Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Rund um die LCL und andere Komponenten

Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Beitragvon Euklid » 16. Okt 2010, 19:10 Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Hallo zusammen,

für Promathika wäre es nicht uninteressant, wenn es eine Komponente oder ähnliches gäbe, welche Formeln "schön" darstellt - ähnlich, wie man dies on LaTEX aus gewohnt ist.

Habe über google leider nichts finden können. Gibt es sowas für Lazarus?

Viele Grüße, Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2755
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon corpsman » 17. Okt 2010, 10:37 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Außer eine .tex file zu erstellen und dies dann mittels Latex zu erstellen fällt mir auch nichts ein.

Aber cool wäre so ne Komponente schon ..
--
Just try it
corpsman
 
Beiträge: 981
Registriert: 28. Feb 2009, 08:54
Wohnort: Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Kubuntu 14.04, Lazarus SVN Trunk, FPC 3.0 | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon Hitman » 17. Okt 2010, 11:26 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Da würde mir im Moment nur MathType einfallen ... ist aber nicht ganz billig.
Hitman
 
Beiträge: 515
Registriert: 25. Aug 2008, 17:17
Wohnort: Chemnitz
OS, Lazarus, FPC: ArchLinux x86, WinVista x86-64, Lazarus 0.9.29, FPC 2.4.1 | 
CPU-Target: x86
Nach oben

Beitragvon Euklid » 17. Okt 2010, 14:05 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Ok, danke Euch für die Antworten!

Wir werden dann wohl auf kurz oder lang nicht drum herum kommen, die Formeln selbst zu zeichnen. In diesem Fall wird der Quelltext offengelegt.

Viele Grüße, Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2755
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon Hitman » 17. Okt 2010, 14:42 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Mir schoss gerade noch eine Idee durch den Kopf: schau dir mal die vorhandenen MathML renderer an, da dürften auch eine Hand voll OpenSource sein.
Hitman
 
Beiträge: 515
Registriert: 25. Aug 2008, 17:17
Wohnort: Chemnitz
OS, Lazarus, FPC: ArchLinux x86, WinVista x86-64, Lazarus 0.9.29, FPC 2.4.1 | 
CPU-Target: x86
Nach oben

Beitragvon BeniBela » 17. Okt 2010, 21:34 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Eine einfache Lösungen (wenn du eine Gigabyte große LaTeX-Installation voraussetzen kannst), wäre es ein kleines LaTeX-Dokument zu erstellen und dann mit latex/dvipng in ein Bild umzuwandeln.
Das mache ich auch in einem Programm, und die Umwandlung dauert pro Formel zwischen 1 (linux) bis 5 (windows) Sekunden.
BeniBela
 
Beiträge: 226
Registriert: 21. Mär 2009, 17:31
OS, Lazarus, FPC: Linux (Lazarus SVN, FPC 2.4) | 
CPU-Target: 64 Bit
Nach oben

Beitragvon Euklid » 18. Okt 2010, 00:08 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Hitman hat geschrieben:Mir schoss gerade noch eine Idee durch den Kopf: schau dir mal die vorhandenen MathML renderer an, da dürften auch eine Hand voll OpenSource sein.


Ja, sind ein paar Quelloffene dabei. Werde mir bei Gelegenheit mal den Quelltext anschauen.

BeniBela hat geschrieben:Eine einfache Lösungen (wenn du eine Gigabyte große LaTeX-Installation voraussetzen kannst), wäre es ein kleines LaTeX-Dokument zu erstellen und dann mit latex/dvipng in ein Bild umzuwandeln.
Das mache ich auch in einem Programm, und die Umwandlung dauert pro Formel zwischen 1 (linux) bis 5 (windows) Sekunden.


Hmm. Würde das Problem zwar lösen, müsste dazu den Nutzern von Promathika einiges zumuten^^

- Euklid
Euklid
 
Beiträge: 2755
Registriert: 22. Sep 2006, 09:38
Wohnort: Hessen

Beitragvon Targion » 18. Okt 2010, 15:06 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Ich würde mir nicht die Mühe machen und alles selber zeichnen. Du kannst mit Lazarus z.B. sehr einfach einen Mathe-Font laden und daraus dann die Nötigen Symbole holen. Die Stixfonts sind z.B. eine Option.
Targion
 
Beiträge: 688
Registriert: 3. Okt 2007, 20:00
OS, Lazarus, FPC: Linux (L 0.9.29 FPC 2.4.2) | 
CPU-Target: x86_64
Nach oben

Beitragvon Hitman » 18. Okt 2010, 17:09 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Targion hat geschrieben:Ich würde mir nicht die Mühe machen und alles selber zeichnen. Du kannst mit Lazarus z.B. sehr einfach einen Mathe-Font laden und daraus dann die Nötigen Symbole holen. Die Stixfonts sind z.B. eine Option.

Das Problem sind nicht die Zeichen - dafür nutzt auch TeX "nur" fertige Schriftarten. Das Problem ist deren Platzierung und Skalierung ;-)
Hitman
 
Beiträge: 515
Registriert: 25. Aug 2008, 17:17
Wohnort: Chemnitz
OS, Lazarus, FPC: ArchLinux x86, WinVista x86-64, Lazarus 0.9.29, FPC 2.4.1 | 
CPU-Target: x86
Nach oben

Beitragvon Socke » 20. Okt 2010, 20:31 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Aus dem MediaWiki-Projekt gibt es das Programm textvc, welches einen AMS-Math-Code in PNG, HTML oder MathML compiliert/convertiert.
Link: http://www.mediawiki.org/wiki/TeX

Für MathML könnte man natürlich auch mit einer gängigen Web-Engine (z.B. Gecko) einsetzen.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2325
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon Christian » 11. Sep 2011, 15:04 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Wandel doch das LaTex in HTML und das in Turbopoweripro ?!
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6068
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon pluto » 11. Sep 2011, 18:25 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Kannst du mal einige Beispielen Formeln zeigen? Wie du es dir in etwa vorstellst? Weil das Rendern ist das kleinste Problem davon. Ich verstehe zwar nicht von höherer Mathematik aber das macht in diesen Fall auch nichts.

Wandel doch das LaTex in HTML und das in Turbopoweripro ?!

Ich glaube Turbopoweripro unterstützt sowas nicht. Würde mich jedenfalls überraschen. Dann würde ich es eher in SVG umwandeln( Das Vektor Grafik Format)

Eine SVG Komponente gibt es schon.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6409
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon Christian » 11. Sep 2011, 20:32 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Also wenn Turbopower Ipro plötzlich kein HTML mehr unterstützt ...
und LaTex sollte eigentlich ohne grössere probleme in HTML Konvertierbar sein vllt nicht gaanz verlustfrei aber ein versuch ists sicher Wert
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6068
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon pluto » 11. Sep 2011, 20:45 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

Also wenn Turbopower Ipro plötzlich kein HTML mehr unterstützt ..

Das schon, aber nur sehr dürftig.

und LaTex sollte eigentlich ohne grössere probleme in HTML Konvertierbar sein vllt nicht gaanz verlustfrei aber ein versuch ists sicher Wert

Wäre ein Test wert, dass wäre das einfachste...
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6409
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon wp_xyz » 15. Apr 2017, 11:34 Re: Gibt es eine LaTEX-Komponente?

[Beitrag gelöscht und in eigenen Thread geschoben (viewtopic.php?f=12&t=10679), da der Thread-Titel nicht passt - sorry...]
wp_xyz
 
Beiträge: 1878
Registriert: 8. Apr 2011, 08:01

• Themenende •

Zurück zu Komponenten und Packages



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried