Mehrwertsteuer).
Artikelkategorien gibts in Form das du Artikel im Baum zu Verzeichnissen zuordnen kannst. Direkt Kategorien gibts derzeit nicht lässt sich aber wenn du nicht ohne auskommst recht schnell ändern. Für Projekte und Aufgaben gibts schon Kategorien das würde sich sehr leicht auf Artikel übertragen lassen.

Wenn du n paar Tips hast für deine Zeilgruppe können wir das gern diskutieren.

Promet benutzt fast überall konsequent Transaktionen und verhält sich entsprechend. Du kannst an einem einzelenn Auftrag,Atzikel,Kunden nicht mit mehreren Leuten gleichzeitig arbeiten sie Einträge sind beim bearbeiten gesperrt. An Projekten z.b. kann man gleichzeitig arbeiten, dafür sind sie aber auch immer gespeichert, nicht erst wenn man auf speichern klickt.
Wir arbeiten im Untenehmen mit derzeit 60 Nutzern intern und 3 Zweigstellen gleichzeitig.
Rechnungen sind genauso Vorgänge wie Angebot,Auftrag,Lieferschein u.s.w. kannst einfach Aufträge->Sofortrechnung erstellen oder aus nem bestehenden Auftrag heraus den Status wechseln.
Mail mir bitte mal wann auf Finanzen was passiert, dann stell ich das ab. in Fiannzen hast du n Kassenbuch undś Online Banking.

Formulare werden erst erstellt wenn sie gebraucht werden nicht alle beim start. Was fühlt sich träge an ? Normalerweise entsteht die trägheit vond er Datenbank her sollte aber bei nem Einzelplatzsystem nicht der Fall sein...
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon Soner » 30. Jun 2013, 19:25 Re: Promet-ERP

Ich habe an die Adresse wo ich mal geschreiben habe Feedback gemailt.
Soner
 
Beiträge: 364
Registriert: 26. Sep 2012, 23:07
Wohnort: Hamburg
OS, Lazarus, FPC: Win7Pro-32Bit, Immer letzte Lazarus Release mit SVN-Fixes | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon Christian » 30. Jun 2013, 20:25 Re: Promet-ERP

Jupp, alle bekrittelten Punkte in 7.0.239 behoben (wird in ca 30 min oben sein).
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon Bauer321 » 1. Jul 2013, 00:41 Re: Promet-ERP

Hi,

auch wenn ich die Software wohl nicht brauchen werde mal ein kurzes Feedback von mir.
Die Website ist auf jeden Fall noch verbesserungswürdig.

    Die Suchbox sollte oben, unten und rechts einen gleich großen Abstand haben
    Das PrometERP sollte auch besser positioniert werden, evtl wäre ein Icon Links daneben optisch schöner
    Der Text über den Bildern sollte sich stärker von diesen Absetzen
    Die Bilder sind zum Teil unter der Navigation
    außerdem könntest du die darauf abgebildeten Fenster noch besser positionieren
    der Slider scheint mir zudem etwas schnell zu sein um sich die Bilder ordentlich angucken zu können
    Die Bilder auf der rechten Seiten machen einen Chaotischen Eindruck
    Evtl. könntest du besser eine Fotostrecke einrichten, bei der man ein Bild sieht und darunter steht, welche Funktionen dort präsentiert werden. So das innerhalb von kurzer Zeit die wichtigsten Funktionen sowie der Funktionsumfang ersichtlich wird. In der jeweiligen Beschreibung könntest du dann noch auf weiterführende Einträge verweisen.
    Nach "Nachrichtenverwaltung" fehlt aus meiner Sicht eine Leerzeile
    Der Footer ist absolut suboptimal

So das waren ersten einmal ein paar Punkte, die ich noch ändern würde.
Ich hoffe ich konnte dir damit ein bissche weiter helfen.
www.mcpatcher.net | www.hoeper.me
Bauer321
 
Beiträge: 465
Registriert: 21. Aug 2010, 20:30
Wohnort: nahe Bremen
OS, Lazarus, FPC: Windows 7 Ultimate (L 1.2.2 FPC 2.6.4 32-bit) | 
CPU-Target: 64-Bit
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 2. Jul 2013, 10:36 Re: Promet-ERP

So, dann melde ich mich auch nochmal zu Wort.

Getestet habe ich Promet-ERP schon bei mir auf Arbeit und finde es auch grundsätzlich interessant. Für eine (probeweise) Einführung fehlte aber bisher die Zeit. Der technische Teil ist ja leicht erledigt, die Definition der Prozesse rund um das Programm kostet aber Zeit.

Nichtsdestotrotz überlege ich aber den Einsatz für meine nebenberufliche Selbstständigkeit. Für den Privateinsatz wäre mir das Programm nie in den Sinn gekommen. Ich denke auch, dass es den meisten anderen Nutzern ebenso gehen wird. Da ist zuviel Funktionalität drin, die eine Privatperson nicht braucht.
Das ist auch keine Kritik an dem Programm. Ein ERP-System zeichnet sich ja dadurch aus, dass es alle notwendigen Prozess für ein Unternehmen abbilden kann. Privatpersonen wären da ein ganz anderes Zielpublikum und ich finde es gut, dass dieses Zielpublikum nicht angesprochen wird. Wer alles macht, macht nichts richtig. :wink:

Du hast von der Aufteilung in mehrere Programme gesprochen. Das würde ich nicht unbedingt machen. Vielleicht eine Möglichkeit einzelne Module auszublenden. Manch einer braucht keine Finanzverwaltung, dann kann diese versteckt werden.

Aber wie kann man dieses Programm weiter verbreiten? Schwierige Frage. Firmen die bereits eine ERP-Software haben, werden nur in ganz seltenen Fällen wechseln. Auch hier ist der administrative Aufwand (nicht IT-Administration) sehr hoch. Da brauch man schon einen guten Grund.
Neue, junge Firmen die noch klein sind benutzen solche Software selten zum Start. Das wäre zwar gut für sie, weil dann gleich von Anfang an alles richtig läuft. Aber wenn man anfängt hat man den Kopf mit anderen Dingen voll.
Haben die Unternehmen schon ein, zwei Jahre hinter sich und wollen dann ein ERP-Programm einführen wenden sie sich vermutlich an ein Systemhaus. Damit dieses dann auch die darum liegenden Prozesse begleitet. Und die Systemhäuser empfehlen/verkaufen natürlich nur ihre Partnerprodukte. Man müsste also diese Gruppe erst einmal gewinnen.

Schwierig, schwierig das alles.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1676
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.6, FPC 3.0) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon Christian » 3. Jul 2013, 19:21 Re: Promet-ERP

Die Kommentare zur Website sind notiert, und werden stück für stück abgearbeitet nicht das ihr denkt da passiert nix.

Zu der Thematik man sollte Privat und Geschäftlich hier nicht trennen, ich seh das nicht ganz so krass. Die Funktionalität die benötigt wird ist tatsächlich recht ähnlich. Und auch im Unternehmensumfeld will man immer mehr Funktionalität die etwas von den starren alte Strukturen abweicht wie direkte Kommunikation mit art Chats (im Messagemanager schon möglich). Und desto mehr Leute das für Mail, Bilder,Kontate und Banking nutzen desto abgehangener wird dort auch die Funktionalität.
Und ich denke eigentlich das man (zumindest ich) doch genau das auch haben mag, alle Daten Zentral an einer Stelle, auf die man auch noch mit mehreren Benutzern zugreifen kann und nicht über zig Datenformate und Programme verstreut und nur auf einem gerät zugreifbar. Wird nicht deshalb gerad die Cloud interessant, die aber mit ziemlichen Datenschutzproblemen daherkommt ??

Es sind übrigends jetzt 2 Mailinglisten eingerichtet.
devel.Promet-ERP@lists.free-erp.de
und
Promet-ERP@lists.free-erp.de

einfach ne Mail mit subscribe im Betreff hinschicken um sie zu abonieren und unsubscribe zum abbestellen.
leider lassen sich hier keine Maillinks einfügen sonst hätt ich euch einen fertig gemacht.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon Cybermonkey342 » 12. Jul 2013, 15:49 Re: Promet-ERP

Ich habe mal wieder kurz reingeschaut, hat sich ja gemacht seit meinem letzten Versuch. Habe jetzt nur mal kurz eine Sofortrechnung geschrieben und da habe ich als Beispiel 10 Stück à 0,47 € netto eingegeben bei 19% MwSt (USt wäre da wohl besser als Bezeichnung...) Der Rechnungsbetrag ist nun 5,593(!) €, aber wie will man das bezahlen? Es sollte natürlich gerundet werden (Währung) = 5,59 €. Oder habe ich da was falsch gemacht, bzw. kann man das irgendwo einstellen?

EDIT: Mir ist noch was aufgefallen, Nachnahme als Zahlungsart schreibt sich mit "h"...
Mit besten Grüßen,
Cybermonkey
Cybermonkey342
 
Beiträge: 106
Registriert: 1. Mär 2008, 15:19
OS, Lazarus, FPC: Mageia2 (L 1.0.2 FPC 2.6.0) Win7 (L 1.0.2 FPC 2.6.0) | 
CPU-Target: 32+64Bit
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Programme



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried