Hacker-Filme

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Hacker-Filme

Beitragvon Marsmännchen » 2. Jan 2017, 20:35 Hacker-Filme

... mal so außerhalb des Themas Lazarus...

ich habe ja so ein leichtes bis mittelschweres Faible für die Matrix-Triologie. Die Verwebung von Real- und Onlineworld fand ich schon gut visuell umgesetzt (auch wenn spätestens Teil drei IMHO etwas abfiel). Ich hätte mir auch immer gewünscht, dass mal die Newromancer-Triologie verfilmt wird. Oder eines der Cyberpunkwerke von Neil Stephenson. Tron (das Disney-Original) hatte auch was... schön Trashiges 8) ). Was fällt mir noch so ein? Death Machine war cool! Der letzte Film, der mit Hackern zu tun hatte und den ich gesehen habe, hieß Blackhat und war eher ein Krimi. Ach ja, die Jobs-Biographie will ich mir noch ansehen.

Kennt ihr noch Filme, die sich intensiv mit dem Thema Computer bzw. den Menschen vor dem Terminal beschäftigen... oder was gucken computeraffine Typen sonst so, wenn sie nicht in den Monitor starren :mrgreen: ?

EDIT: Beinahe hätte ich doch den Film vergessen, der mein Leben verändert hat: Mars Attacks! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Ich mag Pascal...
Marsmännchen
 
Beiträge: 293
Registriert: 4. Mai 2014, 20:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 16.04, FPC 3.0.2, Lazarus 1.6.4 | 
CPU-Target: 64bit
Nach oben

Beitragvon compmgmt » 2. Jan 2017, 20:39 Re: Hacker-Filme

whoami ist gut, auch wenn man nicht genau auf die eingetippten Befehlszeilen schauen sollte, die sind nämlich eher sinnlos ;)
Der Prozesseinstiegspunkt "SignaturLaden" in Signatur.dll konnte nicht gefunden werden.
compmgmt
 
Beiträge: 312
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro | Lazarus 1.8.2 | FPC 3.0.4 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

Beitragvon itjump » 2. Jan 2017, 21:11 Re: Hacker-Filme

Also, whoami ist ganz OK, die Befehle sind halt Linux Befehle, gepaart mit Fantasie. An sich sind da aber mehr befehle, die so funktionieren.
Blackhat ist ganz gut, Thron ist halt weniger Hacking, mehr Action.
Die besten Hackerfilme sind meiner Meinung nach: "The social Network" (Zuckerberg ist ja auch einer), "Der Marsianer" (Hacking zwar sehr wenig, dafür aber ne Hammer Story, ohne Hacks hätte er nicht überleben können).
Ansonsten kann ich die ganzen Dokus zu Wikileak und Anonymos empfehlen (die steuern ihre Aktionen über Twitter und Wikileak). Ich schaue mal wenn du möchtest, dann kann ich dir Namen von Dokus geben, die ich geschaut habe.

Edit: Achso, was schaue ich sonst so? Game of Thrones, Hellsing Ultimate OVA, Sword art online, Kunfu Panda, Ice Age, Pearl Harbor, Die Unfassbaren, Die Unglaublichen, Harry Potter, Fantastische Tierwesen und wo Sie zu finden sind, Der Herr der Ringe, Iron Man, Die Avengers, Hulk, Thor, The first Avenger, Antman, Hellboy, Fantastic Four, The Flash, Mission Imposible, Fringe und Avatar, alles Filme und Serian, die ich gerne schaue. Ich liebe Fantasy und seit mein Exfreund mich nicht mehr nervt, kann ich mich da auch endlich wieder ausleben.
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon Marsmännchen » 2. Jan 2017, 21:54 Re: Hacker-Filme

whoami war mir noch nicht bekannt. Muss mal sehen, wo ich den herbekomme. Für Dokus bin ich auch sehr empfänglich und von daher für jede Anregung dankbar :D . Ich habe auch sehr gerne Dokus aus der Computergeschichte geschaut, da werde ich immer nostalgisch (die Zeit habe ich z.T. noch miterlebt). Sehr schön z.B. vor einiger Zeit die WDR-Computernacht mit 6 Dokus (sind von YouTube her alle bei mir auf Platte).
Social Network habe ich ausgelassen, weil ich Facebook hasse. Aber wenn der Film gut ist... danke!
Der Marsianer war übrigens wirklich sehr gut.

@itjump: Fringe habe ich komplett durchgesehen und auch auf DVD zu Hause. Ich lieeeebe John Noble (die anderen natürlich auch :lol: ). Ich bin zwar kein Fantasy-Spezialist, aber wie fandest du Eragon? Ich mochte diesen Film.
Ich mag Pascal...
Marsmännchen
 
Beiträge: 293
Registriert: 4. Mai 2014, 20:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 16.04, FPC 3.0.2, Lazarus 1.6.4 | 
CPU-Target: 64bit
Nach oben

Beitragvon itjump » 2. Jan 2017, 21:59 Re: Hacker-Filme

Marsmännchen hat geschrieben:whoami war mir noch nicht bekannt. Muss mal sehen, wo ich den herbekomme. Für Dokus bin ich auch sehr empfänglich und von daher für jede Anregung dankbar :D . Ich habe auch sehr gerne Dokus aus der Computergeschichte geschaut, da werde ich immer nostalgisch (die Zeit habe ich z.T. noch miterlebt). Sehr schön z.B. vor einiger Zeit die WDR-Computernacht mit 6 Dokus (sind von YouTube her alle bei mir auf Platte).
Social Network habe ich ausgelassen, weil ich Facebook hasse. Aber wenn der Film gut ist... danke!
Der Marsianer war übrigens wirklich sehr gut.

@itjump: Fringe habe ich komplett durchgesehen und auch auf DVD zu Hause. Ich lieeeebe John Noble (die anderen natürlich auch :lol: ). Ich bin zwar kein Fantasy-Spezialist, aber wie fandest du Eragon? Ich mochte diesen Film.


Eragon als Film ist nicht schlecht, aber leider habe ich das Buch gelesen und kann deshalb auch verstehen, warum Buchleser den Film in der Regel eher schlecht beurteilen.
Bei Fringe mag ich am liebsten auch John Noble. Die Mischung aus bekiffter Wissenschaftler und sorgender Vater ist eine so exzellente Leistung, das kenne ich sonst kaum.
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon Marsmännchen » 2. Jan 2017, 22:18 Re: Hacker-Filme

whoami habe ich bei youtube in mittlerer Qualität gefunden... immerhin.
Ich mag Pascal...
Marsmännchen
 
Beiträge: 293
Registriert: 4. Mai 2014, 20:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 16.04, FPC 3.0.2, Lazarus 1.6.4 | 
CPU-Target: 64bit
Nach oben

Beitragvon itjump » 2. Jan 2017, 22:19 Re: Hacker-Filme

Marsmännchen hat geschrieben:whoami habe ich bei youtube in mittlerer Qualität gefunden... immerhin.

whoami ist auch nach dem 2. Mal langweilig, weil man dan den Clue kennt :D
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon Timm Thaler » 2. Jan 2017, 23:03 Re: Hacker-Filme

Marsmännchen hat geschrieben:whoami war mir noch nicht bekannt. Muss mal sehen, wo ich den herbekomme.


https://www.youtube.com/watch?v=h2ePTuzwTMk

Und nein, das Ansehen ist nicht illegal.

itjump hat geschrieben:whoami ist auch nach dem 2. Mal langweilig, weil man dan den Clue kennt :D


Das ist aber bei vielen guten Filmen und auch Büchern so.
Timm Thaler
 
Beiträge: 712
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon compmgmt » 3. Jan 2017, 10:29 Re: Hacker-Filme

Was auch meiner Meinung nach extrem gut ist, ist die Serie Person of Interest. Aber leider läuft die seit 1 oder 2 jahren nicht mehr.

Kurz der Inhalt: Es geht darum, dass ein Entwickler bzw Hacker eine Spionagesoftware im Auftrag der Regierung für einen Rechner namens "The Machine" schreibt. Es gibt jedoch auch andere Hacker die sich an so etwas versuchen. Die Software kann selbst denken, lernt neues dazu und sieht durch ein Netz von Kameras fast alles. Ebenso kann sie extrem schnell rechnen. Zusammen mit "The Machine" bekämpfen sie dann die Kriminalität in New York.

Zu viel möchte ich aber auch nicht verraten ;)
Der Prozesseinstiegspunkt "SignaturLaden" in Signatur.dll konnte nicht gefunden werden.
compmgmt
 
Beiträge: 312
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro | Lazarus 1.8.2 | FPC 3.0.4 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

Beitragvon shokwave » 3. Jan 2017, 11:22 Re: Hacker-Filme

Was mir als erstes, bei der Überschrift, durch den Kopf schoss war "Hackers" von 1995. Sehr unterhaltsamer Film, aber nicht mehr. Als nächstes dachte ich an "Blade Runner" und "Ghost in the Shell"(Anime), 2 Filme wo es nicht primär ums hacken, aber um grundsätzliche Fragen zu KI und die Definition von Leben, geht. Ums hacken geht es in "23 – Nichts ist so wie es scheint". Ist eine ganze Weile her wo ich ihn gesehen hab, aber ich fand ihn damals gut. Zwar schon richtig alt, aber immer noch unterhaltsam finde ich auch "War Games" von 1983.

Wie schon erwähnt tummeln sich bei Youtube jede Menge Dokus zum Thema, die ich mir auch gern ansehe. Aber zur Zeit laufen bei mir hauptsächlich Vorträge vom 33C3.https://media.ccc.de/c/33c3 :D

Nicht unerwähnt sollte auch die Doku "Citizenfour" sein. Für mich spannender als jeder Krimi, weil es real ist.
mfg Ingo
shokwave
 
Beiträge: 420
Registriert: 15. Nov 2007, 16:58
Wohnort: Rudolstadt
OS, Lazarus, FPC: Win10 (L 1.6 FPC 3.0.0) | 
CPU-Target: i386,x64
Nach oben

Beitragvon itjump » 3. Jan 2017, 11:34 Re: Hacker-Filme

Aber mal ehrlich, Krimiserien sind Schwachsinn, ich kann mich da einfach nicht wohlfühlen mit so einem Schwachsinn. Es ist genau das selbe wie bei Horror, vorhersehbar bis zum geht nicht mehr. Ok, für meinen EX nicht, aber der hatte auch ne Interpretationsfähigleit die Legendär lustig war, weil er beispielsweise aus einer Frau, die auf einem Boot aufs Meer hinausfährt und den offenen Himmel genießt als Seebestattung interpretiert :D
Um das jetzt zu verdeutlichrn:
Horror: Es gibt immer einen Dunkelheutigen, einen Asiaten(natürlich super intelligent), 2 oder mehr blonde leicht bekleidete Frauen und naive Jungs, die einen auf Hart machen. Irgendeiner stirbt immer beim aufs Klo gehen, die Truppe trennt sich, ach und der Dunkelheutige stirbt meist zuerst.
Krimi: irgendjemand stirbt, wird bestohlen, dann kommen die harten FBIs machen einen auf cool und finden doch nichts, doch kurz vor Ende schaffen sie es ein total verpixeltes Bild scharf zu stellen und so den Täter zu identifizieren.
Das ist bei diesen beiden Genres sehr schlimm, weshalb ich diese auch nicht ausstehen kann
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon compmgmt » 3. Jan 2017, 11:38 Re: Hacker-Filme

Jo, solche Serien hasse ich auch. Aber Person of Interest ist da was ganz anderes. Man muss es einfach mal gesehen haben. Und nebenbei: Da gibt es kein FBI oder sonst irgendwas :)
Der Prozesseinstiegspunkt "SignaturLaden" in Signatur.dll konnte nicht gefunden werden.
compmgmt
 
Beiträge: 312
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro | Lazarus 1.8.2 | FPC 3.0.4 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

Beitragvon itjump » 3. Jan 2017, 11:40 Re: Hacker-Filme

compmgmt hat geschrieben:Jo, solche Serien hasse ich auch. Aber Person of Interest ist da was ganz anderes. Man muss es einfach mal gesehen haben. Und nebenbei: Da gibt es kein FBI oder sonst irgendwas :)

Ich kenne die Serie und die ist schrecklich. Aber jedem das seine
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon Timm Thaler » 3. Jan 2017, 12:09 Re: Hacker-Filme

itjump hat geschrieben:Ich kenne die Serie und die ist schrecklich.


"Schrecklich" finde ich vor allem, dass sie Totalüberwachung als normal und hinzunehmend darstellt, und man muss die "Maschine" nur richtig programmieren, dann hilft sie uns auch und alles wird gut.
Timm Thaler
 
Beiträge: 712
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Marsmännchen » 3. Jan 2017, 12:53 Re: Hacker-Filme

Timm Thaler hat geschrieben:
"Schrecklich" finde ich vor allem, dass sie Totalüberwachung als normal und hinzunehmend darstellt, und man muss die "Maschine" nur richtig programmieren, dann hilft sie uns auch und alles wird gut.


Jo, das ist mir auch schon bei Castle aufgefallen. Die haben da auch immer eine Verkehrskamera gefunden, in die der Täter zufällig reingeschaut hat :roll: Und das sind ja die "Guten" die von der Totalüberwachung profitieren.

BTW: Habe gerade eine Amazon Prime Probemitgliedschaft und da kann ich ganz frank und frei whoami gucken :D
Ich mag Pascal...
Marsmännchen
 
Beiträge: 293
Registriert: 4. Mai 2014, 20:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu 16.04, FPC 3.0.2, Lazarus 1.6.4 | 
CPU-Target: 64bit
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
Nächste

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried