Trend geht eindeutig zur grafischen Oberfläche sogar bei DOS

Für Dinge zum Forum, Kritik, Verbesserungsvorschläge, Umfragen und ähnliches.

Trend geht eindeutig zur grafischen Oberfläche sogar bei DOS

Beitragvon Anonymus » 20. Jun 2016, 10:21 Trend geht eindeutig zur grafischen Oberfläche sogar bei DOS

Hey, ich habe soeben das hier gefunden,und will das den GO32 Anhängern mal nicht vorenthalten, da es für Freepascal unter GO32 außer der veralteten und leider nur bis 16Bit Farbtiefe unterstützenden Graph Unit und seit FPC 3.0 auch PTC Schnittstelle, aber keine Möglichkeit GUI Programme für diese Plattform zu erstellen.

Hier:
https://www.shareware.de/programme/gui-dos/

gibt es eine GUI für die OpenSource DOSBox. Nun können die Spieler ohne Kenntnis der kryptischen Kommandozeilenoptionen ihre Spiele ganz bequem installieren. Die Gui enthält DosBox und darf kostenlos genutzt werden. :)

Mit dieser GUI sollten Kommandozeilen- und Textmodefetischisten mit den Anhängern der gragischen Oberfläche endlich ausgesöhnt sein. Nun fehlt wirklich nur noch eine Freepascal Schnittstelle zu ebendieser GUI, es sei denn diese GUI setzt auf Windows auf.

Diejenigen die einen speziellen DOS Rechner besitzen, nutzen, wenn sie mit GUI arbeiten wollen, entweder Windows 9x oder einer der in C/C++ geschriebenen recht ansehnlichen GUIs.

:) :) :)

ENDLICH hat sich auch für DOS die GUI durchgesetzt!!!

Nun kann ich mich in Ruhe der Windows Programmierung zuwenden. Kann mir die Arbeit, alte DOS Grafikbibliotheken an die aktuelle FPC Version anzupassen, endgültig sparen. Wollte aufbauend auf einer solchen Bibliothek das Windows API so weit nachbilden, das die LCL auch für DOS nutzbar wird. Aber nun sind mir andere zuvor gekommen. Auch wenn es noch keine FPC Schnittstelle dafür gibt.
Anonymus
 
Beiträge: 31
Registriert: 15. Dez 2015, 10:36

Beitragvon shokwave » 20. Jun 2016, 13:48 Re: Trend geht eindeutig zur grafischen Oberfläche sogar bei

Hi,

ich weiß nicht was ich von deinem Post halten soll. Ist es Absicht oder Unwissenheit? Eine GUI für DOSBox ist keine GUI für DOS und hat absolut nichts mit Free Pascal zu tun. Grafische Frontends für DOSBox gibt es einige, das ist nichts neues.

Und warum gibst du einen Link zu einer dubiosen Downloadplattform an, wenn es sich um Open Source Projekt handelt. http://dfendreloaded.sourceforge.net/index.html?lang=de

Bitte versteh mich nicht falsch, aber auf mich wirkt dein Post wie Spam.
mfg Ingo
shokwave
 
Beiträge: 420
Registriert: 15. Nov 2007, 16:58
Wohnort: Rudolstadt
OS, Lazarus, FPC: Win10 (L 1.6 FPC 3.0.0) | 
CPU-Target: i386,x64
Nach oben

Beitragvon Requion » 20. Jun 2016, 14:02 Re: Trend geht eindeutig zur grafischen Oberfläche sogar bei

shokwave hat geschrieben:Bitte versteh mich nicht falsch, aber auf mich wirkt dein Post wie Spam.

Aus dem Namen des Thread-Erstellers lässt sich doch schon der ein oder andere Gedanke herausinterpretieren. ;)
Mehr will ich dazu auch nicht schreiben, nicht das meine Mitgliedschaft im Forum gefährdet wird :D

*hust*scriptkiddie*hust*
Mfg Requion

Das beste an Standards ist, dass es so viele davon gibt.
Requion
 
Beiträge: 106
Registriert: 3. Feb 2016, 09:39
Wohnort: nahe Grimma
OS, Lazarus, FPC: Linux(Arch Linux(+ARM)/Minibian) (L 1.6.0 FPC 3.0.0) | 
CPU-Target: 32/64Bit,ARM(RPi)
Nach oben

Beitragvon pluto » 21. Jun 2016, 22:38 Re: Trend geht eindeutig zur grafischen Oberfläche sogar bei

Nur so nebenbei: Es gab schon zu Dos Zeiten "Grafische" GUI Oberflächen für DOS. Nur sind sie jetzt aus unserer Sicht veraltet.

Denkt doch mal an Turbo Pascal. Soweit ich was wurde da einer der ersten "Grafischen" Oberflächen entwickelt mit der OOP.
Gut, wir verstehen unter Grafisch meistens eine Oberfläche mit vielen Bildern und ICON und hier und da Augenpulver, aber unter DOS war das alles sehr viel einfacher.

Denkt mal an einigen PC Spiele, wie z.b. Prince of Persia 1 und 2.

Das damals nicht alles Grafisch war, hatte wohl auch einige einfache Gründe:
1. Es gab zu wenig Hauptspeicher
2. Es konnte nur ein Prozesses zur gleichen zeit laufen(Darum sind Arduino laut Spiegel-Online auch keine Computer).
3. mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Ich finde diesen Grafik einfach Unnötig. Ich wünsche mir, eine einfache Produktive Oberfläche, ohne Animationen(Die auf dauer nerven) und ohne Schick und Schnack.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6535
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.1 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon fpGUIcoder » 22. Jun 2016, 12:32 Re: Trend geht eindeutig zur grafischen Oberfläche sogar bei

Requion hat geschrieben:
shokwave hat geschrieben:Bitte versteh mich nicht falsch, aber auf mich wirkt dein Post wie Spam.

Aus dem Namen des Thread-Erstellers lässt sich doch schon der ein oder andere Gedanke herausinterpretieren. ;)
Mehr will ich dazu auch nicht schreiben, nicht das meine Mitgliedschaft im Forum gefährdet wird :D

*hust*scriptkiddie*hust*


Ich verstehe unter dem Anonymus Netzwerk eine Gemeinschaft, die sich für Demokratie, gegen Internetzensur, gegen Softwarepatente und so wohl auch gegen Geheimhaltung aller Art im OpenSource Bereich einsetzt.

Wenn ein Compiler während seiner Weiterentwicklung derart verändert wird, das alte Bibliotheken, wie eben auch alte DOS Bibliotheken, die mit alten FPC Versionen sehr wohl übersetzbar waren, es jetzt aber nicht mehr sind, dann ist das eine Ausgrenzung von Usern. Zumal die alten FPC Versionen, mit denen die Übersetzung noch möglich war, nicht mehr verfügbar sind.

Ich schätze ein, @Anonymus klagt ebendiese Vorgehensweise an und zwar mit Recht.
fpGUIcoder
 
Beiträge: 199
Registriert: 20. Okt 2015, 22:13

Beitragvon fpGUIcoder » 22. Jun 2016, 12:35 Re: Trend geht eindeutig zur grafischen Oberfläche sogar bei

@Anonymus:

Probier mal die fpGUI für DOS aus. Vor einiger Zeit habe ich da was genacht. Mit FPC 2.6.4. Ich hoffe, dass das funktioniert. Baut zum Teil auf HXDOS auf. Konnte leider nicht testen, hatte Linkerfehler und als das Linken enlich geklappt hatte den Compilerfehler "Nicht genug Speicher zum Erzeugen der Exe. Der exakte Wortlaut war anders, aber sinngemäß sagt diese Fehlermeldung genau das. Wenn Du das zum Laufen bekommst, solltest Du genau das haben, was Du suchst.

Den Download gibt es hier:
https://sourceforge.net/projects/opasgui/

Braucht aber FPC 2.6.4, das sollte aber noch zum Download verfügbar sein. Viel Glück damit! Würde mich freuen, wenn es klappt!
fpGUIcoder
 
Beiträge: 199
Registriert: 20. Okt 2015, 22:13

• Themenende •

Zurück zu Allgemeines



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried