Grafikkarte unter Linux

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Grafikkarte unter Linux

Beitragvon itjump » 3. Jan 2017, 18:14 Grafikkarte unter Linux

Guten Abend,
hat hier jemand Erfahrungen mit Grafikkarten unter Linux? Meine alte hatte unter Linux leider nicht perfekt funktioniert und bei meinen Eltern lief eine Grafikkarte von NVidia ganz super und wurde ohne weiteres erkannt. Ich habe nun die NVidia GT610 im Auge. Mein Problem ist allerdings, das da steht, Sie hat eine Leistungsaufnahme von 30 Watt und braucht eine Minimale Systemleistung von 300 Watt. Was bedeutet das? Reicht dann mein 450 Watt Netzteil nicht aus? Kann mir hier jemand sagen, wie gut oder schlecht die unter Linux läuft? Reicht die für kleinere Spiele, wie CS GO, Terraria, Train Feever oder auch mal Euro Truck Simulator 2?
Ich danke für die Antworten.

PS: Ich würde ja nicht Fragen, aber eine GPU kauft man nicht alle Tage, und meine alte lief wie gesagt unter Linux mehr schlecht als recht, weshalb ich dieses mal gerne auf die Erfahrung anderer zurückgreifen würde.

PPS: Mein Budget liegt bei MAX. 70-80€.
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon Mathias » 3. Jan 2017, 18:30 Re: Grafikkarte unter Linux

Ich habe eine GeForce GT 730 verbaut, die ist passiv gekültt und läuft bei mir gut unter Linux Mint 64Bit.

Einziges Manko, die Ton-Ausgabe über HDMI hat ein lästiges knistern.

Hat dein Mainboard nicht zufällig eine Intel-Onboard Grafik, diese laufen angeblich auch gut mit Linux.

AMD-Karten sind nicht so Linux freundlich, wie die Nvidia.

Was auch noch ein Tip ist, nicht die neuste Karten kaufen.

Sie hat eine Leistungsaufnahme von 30 Watt und braucht eine Minimale Systemleistung von 300 Watt. Was bedeutet das? Reicht dann mein 450 Watt Netzteil nicht aus?

Dies sagt, das dein PC ein 300W Netzteil haben muss, also hast du mit deinen 450W genügend Reserven.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon itjump » 3. Jan 2017, 18:44 Re: Grafikkarte unter Linux

Mathias hat geschrieben:Ich habe eine GeForce GT 730 verbaut, die ist passiv gekültt und läuft bei mir gut unter Linux Mint 64Bit.

Einziges Manko, die Ton-Ausgabe über HDMI hat ein lästiges knistern.

Hat dein Mainboard nicht zufällig eine Intel-Onboard Grafik, diese laufen angeblich auch gut mit Linux.

AMD-Karten sind nicht so Linux freundlich, wie die Nvidia.

Was auch noch ein Tip ist, nicht die neuste Karten kaufen.

Sie hat eine Leistungsaufnahme von 30 Watt und braucht eine Minimale Systemleistung von 300 Watt. Was bedeutet das? Reicht dann mein 450 Watt Netzteil nicht aus?

Dies sagt, das dein PC ein 300W Netzteil haben muss, also hast du mit deinen 450W genügend Reserven.

OK, danke für die Antwort. Ich brauche keine Ausgabe über HDMI, weil ich meine Boxen über den Audio Port des Mainboards ansteuere (Sind nur 20€ Boxen). Mein I5 hat genug Power, kommt jedoch bei Blender schon ins Stottern (Für 250 Frames 15 Minuten Renderzeit, außerdem lädt die Vorschau teils erst nach 10 Minuten und wenn ich mehr mache, braucht es auf 250 Bilder gerne mal 2-3 Stunden zum rendern) und bei Spielen auch.
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon Mathias » 3. Jan 2017, 19:31 Re: Grafikkarte unter Linux

(Für 250 Frames 15 Minuten Renderzeit, außerdem lädt die Vorschau teils erst nach 10 Minuten und wenn ich mehr mache, braucht es auf 250 Bilder gerne mal 2-3 Stunden zum rendern)

Ob man da von der GrKa Unterstützung bekommt, ist eine zweite Frage.
Was sind das für Bilder, das das Rendern so lange geht ?
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon itjump » 3. Jan 2017, 19:38 Re: Grafikkarte unter Linux

Mathias hat geschrieben:
(Für 250 Frames 15 Minuten Renderzeit, außerdem lädt die Vorschau teils erst nach 10 Minuten und wenn ich mehr mache, braucht es auf 250 Bilder gerne mal 2-3 Stunden zum rendern)

Ob man da von der GrKa Unterstützung bekommt, ist eine zweite Frage.
Was sind das für Bilder, das das Rendern so lange geht ?

Das sind mit Blender erstellte Bilder mit Visual Effects. Bei Spielen ist das auch ein Vorteil, auch wenn ich nicht viel spiele
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon creed steiger » 3. Jan 2017, 20:55 Re: Grafikkarte unter Linux

Mathias hat geschrieben:Ich habe eine GeForce GT 730 verbaut, die ist passiv gekültt und läuft bei mir gut unter Linux Mint 64Bit.



Die hab ich auch (opensuse 13.2).
Bisher keine Beschwerden.
creed steiger
 
Beiträge: 943
Registriert: 11. Sep 2006, 21:56

Beitragvon itjump » 3. Jan 2017, 21:48 Re: Grafikkarte unter Linux

creed steiger hat geschrieben:
Mathias hat geschrieben:Ich habe eine GeForce GT 730 verbaut, die ist passiv gekültt und läuft bei mir gut unter Linux Mint 64Bit.



Die hab ich auch (opensuse 13.2).
Bisher keine Beschwerden.

Funktionieren bei der auch Spiele?
Habe jetzt mal diese hier Angeschaut, weiß aber nicht ob die was taugt, geschweige denn besser ist als die Intel HD 4600 aus meinem I5:
https://www.amazon.de/Asus-GT730-2GD3-BRK-NVIDIA-Grafikkarte-Speicher/dp/B00L4B7W0U/ref=sr_1_5?s=computers&rps=1&ie=UTF8&qid=1483477696&sr=1-5&keywords=gt+730
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon Dets » 3. Jan 2017, 22:51 Re: Grafikkarte unter Linux

itjump hat geschrieben:OK, danke für die Antwort. Ich brauche keine Ausgabe über HDMI, weil ich meine Boxen über den Audio Port des Mainboards ansteuere (Sind nur 20€ Boxen). Mein I5 hat genug Power, kommt jedoch bei Blender schon ins Stottern (Für 250 Frames 15 Minuten Renderzeit, außerdem lädt die Vorschau teils erst nach 10 Minuten und wenn ich mehr mache, braucht es auf 250 Bilder gerne mal 2-3 Stunden zum rendern) und bei Spielen auch.


Wenn du viel mit Blender renderst (Cycles), dann lohnt es sich, etwas mehr Geld in die Grafikkarte zu investieren, da Blender den Grafikkartenprozessor benutzen kann. Ich habe einen i5 mit 3,2GHz und eine nVidia GTX970. Die Grafikkarte rendert bis zu 10mal so schnell wie die CPU :shock:

greetz, Dets ...
Dets
 
Beiträge: 61
Registriert: 11. Sep 2007, 15:59
Wohnort: Lage
OS, Lazarus, FPC: Ubuntu Maverick (L 0.9.28.2-10, FPC 2.4.0) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon itjump » 4. Jan 2017, 10:40 Re: Grafikkarte unter Linux

Dets hat geschrieben:
itjump hat geschrieben:OK, danke für die Antwort. Ich brauche keine Ausgabe über HDMI, weil ich meine Boxen über den Audio Port des Mainboards ansteuere (Sind nur 20€ Boxen). Mein I5 hat genug Power, kommt jedoch bei Blender schon ins Stottern (Für 250 Frames 15 Minuten Renderzeit, außerdem lädt die Vorschau teils erst nach 10 Minuten und wenn ich mehr mache, braucht es auf 250 Bilder gerne mal 2-3 Stunden zum rendern) und bei Spielen auch.


Wenn du viel mit Blender renderst (Cycles), dann lohnt es sich, etwas mehr Geld in die Grafikkarte zu investieren, da Blender den Grafikkartenprozessor benutzen kann. Ich habe einen i5 mit 3,2GHz und eine nVidia GTX970. Die Grafikkarte rendert bis zu 10mal so schnell wie die CPU :shock:

greetz, Dets ...

Liegt leider außerhalb meines Budgets
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon Mathias » 4. Jan 2017, 17:14 Re: Grafikkarte unter Linux

Habe jetzt mal diese hier Angeschaut, weiß aber nicht ob die was taugt, geschweige denn besser ist als die Intel HD 4600 aus meinem I5:

Das ich auf die umgestiegen bin, ist nicht, weil mir der Intel zu langsam war, sondern weil sie bei meiner Monitor-Auslösung nur max. 30Hz darstellen konnte.

Noch ein Tip, wen du mit Lazarus OpenGL-Anwendungen schreiben willst, gibt ist zwischen Intel noch ein paar Sachen zu beachten, vor allem wen man Shader und OpenGL 3.3 oder grösser verwendet.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon itjump » 4. Jan 2017, 22:34 Re: Grafikkarte unter Linux

Mathias hat geschrieben:
Habe jetzt mal diese hier Angeschaut, weiß aber nicht ob die was taugt, geschweige denn besser ist als die Intel HD 4600 aus meinem I5:

Das ich auf die umgestiegen bin, ist nicht, weil mir der Intel zu langsam war, sondern weil sie bei meiner Monitor-Auslösung nur max. 30Hz darstellen konnte.

Noch ein Tip, wen du mit Lazarus OpenGL-Anwendungen schreiben willst, gibt ist zwischen Intel noch ein paar Sachen zu beachten, vor allem wen man Shader und OpenGL 3.3 oder grösser verwendet.

Habe jetzt diese hier gekauft: https://www.amazon.de/gp/product/B01A9GJ55K/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
Die Gründe dafür waren in erster Linie, das du meintest, die läuft unter Linux gut und das die Grafikkarte DDR5 RAM hat, was sie um 50-100% schneller macht.
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

Beitragvon creed steiger » 5. Jan 2017, 00:15 Re: Grafikkarte unter Linux

DDR5 bringt einiges .. da liegst du nicht verkehrt
creed steiger
 
Beiträge: 943
Registriert: 11. Sep 2006, 21:56

Beitragvon Mathias » 5. Jan 2017, 17:03 Re: Grafikkarte unter Linux


Hast du gesehen, das der Beschrieb bei Amazon fehlerhaft ist ?

Asus GT730-2GD5-SL-BRK Nvidia GeForce Grafikkarte (2GB DDR5 Speicher, PCIe 3.0, HDMI, DisplayPort)

Die Karte hat keinen Display-Port.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon itjump » 5. Jan 2017, 17:34 Re: Grafikkarte unter Linux

Ja, in der Beschreibung steht nichts vom Display Port, dennoch überprüfe ich, ob die Grafikkarte tatsächlich so ist, wie sie beschrieben ist
Dieses Forum hier ist Dreck
itjump
 
Beiträge: 179
Registriert: 13. Okt 2016, 17:35
Wohnort: Winnenden

• Themenende •

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried