MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Für Themen zu Datenbanken und Zugriff auf diese. Auch für Datenbankkomponenten.

Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Beitragvon af0815 » 21. Aug 2017, 20:40 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Erwin hat geschrieben:Die Empfehlung erst mal meinen Server sauber zum laufen zu bringen ... läuft dieser überhaupt unsauber? Woher soll ich wissen, ob ich nicht mit Lazarus ständig falsche Versuche zum Verbinden unternommen habe, wenn ich nicht wirklich weiß, was wo drin stehen muss? Und gibt es denn keine Möglichkeit dies sicher zu überprüfen, ob es sauber läuft?

Deswegen habe ich schon einmal festgestellt, das du dich mit den für das DB-System typischen Verwaltungkonsole auseinandersetzen musst um fest zu stellen ob der der überhaupt richtig läuft.

Meiner Meinung nach jammerst du um dieses Thema die ganze Zeit einfach herum. Solang du das nicht hast brauchst du mit Lazarus/Freepascal nicht einmal anfangen.

Erstelle mit dem Standardverwaltung ein Tabelle, fülle diese mit ein paar Daten und lese sie mit einem Selectstatement wieder aus. Wenn das geht, so kann dir unter Lazarus geholfen werden. Ansonsten geht es beim besten Willen nicht.

Dieses >Vorgehen entspricht auch den von dir gepriesenen Prinzipien. So hast du mit Lazarus/Freepascal ein paat tausend 'unnützer' Dateien am Rechner herumliegen.

Andreas
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3490
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 22. Aug 2017, 14:38 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Erwin, leider ist es wohl so, dass es vor dir auch noch keiner geschafft hat ... :shock:

Nein im Ernst:

Befasse dich mit XAMP, Setze deinen Server damit auf und teste ob alles läuft (vor allem die Datenbank).
Wenn dann alles läuft (sollte normal kein Problem sein) konzentriere dich wieder auf Lazarus.
Hierbei lege auch ich dir nahe, die ZEOS.Komponenten zu verwenden. Das ist kein eigenständiges Programm, sondern eine in Lazarus verwendete Programmbibliothek zur Ansteuerung von allen möglichen Datenbanken.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 607
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Erwin » 23. Aug 2017, 09:08 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

af0815 hat geschrieben:Erstelle mit dem Standardverwaltung ein Tabelle, fülle diese mit ein paar Daten und lese sie mit einem Selectstatement wieder aus. Wenn das geht, so kann dir unter Lazarus geholfen werden. Ansonsten geht es beim besten Willen nicht.

Selectstatement sagt mir gar nichts. Und dazu habe ich weder hier in dem Forum noch in einem anderen (Dephi) was erklärendes dazu gefunden.

Mit Heidi habe ich jetzt eine kleine Datenbank erstellt. Allerdings war komischerweise eine andere, die ich vorher erstellte hatte, nicht mehr vorhanden.
Habe dann auch mittels Maria-MySQL-Client per Terminal (also DOS-Fenster) den Status von der Server abgerufen. Und auch die Datenbank ausgewählt. Weiter Befehle konnte per Help nicht gefunden werden, so dass ich ab da erst mal passen muss. SSL war not in use, aber denke mal, das ist nicht so wichtig wenn es Lokal ist.Ansonsten paar Daten, wie der Server heißt, der Charset, User, ... . Ich schreibe es mal in einen Code-Block:
Code: Alles auswählen
 
connection ID: 24
courrent databas:
current user: User@localhost
SSL: not in use
using delimiter: ;
server: MariaDB
server-version: 10.2.6-mariadb.org binary distribution
protocol version : 10
connection: localhost via TPC/IP
server characterset: latin1
db characterset: latin1
client characterset: cp850
connection characterset: cp850
TPC-Port: 3306
 

Dann bin ich auch noch auf eine Error-Datei gestoßen. Ab und zu stand zu einem Start viele Daten. Und abschließend : connection for ready (oder so ähnlich).
Aber meist stand dort: 'Innodb: Page_Cleaner: 100ms intended loop took 48509457ms. The settings might not be optimal.'
Also scheinbar irgendwas schief gegangen.
2 mal war auch folgendes zu finden: 'Acces denied for user 'user'@'localhost' (usssingpasword: NO).'
Leider weiß ich nicht, was genau ich um diese Zeit versucht habe. Anderseits ... password NO? Bin mir sicher, immer auch das PW in den Komponenten eingetragen zu haben.


MacWomble hat geschrieben:Erwin, leider ist es wohl so, dass es vor dir auch noch keiner geschafft hat ... :shock:

Deshalb treibt mich das auch in den Wahnsinn. Könnte ich annehmen, dass es generell schwer ist, würde ich längst die Finger davon lassen. Weil so wichtig ist mir das nicht. Und wenn die Forums von Delphi durchlese, dort steht doch mehr zu der Problematik, bekomme ich den Eindruck, dass es ein Kinderspiel sein muss. Und dann stehen da auch noch Connection-String drin, die unterschiedlicher (Von Reihenfolge der Befehle und Aufruf des Servers) nicht sein können. Die bei Dehnen jeder funzt, und bei mir gar keiner (natürlich mit angepasster Pfad etc. probiert)!? Ich versteh die Welt nicht. Auch scheint Niemand ähnliches Problem wie ich zu haben, oder gehabt zu haben. Ich fange ernsthaft an an meinen Verstand oder/und an der Welt zu verzweifeln. Entweder bin ich blöd oder die Welt ist es?! Oder Beides.
MacWomble hat geschrieben:Befasse dich mit XAMP, Setze deinen Server damit auf und teste ob alles läuft (vor allem die Datenbank).

Äh ... mit 2 P, oder? Nun ich habe es noch mal riskiert, auf Dehren Seite zu gehen. Seit damals vor 2 Monaten führt jetzt der Link scheinbar und erfreulicherweise direkt zu der Downloadseite, und nicht wie damals auf eine Seite, wo man dann sich im Kreis sucht. Allerdings von selbst ging der Download bei mir nicht, sondern musste einen Extra Button für Notfälle (wenn der Download nicht von selbst startet ...) drücken.
xampp-portable-win32-5.6.31-0-vc11-installer.exe ... win32? Hm... . Sollte aber die richtige Datei sein?

Werde sie vielleicht Morgen installieren. ich brauche vorerst erst mal etwas Pause/Abstand.
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64
Erwin
 
Beiträge: 216
Registriert: 16. Sep 2009, 13:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 16.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 1.6+dfsg-1 / FPC 3.0.0 | 
Nach oben

Beitragvon charlytango » 23. Aug 2017, 09:56 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Erwin hat geschrieben:Selectstatement sagt mir gar nichts. Und dazu habe ich weder hier in dem Forum noch in einem anderen (Dephi) was erklärendes dazu gefunden.


Selbst wenn du es in dieser Ortographie bei Mr Goockl suchst, ergibt das etwas Sinnvolles.
https://www.google.at/search?q=selectstatement

Und aus dem Ergebnis helfen dir diese beiden schon weiter.
http://beginner-sql-tutorial.com/sql-select-statement.htm
https://www.w3schools.com/sql/sql_select.asp

wenn du schon HeidiSQL verwendest dann erstelle doch mal eine Abfrage (Blaues Dreieck in der Tab-Reiter-Leiste) mittels SELECT.

Ohne ein solches (zumindest simples) SELECT-Statement wird es mit jeder Entwicklungsumgebung schwer bis unmöglich.

https://www.google.at/search?q=was+ist+eine+sql+datenbank könnte vielleicht helfen ein paar Verständnisfragen zu klären.
In Zeiten wie diesen findet man fast alles im Internet, deswegen empfiehlt dir kaum jemand ein Buch. Habe noch Standardwerke im Regal stehen die zum Staubfänger geworden sind.

Ich weiß nicht welche Vorerfahrung du hast, aber ohne entsprechendes Grundlagenwissen mal schnell eine SQL Applikation mit Frontend, Datenbankinstallation samt deren Anbindung zusammenklicken zu können ist eine Illusion.
Also stell dich mal auf eine Lernkurve ein.
charlytango
 
Beiträge: 126
Registriert: 12. Sep 2015, 11:10
Wohnort: Wien
OS, Lazarus, FPC: Laz 1.8 | 
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Nach oben

Beitragvon Erwin » 23. Aug 2017, 16:56 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

MacWomble hat geschrieben:Befasse dich mit XAMP, Setze deinen Server damit auf und teste ob alles läuft (vor allem die Datenbank).

Nein, tut sie nicht. Den MariaDB blockiert den Port 3306, deshalb kann die XAMPP-Datenbank (Maraidb) nicht starten. Die Ironie wäre zum Lachen, wäre ich nicht langsam Nervlich und teils Körperlich am Ende.
Und MariaDB lässt sich nicht ohne weiteres (mittels Befehle stoppen). Das letzte mal musste ich aus den Prozessen und Diensten raus werfen, Und danach lies es sich nicht mehr starten. Ich musste es wieder neu installieren.

charlytango hat geschrieben:Ich weiß nicht welche Vorerfahrung du hast, aber ohne entsprechendes Grundlagenwissen mal schnell eine SQL Applikation mit Frontend, Datenbankinstallation samt deren Anbindung zusammenklicken zu können ist eine Illusion.
Also stell dich mal auf eine Lernkurve ein.

Also so weit ich weiß, braucht man für andere Datenbanken, wie Accesss oder ähnlichem zum Beispiel, keine großer Erfahrung mit der Datenbank selbst. Sondern man gibt ein, was für eine Art Datenbank es ist, gibt den Pfad und das soll es meist dann schon gewesen sein. Also wenn SQL da eine riesengroße Extrawurscht will ... ich habe weder Zeit noch Lust noch Nerven mehr Monate lang mich ... nur wegen einer Datenbank da in einer ... weiß nicht mal was genau das sein soll? Alles soll nur einmal genannt werden? Da komme ich schon bei der Einführung nicht mehr mit, weil ich den Sinn/Notwendigkeit nicht wirklich nachvollziehen kann. Wollte es in erster Linie erlernen, weil es dabei um Standard handeln soll, und mich deshalb an dessen Nutzung gewöhnen wollte. Aber ... Standard hin oder her, das meinige ist (jedenfalls derzeit) auf alle Fälle nicht. Da bleibe ich lieber bei meiner derzeitigen einfachen DB bzw. Daten-Datei. Sind dann halt weiterhin mehre Dateien ... aber dafür schont es meine Nerven gewaltig.
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64
Erwin
 
Beiträge: 216
Registriert: 16. Sep 2009, 13:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 16.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 1.6+dfsg-1 / FPC 3.0.0 | 
Nach oben

Beitragvon af0815 » 23. Aug 2017, 18:23 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Wenn man ein System aus unwissen an die Wand gefahren hat - so sieht es bei dir aus - so kann man nur zum Punkt 0 kommen. ZURÜCK an den Start. Access und andere Desktopdatenbanken benötigen relativ wenig Umfeld, warum, das hat der Hersteller bereits hergerichtet.

Entweder man nimmt ein fertiges LAMP oder WAMP ODER man beisst sich durch die Grundlagen. Nur wenn so wie bei dir NUR noch Leichen sind, so ist eine Beerdigung besser.

Sorry aber SOLCHE Experimente mache ich NUR in einer virtuellen Maschine. Und ich habe trotz etlicher DB-Kurse von MS, schon so manches nicht MS-System verbockt. Dazu gehört Wissen - und woher kommt wisssen - von der Lernkurve und Grundlagen.

Wenn du auf Windows bist, warum fängst du dann nicht mit Access oder einem MS-SQL Server an. Da gibt es auch Testversionen bzw. 'Poor Man' Versionen. BTW. Die Verwaltungskonsole des vollen Servers kann man auch für die kleinen Versionen verwenden.

Andreas
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3490
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon charlytango » 23. Aug 2017, 21:35 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Ich kann Andreas (0815) nur zustimmen. Ist schon irgendwie komisch denn das alles erinnert mich heftig an eigene Fehlversuche und zerschossene Betriebssysteme in einer Zeit lange bevor virtuelle Maschinen solche Tests erleichtert haben. Gefühlt hab ich sicher eine Million mal DOS aufgesetzt 8)

Du wirst nicht drum herum kommen ein sauberes System aufzusetzten und bei jedem Schritt zu lernen - oder halt auf andere Datenbanken auszuweichen, wobei es imho auch ziemlich egal ist denn auch Access kann recht biestig sein und ohne tiefere Grundlagen und Erfahrungen kann man auch das Teil blitzschnell killen.

Aber zurück zum thema
charlytango hat geschrieben:Als Empfehlung ohne deine Umgebung genau zu kennen:
deinstallieren aller bisherigen Versuche MariaDB zu installieren (HeidiSQL kann durchaus bleiben -- macht Sinn wenn man eine portable Version installiert)

Lade XAMPP von https://www.apachefriends.org/de/index.html herunter und installiere es -- an sich wird nach allem gefragt was nötig ist.


In der Hitze des Gefechtes oder in einer Situation wo man nur Wände sieht überliest man auch gern mal was.
Ich hab dir ja schon geschrieben dass du -- wenn du XAMPP installieren willst - zuerst alle früheren Versuche samt dem SQL Server der offensichtlich bei dir bereits läuft deinstallieren musst.
Standardmäßig benutzt MYSQL/MariaDB den Port 3306 - also wird ein zweiter MariaDB Server den du versuchst mit XAMPP auf dem Rechner zu installieren auch versuchen einen 3306 Port zu benutzen der schon besetzt ist.
Also entweder vorher alles deinstallieren (oder gleich ein sauberes System neu aufsetzen) oder mit der XAMPP-Management Console den Port des in XAMPP benutzten MariaDB-Servers auf einen freien Port ändern.

Solltest du deine bisherigen Versuche auf deinem Windows Arbeitsplatzrechner gemacht haben rege ich mal an für solche einschneidenden Versuche doch eine virtuelle Maschine zu verwenden. VMware Workstation (€ 229,--) oder Virtualbox (gratis). Die zusätzliche Lernkurve lohnt sich allemal, weil beide Systeme Snapshots beherrschen -- also blitzschnell immer wieder in einen definierten Zustand versetzt werden können. Außerdem kann man viruelle Maschinen leicht kopieren.
charlytango
 
Beiträge: 126
Registriert: 12. Sep 2015, 11:10
Wohnort: Wien
OS, Lazarus, FPC: Laz 1.8 | 
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Nach oben

Beitragvon MmVisual » 24. Aug 2017, 06:28 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Bevor man XAMPP installiert sollte man erst mal alle anderen MariaDB und sonstiges wieder deinstallieren. Denn vermutlich hast du schon so viel installiert und rum gefummelt, dass nun MariaDB mindestens 2x vom Betriebssystem gestartet wird, und der zweite kann dann nicht mehr starten, da der Port bereits belegt ist.
MmVisual
 
Beiträge: 996
Registriert: 10. Okt 2008, 22:54
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.6 FPC 3) | 
CPU-Target: 32/64Bit
Nach oben

Beitragvon Erwin » 24. Aug 2017, 12:48 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Erst mal Danke. Tja, besonders dann, wenn ich nicht weiter komme, ist nicht nur mir vieles Schwierig, sondern bin auch selber leider schwierig.

Also den Hinweis, mit dem deinstallieren habe ich damals etwas falsch eingeordnet. Dachte, damit wäre MariaDB gemeint. Also dass bevor ich es weiter versuche, Maria erst deinstallieren und neu installieren soll, um auf Nummer sicher zu gehen, dass die Probleme nicht von falscher Installation her kommt. Wenn ich nicht so gestresst wäre, hätte mir allerdings dennoch klar sein müssen, dass es zumindest auch im Zusammenhang mit XAMPP gemeint war. Naja, jetzt ist es schon passiert.

Also ich ging schon davon aus, dass es einfach wäre, eine Verbindung zwischen Programm und Datenbank herzustellen, mit den Heutigen GUI-Programmiersprachen und dessen vielen Komponenten. Mit anderen DB, die nicht auf Server angewiesen sind, ist es meist kein Problem. Und auch so manche Beschreibung in Delphi-Forum lässt dies vermuten. Das fand ich damals noch mit Delphi auch so toll, weil ich mich nicht auch noch mit der DB groß befassen musste. Deshalb habe ich ständig teils den Verdacht, dass da nur eine Kleinigkeit fehlt. Oder liegt es wirklich an dem Server, dass der sich nicht so einfach verbinden lässt??

Da man SQL vermutlich eh nie auskommen wird, kann man sich vielleicht doch mal eine Zeit lang da rein lesen. Etwas Grundwissen werde ich vermutlich eh brauchen können, und dürfte somit keine verschwendete Zeit sein. Werde mich also erst mal weiter bilden. Und wer weiß ... vielleicht finde ich dann tatsächlich dadurch auch selber heraus, wie es geht. Aber in dem Fall frage ich mich dann dennoch, wieso man mir das nicht gleich hier erklären hätte können ... oder vielleicht habe ich dann auch eine Antwort darauf gefunden?

Gibt es da eigentlich Bücher, die man empfehlen kann?

Eine weitere Frage nach: XAMPP wollte scheinbar noch irgendwas von anderen Anbieter installieren? Zumindest war das was mit einen Hacken, und dem Text von Zusatz und Anbieter ... denn ich dann raus genommen habe. Kann sich daran überhaupt noch Jemand erinnern? Und worum ging es? Um nur zusätzliche Module, oder gleich zusätzliche Programme die nichts mit XAMPP zu tun haben?
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64
Erwin
 
Beiträge: 216
Registriert: 16. Sep 2009, 13:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 16.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 1.6+dfsg-1 / FPC 3.0.0 | 
Nach oben

Beitragvon af0815 » 25. Aug 2017, 05:48 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Erwin hat geschrieben:Gibt es da eigentlich Bücher, die man empfehlen kann?


Leider nicht so wirklich mehr. Vor allen bei Pascal + Datenbanken wird die Luft dünn. Wenn, dann sind die meisten Publikationen im Zusammenhanh mit PHP+DBs unter Linux.
Ein Vorschlag für die absoluten Basics von SQL-Server
Code: Alles auswählen
SQL: Der Grundkurs für Ausbildung und Praxis. Mit Beispielen in MySQL/MariaDB Gebundene Ausgabe – 5. September 2016 von Ralf Adams  


Andreas
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3490
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon Erwin » 25. Aug 2017, 08:24 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Habe mir jetzt SQL für Kids bestellt. Habe bis jetzt bei dieser Buchreihe die Erfahrung gemacht, dass die Autoren zwar einerseits scheinbar selbst etwas neu in der Materie zu Hause sind (also selbst nicht immer wissen, was alles möglich ist), dafür wurde es meist gut Erklärt, zumindest was mich betrifft. Bei Bücher (und auch immer wieder in Forum kommt es vor) dass die Experten es oft aus der Expertensicht erklären, also mit zu vielen Expertenbegriffen und eher abschließenden Erklärungen/Beispiel, ohne den Weg dahin (mit einfachen Worten) zu erklären und somit für mich meist etwas Lückenhaft ist.

XAMPP habe ich mir auch neu herunter geladen. Weil bei der anderen Version (xampp-portable-win32-5.6.31-0-vc11-installer.exe) machte mich das portable stutzig. Und irgendwo hatte ich von einer Version 7 gelesen. Habe mir Heute die Version xampp-win32-7.1.7-0-vc14-installer.exe herunter geladen. Aber alles irgendwie verwirrend. Heute bin ich mit FF (anstatt IE) auf die apachefriends-Seite gegangen. Diesmal war eine Auswahl vorhanden (also was das OS betrifft). Und auch ging dann der Download-Button sofort, ohne extra noch mal auf einem anderem Link bestätigen/anstoßen zu müssen. Muss vermutlich irgendwas mit Win-IE vs. FF zu tun haben?

Edit: Danke für den Buchvorschlag. Denke, werde ich mir dann auch bestellen. Meist braucht man ja doch mind. 3 Bücher, habe ich zumindest bei 2 anderen Informatik-Sprachen festgestellt.
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64
Erwin
 
Beiträge: 216
Registriert: 16. Sep 2009, 13:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 16.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 1.6+dfsg-1 / FPC 3.0.0 | 
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 25. Aug 2017, 09:23 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Erwin hat geschrieben:Heute bin ich mit FF (anstatt IE) auf die apachefriends-Seite gegangen.


Mit IE geht man auch nicht ins Internet - den ignoriert man am besten. IE ist wohl einer der übelsten Browser den es gibt.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 607
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Erwin » 25. Aug 2017, 20:41 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

MacWomble hat geschrieben:Mit IE geht man auch nicht ins Internet - den ignoriert man am besten. IE ist wohl einer der übelsten Browser den es gibt.

Immer diese Vorurteile. Ein Freund von mir ist nämlich eher davon überzeugt, dass Edge der übelste Browser ist.

Aber wenn man bedenkt, was MS/Win so an Daten sammelt, und es dem User es auch leicht machen will,gut möglich das irgendwie mit BS und IE es mir dann irgendwie den Download gestartet hat, dessen Programm es für meinen Computer für Sinnvoller hielt. Kann aber auch sein, dass es was mit der Seitenweiterleitung zu tun hat, die beim FF nicht automatisch geht (weil ich es so eingestellt habe).
Jedenfalls weiß ich dank des Buches, in dem ich bereits ein wenig gelesen habe, was der Unterschied ist: Portable soll die etwas abgespecktere Version sein. Die andere (normale/die nicht portable) Version soll zusätzlich z.B. auch Tools zum Hochladen von Daten haben und Tomcat zum Ausführen von Java-Programmen. Portable scheint es aber nur auf sourceforge zu geben, dessen Link unter 'weitere Downloads' zu finden ist. Dort gibt es auch scheinbar auch eine weitere Version XAMPP, eine zum entpacken (dessen Vorteil es sein soll, dass die sich nicht in die Registry eingräbt und somit auch leicht zu verschieben ist).
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64
Erwin
 
Beiträge: 216
Registriert: 16. Sep 2009, 13:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 16.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 1.6+dfsg-1 / FPC 3.0.0 | 
Nach oben

Beitragvon Erwin » 26. Aug 2017, 20:16 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

Die Idee mit XAMPP erscheint mir inzwischen eher als Blödsinnig. Weil Apache jammert das Port 80 von PID4 belegt ist. Also wieder eine Sackgasse. In keinem der 3 Bücher, die ich jetzt inzwischen gekauft habe, steht was über dieses Problem drin. Wofür habe ich da dann die Bücher gekauft? Und weiter kommen tue ich auch nicht. Es ist eh schon ein Umweg, finde ich. Und nun darf ich auch noch lernen, wie XAMPP oder/und Windows im inneren funktioniert, also dessen Quellcode lernen, oder was? Ich entferne mich doch immer weiter Weg von dem, was ich wollte.
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64
Erwin
 
Beiträge: 216
Registriert: 16. Sep 2009, 13:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 16.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 1.6+dfsg-1 / FPC 3.0.0 | 
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 27. Aug 2017, 08:29 Re: MariaDB 10.2 (sql) starten/verbinden

nimm den Port 8080
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 607
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Datenbanken



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried