Kann man jeden Rechner hacken? (Smalltalk)

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Re: Kann man jeden Rechner hacken? (Smalltalk)

Beitragvon kupferstecher » 17. Mär 2018, 11:22 Re: Kann man jeden Rechner hacken? (Smalltalk)

tryunderror hat geschrieben:Wie kann mich nun ein System abwehren?

Du denkst falsch herum. Das System muss erstmal gar nichts abwehren. Sondern du musst das System dazu bringen deine Daten als Code zu behandeln und auszuführen.

Es ist einfach (Maschinen-)Code auf ein System zu bringen. Du kannst Assembler in Bildern, in Websites, in was auch immer einbetten. Es ist denkbar am Bankautomat einen Maschinenbefehl über die Tastatur bei der Pineingabe in den Rechner zu schleussen. Aber das nutzt dich nichts. Der Automat wird deine Eingabe in seinen RAM schreiben und mit der hinterlegten Pin vergleichen. Aber der wird niemals den Instruction Pointer der CPU auf deine Daten setzen.
kupferstecher
 
Beiträge: 169
Registriert: 17. Nov 2016, 11:52

Beitragvon pluto » 17. Mär 2018, 20:07 Re: Kann man jeden Rechner hacken? (Smalltalk)

Du denkst falsch herum. Das System muss erstmal gar nichts abwehren. Sondern du musst das System dazu bringen deine Daten als Code zu behandeln und auszuführen.

Naja, sowas läuft doch normalerweise in zwei Schritten ab:
Schritt 1: Irgendwie muss der Virus/Trojaner oder was auch immer auf dein Rechner drauf.
Eine beliebte Methode scheinen EMail zu sein. Die sind nachgemachte E-Mails z.b. von Amazon oder Ebay.
Wenn du da auf ein Link klickst kann es sein, dass du was runterlädst und Installierst.
Leider klicken viele User einfach auf alles was sie unter dem Mauszeiger bekommen.

Schritt 2: Der Eigentliche Programm Code, dieser muss unentdeckt bleiben.
Z.B. könnte der User ein VirenScanner haben(Ich habe jetzt keinen unter Linux Installiert), aber auch eine FireWall wäre denkbar.
Also musst du dir Gedanken machen, wie kann ich mein "Code" verstecken vor solchen Programmen?
Unter Linux werden Root-Kits verwendet, wie weit verbreitet sie sind weiß ich nicht.

Viele der Linux Nutzer, kennen sich besser mit den System aus als der Typische Windows Nutzer....
Root-kits sind deutlich schwer aufzuspüren.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6713
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.3 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon Warf » 17. Mär 2018, 20:32 Re: Kann man jeden Rechner hacken? (Smalltalk)

pluto hat geschrieben:Wenn du da auf ein Link klickst kann es sein, dass du was runterlädst und Installierst.
Leider klicken viele User einfach auf alles was sie unter dem Mauszeiger bekommen.


In den meisten fällen ist es nichtmal das auf den link klicken. DriveBy downoads sind lang nicht mehr so ein großes problem wie früher als java & flash einem Tür und Tor geöffnet haben, und die sicherheitslücken die das immernoch erlauben werden nach dem entdecken meist sehr schnell gefixt. Der größte Teil der Vieren wird tatsächlich von den Leuten runtergeladen und ausgefüht (so richtig mit anklicken). Trotz warnung des brwosers das es sich um ein schadprogram handeln kann. Oftmals bekommt man dann eine nachricht von einem bekannten mit: Hey probier das programm mal aus, o.ä. (die natürlich automatisiert gesendet werden) und dann denken die meisten drüber nach, denn der bekannte würde einem ja nie was böses wollen
Warf
 
Beiträge: 991
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon pluto » 17. Mär 2018, 21:21 Re: Kann man jeden Rechner hacken? (Smalltalk)

Der größte Teil der Vieren wird tatsächlich von den Leuten runtergeladen und ausgefüht (so richtig mit anklicken). Trotz warnung des brwosers das es sich um ein schadprogram handeln kann

Ach... ich dachte bisher das läuft über EMails ab. Klar der Browser bietet sich dafür an.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6713
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.3 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried