DMX Steuerung

Für allgemeine Fragen zur Programmierung, welche nicht! direkt mit Lazarus zu tun haben.

DMX Steuerung

Beitragvon charlytango » 19. Okt 2017, 08:49 DMX Steuerung

Hallo!

Ich weiß, ist etwas Offtopic, aber vielleicht hat einer der Adruino oder Atmega-Cracks eine Idee.

Für die Neuinstallation in einer kleinen Tanzschule suche ich Hilfe und Tips wie man DMX im Routinebetrieb einsetzen und bedienen kann.

Der Einsatz irgend eines DMX-Bedienpultes ist dabei meiner Info nach viel zu komplex. Die Argumentation dass man für diverse Situationen unterschiedliche Szenarien programmiert und die dann per Programmtaste abruft hab ich schon durch, denn eine Änderung so einer Szene während eines Kurses kann wohl einem DMX-Laien nicht zugemutet werden.

Denn was ich wirklich brauche ist ein Pult mit mehreren Schiebereglern und evtl auch Tastern, die fix einem DMXKanal zugeordnet sind.

z.B.
    hätte Regler 1 nur die Aufgabe den Luster 1 zu dimmen.
    Regler 2 dimmt Luster 2.
    Regler 3 dimmt rotes Licht (steuert also einige Scheinwerfer oder LEDs an die rot leuchten)
    Taster 1 schaltet z.B. die z.B. Lampe 55 (die beleuchtet den Schuhschrank)

Frage 1: gibt es so etwas, und wenn nein, wie kann man so etwas per DIY mit möglichst wenig Aufwand realisieren ? Gibt es irgendwo bereits ein ähnliches Projekt ? Etwa mit einem Atmega oder Arduino (evtl mit DMX-Shield), der die Stellung von Schiebereglern und Schaltern/Tastern ausliest/verarbeitet und ein DMX-Signal abschickt. Vermutlich ist dazu Programmierung nötig und vielleicht lande ich damit wieder bei Lazarus ;)

Neben so einer robusten und einfachen Steuerung möchte ich PC bzw doch ein DMX Lichtpult dahinter schalten um für veranstaltungen Szenen etc. zu programmieren.

Frage 2: geht das? und wenn ja, wie ?

Daher bitte ich um Input und ggfs auch um Hilfestellung.

Danke im Voraus
charlytango
 
Beiträge: 105
Registriert: 12. Sep 2015, 11:10
Wohnort: Wien
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.0; Laz 1.6 | 
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Nach oben

Beitragvon mschnell » 19. Okt 2017, 08:53 Re: DMX Steuerung

Ein Freund von mir hat sowas (mit zusätzlicher recht komplexer Funktionalität) mit einem BeagleBone realisiert.

Er könnte ein perfekt angepasstes System anbieten.

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3159
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 19. Okt 2017, 14:22 Re: DMX Steuerung

Es gibt auch einfache DMX Mischpulte, die genau das können - Kanäle einzelnen Reglern oder Schaltern zuordnen. So billig, dass Du dafür nichtmal das Gehäuse und die Schieberegler bekommst, wenn Du das selbstbauen willst.
Timm Thaler
 
Beiträge: 439
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon charlytango » 19. Okt 2017, 14:26 Re: DMX Steuerung

Timm Thaler hat geschrieben:Es gibt auch einfache DMX Mischpulte, die genau das können - Kanäle einzelnen Reglern oder Schaltern zuordnen. So billig, dass Du dafür nichtmal das Gehäuse und die Schieberegler bekommst, wenn Du das selbstbauen willst.




JAAAA bitte :) weißt du welche ?

LG
charlytango
 
Beiträge: 105
Registriert: 12. Sep 2015, 11:10
Wohnort: Wien
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.0; Laz 1.6 | 
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Nach oben


Beitragvon Timm Thaler » 19. Okt 2017, 15:38 Re: DMX Steuerung

Timm Thaler
 
Beiträge: 439
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Christian » 19. Okt 2017, 15:44 Re: DMX Steuerung

Ich hab in meiner Sturm und Drangzeit 3 Jahrelang Licht in Großraumdiskotheken gemacht, und ein paar jahre danach für ein AV Mediensystemhaus gearbeitet und Lichtinstallationen geplant und durchgeführt.

Genau das was du beschreibst leistet ein einfaches Lichtpult.
Du hast 20-200 Regler dran und legst pro Regler entweser eine ganze Scene oder nen einzelnen DMX Kanal drauf. Eventuell schaltest noch die belegung der regöer "bankweise" um.
Bei Ebay bekommst einfache gebrauchte Pulte für ~50 Eur.

Klar kann man das mitm PC und nem DMX Interface für 25 Eur auch machen. Aber unterschätze nicht, wie viel besser sich ein physischer Regler haptisch macht...
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon charlytango » 19. Okt 2017, 15:47 Re: DMX Steuerung

Timm Thaler hat geschrieben:Und wehe Du sagst jetzt die sind Dir zu einfach. ;-)


also ahemmm -,)

nein -- da gehören andere Töne hin: Danke für deine Mühe.
Vermutlich hast du komplett recht dass man die Einzelteile um den Preis gar nicht kaufen kann.

Ich werde mal eines der Pulte testen.
Vielleicht finde ich noch eines mit ein paar Slidern und einigen Tasten für schaltzwecke.

Danke!
charlytango
 
Beiträge: 105
Registriert: 12. Sep 2015, 11:10
Wohnort: Wien
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.0; Laz 1.6 | 
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Nach oben

Beitragvon charlytango » 19. Okt 2017, 15:57 Re: DMX Steuerung

Christian hat geschrieben:Ich hab in meiner Sturm und Drangzeit 3 Jahrelang Licht in Großraumdiskotheken gemacht, und ein paar jahre danach für ein AV Mediensystemhaus gearbeitet und Lichtinstallationen geplant und durchgeführt.

Genau das was du beschreibst leistet ein einfaches Lichtpult.
Du hast 20-200 Regler dran und legst pro Regler entweser eine ganze Scene oder nen einzelnen DMX Kanal drauf. Eventuell schaltest noch die belegung der regöer "bankweise" um.
Bei Ebay bekommst einfache gebrauchte Pulte für ~50 Eur. .


ich dachte eigentlich dass einfache Pulte das können müssten, aber die info die ich bekommen habe war dass man "nur" Szenen und Abläufe programmieren kann.
Eine einzelne Dimmeraktion auf einen bestimmten Schieberegler (im Sinne von: Regler 1 dimmt Luster 1 -- Regler 2 dimmt Luster 2) zu legen wäre nicht möglich.

Jetzt glaube ich dir schon, aber diejenigen die ich fragte waren auch Leute, welche z.B. Theater ausgeleuchtet haben. Bin etwas verwirrt... grübel

Ein taktiler Reiz in den verlängerten Rücken wäre hilfreich ;)

Christian hat geschrieben:Aber unterschätze nicht, wie viel besser sich ein physischer Regler haptisch macht...


Das unterschätze ich keineswegs, denn es soll so einfach wie möglich werden. Hauptschalter fürs Licht schaltet alle Steuerungen (Pult, etc) ein und der Rest geht über ein paar Regler und Taster im Pult --ohne PC.

PC käme erst ins Spiel wenn man Szenen und Abläufe braucht, die das Pult nicht leistet.
charlytango
 
Beiträge: 105
Registriert: 12. Sep 2015, 11:10
Wohnort: Wien
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.0; Laz 1.6 | 
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 19. Okt 2017, 16:07 Re: DMX Steuerung

charlytango hat geschrieben:Vielleicht finde ich noch eines mit ein paar Slidern und einigen Tasten für schaltzwecke.


Ja, einfach bei Thomann nach Preis sortieren, je teurer desto längeres Studium für die Bedienung nötig.

Man kann sowas natürlich selbst bauen, mit einem ATmega32 (nicht 328) hast Du 8 Analogeingänge für die Fader, und 2x8 Pins für eine theoretische 64-Tasten-Matrix (braucht kein Mensch), 12MHz Quarz macht genau den richtigen Takt für den DMX am Uart, daran einen MAX485 für den DMX-Port. Hast Du sogar noch 6 Pins für ein LC-Display (4 Data, EN, RS) und einen Pin für einen Software-Uart vom PC (da der Hardware-Uart mit 250kbit für den DMX läuft, kannst Du den nicht nehmen).

Allerdings musst Du das in Assembler oder vielleicht Pascal programmieren. Das Timing des DMX-Signals ist anspruchsvoll, mit einem Arduino-Sketch wird das nichts.

Einigermaßen brauchbare Fader kosten schonmal 5 Eur (professionelle natürlich eher 50), macht 40 Eur für die 8 Fader, 20 Eur für ein Pultgehäuse (ohne Bearbeitung), 30 Eur für die Taster, 3 Eur für den Controller und 3 Eur für den MAX. Mit dem ganzen Kleinkram bist Du mit an die 100 Eur Materialkosten dabei.
Timm Thaler
 
Beiträge: 439
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon charlytango » 19. Okt 2017, 16:28 Re: DMX Steuerung

Timm Thaler hat geschrieben:Einigermaßen brauchbare Fader kosten schonmal 5 Eur (professionelle natürlich eher 50), macht 40 Eur für die 8 Fader, 20 Eur für ein Pultgehäuse (ohne Bearbeitung), 30 Eur für die Taster, 3 Eur für den Controller und 3 Eur für den MAX. Mit dem ganzen Kleinkram bist Du mit an die 100 Eur Materialkosten dabei.


kannst du irgendwie abschätzen ob dieses Board passen könnte?
ausreichend Slider und Tasten links-
https://www.thomann.de/de/showtec_sm_8_2_16_channel_light_desk.htm

Als Ergebnis soll ein Slider eben nur einen Luster steuern und ein Schalter eine aus/ein Funktion -- alles andere drum rum wäre "nice to have"
charlytango
 
Beiträge: 105
Registriert: 12. Sep 2015, 11:10
Wohnort: Wien
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.0; Laz 1.6 | 
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Nach oben

Beitragvon Christian » 19. Okt 2017, 16:42 Re: DMX Steuerung

Also eine "Scene" kann ja auch aus einem einzelnen Kanal bestehen, kommt immer drauf an wie das pult das umsetzt.
Alles woran ich gearbeitet hab konnte das. Im Zweifel gibts zu den Pulten bedienungsanleitungen online :)
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 19. Okt 2017, 17:55 Re: DMX Steuerung

charlytango hat geschrieben:kannst du irgendwie abschätzen ob dieses Board passen könnte?


Nö, türlich nicht. Weiss ja nicht wieviele Lampen Du hast.

Per Taster aus / ein ist eh ungewöhnlich, weil die meisten Geräte irgendeinen Stellwert wollen, also entweder Dimmerwert oder Servowerte bei Followern. Ob man einen der Taster mit einem festen Wert belegen kann - Anleitung.
Timm Thaler
 
Beiträge: 439
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

• Themenende •

Zurück zu Programmierung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried