MCP2221 Baustein ansprechen

Für allgemeine Fragen zur Programmierung, welche nicht! direkt mit Lazarus zu tun haben.

Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Beitragvon pluto » 29. Okt 2016, 20:53 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Und dies gibt dann eine Messkurve. Dazu werden etwa 300 Messungen/Sekund gebraucht. Je mehr Messungen um so genauer das Ergebnis.

Ups... gut, dann ist die Lösung über ein Arduino oder die VGA Schnittstelle zu gehen doch Sinnvoller....
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6476
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon Mathias » 30. Okt 2016, 17:23 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Die Lösung mit dem MCP2221 währe eleganter gewesen.

Aber vorerst werde ich bei der Ardunio-Lösung bleiben, diese läuft auf Linux und Windows gleich gut.

Nur der Arduino hat einen grossen Nachteil, wen dies mal abraucht, muss man den neuen wieder programmieren.
Der MCP2221 ist da viel schneller ausgetauscht.

So nebenbei, ist immer interessant mehrere Lösungen auszuprobieren. :wink:
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3255
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 30. Okt 2016, 18:11 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Nur der Arduino hat einen grossen Nachteil, wen dies mal abraucht, muss man den neuen wieder programmieren.
Der MCP2221 ist da viel schneller ausgetauscht.

Warum austauschen? Du nimmst einfach einen weiteren Arduino. Was für einen Nimmst du?
Ich habe z.b. 6 Arduino Nanos hier im Einsatz.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6476
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon Mathias » 30. Okt 2016, 19:39 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Den Nano aus dem Sockel nehmen und einen neu reindrücken, dies ist das kleinste Problem.
Aber irgendwer muss den Nano auch noch programmieren, klar man könnte eine Vorprogrammierten in die Schublade legen.
In einer Firma muss sowas möglichst einfach gehen, so das es ein Leihe auch machen kann.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3255
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 30. Okt 2016, 19:58 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Der Arduino Nano hat bereits ein Uart darauf ein Clone kostet um die 3 bis 5€ das Orignal ist recht Teuer.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6476
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon Mathias » 30. Okt 2016, 20:05 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Der Arduino Nano hat bereits ein Uart darauf ein Clone kostet um die 3 bis 5€ das Orignal ist recht Teuer.

Das ist mit schon klar, es geht nur um das flashen des Nanos.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3255
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 30. Okt 2016, 20:12 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Das ist mit schon klar, es geht nur um das flashen des Nanos.

Ja, mir auch. Das mache ich über den uart? Nutzt du SPI? Also SCK, MISO, MOSI und REST? Dann hast du natürlich recht.

Ich baue meine Platinen immer so, dass ich den Nano nicht runter nehmen muss. Zum Flashen.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6476
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon Mathias » 30. Okt 2016, 22:12 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Ich glaube, wir reden aneinander vorbei.

Das Problem ist, jetzt läuft alles längere Zeit fehlerfrei, zB. 3-4 Jahre, an dann steigt der Arduino aus. Dann geht die längere Suche los, wie wurde das gemacht, wo ist der Sketch, wie lädt man eine Sketch in den Ardunio. Du und ich wissen da wie handeln, aber eine dritt Person. Ein MCP2221 kann man schnell tauschen und es hat sich wider.

Ich hoffe du verstehst was ich meine ? :wink:
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3255
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 30. Okt 2016, 22:23 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Ich hoffe du verstehst was ich meine ?

Dann hängt man da eine Anleitung hin.... in zwei Sprache und die groß genug ist.

Aber ich glaube ich weiß was du meinst, dafür gibt es ja auch Fachleute. Nicht jeder kann ein MCP2221 einfach so austauschen.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6476
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon Mathias » 30. Okt 2016, 22:27 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Aber ich glaube ich weiß was du meinst, dafür gibt es ja auch Fachleute. Nicht jeder kann ein MCP2221 einfach so austauschen.
Aber erklär dies mal einem Chef.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3255
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 30. Okt 2016, 22:27 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Aber ich glaube ich weiß was du meinst, dafür gibt es ja auch Fachleute. Nicht jeder kann ein MCP2221 einfach so austauschen.
Aber erklär dies mal einem Chef.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3255
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 30. Okt 2016, 22:49 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Aber erklär dies mal einem Chef.

Ich würde sagen: Es kommt auf den Chef an. Aber für Technik gibt es "Techniker" und die sollten es ja wissen.

Du könntest das Modul auch über W-Lan (falls Vorhanden) Programmieren. Mit einem NodeMCU zum Beispiel.
Ich glaube dass sollte aber in einem extra Thread, da die Eigentliche Frage ja erst mal geklärt wurde.

ach ja noch was: Muss da ein PC stehen? Kann es nicht auch ein PI sein? Oder ist das dann genauso langsam? Den I²C Bus beim PI könnte man ja hochtakten.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6476
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon Mathias » 30. Okt 2016, 22:53 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Muss da ein PC stehen? Kann es nicht auch ein PI sein?

Ja das muss es, die Firma liebt Windows über alles. :mrgreen:

Aber der MCP2221 wollte ich zuerst mal bei mir zu hause zum laufen bringen, und verwende ich Linux.
Wie weiter oben schon beschrieben, ich will mehreres ausprobieren. :wink:

So nebenbei hatte ich das Programm auch schon mit dem Raspi zum laufen gebracht, aber dies noch über den Arduino. Wie schnell das es dort war, kann ich leider nicht mehr sagen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3255
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 30. Okt 2016, 23:24 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Ja das muss es, die Firma liebt Windows über alles.

Selbst Schuld.... ich als Firma würde MS lieber nicht mit Daten versorgen wollen.
Aber das ist natürlich eine Persönliche Sache. Dann musst du wohl über den VGA Schnittstelle gehen.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6476
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon Mathias » 31. Okt 2016, 18:01 Re: MCP2221 Baustein ansprechen

Dann musst du wohl über den VGA Schnittstelle gehen.

Genau diese geht nur unter Linux. Vorläufig bleibe ich bei der Arduino Lösung, die lauft auf Linux und Windows gleich gut.

Aber mit dem MCP2221 experimentiere ich doch noch ein bisschen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3255
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Programmierung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried