Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Beitragvon Warf » 7. Jan 2018, 00:26 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Marc hat geschrieben:@ Warf
Wenn ich Dir die Pistole unter die Nase halte und Du gibst mir das Geld dann 'freiwillig' ist das kein Raub?
Für mich ist jedes Bit was weggeht ohne das ich es versende 'Spionage'. Ja klar. Mein Rechner ist mein Rechner.
Ich hab dafür bezahlt. Da kommt mir keiner rein. :-)
Aber lies mal einige der Links. Da heisst Du kannst nicht alles ausschalten.
Spätestens nach den nächsten Update sind alle Schalter wieder ein.
Spätestens nach den nächsten Update sind alle Schalter woanders oder es gibt neue.
Und wann Update ist, bestimmst nicht Du. :-)

'There is no free lunch' heisst es so schön auf Englisch. Bei Google und Microsoft bist Du das Produkt das verkauft wird.


Die links die diu gepostet hast funktionieren bei mir nicht (Chrome & Safari getestet). Aber das was ich dazu gefunden hatte als ich mich da rein gelesen hab war lediglich das die Überwachungsfunktionen entweder über die Einstellungen ausgeschaltet werden, oder in Cortana, Edge Onedrive oder der verwendung des Microsoft Kontos liegen. Diese kann man auch nicht ausschalten, man muss aber weder Edge, noch Cortana, noch Onedrive oder ein Microsoft Konto verwenden. Es kann natürlich auch sein das ich was nicht gefunden habe (wie gesagt die links oben gehen bei mir nicht)
Zuletzt geändert von Warf am 7. Jan 2018, 00:30, insgesamt 1-mal geändert.
Warf
 
Beiträge: 838
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon Warf » 7. Jan 2018, 00:27 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

MacWomble hat geschrieben:
Warf hat geschrieben:
Marc hat geschrieben:Aber wenn das Geschäftsmodell das ausspähen und abgreifen von Daten ist dann fass ich das nicht an.


Ist es aber nicht, kannst es also ruhig anfassen


Bekomme ich das schriftlich mit Brief und Siegel von MS und deren Partnern?


Microsoft hat das in einer Pressemitteilung versichert. Fällt das schon unter die Kategorie Mündlicher vertrag? Denn damit wäre das Rechtlich genauso binden wie ein schriftlicher Vertrag mit Brief und Siegel
Warf
 
Beiträge: 838
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 00:30 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Warf hat geschrieben:Microsoft hat das in einer Pressemitteilung versichert.


Eine Pressemitteilung ist ein Statement ohne Bedeutung. Wenn man es gut meint, könnte man es eventuell sogar als Willenserklärung auslegen, was rechtlich aber dennoch keinen Wert hat.
Zuletzt geändert von MacWomble am 7. Jan 2018, 00:35, insgesamt 1-mal geändert.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 513
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 18.3 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 (FPC 3.1.1 Rev 39389) | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Marc » 7. Jan 2018, 00:31 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Sorry fürs schlechte kopieren.
Mülle das Forum nicht jeden Tag zu.
Einfach Startpage aufrufen und nach -> windows 10 ausspähen suchen lassen und alle 35'000 Einträge lesen.

Ich könnte mir vorstellen das Win10 schon einigen wirtschaftlichen Schaden verursacht hat.
Kenne viele Firmen die kaufen sich keine neuen Rechner mehr.
Good code comes from experience, experience comes from bad code.
Marc
 
Beiträge: 175
Registriert: 11. Nov 2016, 14:09
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18 (WinXP VBox) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 7. Jan 2018, 00:33 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

MacWomble hat geschrieben:
Warf hat geschrieben:Microsoft hat das in einer Pressemitteilung versichert.


Eine Pressemitteilung ist ein Statement ohne Bedeutung.


Ich bin echt kein Jurist, aber z.B. wenn ich dir sagen würde du kannst bei mir wohnen, wäre das bereits schon ein mündlicher Vertrag und genauso bindend wie ein schriftlicher Mietvertrag. Ich weiß es wirklich nicht ob die Pressemitteilung von MS dazu zählt, könnte es mir aber gut vorstellen
Warf
 
Beiträge: 838
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 00:37 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Warf hat geschrieben:Ich bin echt kein Jurist, aber z.B. wenn ich dir sagen würde du kannst bei mir wohnen, wäre das bereits schon ein mündlicher Vertrag und genauso bindend wie ein schriftlicher Mietvertrag. Ich weiß es wirklich nicht ob die Pressemitteilung von MS dazu zählt, könnte es mir aber gut vorstellen


Es ist eine Einseitige Aussage, ein Pamphlet.

Frag mal einen Juristen ... Pressemitteilung und/oder Willenserklärung: Was ist die Konsequenz bei Nichteinhaltung.

Und das mit der Wohnung wäre erst dann ein Vertrag, wenn sich beide Seiten darauf geeinigt haben, also du und ich, und die Bedingungen definiert wurden.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 513
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 18.3 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 (FPC 3.1.1 Rev 39389) | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 7. Jan 2018, 00:40 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Marc hat geschrieben:Sorry fürs schlechte kopieren.
Mülle das Forum nicht jeden Tag zu.
Einfach Startpage aufrufen und nach -> windows 10 ausspähen suchen lassen und alle 35'000 Einträge lesen.

Ich könnte mir vorstellen das Win10 schon einigen wirtschaftlichen Schaden verursacht hat.
Kenne viele Firmen die kaufen sich keine neuen Rechner mehr.


Ich habe mir bisher schon 5 Artikel die Google ausspuckt durchgelesen. Keiner quantifiziert irgendeine Spionage Funktionen die man nicht durch die Privatsphäreeinstellungen oder das deaktivieren von Onedrive, Cortana, Edge und dem Microsoft konto abschalten kann.
Warf
 
Beiträge: 838
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 00:43 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Warf hat geschrieben:Ich habe mir bisher schon 5 Artikel die Google ausspuckt durchgelesen. Keiner quantifiziert irgendeine Spionage Funktionen die man nicht durch die Privatsphäreeinstellungen oder das deaktivieren von Onedrive, Cortana, Edge und dem Microsoft konto abschalten kann.


Interessiert doch nicht .... nur der Vertrag Hmmmpfffff- Ich gebs auf!
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 513
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 18.3 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 (FPC 3.1.1 Rev 39389) | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 7. Jan 2018, 00:48 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

MacWomble hat geschrieben:
Warf hat geschrieben:Ich habe mir bisher schon 5 Artikel die Google ausspuckt durchgelesen. Keiner quantifiziert irgendeine Spionage Funktionen die man nicht durch die Privatsphäreeinstellungen oder das deaktivieren von Onedrive, Cortana, Edge und dem Microsoft konto abschalten kann.


Interessiert doch nicht .... nur der Vertrag Hmmmpfffff- Ich gebs auf!


Ich sehe das eben anders rum. Mich interressiert es erst ob Microsoft das Recht hat daten zu stehlen, wenn sie es auch machen. Warum sollte ich mich mit etwas beschäftigen was nicht passiert? Ich könnte auch jederzeit von einer Pistole erschossen werden, ich trage trozdem keine Kugelsichere Weste, weil in meiner Umgebung niemand mit einer Waffe rumläuft. Wenn sich daran etwas ändern würde würde ich auch mein Verhalten ändern. Bislang ist es aber nicht nötig
Warf
 
Beiträge: 838
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 7. Jan 2018, 01:15 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Marc hat geschrieben:Für mich ist jedes Bit was weggeht ohne das ich es versende 'Spionage'. Ja klar. Mein Rechner ist mein Rechner.


Die Diskussion mit "Linux spioniert nicht" hat sich eigentlich mit dem letzten Firefox auch erledigt. Und Firefox installiert so ziemlich jedes GUI-Linux mit.

MacWomble hat geschrieben:Steuersparerklärung laufen auch unter wine


Die neueste anscheinend mal wieder, mehr oder weniger gut.

Aber es war noch Linux-Software gefragt. Nicht nach Windows-Software, die man in einem Windows-Emulator unter Linux laufen läßt.

MacWomble hat geschrieben:Elsterformular und ElsterOnline natürlich auch!


Ja, die Standardantwort: ElsterOnline. Natürlich. Das ist wie: Ich brauch ein Office-Paket und Du antwortest: Nimm doch Notepad.
Timm Thaler
 
Beiträge: 577
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.64 FPC3.0.4, Raspbian Stretch Laz1.62 FPC3.0.2 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 7. Jan 2018, 01:25 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

MacWomble hat geschrieben:Interessiert doch nicht .... nur der Vertrag Hmmmpfffff- Ich gebs auf!

Hast Du Dir mal die Eula von OpenSuse durchgelesen?

Da stehen so lustige Dinge drin wie:

You acknowledge that openSUSE 42.2 is subject to the U.S. Export Administration Regulations (the “EAR”) and you agree to comply with the EAR. You will not export or re-export openSUSE 42.2 directly or indirectly, to: (1) any countries that are subject to US export restrictions;

Welche Länder das sind, kann sich je nach Wetterlage ja auch mal ändern.

(2) any end user who you know or have reason to know will utilize openSUSE 42.2 in the design, development or production of nuclear, chemical or biological weapons, or rocket systems, space launch vehicles, and sounding rockets, or unmanned air vehicle systems

Das betrifft also auch Hochschulen, wo die Studenten an Quadrocoptern basteln. Hoffentlich haben die nicht OpenSuse auf ihren Rechnern.

This agreement will be governed by the laws of the State of Utah and of the US

Also wenn der Bundesstaat Utah oder die USA ein Gesetz hätten, dass sie einen Anbieter dazu zwingen können, ihnen Daten zu Verfügung zu stellen und darüber zu schweigen, dann... oh Moment...
Timm Thaler
 
Beiträge: 577
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.64 FPC3.0.4, Raspbian Stretch Laz1.62 FPC3.0.2 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon siro » 7. Jan 2018, 09:49 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Zum Thema Betriebssystem: und Medizintechnik
Da ich in der Medizintechnik entwickle, stellt sich bei mir natürlich die Frage was darf ich denn eigentlich einsetzen.
Welches Betriebssystem ist den dafür "erlaubt"
Generell ist meiner Meinung nach weder Linux noch Windows für Medizintechnik zertifiziert.
Das wäre auch extrem problematisch, allein schon wegen der Updates.
Ohne Updates wird das System aber keine aktuellen Sicherheitslücken schließen können.
Mit Updates (wer darf die eigentlich machen ?) entspricht mein Gerät nicht mehr dem Auslieferungszustand
und eine Gewähr kann dann nicht mehr übernommen werden.

Es gibt aber auch medizinische Systeme die sogar mit mehreren, auch mit 3, verschiedenen Betriebssystemen arbeiten.

Hier ist mal ein Link, falls es jemanden interessiert.
http://www.bsm-mp.de/images/bsm/files/G ... echnik.pdf

Durch immer mehr Vernetzung steigt natürlich auch das Sicherheitsrisiko und nach nun neuer Erkenntnis, sogar durch die Prozessoren selbst..... :cry:

Siro
Grüße von Siro
Bevor ich "C" ertragen muß, nehm ich lieber Lazarus...
siro
 
Beiträge: 292
Registriert: 23. Aug 2016, 13:25
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Windows 7 Windows 8.1 Windows 10 | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 10:32 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

@siro
ich verwende kein OpenSuse, meine Kunden auch nicht ... warum sollte ich dann die Lizenz lesen?

@warf
...

Die Daten, welche Firefox sendet sind überschaubar und kein Vergleich. Aber niemand muss Firefox verwenden, wenn er es nicht möchte.
Vielleicht gibt es ja einen Browser, der auch ohne Input die Userwünsche kennt .... :shock:
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 513
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 18.3 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 (FPC 3.1.1 Rev 39389) | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 7. Jan 2018, 10:57 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Warf hat geschrieben:Du versuchst gar nicht mehr sinnvolle Sachen zu schreiben? .Net und einen Virenschutz benötigt jeder Benutzer.

Das ist doch Unfug. NIEMAND braucht .NET. Die meisten wissen nicht einmal was das ist. Oder meinst du alle brauchen .NET weil Microsoft dieses (schlecht konzipierte) Framework unglaublich beworben hat, so dass haufenweise Programme existieren die es benötigen? Das ist kein Argument. Ich kann ja auch als Pharma-Unternehmen Anthrax-Erreger versprühen um meinen Doxycyclin-Verkauf anzukurbeln.

Warf hat geschrieben:Einen Texteditor fast nur Entwickler und Systemadministratoren.

Und die Kollegen aus dem Vertrieb und Marketing, die mit Notepad++ mal wieder versuchen die Zeilenumbrüche wiederherzustellen die Outlook versaut hat.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1946
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 7. Jan 2018, 11:08 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Timm Thaler hat geschrieben:
Mathias hat geschrieben:Für das gibt es XnView MP für Linux.

Ah, eine Windows-Software, die für Linux portiert wird. Witzig. Da sie bei Linux nicht in den Repos ist, hab ich sie mal schnell im Windows installiert. Mal testen.

Ach Unsinn. Es ist keine Windows-Software die nach Linux portiert wurde. Es ist ein kompletter Rewrite unter Verwendung von Qt, was dazu führt dass die neue Version unter vielen Betriebssystem nutzbar ist.

Und die Aussage, dass sie bei Linux nicht im Repository ist ist nun wirklich kompletter Unfug. Inzwischen solltest du ja wissen, dass Linux kein Repository hat. Sondern die einzelnen Distributionen. Und da gibt es XnViewMP durchaus.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1946
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried