Wieso immer Java

Für allgemeine Fragen zur Programmierung, welche nicht! direkt mit Lazarus zu tun haben.

Re: Wieso immer Java

Beitragvon Mathias » 12. Dez 2014, 21:02 Re: Wieso immer Java

Was hat hier z.B ParamStr zu suchen ?


PS: Wieso kann ich auf einmal keinen Anhang mehr hochladen ?
PNG/JPG und ZIP gehen nicht mehr. :(
Zuletzt geändert von Mathias am 12. Dez 2014, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 2401
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Komoluna » 12. Dez 2014, 21:05 Re: Wieso immer Java

Weis ich nicht.
Bei mir gehts auch nicht
Zuletzt geändert von Komoluna am 12. Dez 2014, 21:13, insgesamt 2-mal geändert.
Programmer: A device to convert coffee into software.

Rekursion: siehe Rekursion.
Komoluna
 
Beiträge: 565
Registriert: 26. Aug 2012, 08:03
OS, Lazarus, FPC: Windows(7, 10), Linux(Ubuntu, Kali) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 12. Dez 2014, 21:07 Re: Wieso immer Java

Ich kann keinen Anhang mehr hochladen, siehe vorheriges Post.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 2401
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Komoluna » 12. Dez 2014, 21:22 Re: Wieso immer Java

Lade das bild doch bei irgendeinem imagehoster hoch

MFG

Komoluna
Programmer: A device to convert coffee into software.

Rekursion: siehe Rekursion.
Komoluna
 
Beiträge: 565
Registriert: 26. Aug 2012, 08:03
OS, Lazarus, FPC: Windows(7, 10), Linux(Ubuntu, Kali) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Lori » 15. Dez 2014, 17:22 Re: Wieso immer Java

Grüße von monta, Bilder hochladen geht wieder. ;)
Ansonsten Fehlermedlungen bitte direkt an mich, da geht die Verarbeitung schneller.
loris-spinnereyen.de
Lori
 
Beiträge: 95
Registriert: 9. Sep 2006, 21:17

Beitragvon Mathias » 15. Dez 2014, 17:36 Re: Wieso immer Java

Das fehlende Bild zum meinem obigen Post.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 2401
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Komoluna » 15. Dez 2014, 19:35 Re: Wieso immer Java

Es werden immer alle Bezeichner in die Liste aufgenommen, die vor der entsprechenden Codestelle definiert wurden.
Kannst ja ein Feature Request einreichen, damit geprüft wird, welche Bezeichnertypen gültig sind.

MFG

Komoluna
Programmer: A device to convert coffee into software.

Rekursion: siehe Rekursion.
Komoluna
 
Beiträge: 565
Registriert: 26. Aug 2012, 08:03
OS, Lazarus, FPC: Windows(7, 10), Linux(Ubuntu, Kali) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon mschnell » 16. Dez 2014, 09:38 Re: Wieso immer Java

Christian hat geschrieben:ab 30 wirds zäh beim Lernen einer neuen Programmiersprache.

Die Erfahrung habe ich nicht gemacht (bin jetzt 61). Eher vergesse ich irgendwelche länger nicht verwendete Details.
-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3098
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon Christian » 16. Dez 2014, 18:01 Re: Wieso immer Java

Na gut die Beurteilung überlass ich jetzt anhand der Forenhistorie jedem einzeln ;)
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6054
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon mschnell » 17. Dez 2014, 09:44 Re: Wieso immer Java

übrigens:

"Lernen" und "Vorurteile kritiklos übernehmen" ist zwar ähnlich, aber nicht dasselbe.

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3098
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon turbo » 17. Dez 2014, 20:24 Re: Wieso immer Java

Moin,

Mathias hat geschrieben:
Leider kommen dort auch Bezeichner, welche überhaupt keinen Sinn machen.

nur bis Du das änderst. :-)
Liebe Grüße
turbo
turbo
 
Beiträge: 86
Registriert: 6. Feb 2012, 17:20
Wohnort: Oldenburg (Oldb)
OS, Lazarus, FPC: ubuntu 10.10, L 0.9.28.2, FPC 2.4.0 | 
CPU-Target: x86_64
Nach oben

Beitragvon Warf » 19. Dez 2014, 18:27 Re: Wieso immer Java

Java ist keine schlechte Sprache. Ich würde auch nicht behaupten das Pascal besser ist.
Der FPC ist ein ziemlich robuster und guter Compiler, mit dem es möglich ist für jedes System Anwendungen zu entwickeln, aber:
1. Pascal liegt nicht jedem. In wie fern es gut oder schlecht ist Variablen nur im Kopf einer Methode definieren zu können, kann man diskutieren wie man will, aber wenn jemand das nicht will ist eine Andere Sprache (.z.b. Java) besser für diese Person.
2. Obwohl mit dem FPC und der LCL es möglich ist für eine Vielzahl an Systemen 1 Programm zu Kompilieren sind einige Sachen doch nicht gut unterstützt werden. Z.B. hat Indy 10 immer noch Probleme mit OSX, und die LCL Forms haben lange Zeit auf OSX auch nicht richtig funktioniert(z.b. das ListBox.onClick event hat nur bei 2 maligem Klicken funktioniert), bei Java ist das nicht der Fall, sei es jetzt Windows PC, Mac oder Autoradio, deine Anwendungen laufen immer gleich.
3. Die Pointer Arithmetik fällt weg. Ob das jetzt gut oder schlecht ist lässt sich auch drüber diskutieren, mal wieder gilt jedem das seine.
4. Auch wenn du Theoretisch für jedes System Kompilieren kannst, musst du deinen Code für jedes System Kompilieren, java Class Dateien sind Ausführbar, ohne das du diese für ein Bestimmtes System bauen musst.
5. Hinter Java Steht ein riesiges Unternehmen. Eine Sache die man gut bei dem Vergleich Delphi-FreePascal sehen kann, ich finde FreePascal ist die bessere Sprache, doch bietet Delphi von Haus aus einfach viel mehr, wozu bei Lazarus/FPC einfach die mittel fehlen. Bei Java ist es nicht anders.

Das kann man fortsetzten bis zum St. Nimmerleins Tag.
Ich persönlich, habe auch schon, im Zuge meines Studiums Bekanntschaft mit Java machen dürfen, und ich mag die Sprache nicht, von der Syntax (Bin kein freund der C Syntax) und der Tatsache das java zu 100% OOP ist, doch dennoch muss ich sagen das Java auch auf jeden fall Vorteile bietet, die z.b. Pascal oder C nicht bieten können.
Warf
 
Beiträge: 499
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon pluto » 19. Dez 2014, 21:35 Re: Wieso immer Java

3. Die Pointer Arithmetik fällt weg. Ob das jetzt gut oder schlecht ist lässt sich auch drüber diskutieren, mal wieder gilt jedem das seine.

In Pascal kann man es sich aussuchen. Ob man sie nutzt oder eben nicht.

Aber du hast natürlich recht. Java bietet einfach einige Vorteile gegenüber Lazarus/Object Pascal.

Leider ist die C-Syntax sehr verbreitet. Ich kenne kaum eine Sprache wo sie nicht vorkommt.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6386
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon Euklid » 20. Dez 2014, 19:24 Re: Wieso immer Java

Warf hat geschrieben:2. Obwohl mit dem FPC und der LCL es möglich ist für eine Vielzahl an Systemen 1 Programm zu Kompilieren sind einige Sachen doch nicht gut unterstützt werden. Z.B. hat Indy 10 immer noch Probleme mit OSX, und die LCL Forms haben lange Zeit auf OSX auch nicht richtig funktioniert(z.b. das ListBox.onClick event hat nur bei 2 maligem Klicken funktioniert), bei Java ist das nicht der Fall, sei es jetzt Windows PC, Mac oder Autoradio, deine Anwendungen laufen immer gleich.


Naja die Zeiten sind vorbei. Die Entwicklung von Lazarus schreitet extrem schnell voran. Als hier das Forum vor ein paar Jahren gegründet wurde, waren noch Linux- und Windowsversion ziemlich buggy. Mittlerweile ist die Entwicklungsumgebung doch außerordentlich stabil, ebenso wie die LCL-Komponenten.
Java hat bzgl externer Komponenten die gleichen Probleme.

4. Auch wenn du Theoretisch für jedes System Kompilieren kannst, musst du deinen Code für jedes System Kompilieren, java Class Dateien sind Ausführbar, ohne das du diese für ein Bestimmtes System bauen musst.


Okay, das wird aber teuer bezahlt, da die Runtime wegen eingeschränkter Abwärtskompatibilität immer auf dem Laufenden gehalten werden muss. Ansonsten läuft mit Java unter Umständen garnichts.

5. Hinter Java Steht ein riesiges Unternehmen. Eine Sache die man gut bei dem Vergleich Delphi-FreePascal sehen kann, ich finde FreePascal ist die bessere Sprache, doch bietet Delphi von Haus aus einfach viel mehr, wozu bei Lazarus/FPC einfach die mittel fehlen. Bei Java ist es nicht anders.


Lazarus wird stärker entwickelt als einige kommerzielle Projekte. Die Aktivität des Projektes ist seit Jahren außerordentlich hoch, das lässt sich auch quantifizieren:
https://www.openhub.net/p/lazarus

Es gibt aktuell keine Anzeichen dafür, dass die Aktivität nachlässt.

Die Entwicklung der Frequenz der Beiträge in diesem Forum sprechen zudem dafür, dass die Nutzerbasis immer breiter wird.

doch dennoch muss ich sagen das Java auch auf jeden fall Vorteile bietet, die z.b. Pascal oder C nicht bieten können.


Ja, aber wie Du schon sagtest: Bei jeder Programmiersprache findet man Vorteile, die kaum in einer anderen Sprache zu finden sind. Für mich ist eine der größten Stärken von Pascal die universelle Einsetzbarkeit und die Klarheit des Quelltextes. Der sehr starke Lazarus-Editor trägt seinen Teil zur besseren Lesbarkeit und zum Programmierkomfort bei.

Viele Grüße, Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2753
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon pluto » 21. Dez 2014, 14:53 Re: Wieso immer Java

Ja, aber wie Du schon sagtest: Bei jeder Programmiersprache findet man Vorteile, die kaum in einer anderen Sprache zu finden sind. Für mich ist eine der größten Stärken von Pascal die universelle Einsetzbarkeit und die Klarheit des Quelltextes. Der sehr starke Lazarus-Editor trägt seinen Teil zur besseren Lesbarkeit und zum Programmierkomfort bei.

Diesen Punkt schätzte ich gerade besonders in Object Pascal und natürlich auch das nicht auf die Groß Kleinschreibung geachtet wird.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6386
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Programmierung



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried