Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Beitragvon Timm Thaler » 19. Feb 2018, 17:23 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Wlad Spiel hat geschrieben:... und dort gezwugen Ubuntu benutzen bin. ...


Das ist mal was Neues: Gezwungen Linux zu benutzen. Sonst werden die Leute von ihrem Arbeitgeber gezwungen Windows zu benutzen. ;-)
Timm Thaler
 
Beiträge: 579
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.64 FPC3.0.4, Raspbian Stretch Laz1.62 FPC3.0.2 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Mathias » 19. Feb 2018, 18:03 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Ich habe gerade in der Zeitschrift CT gelesen, das Win10 bei einem Update ohne nachzufragen ein Neustart macht, nicht gespeichertes geht verloren. Sowas finde total daneben, kehrt M$ wieder in GW-BASIC Zeitalter zurück ? :evil:
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3990
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 19. Feb 2018, 18:11 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Mathias hat geschrieben:... Win10 bei einem Update ohne nachzufragen ein Neustart macht, nicht gespeichertes geht verloren....


Tja, mit MS Cloud Synchro wäre das nicht passiert...

Absicht?

Aber es kann nur besser werden: Win XP war ok. Vista Mist. Win 7 ok. Win 8 Mist. Win 9 ok. Win 10 anscheinend Mist. Win 11 wird dann wieder ein brauchbares Windows. :wink:
Timm Thaler
 
Beiträge: 579
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.64 FPC3.0.4, Raspbian Stretch Laz1.62 FPC3.0.2 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Mathias » 19. Feb 2018, 18:28 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Aber es kann nur besser werden: Win XP war ok. Vista Mist. Win 7 ok. Win 8 Mist. Win 9 ok. Win 10 anscheinend Mist. Win 11 wird dann wieder ein brauchbares Windows. :wink:

Ein Win9 gab es nicht, und ein Win 11 wird es gemäss M$ nicht geben. Der Höhenpunkt war mit Win2000 erreicht ( Die war mein Lieblings Windows ), später ging es nur noch Bach ab. Mit XP wurde die Zwangsregistrierung eingeführt, auch musste man bei der Installation dieser doofe, kaum leserliche Code eingegeben werden. Gab es bei Win2000 schon, aber es gab einen einfachen Universalschlüssel.

Da liebe ich mein Linux und Lazarus unterdessen. Keine Schlüssel, Zwangsregistrierung oder ähnlicher Mist.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3990
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon gladio » 19. Feb 2018, 19:23 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Mathias hat geschrieben:Ich habe gerade in der Zeitschrift CT gelesen, das Win10 bei einem Update ohne nachzufragen ein Neustart macht, nicht gespeichertes geht verloren. Sowas finde total daneben, kehrt M$ wieder in GW-BASIC Zeitalter zurück ? :evil:


Wie alt ist denn die Zeitschrift?
Ich kann das nicht bestätigen.
gladio
 
Beiträge: 95
Registriert: 21. Jun 2014, 05:15
Wohnort: Insel Rügen
OS, Lazarus, FPC: Win7/10-32/64 - Laz 1.8 Standard-Edition | 
CPU-Target: 32/64Bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 19. Feb 2018, 19:29 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Mathias hat geschrieben:Ich habe gerade in der Zeitschrift CT gelesen, das Win10 bei einem Update ohne nachzufragen ein Neustart macht, nicht gespeichertes geht verloren. Sowas finde total daneben, kehrt M$ wieder in GW-BASIC Zeitalter zurück ? :evil:


Das habe ich seit Windows 7 (wo das öfter mal vor kam) nicht mehr erlebt. Windows lädt zwar die Updates von selbst runter, aber das installieren geschieht immer erst wenn man selbst auf runterfahren klickt. (Bzw. ich hab sogar das herunterladen im Hintergrund ausgeschaltet, jetzt bekomme ich eine Notification wenn Updates verfügbar sind)
Warf
 
Beiträge: 838
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon Warf » 19. Feb 2018, 19:35 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Mathias hat geschrieben:Ein Win9 gab es nicht, und ein Win 11 wird es gemäss M$ nicht geben. Der Höhenpunkt war mit Win2000 erreicht ( Die war mein Lieblings Windows ), später ging es nur noch Bach ab. Mit XP wurde die Zwangsregistrierung eingeführt, auch musste man bei der Installation dieser doofe, kaum leserliche Code eingegeben werden. Gab es bei Win2000 schon, aber es gab einen einfachen Universalschlüssel.

Da liebe ich mein Linux und Lazarus unterdessen. Keine Schlüssel, Zwangsregistrierung oder ähnlicher Mist.


Registrierschlüssel ist in Zeiten von Internet ja auch ein muss. Ansonsten könnte ja einfach einer den Universalschlüssel in irgendeinem Forum posten und niemand müsste mehr für Windows bezahlen. Das Microsoft ihr Produkt nicht gestohlen bekommen möchte kann ich schon verstehen. Immerhin verdient Microsoft damit sein Geld. Außerdem kann jeder auch Windows ohne Produktschlüssel benutzen, man bekommt aber keine Updates.
Warf
 
Beiträge: 838
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon Soner » 19. Feb 2018, 19:52 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Warf hat geschrieben:
Mathias hat geschrieben:Ich habe gerade in der Zeitschrift CT gelesen, das Win10 bei einem Update ohne nachzufragen ein Neustart macht, nicht gespeichertes geht verloren. Sowas finde total daneben, kehrt M$ wieder in GW-BASIC Zeitalter zurück ? :evil:


Das habe ich seit Windows 7 (wo das öfter mal vor kam) nicht mehr erlebt. Windows lädt zwar die Updates von selbst runter, aber das installieren geschieht immer erst wenn man selbst auf runterfahren klickt. (Bzw. ich hab sogar das herunterladen im Hintergrund ausgeschaltet, jetzt bekomme ich eine Notification wenn Updates verfügbar sind)


Er lädt automatisch herunter, da gibt es kein abschalten. Das einzige was gibt ist, dass du installation zögern kannst, sofern du es vorher eingestellt hast. Und du dem Windows melden kannst, dass dein Wlan getaktet ist also du für jeden MB bezahlst, dann macht er es nicht.
Bei Standardeinstellungen Meldet es nur, dass du deine Arbeit abschließen sollst weil es wegen installation neu gestartet wird und in diesem Dialog gibt es nur Erinnere mich in 1,2,3 Stunden-Auswahl. Ich habe es in der Firma gehabt, jetzt habe ich überall Updatedienst deaktivert.
Soner
 
Beiträge: 411
Registriert: 26. Sep 2012, 23:07
Wohnort: Hamburg
OS, Lazarus, FPC: Win7Pro-32Bit, Immer letzte Lazarus Release mit SVN-Fixes | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 19. Feb 2018, 20:03 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Soner hat geschrieben:Er lädt automatisch herunter, da gibt es kein abschalten. Das einzige was gibt ist, dass du installation zögern kannst, sofern du es vorher eingestellt hast. Und du dem Windows melden kannst, dass dein Wlan getaktet ist also du für jeden MB bezahlst, dann macht er es nicht.
Bei Standardeinstellungen Meldet es nur, dass du deine Arbeit abschließen sollst weil es wegen installation neu gestartet wird und in diesem Dialog gibt es nur Erinnere mich in 1,2,3 Stunden-Auswahl. Ich habe es in der Firma gehabt, jetzt habe ich überall Updatedienst deaktivert.

Es gibt keinen button um updates direkt abzuschalten, aber hier wird schön erklärt wie man es per Hand abstellt. Außerdem habe ich getaktete Verbindung immer aktiviert (da ich wissen will wann Windows was runterladen will).

Aber selbst bevor ich den spaß deaktiviert hatte, hatte ich nie eine x stunden Option, sondern die Updates wurden immer installiert als ich auf runterfahren geklickt hab. Wenn dann ist die x-stunden option also nur in bestimmten windows versionen drin, oder sie wurde im letzten jahr (seit dem hab ich automatische updates deaktiviert) eingeführt
Warf
 
Beiträge: 838
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon Soner » 19. Feb 2018, 20:23 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Wobei ich vergessen habe zu sagen, dass deaktivieren von Updatedienst nicht mehr hilft.

@warf was du sagst ist hack. Du versuchst es zu umgehen. Aber wie lange noch.
Außerdem egal was mach macht Windows installiert Updates nur Upgrades/feuture updates kann man verzögern.
Mein Lan Verbindung ist dynamisch ich muss bei jedem Start einstellen, bis ich es als getaktet eingestellt habe hat es schon fast 50 mb heruntergeladen.
Soner
 
Beiträge: 411
Registriert: 26. Sep 2012, 23:07
Wohnort: Hamburg
OS, Lazarus, FPC: Win7Pro-32Bit, Immer letzte Lazarus Release mit SVN-Fixes | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon af0815 » 19. Feb 2018, 20:40 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Je nach Windows 10 Version Home,Pro,..) gibt es verschieden Möglichkeiten. Ich habe die Nutzungszeit beim Updates aktiviert, damit versucht Windows in der Zeit NICHT neu zu starten.

Bei Windows 7 war es einfacher, da habe ich nur ein paar Wochen gewartet und WIndows 7 Pro hat auf jeden Rechner es geschafft das Update selbst zu killen, weil irgendein Update nicht installiert werden konnte, weil ein Update gefehlt hat, was wegen einen Update,....... ,........

Andreas

Windows 10 Pro ist da, für mich, das angenehmste System Bezüglich Updates ! Ich spreche von Updates !!!
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3386
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: Win7/Linux (L stable FPC stable) per fpcup | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon Warf » 19. Feb 2018, 23:27 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Soner hat geschrieben:@warf was du sagst ist hack. Du versuchst es zu umgehen. Aber wie lange noch.
Außerdem egal was mach macht Windows installiert Updates nur Upgrades/feuture updates kann man verzögern.
Mein Lan Verbindung ist dynamisch ich muss bei jedem Start einstellen, bis ich es als getaktet eingestellt habe hat es schon fast 50 mb heruntergeladen.

Wie lang wird Linux distribution XYZ noch updates nicht automatisch runterladen und installieren? Bei Windows schätze ich wird MS den spaß bis zur nächsten Windows Version nicht ändern, allerdings ist die frage nach der zukunft immer ungewiss. Genauso wenig weiß ich ob Linux systeme nicht anfangen mit dem selben System. Daher beschränke ich mich auf das was aktuell der Fall ist und da kann man updates deaktivieren.

Und das windows von selbst runterfährt hatte ich wie gesagt selbst mit automatischem download seit windows 10 noch nie gehabt
Warf
 
Beiträge: 838
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon Thandor » 27. Feb 2018, 12:10 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Ich bin mit der Struktur von Linux nie warm geworden, deswegen benutze ich Windows.

Windows 7 hat mein Rechner heruntergefahren, gerade da wo er eigentlich meine Fräsmaschine steuern soll (Die verwendete Steuersoftware gibt es nur auf Win) -> Werstück für die Tonne.
Bei Windows 10 bekomme ich maximal die Meldung, das Windows außerhalb der Nutzungszeit neu gestartet wird, und auch dass kann ich unterbinden, dann installiert er die Updates dann wenn ich den Rechener herunterfahre. Wobei ich diese Meldung schon seit einer Ewigkeit nicht mehr gelesen habe. Es ändert sich derzeit nur das "Herunterfahren" in "Updates installieren und herunterfahren" (und das gleich dann auch bei Neustart). Damit kann ich gut leben. In den seltenen Fällen, wo mann eigendlich nur mal schnell neustarten möchte nervt das dann, aber wann kommt das heutzutage noch vor? Höchstens bei der Neuinstallation (Treiber und co.).
(Bitte die einzelnen Windowsversionen sauber trennen in der Diskusion)

Auch wenn einige von Euch Windows wie die Pest hassen, bitte Sachlich und fair bleiben. Linux ist auch nicht das Allheilmittel. Ich sag nur viele Köche und so... Im Kern ist es gut durchdacht aber bei den Aufsetzen (GUI und so) halten sich leider nicht alle an Standards somit hat mann dann teilweise an 3 verschiedene Orte irgendwelche Configs, die mann anscheined manchmal auch alle ändern muss um einen effekt zu erziehlen. Hatte ich schon mal gehabt, z.B. Bei Rasbian mit der Standard-GUI, versucht die einzige Energiesparoption (Monitor Ausschalten) zu deaktivieren. Warum gibt es für so eine Option kein Einstellungsformular?
Thandor
 
Beiträge: 116
Registriert: 30. Jan 2010, 18:17
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Windows 10 64Bit/ lazarus 1.6 mit FPC 3.0.0 (32Bit) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 27. Feb 2018, 18:09 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Warum gibt es für so eine Option kein Einstellungsformular?

Du kannst bei Linux auch mitmachen, und eine GUI dafür schreiben.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3990
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 27. Feb 2018, 20:07 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Mathias hat geschrieben:Du kannst bei Linux auch mitmachen, und eine GUI dafür schreiben.


Hab mal zur deutschen Sprachversion von Raspbian beitragen wollen. Nach einiger Recherche bin ich dann immer auf diese Türsteher-Schilder gestoßen: Du kommst hier nicht rein.

Wahrscheinlich ist das der Grund, warum die Leute ständig neue Forks raushauen: Ist einfacher.
Timm Thaler
 
Beiträge: 579
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.64 FPC3.0.4, Raspbian Stretch Laz1.62 FPC3.0.2 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron
porpoises-institution
accuracy-worried