Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

Für Themen zu Datenbanken und Zugriff auf diese. Auch für Datenbankkomponenten.

Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

Beitragvon Timm Thaler » 10. Jan 2017, 15:30 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

MmVisual hat geschrieben:Benenne einfach das Verzeichnis um:
C:\Lazarus >> C:\Lazarus_1.4.4...


Das Programmverzeichnis direkt auf C: zu haben ist aber auch nicht die feine Englische...
Timm Thaler
 
Beiträge: 871
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon TT73GP7 » 11. Jan 2017, 10:33 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

liegt es bei mir auch nicht

das witzige ist das die Standard Installation von Lazarus es ja so will.

ich hatte mich bei der Installation auch gewundert
hab es aber geändert
TT73GP7
 
Beiträge: 228
Registriert: 29. Mär 2016, 19:45

Beitragvon wp_xyz » 11. Jan 2017, 11:16 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

Timm Thaler hat geschrieben:
MmVisual hat geschrieben:Benenne einfach das Verzeichnis um:
C:\Lazarus >> C:\Lazarus_1.4.4...


Das Programmverzeichnis direkt auf C: zu haben ist aber auch nicht die feine Englische...

Und du meinst die feine englische Art wäre, in C:\Programme zu installieren? Alles, nur das nicht! Erstens enthält der eigentliche Verzeichnisname (c:\program files) ein Leerzeichen, was einige FPC-Zusatztools nicht mögen), und zweitens hast du dort keine Schreibrechte und musst jedesmal die UAC abnicken, wenn du eine Komponente installierst oder ein Beispiel-Projekt ausprobieren willst. Lazarus gehört in ein ohne Einschränkungen beschreibbares Verzeichnis. Wenn diese Bedingung erfüllt ist, dann ist gegen c:\Lazarus nichts einzuwenden.
wp_xyz
 
Beiträge: 2837
Registriert: 8. Apr 2011, 08:01

Beitragvon MmVisual » 11. Jan 2017, 13:03 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

Genau deshalb liegt es unter C:\Lazarus. Jedes mal wenn ich unter Linux das Lazarus installiere habe ich auch die gleichen Rechteprobleme, ich muss immer das Lazarus Verzeichnis von Hand mit chmod manipulieren. Bei Windows kann man wenigstens noch frei entscheiden wo man das haben will. Bei Linux ist man schon viel mehr eingeschränkt :-/
MmVisual
 
Beiträge: 1056
Registriert: 10. Okt 2008, 22:54
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.6 FPC 3) | 
CPU-Target: 32/64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 11. Jan 2017, 13:34 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

Es sei denn, du nimmst einfach ein SVN. Schon brauchst du es nicht mehr zu Installieren und hast keine Probleme mehr.... einfach oder? :D
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6873
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.3 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon MmVisual » 11. Jan 2017, 13:43 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

Nein, Nein, Nein Nein und nochmals Nein.

Das Grundverständnis eines Linux-Users in Zusammenhang mit dem Wort "Einfach" ist heute genaus so wenig gegeben wie schon vor 10 Jahren. Da es schon daran scheitert was "Einfach" für einen Normalo-User bedeuted wird Linux immer ein Nischenprodukt für einige wenige "Experten" bleiben.
MmVisual
 
Beiträge: 1056
Registriert: 10. Okt 2008, 22:54
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.6 FPC 3) | 
CPU-Target: 32/64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 11. Jan 2017, 13:57 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

Das Grundverständnis eines Linux-Users in Zusammenhand mit dem Wort "Einfach" ist heute genaus so wenig gegeben wie schon vor 10 Jahren. Da es schon daran scheitert was "Einfach" für einen Normalo-User bedeuted wird Linux immer ein Nischenprodukt für einige wenige "Experten" bleiben.

Man braucht nun wirklich kein Experte zu sein um ein Terminal zu öffnen "Root" zu werden und SVN zu Installieren(Wenn nicht schon vorhanden) und dann noch die passende URL aus dem Internet suchen und Fertig. Bei FPC ist das schon aufwendiger. Das habe ich bis heute nur einmal geschafft zu Installieren(Aus dem SVN).
Aber das ist ein anders Thema.

Die "Leute" Suchen doch alles im Internet, warum nicht auch mal sowas? Lazarus SVN und du wirst fündig werden...
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6873
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.3 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon creed steiger » 11. Jan 2017, 19:30 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

MmVisual hat geschrieben:Genau deshalb liegt es unter C:\Lazarus. Jedes mal wenn ich unter Linux das Lazarus installiere habe ich auch die gleichen Rechteprobleme, ich muss immer das Lazarus Verzeichnis von Hand mit chmod manipulieren. Bei Windows kann man wenigstens noch frei entscheiden wo man das haben will. Bei Linux ist man schon viel mehr eingeschränkt :-/


Ernstgemeinte Frage: Warum musst du chmod benutzen, welches Problem tritt konkret auf?
creed steiger
 
Beiträge: 949
Registriert: 11. Sep 2006, 21:56

Beitragvon MmVisual » 11. Jan 2017, 19:47 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

- Installation von Lazarus mit den RPM Dateien und dem Paket-Manager
- Kopieren Zeos in das Lazarus Verzeichnis unter Components
- Installieren und Lazarus neu kompilieren
-> geht nicht.
MmVisual
 
Beiträge: 1056
Registriert: 10. Okt 2008, 22:54
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.6 FPC 3) | 
CPU-Target: 32/64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 11. Jan 2017, 20:07 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

-> geht nicht.

Ist keine Anerkannte Fehlermeldung.... geht es etwas genauer? Gibt es eine Fehlermeldung? Starte es doch mal in einem Terminal.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6873
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.3 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon MmVisual » 11. Jan 2017, 20:18 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

Ich habe mir ein VirtualPC Image vor ein paar Jahren so eingerichtet dass ich mit Lazarus meine Sourcen auf Linux übersetzen kann. Ich habe jetzt keine Lust einige Stunden hin zu sitzen und das ganze zu wiederholen.
MmVisual
 
Beiträge: 1056
Registriert: 10. Okt 2008, 22:54
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.6 FPC 3) | 
CPU-Target: 32/64Bit
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 12. Jan 2017, 00:21 Re: Files in eine SQLite und MySQL datenbank ablegen?

MmVisual hat geschrieben:Jedes mal wenn ich unter Linux das Lazarus installiere habe ich auch die gleichen Rechteprobleme, ich muss immer das Lazarus Verzeichnis von Hand mit chmod manipulieren. Bei Windows kann man wenigstens noch frei entscheiden wo man das haben will. Bei Linux ist man schon viel mehr eingeschränkt :-/

Einfache Variante: FPC per Paketmanager installieren, Lazarus-Sourcen downloaden und in ein Verzeichnis unterhalb deines $home entpacken, dort drin make auf aufrufen, fertig.

Hat auch den Vorteil dass man nicht immer darauf warten muss, bis die aktuelle Lazarusversion mal in den Paketmanager aufgenommen wird.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 2015
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Datenbanken



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried