Video-Schnitt-Software für Linux?

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Video-Schnitt-Software für Linux?

Beitragvon Euklid » 22. Mär 2009, 15:30 Video-Schnitt-Software für Linux?

Hallo Leute,

im Zuge der Lehrer-Ausbildung wurde der Unterricht von uns Referendaren auf Video aufgezeichnet. Dummerweise hat sich die Tonspur bei diversen Formatkonvertierungen um einige Sekunden verschoben. Genaueres (z.B. bezüglich des Formats) weiß ich zur Zeit nicht - ich bekomme am Montag eine DVD mit dem Video kopiert.
Leider kenne ich mich in diesem Bereich nicht aus, aber vielleicht jemand von Euch:

Ich suche ein Programm für Linux, mit dem man die Tonspur wieder richten kann. Wäre über jeden Tipp dankbar!

Viele Grüße, Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2760
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon creed steiger » 22. Mär 2009, 15:56 Re: Video-Schnitt-Software für Linux?

creed steiger
 
Beiträge: 943
Registriert: 11. Sep 2006, 21:56

Beitragvon af0815 » 23. Mär 2009, 08:06 Re: Video-Schnitt-Software für Linux?

Euklid hat geschrieben:Ich suche ein Programm für Linux, mit dem man die Tonspur wieder richten kann. Wäre über jeden Tipp dankbar!

Die Video und die Tonspur trennen und neu zusammenstpoppeln. Ich würde es mit VLC (VideoLan) mal testen.

Versatz im VLC einstellen und zugleich neu streamen. Hängt ein wenig vom Format ab ob es geht. Ich habe das letzte Mal einiges probieren müssen, bis es gegangen ist.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3490
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon Euklid » 23. Mär 2009, 08:12 Re: Video-Schnitt-Software für Linux?

Danke! Werde VLC und die in der Gimpel-Linkliste genannten Programme mal probieren...

Viele Grüße, Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2760
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon mschnell » 16. Mai 2009, 10:05 Re: Video-Schnitt-Software für Linux?

Hi af0815,

Da ich weiß, dass Du auch davon Ahnung hast, kannst Du vielleicht meine "off-topic"-Frage zum Video-Schnitt unter "RSE-Player" 'mal angucken ?

Gruß und Dank,
-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3243
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon af0815 » 17. Mai 2009, 21:12 Re: Video-Schnitt-Software für Linux?

mschnell hat geschrieben:Da ich weiß, dass Du auch davon Ahnung hast, kannst Du vielleicht meine "off-topic"-Frage zum Video-Schnitt unter "RSE-Player" 'mal angucken ?

Passt eigentlich auch unter den Titel hier - ja habe ich angeschaut - will mir aber da lieber nicht den Mund verbrenennen. Ich habe mit VOB - containern relativ wenig gemacht ... und bin in Linux da auf die Schnauze gefallen. Unter Windows habe ich meine Sachen dann erledigen können. Aber nicht so, das ich da direkt Tips geben kann.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3490
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon Targion » 17. Mai 2009, 21:21 Re: Video-Schnitt-Software für Linux?

Avidemux eignet sich auch hervorragend zum Schneiden von Videos unter Linux.
Targion
 
Beiträge: 688
Registriert: 3. Okt 2007, 20:00
OS, Lazarus, FPC: Linux (L 0.9.29 FPC 2.4.2) | 
CPU-Target: x86_64
Nach oben

• Themenende •

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried