Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

Beitragvon Nixsager » 6. Nov 2016, 20:49 Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

Hi

Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?
Mich würde interessieren was bei euerem Wunsch-Betriebssystem sein soll, was euch an den vorhandenen Betriebssystem stört. bzw. nervt bzw. richtig auf den Sack geht.
Wie ihr euch vorstellt, das es besser gehen würde.
Jetzt aber nicht sagen: 'Wenn dir was nicht gefällt, das nutze was anderes oder mache es besser!' oder 'Linux oder MacOs oder Windows oder ein anderes System ist besser!!!

Ich bin Windows 7-Nutzer, und da nervt ich einiges.
Ich nutze das Windows 98-Aussehen, weil ich die Effekte und die dadurch resultierenden Ressourcenverschwendung nicht brauche.
Mich nervt auch diese Touchscreen-Oberfläche. Auf einem Tablet-Computer macht das wohl Sinn, aber auf einem Computer den ich mit Tastatur und Maus bediene, ist das Platzverschwendung.
Auch diese Klickwirtschaft kotzt mich an.
Um z.B. die Uhr zu stellen. Es gibt ja dieses Fenster 'Datum und Uhrzeit' und da den Knopf 'Datum und Uhrzeit ändern...', wenn man auf diesen drückt öffnet ein neues Fenster.
Wieso kann man nicht gleich in dem Fenster 'Datum und Uhrzeit' die Uhrzeit nach dem drücken des Knopfes ändern?

Auch die Systemsteuerung nervt mich.
Wenn man die visuellen Effekte ausschalten will, findet man die nicht bei den Einstellungen für die Anzeige, wo ich sie vermuten würde.
Es wird auch immer gewechselt zwischen eigenen Fenstern und der Systemsteuerung. Das merkt man an den Einstellung für die Taskleiste.
Der Infobereich wird in der Systemsteuerung geändert, der Rest hat ein eigenes Fenster.

Oder auch diese Ressourcenverschwendung. Sucht mal in der Systemsteuerung nach 'Energiesparplan bearbeiten' und klickt darauf. Dann klickt mal auf ' 'Erweiterte Energieeinstellungen ändern...'. Da öffnet sich ein Fenster mit einer Registerkarte. Registerkarte waren doch dazu gedacht, auf kleinem Raum mehrere Information unter zu bringen. 1. wieso dieses neue Fenster und nicht die Einstellungen in der Systemsteuerung machen, und 2. wieso nur diese eine Registerkarte?
Diese eine Registerkarte ist doch Verschwendung an Bytes, und die summieren sich.
Kommt jetzt nicht mit 'Was sollen die ein paar Bytes schon machen, bei Festplatten im Terrabyte-Bereich.' !!!
Ich bin der Meinung, ein Betriebssystem sollte so wenig Ressourcen wie nötig brauchen! Nach dem Motto: 'So wenig wie möglich, so viel wie nötig!'

Einer hatte es hier im Forum schon mal so ungefähr gesagt. Windows würde noch auf Rechnern laufen die schwächer sind als die der Mindestsystemanforderung angegeben sind, wenn es nicht soviel unnötigen Ballast hätte.

Gruß vom Nixsager
Jeder der sagt, ich könnte programmieren, der hat noch weniger Ahnung vom programmieren als ich!!!
Nixsager
 
Beiträge: 159
Registriert: 8. Okt 2016, 07:38
Wohnort: Polska
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 6. Nov 2016, 20:55 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

Am besten wäre ein Windows NT 4.0, welches die neuste Hardware unterstützt.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4324
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Nixsager » 6. Nov 2016, 20:58 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

Bisschen genauer wäre nett.
Ich hatte es nur mal auf einer virtuellen Machine, und weiß nur es setzt nicht auf DOS auf, somit fehlt es ihm auch die Möglichkeit DOS-Spiel 100% zu unterstützen, und es sie wie Windows 95 aus, und es hat natürlich die Vorteile eine NT-Systems gegenüber die auf DOS-Aufbauen.
Jeder der sagt, ich könnte programmieren, der hat noch weniger Ahnung vom programmieren als ich!!!
Nixsager
 
Beiträge: 159
Registriert: 8. Okt 2016, 07:38
Wohnort: Polska
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 6. Nov 2016, 21:09 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

, somit fehlt es ihm auch die Möglichkeit DOS-Spiel 100% zu unterstützen,

Für das gibt es die "DOSBox Emulator". NT4 sah aus wie Win98, war aber viel stabiler. Auch wurden schon mehrere Prozessor-Kerne unterstützt.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4324
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Euklid » 6. Nov 2016, 21:12 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

Das hängt doch eigentlich immer davon ab, welche Ansprüche und Bedürfnisse man hat.
Also für mich werde alle meine Wünsche z.B. durch Mint gedeckt :)
Euklid
 
Beiträge: 2760
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon itjump » 6. Nov 2016, 21:43 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

Naja, wenn du so fragst. Also, mich nervt an allen gängigen Systemen, das ständig etwas nicht richtig läuft, was ich allerdings nicht immer auf das OS schieben kann. Außerdem nervt mich bei Windows diese ganze Mentalität von wegen: "Friss oder Stirb", die sich durch Windows 10 noch drastisch verschlimmert hat. Die Leute wollen nicht einfach ein neues System, Menschen sind Gewohnheitstiere.
Das Perfekte System gibt es leider nicht, denn alle Verfügbaren Kernel und Systeme habe meiner nach große Schwächen. Aber nehmen wir mal an, es gäbe das Perfekte System:
- Es wäre Quelloffen und Open Source
- Es wäre Kostenlos
- Es hätte Schnittstellen und Compiler zu allen gängigen Programmiersprachen
- Es wäre schlank und anpassbar
- Es würde auf jeder Hardware laufen
- Es würde nichts machen, ohne den Nutzer davor zu Fragen (Z.b. Zugriff aufs Netzwerk)
- Keine Sicherheitslücken
- Selbsterklärend

Das wären jetzt so ein paar Punkte, die mir spontan einfallen würden.
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon Warf » 6. Nov 2016, 22:09 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

OS X auf dem alle Programme (vernünftig) laufen würden und die Apps dafür nicht so unverschämt teuer wären. Und es sollte auch auf anderen Rechnern als Macs laufen.

Denn leider läuft grade Lazarus nicht so sehr gut auf OS X und viele andere, unter Windows kostenlose, Programme auch nicht, und die Alternativen kosten im Appstore viel zu viel. Außerdem natürlich sollte es komplett Bugfrei und frei von Sicherheitslücken sein.
Außerdem wäre die Windows API genial, ich muss sagen die finde ich deutlich besser als Cocoa.
Warf
 
Beiträge: 984
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon Thandor » 6. Nov 2016, 22:15 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

itjump hat ja schon einige gute Punkte genannt.

Ergänzend würde für mich noch toll sein,

- Kompatibel zu allen großen Betreibssystemen Linux, MAC, Windows
- Eine GUI mit den man auch alle Einstellungen bequem tätigen kann
- keine Einstellungen in der "Konsole/Shell,etc" nötig, aber dennoch möglich (ja, ich weiß viele lieben die Shell)

Also kurz um ich würde gerne auch meine Windows-Programme ausführen können.
Thandor
 
Beiträge: 118
Registriert: 30. Jan 2010, 18:17
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Windows 10 64Bit/ lazarus 1.6 mit FPC 3.0.0 (32Bit) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Requion » 7. Nov 2016, 09:31 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

In der Hoffnung keinen Religionskrieg auszulösen:
itjump hat geschrieben:- Es wäre Quelloffen und Open Source // Linux
- Es wäre Kostenlos // Linux
- Es hätte Schnittstellen und Compiler zu allen gängigen Programmiersprachen // Linux ? (von den Win-Sprachen z.B. C# und co. mal abgesehen) hier lasse ich mich aber gerne eines besseren belehren.
- Es wäre schlank und anpassbar // Linux
- Es würde auf jeder Hardware laufen // (Linux)
- Es würde nichts machen, ohne den Nutzer davor zu Fragen (Z.b. Zugriff aufs Netzwerk) // (Linux)
- Keine Sicherheitslücken // unmöglich :D
- Selbsterklärend // kaum möglich, aber dann sollte sich über eine bequeme Doku gedanken gemacht werden.


Thandor hat geschrieben:- Kompatibel zu allen großen Betreibssystemen Linux, MAC, Windows // wie meinst du das? Programme, Kommunitkation, ...?
- Eine GUI mit den man auch alle Einstellungen bequem tätigen kann // Beim Linux kannst du dir die GUI aussuchen die dir am besten gefällt und inzwischen gibt es (z.B. Mint) auch Distris bei denen du nicht in die Konsole musst.
- keine Einstellungen in der "Konsole/Shell,etc" nötig, aber dennoch möglich (ja, ich weiß viele lieben die Shell) // hängt von der GUI ab.


Jetzt zu meinem Part. Ich bin seit einiger Zeit von Linux überzeugt (Ich verwende den Begriff "Linux" hier mit absicht, da ich mich nicht auf eine Distribution festlege, der unterschied ist mir dennoch bewusst).
Windows 7 ist das letzte OS von Win was mir noch ins Netzwerk kommt. Wenn Win 7 dann irgendwann mal "unbrauchbar" wird dann hat sich das erledigt. Ich war nie wirklich großer Fan von Win und das wird sich dank M$s verhalten in der letzten Zeit auch nichtmehr ändern (Stichwort Überwachung, Updatezwang usw. (ja ich weiß das sich da schon einiges "geändert" hat, das Thema ist für mich trotzdem durch)). Der einzige Grund warum überhaupt noch ein Win auf meinem Desktop PC läuft ist die Tatsache, das Linux so eine schlechte Unterstützung von Spielen hat. Ich zocke nun öfters gern mal ne Runde um mich abzulenken und das sind meist auch Spiele die nicht ohne weiteres aufm Linux laufen.

Fazit: Ich bin mit Linux als "OS" (welche Distri auch immer) sehr zufrieden. Die einzige Verbesserung die ich mir wünsche ist die Unterstützung der Videospiele.
Mfg Requion

Das beste an Standards ist, dass es so viele davon gibt.
Requion
 
Beiträge: 106
Registriert: 3. Feb 2016, 09:39
Wohnort: nahe Grimma
OS, Lazarus, FPC: Linux(Arch Linux(+ARM)/Minibian) (L 1.6.0 FPC 3.0.0) | 
CPU-Target: 32/64Bit,ARM(RPi)
Nach oben

Beitragvon fpGUIcoder » 7. Nov 2016, 10:25 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

itjump hat geschrieben:Naja, wenn du so fragst. Also, mich nervt an allen gängigen Systemen, das ständig etwas nicht richtig läuft, was ich allerdings nicht immer auf das OS schieben kann. Außerdem nervt mich bei Windows diese ganze Mentalität von wegen: "Friss oder Stirb", die sich durch Windows 10 noch drastisch verschlimmert hat. Die Leute wollen nicht einfach ein neues System, Menschen sind Gewohnheitstiere.
Das Perfekte System gibt es leider nicht, denn alle Verfügbaren Kernel und Systeme habe meiner nach große Schwächen. Aber nehmen wir mal an, es gäbe das Perfekte System:
- Es wäre Quelloffen und Open Source
- Es wäre Kostenlos
- Es hätte Schnittstellen und Compiler zu allen gängigen Programmiersprachen
- Es wäre schlank und anpassbar
- Es würde auf jeder Hardware laufen
- Es würde nichts machen, ohne den Nutzer davor zu Fragen (Z.b. Zugriff aufs Netzwerk)
- Keine Sicherheitslücken
- Selbsterklärend

Das wären jetzt so ein paar Punkte, die mir spontan einfallen würden.


Das hier ist ja mal eher ein sachlicher Strang zum Thema Betriebssystem. Weiter so! :)

Ich schließe mich dem hier oben gesagten 100% an.

Allerdings Nutzerbefragung kann man auch übertreiben. Deshalb ist hier das Ideal die Befragung des Nutzers einmal und nicht mit weiteren X Bestätigungsboxen.
Zuletzt geändert von fpGUIcoder am 7. Nov 2016, 12:53, insgesamt 1-mal geändert.
fpGUIcoder
 
Beiträge: 199
Registriert: 20. Okt 2015, 22:13

Beitragvon mschnell » 7. Nov 2016, 11:03 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

Vor einem (unrealistischen) Wunsch-Betriebssystem hätte ich den (technisch realistischeren) Wunsch, dass jeder PC mit einem BIOS kommt, das durch Virtualisierung die Installation mehrerer Betriebssystem gleichzeitig unterstützt ("bare metal Hypervisor" im Flash) .

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3226
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Nov 2016, 11:34 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

Ich bin am liebsten mit Linux unterwegs, derzeit vorzugsweise mit Mint-Cinnamon.
Am Betriebssystem selbst stört mich überhaupt nichts, und wenn dann kann man das ja abstellen.

Gehört hier zwar nicht wirklich hin, da es ein Programm und nicht das BS ist:
Thunderbird könnte etwas freundlicher aussehen (rein optisch - und nur dort - punktet Outlook)
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 591
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon fpGUIcoder » 7. Nov 2016, 13:13 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

MacWomble hat geschrieben:Ich bin am liebsten mit Linux unterwegs, derzeit vorzugsweise mit Mint-Cinnamon.
Am Betriebssystem selbst stört mich überhaupt nichts, und wenn dann kann man das ja abstellen.

[OT]
Gehört hier zwar nicht wirklich hin, da es ein Programm und nicht das BS ist:
Thunderbird könnte etwas freundlicher aussehen (rein optisch - und nur dort - punktet Outlook)


Das gehört auch nicht hier her. Zum Wunsch Betriebssystem gehört auch, das es wirklich auf jeder Harware, auch uralter läuft.

Hatte gestern Konoppix von PC-Freund erhalten. Version 7.X. Ist auf meinem 1 GHz Prozessor Ein Kern, viel zu langsam. Die Maus vie zu träge und da lässt sich ger nix beschleunigen, egal was ich einstelle es bleibt träge und langsam.

Grafikeffekte die Stören kannst Du ja abschalten.

Auf meiner alten Kiste läuft nur Antx ordentlich. Hatte hier aus einem anderen Strang Vorschläge zu weniger hardwareintensiven Linus Distries bekommen, das waren:

- Absolute Linux
- Bodhi Linux
- Antix Linux
- ein sehr altes weiteres Linux, das mir aber zu Konsolenlasig ist.

Von diesen Distries habe ich dann die ersten 3 getestet und davon läuft nur Antix
Altes Knoppix scheitert bei der Sounderkennung. Die lässt sich nicht abschalten. Außerdem kennt älteres Konoppix wohl (nach Aussage meines PC Freundes) nur die US Tastatur, aber noch nicht die Deutsche. Daher läuft auf diesem alten Rechner nur Antix.

Sogar auf meiner Frau ihrem Notebook Neo Basic B3300 läuft von den obigen 3 Linux Distries nur Antix.

Schön, wenn Du mit Deinem Betriebssystem rundum zufrieden bist. Andere sind es nicht und ich bin eher in Windows zuhause, aber man kann ja mal über den Tellerrand schauen. Knoppix hat schon ein recht ereichhaltiges Softwareangebot. Dadurch aber, das alles vorinstalliert ist, wird das Gesamtsystem langsam.[/OT]

Und da will ich zum ABschluss wieder zum Thema zurück kommen:

Das ideale Betriebssystem beibt schenll, performant, egal wie viel Software installiert ist und das ideale Betreibssystem ist in der Bedienung selbsterklärend und die Bedienoberfläche sieht optisch schön aus, gerne Klicki Bunti. Wobei ich diesen verächtlichen Begriff nur von den Windows Hassern übernehme. Gemeint ist auch hier einfach eine ansprechende Bedienoberfläche, die selbsterklärend ist, da dürfen zur Unterstützung dieses selbsterklärenden Verhaltens gerne passende Icons verwendet werden, die müssen nicht Megabytes an Speicher verbraten, das konnte schon Windowas 3.0. Da muss man dann eben speichersparende Datenformate einsetzen. Denn das ideale Betriebssystem bietet solche Icons zur Selbsterklärung der Bedienung und ist dennoch seichersparend und super schnell und die Programme sind nach spätestens einer Sekunde Startzeit komplett auf dem Bildschierm und iNternetseiten ebenso schnell geladen.
fpGUIcoder
 
Beiträge: 199
Registriert: 20. Okt 2015, 22:13

Beitragvon Thandor » 7. Nov 2016, 21:19 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

Requion hat geschrieben:In der Hoffnung keinen Religionskrieg auszulösen:
[...]

Thandor hat geschrieben:(1) - Kompatibel zu allen großen Betreibssystemen Linux, MAC, Windows // wie meinst du das? Programme, Kommunitkation, ...?
(2) - Eine GUI mit den man auch alle Einstellungen bequem tätigen kann // Beim Linux kannst du dir die GUI aussuchen die dir am besten gefällt und inzwischen gibt es (z.B. Mint) auch Distris bei denen du nicht in die Konsole musst.
- keine Einstellungen in der "Konsole/Shell,etc" nötig, aber dennoch möglich (ja, ich weiß viele lieben die Shell) // hängt von der GUI ab.

[...]


(1) ich meine das Softwarekompatibel, Kommunikationkompatibel ist ja schon größtenteils gegeben (Windows Remotedesktop win10 funktioniert bei mir am besten mit Raspbian (als Host), Win10 -> Win10 stürzt ständig ab :shock: )
(2) Dass ist mir bewusst, ich habe nur noch keine GUI gefunden, die alles liefert, was ich möchte. Und dann teilweise auch noch nicht mal die Berechtigung hat, die Einstellungen dauerhaft zu Speichern ?! :cry:
Thandor
 
Beiträge: 118
Registriert: 30. Jan 2010, 18:17
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Windows 10 64Bit/ lazarus 1.6 mit FPC 3.0.0 (32Bit) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Marsmännchen » 8. Nov 2016, 09:44 Re: Wie sieht euer Wunsch-Betriebssystem aus?

... ich habe DOS gemocht, weil ich da in der Autoexec.bat und der Config.sys als interessierter Laie noch relativ gut wusste, was ich da treibe. Mit dem Registry- und Api-Kram von Windows habe ich mich nie anfreunden können und daher ist Win für mich eher eine BlackBox. Das hat mir auch den Einstieg in Linux schwer gemacht (vor allem früher, als es noch keine Linux-Bibel gab).
Was ich mir wünsche? Ein BS, an dem der Power-User an allem selbst schrauben kann, wenn er will. Und das dies aber so kapselt, dass der Nur-User das Ding intuitiv bedienen kann, ohne dicke Bücher und lange Internet-Recherche. Das kriegen Linux und Windows meiner Ansicht nach gleich gut oder schlecht hin. Ich kenne mich mit Mac nicht aus, habe aber gehört, dass es diesen Anspruch besser erfüllen soll... allerdings um den Preis, dass es seine Benutzer massiv gängelt (ich lass mich hier aber gerne korrigieren).
Ich mag Pascal...
Marsmännchen
 
Beiträge: 293
Registriert: 4. Mai 2014, 20:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 16.04, FPC 3.0.2, Lazarus 1.6.4 | 
CPU-Target: 64bit
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
Nächste

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried