Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Für Dinge zum Forum, Kritik, Verbesserungsvorschläge, Umfragen und ähnliches.

Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Beitragvon Mathias » 13. Okt 2016, 16:30 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Nur die Anschaffung von Disketten war etwas schwierig.

Das denke ich, man bekommt auch kaum mehr 5 1/4" Disketten.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Garfield » 13. Okt 2016, 16:33 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

@Mathias - "War" bedeutet 1988/89. Da konnte man sie im An- und Verkauf teilweise für 100 M das Stück bekommen wenn man keine Westverwandtschaft hatte.
Gruß Garfield
Garfield
 
Beiträge: 136
Registriert: 5. Jun 2008, 21:07
Wohnort: Aken
OS, Lazarus, FPC: Win10/Ubuntu16.04 L1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 13. Okt 2016, 16:35 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Da konnte man sie im An- und Verkauf teilweise für 100 M das Stück bekommen

Was, 100DM für ein Diskette ? :shock:
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Garfield » 13. Okt 2016, 17:03 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Ja. Hatte ich 1988 im An- und Verkauf Köthen gesehen. Da gab es eine Ingenieurhochschule (Hoch- und Fachschule), in welcher man so etwas gebrauchen konnte. Mit schicken war es auch nicht einfach, weil einige Kontrolleure Disketten zurückschicken, obwohl das Schicken angeblich erlaubt war. Da musste sie der Besuch mitbringen. Die Schule stellte auch Disketten zur Verfügung. Man musste sie sich dann zum Teil mit anderen Studenten teilen.
Gruß Garfield
Garfield
 
Beiträge: 136
Registriert: 5. Jun 2008, 21:07
Wohnort: Aken
OS, Lazarus, FPC: Win10/Ubuntu16.04 L1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon marcov » 14. Okt 2016, 15:48 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Kann mich noch Ende Achtziger/anfangs Neunziger Jahre erinnern. Mit Freunde der Lokaler (C=64) Komputer Klub mit ein kleiner Bus nach der Alkauf (jetzt Real-) in Deutschland fahren, und dann in meinem bester Deutsch

Frage: "Sind die Disketten noch immer im Sonderangebot" ?
Antwort: Ja.

Frage: Bit eine Palette dann!

und so geschah es :-)

5.25" dd Disketten waren damals 25 bis 40 Gulden je 10ner Dose (eine Art Oligopolie von Warenhäuser), und wenn im Sonderangebot 8DM in Deutschland. Mit Wechselraten von 1.10 bis 1.15 Gulden für eine DM, 40km Abstand, lohnte es sich groß ein zu kaufen. Zoll gab es damals kaum mehr.
marcov
 
Beiträge: 1035
Registriert: 5. Aug 2008, 08:37
Wohnort: Eindhoven (Niederlande)
OS, Lazarus, FPC: Windows ,Linux,FreeBSD,Dos (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 32/64,PPC(+64), ARM
Nach oben

Beitragvon Nixsager » 24. Okt 2016, 13:04 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Ich wollte jetzt kein neues Thema aufmachen. Deswegen frage ich hier.
Da ich ja mit Turbo Pascal programmiere, sind meine Probleme ja auch oft darauf beschränkt.
Deswegen wollte ich wissen, arbeite einer aktuell von euch noch mit Turbo Pascal?
Jeder der sagt, ich könnte programmieren, der hat noch weniger Ahnung vom programmieren als ich!!!
Nixsager
 
Beiträge: 159
Registriert: 8. Okt 2016, 07:38
Wohnort: Polska
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 24. Okt 2016, 17:40 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Deswegen wollte ich wissen, arbeite einer aktuell von euch noch mit Turbo Pascal?
Da sind die Chancen sehr klein, ich denke kaum das jemand dies noch braucht.
Ist FPC/Lazarus keine Alternative für dich ?
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Nixsager » 24. Okt 2016, 19:50 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Mathias hat geschrieben:Ist FPC/Lazarus keine Alternative für dich ?

Wieso etwas wegschmeißen, wenn es noch gut ist.
Im Moment nicht. Wenn ich was für ein altes System mache, sollte das Werkzeug auch passen.
Jeder der sagt, ich könnte programmieren, der hat noch weniger Ahnung vom programmieren als ich!!!
Nixsager
 
Beiträge: 159
Registriert: 8. Okt 2016, 07:38
Wohnort: Polska
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon marcov » 24. Okt 2016, 22:13 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Nixsager hat geschrieben:Deswegen wollte ich wissen, arbeite einer aktuell von euch noch mit Turbo Pascal?


Nicht mehr seit 1997, wenn ich FPC entdeckt habe. Später (etwa 2001), wann Windows 2000 eintritt machte ins Büro, habe ich die übrige 16-bit Kram nach win32 portiert, weil die auf Win NT basierte Windows langsam waren. Das waren sammt TP und Topspeed Quellen.

Eine Ausnahme nur, etwa 2000 habe ich auf eine FPC Konvention auf Jonas' PowerMac FPCTris hineingebastelt. (TP in einer Dos Emulation, FPC ging damals nicht auf Mac). FPCTris is noch immer im FPC Demos.
marcov
 
Beiträge: 1035
Registriert: 5. Aug 2008, 08:37
Wohnort: Eindhoven (Niederlande)
OS, Lazarus, FPC: Windows ,Linux,FreeBSD,Dos (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 32/64,PPC(+64), ARM
Nach oben

Beitragvon marcov » 24. Okt 2016, 22:20 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Nixsager hat geschrieben:
Mathias hat geschrieben:Ist FPC/Lazarus keine Alternative für dich ?

Wieso etwas wegschmeißen, wenn es noch gut ist.


- kein LFN
- 128 Kommandzeile und Pfad Begrenzungen.
- 16-bit Memory model.
- keine datastructuren > 64kb
- alle variabelen < 64kb.
- keine Zugang bis Windows APIs.

Das einige Gutes ist der Debugger.
marcov
 
Beiträge: 1035
Registriert: 5. Aug 2008, 08:37
Wohnort: Eindhoven (Niederlande)
OS, Lazarus, FPC: Windows ,Linux,FreeBSD,Dos (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 32/64,PPC(+64), ARM
Nach oben

Beitragvon Nixsager » 25. Okt 2016, 05:54 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

marcov hat geschrieben:- kein LFN

Wie bei FP, kann man das nachrüsten.

marcov hat geschrieben:- 16-bit Memory model.

Hört sich gut an. Ich habe mal die FP v2.2.2 installiert, und als Ziel kann ich nichts kleiner als einen 386-Prozessor angeben.

marcov hat geschrieben: - keine datastructuren > 64kb
- alle variabelen < 64kb.

Dafür gibt es wohl auch Lösungen.

marcov hat geschrieben:- keine Zugang bis Windows APIs.

Unter DOS brauche ich die nicht. Dann würde ich für die Windows 16 Bit-Version Delphi 1, für die 32 Bit-Version Delphi 7 und für die 64 Bit-Version und Linux Lazarus nutzen.
Jeder der sagt, ich könnte programmieren, der hat noch weniger Ahnung vom programmieren als ich!!!
Nixsager
 
Beiträge: 159
Registriert: 8. Okt 2016, 07:38
Wohnort: Polska
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon marcov » 25. Okt 2016, 12:27 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Nixsager hat geschrieben:
marcov hat geschrieben:- kein LFN

Wie bei FP, kann man das nachrüsten.


Bei FP ist das völlig integriert, bei TP bleibt es ein halbes nachruesten. Allerdings was ich mich davon erinnern kann. (ein dos7 units?)

marcov hat geschrieben:- 16-bit Memory model.

Hört sich gut an. Ich habe mal die FP v2.2.2 installiert, und als Ziel kann ich nichts kleiner als einen 386-Prozessor angeben.


FPC 3.0 hat zwei Dos targets. Ein 32-bit go32v2 (gleich wie alle ältere FPC dos kompiler), UND ein neues 16-bits "msdos" target, mit mehrere speicher Strategien (wo auch ".COM", und andere Speichermodelle die TP7 nicht hat). Es gibt auch win16 Unterstützung, aber das ist noch im Anbau und noch immer nur in Trunk.

Es ist da auch am internen Assembler und Linker gearbeitet, so das man dos und win16 EXEs generieren kann ohne Emulatoren.

marcov hat geschrieben: - keine datastructuren > 64kb
- alle variabelen < 64kb.

Dafür gibt es wohl auch Lösungen.


Nein. Nur umständliche und oft gefährliche Workarounds,

marcov hat geschrieben:- keine Zugang bis Windows APIs.

Unter DOS brauche ich die nicht. Dann würde ich für die Windows 16 Bit-Version Delphi 1, für die 32 Bit-Version Delphi 7 und für die 64 Bit-Version und Linux Lazarus nutzen.


(und fuer .COM TP3 ?) 5 targets, 5 unterschiedliche Kompilers und Dialekt Ebenen wo es nur eine sein kann. (aber win16 macht noch kein GUI glaube ich)
marcov
 
Beiträge: 1035
Registriert: 5. Aug 2008, 08:37
Wohnort: Eindhoven (Niederlande)
OS, Lazarus, FPC: Windows ,Linux,FreeBSD,Dos (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 32/64,PPC(+64), ARM
Nach oben

Beitragvon Mathias » 25. Okt 2016, 16:22 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Ich denke, FPC hat einen Nachteil gegenüber TP.
FPC kann einfach MS-DOS-Code erzeugen, aber selbst läuft es nicht auf MS-DOS.
TP läuft aber direkt auf MS-DOS.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Nixsager » 30. Okt 2016, 22:37 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Mathias hat geschrieben:Ich denke, FPC hat einen Nachteil gegenüber TP.
FPC kann einfach MS-DOS-Code erzeugen, aber selbst läuft es nicht auf MS-DOS.
TP läuft aber direkt auf MS-DOS.

Es läuft auch auf DOS.
Aber FP hat mehrere Nachteile gegenüber von TP.
Der große Vorteil von FP ist nur, das es neuere Funktionen wie TP und teilweise die Sachen die marcov aufzählte.

Ich wenn jetzt Probleme habe, findet für DOS erst mal keinen Wechsel statt.
Jeder der sagt, ich könnte programmieren, der hat noch weniger Ahnung vom programmieren als ich!!!
Nixsager
 
Beiträge: 159
Registriert: 8. Okt 2016, 07:38
Wohnort: Polska
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon mschnell » 31. Okt 2016, 09:51 Re: Ist Turbo Pascal hier unerwüscht?

Mathias hat geschrieben:Ich denke, FPC hat einen Nachteil gegenüber TP.
FPC kann einfach MS-DOS-Code erzeugen, aber selbst läuft es nicht auf MS-DOS.

Klar läuft es. Es gibt sogar eine TUI-IDE (Text User Interface). Habe ich nur unter Linux ausprobiert, wird aber sicher auch auf DOS laufen.
-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3250
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried