64-bit -> 32-bit

64-bit -> 32-bit

Beitragvon paulderfinne » 21. Nov 2017, 14:56 64-bit -> 32-bit

Hallo liebe Lazaruser,

ich habe nun vor, meine 32-bit-Kiste aufzurüsten und habe eine 64-Bit CPU gekauft. Ist es ohne weiteres möglich ein mit einem 64-Bit Lazarus ein Programm zu kompilieren, das auf einem 32-Bit Rechner läuft? (Alles nur Linux)
paulderfinne
 
Beiträge: 63
Registriert: 27. Feb 2013, 18:24
OS, Lazarus, FPC: Linux (L 0.9.30.4-1.1 FPC 2.6.0) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon Epcop » 21. Nov 2017, 15:47 Re: 64-bit -> 32-bit

1. Ich weiß gar nicht, ob man mit einem 64-Bit Lazarus ein 32 Bit Programmm compilieren kann. Ich weiß nicht wie/wo das gehen sollte. Meines Wissen geht nur 32 Bit Lazarus => 32 Bit Programm. 64 Bit Lazarus => 64 Bit Programm


2. Ist es kaum möglich ein 64 Bit Programm auf ein 32 Bit System zu starten (wohl aber umgekehrt).
Epcop
 
Beiträge: 78
Registriert: 29. Mai 2012, 08:36

Beitragvon paulderfinne » 21. Nov 2017, 17:40 Re: 64-bit -> 32-bit

Das kling nun nicht sehr ermutigend. Kann ich denn auf meinem 64-bit pc mit einem debian amd-64 ein 32-bit compiler nebeneinander laufen lassen?
paulderfinne
 
Beiträge: 63
Registriert: 27. Feb 2013, 18:24
OS, Lazarus, FPC: Linux (L 0.9.30.4-1.1 FPC 2.6.0) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 21. Nov 2017, 17:46 Re: 64-bit -> 32-bit

Ist es ohne weiteres möglich ein mit einem 64-Bit Lazarus ein Programm zu kompilieren, das auf einem 32-Bit Rechner läuft? (Alles nur Linux)

Mit einem Cross-Compiler ist dies möglich. Ich habe gerade folgendes kompiliert:
Code: Alles auswählen
 var
  p : Pointer;
begin
   Memo1.Lines.Add('Pointersize: ' + IntToStr(SizeOf(p)));

Diese Zeile spuckt eine 4 aus. Bei einem 64Bit Programm wären es 8.

Wen du einen Crosscompilier erstellen willst, dann nimm am besten fpcupdelux.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3993
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 21. Nov 2017, 17:48 Re: 64-bit -> 32-bit

Kann ich denn auf meinem 64-bit pc mit einem debian amd-64 ein 32-bit compiler nebeneinander laufen lassen?

Theoretisch ja, aber ob dies mit den Paket quellen geht, kann ich nicht sagen. ich würde die fpcupdelux-Version vorziehen. So nebenbei kannst sogar Windows-Programme erzeugen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3993
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon paulderfinne » 21. Nov 2017, 18:48 Re: 64-bit -> 32-bit

Danke Mathias für deine Anregungen mit dem fpcupdelux. Ist das aufwändig? Wo bekomme ich das Ding her? Im debian-Repository gibt es das Ding nicht.
P.S. Mit windows kann ich aber gar nichts anfangen. Hatte mal windows 98 in den Händen. Fand das grässlich.
paulderfinne
 
Beiträge: 63
Registriert: 27. Feb 2013, 18:24
OS, Lazarus, FPC: Linux (L 0.9.30.4-1.1 FPC 2.6.0) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon paulderfinne » 21. Nov 2017, 18:56 Re: 64-bit -> 32-bit

OK. Ich habe es nun gegoogelt und es gibt auch eine Lazarus-Anleitung. Ich hoffe ich komme damit zurecht.
http://wiki.freepascal.org/fpcupdeluxe
paulderfinne
 
Beiträge: 63
Registriert: 27. Feb 2013, 18:24
OS, Lazarus, FPC: Linux (L 0.9.30.4-1.1 FPC 2.6.0) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon paulderfinne » 21. Nov 2017, 19:03 Re: 64-bit -> 32-bit

Und ich hätte da noch eine Frage. Funktionieren die zeos-libraries genauso auf 64.bit?
paulderfinne
 
Beiträge: 63
Registriert: 27. Feb 2013, 18:24
OS, Lazarus, FPC: Linux (L 0.9.30.4-1.1 FPC 2.6.0) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon TraumTaenzerDieter » 21. Nov 2017, 19:37 Re: 64-bit -> 32-bit

Ja, Zeos funktioniert unter 64bit genauso wie unter 32bit.
TraumTaenzerDieter
 
Beiträge: 12
Registriert: 14. Aug 2011, 08:11

Beitragvon MacWomble » 21. Nov 2017, 20:04 Re: 64-bit -> 32-bit

Epcop hat geschrieben:1. Ich weiß gar nicht, ob man mit einem 64-Bit Lazarus ein 32 Bit Programmm compilieren kann. Ich weiß nicht wie/wo das gehen sollte. Meines Wissen geht nur 32 Bit Lazarus => 32 Bit Programm. 64 Bit Lazarus => 64 Bit Programm.


Bei Codetyphoon ist das kein Problem. Es kommt mit über 50 Toolchains für alle möglichen Crosscompiler-Aufgaben.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 514
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 18.3 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 (FPC 3.1.1 Rev 39389) | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon paulderfinne » 22. Nov 2017, 08:16 Re: 64-bit -> 32-bit

Hier :
http://wiki.lazarus.freepascal.org/Cross_compiling

steht:
From Linux x64 to Linux i386

Chances are that your 64 bit linux distrubution is already capable of compiling 32 bit programs but due to the way the fpc build process is designed there are a couple of things you might have to do.

Wie verträgt sich das ,mit euren Antworten oben?
paulderfinne
 
Beiträge: 63
Registriert: 27. Feb 2013, 18:24
OS, Lazarus, FPC: Linux (L 0.9.30.4-1.1 FPC 2.6.0) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon mischi » 22. Nov 2017, 11:30 Re: 64-bit -> 32-bit

paulderfinne hat geschrieben:Hier :
http://wiki.lazarus.freepascal.org/Cross_compiling

steht:
From Linux x64 to Linux i386

Chances are that your 64 bit linux distrubution is already capable of compiling 32 bit programs but due to the way the fpc build process is designed there are a couple of things you might have to do.

Wie verträgt sich das ,mit euren Antworten oben?

Damit das geht, müssen zwei Vorraussetzungen erfüllt sein. 1) Der Freepascal compiler für 32 bit muss installiert sein. Ist das der Fall, dann können Programme erstellt werden, die nur die Bibliotheksroutinen von FreePascal verwenden. Ob das geht, kann man einfach mit dem Befehl "fpc -Pi386" oder "ppc386" überprüfen. 2) Programme, die mit Lazarus erstellt wurden, verwenden in den allermeisten Fällen Routinen der Lazarus-Component-Library (lcl) für die grafischen Elemente (Buttons, ...). Auf Linux greifen diese Routinen auf GTK-Routinen zu. Deshalb braucht man für diese Programme die entsprechenden GTK-Bibliotheken auch in 32bit.

Ich hoffe, das hilft weiter - MiSchi
Zuletzt geändert von mischi am 22. Nov 2017, 17:10, insgesamt 1-mal geändert.
MiSchi macht die fink-Pakete
mischi
 
Beiträge: 196
Registriert: 10. Nov 2009, 18:49
OS, Lazarus, FPC: macOS, 10.13, lazarus 1.8.x, fpc 3.0.x | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon gladio » 22. Nov 2017, 15:50 Re: 64-bit -> 32-bit

mal aus Neugier:

Wenn man auf einem 32-Bit-System eine Anwendung für 64-Bit erstellt, mit welchem Werkzeug auch immer,
statet diese 64-Bit-Anwendung auch auf dem 32-Bit-Sytem in der IDE?
gladio
 
Beiträge: 95
Registriert: 21. Jun 2014, 05:15
Wohnort: Insel Rügen
OS, Lazarus, FPC: Win7/10-32/64 - Laz 1.8 Standard-Edition | 
CPU-Target: 32/64Bit
Nach oben

Beitragvon Socke » 22. Nov 2017, 17:41 Re: 64-bit -> 32-bit

gladio hat geschrieben:mal aus Neugier:

Wenn man auf einem 32-Bit-System eine Anwendung für 64-Bit erstellt, mit welchem Werkzeug auch immer,
statet diese 64-Bit-Anwendung auch auf dem 32-Bit-Sytem in der IDE?

Nein. Bei x86_64-Systemen startet der Prozessor erst im 32-Bit-Modus und wird vom Betriebssystem dann sehr früh in den 64-Bit-Modus umgeschaltet. Für 32-Bit-Programme wird der Prozessor dann kurzzeitig zurückgeschaltet.
Im laufenden Betrieb kann der Prozessor aber nicht mehr von 32 auf 64 Bit umgeschaltet werden.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2498
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian/openSUSE | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon Epcop » 22. Nov 2017, 20:37 Re: 64-bit -> 32-bit

paulderfinne hat geschrieben:Kann ich denn auf meinem 64-bit pc mit einem debian amd-64 ein 32-bit compiler nebeneinander laufen lassen?


Mit zwei Compiler unter einer Lazarusinstallation, habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.

Was aber wohl geht, sind zwei Lazarusinstallationen nebeneinander. Meines Wissen kann man (muss man) das bei der Installation angeben. Erfahrungen habe ich damit aber nicht gemacht. Denke aber, die Idee mit zwei Lazarusinstallationen ist durchaus einen Versuch wert (vorher Backups machen ;-)).
Epcop
 
Beiträge: 78
Registriert: 29. Mai 2012, 08:36

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
Nächste

Zurück zu Linux



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
porpoises-institution
accuracy-worried