Music Player

Für Probleme bezüglich Grafik, Audio, GL, ACS, ...

Music Player

Beitragvon charlytango » 27. Dez 2016, 17:25 Music Player

Hallo allseits,

meine Frage ist erstmal akademisch und soll klären ob ich mir ein geplantes Projekt antun soll oder es gleich bleiben lasse.

ich bin neben einigen anderen Funktionen auch Tanzlehrer für Gesellschaftstänze und spiele in dieser Funktion auch einiges an Musik. :D

Leider sind diverse Player (iTunes samt dessen Klones, DJ Applikationen und andere ) nicht wirklich auf meine Bedürfnisse zugeschnitten.

ITunes hat ganz anständige Suchfunktion, kann aber die Abspielgeschwindigkeit nicht ändern (was für Tanzlehrer essentiell ist). Außerdem ist bei jedem Update alles wieder ganz anders.
Die DJ-Programme können unglaubliche Sachen, bei den meisten ist aber die Suche der Musikstücke eher unterbelichtet bis katastrophal, denn ich muss nach Genre(=der gesuchte Tanz) nach BPM (ist das Tempo) und nach Stücken meiner Vorlieben schnell suchen können.

Ein guter Playlistengenerator wäre ebenso fein wie Vorhören. Ein bis zwei Decks mit autoplayfunktion sollten es schon sein.

--- vielleicht gibt es doch einen guten Player, bloss kenne ich ihn nicht, daher bin ich auf euren Vorschlägen offen.
Ich kenne einen der speziell für solche Anforderungen geschrieben ist, der nutzt aber zwingend MS SQL Server als Datenbank und ist auf Windows-PC zugeschnitten (verwendet ein Framework das auch Schriften und Layout beliebig skalieren kann) -- dementsprechend kostenintensv ist die ganze Sache dann.

Nun gäbe es auch die Möglichkeit so etwas selbst zu schreiben, allerdings möchte ich vermeiden dass ich den ganzen Audio-Teil neu erfinden müsste. Gibt es da OpenSource Player die als Basis einer Lazarus-Entwicklung dienen könnten?

Um die Musiklbibliothek zu verwalten (wir sprechen da von etwa 30.000 Stücken) brauche ich auch Funktionalitäten wie von MP3TAG (hervorragendes Programm zum Taggen von Musik und Videos). Also das Auslesen und Schreiben von Tags in unterschiedlichen Formaten.
Auch das würde ich nicht neu erfinden wollen, denn dann könnte ich mich auf die Suche und Verwaltung der Stücke konzentrieren, womit der Aufwand überschaubar bliebe.

Funktionieren sollte das alles unter Windows, MacOS und vielleicht auch Linux. Ich weiß, ich bin etwas verrückt, aber das einzige das mir machbar scheint wäre Lazarus als Entwicklungsumgebung.

So, und nun warte ich auf Ideen, Vorschläge oder auch Kritik (a la "lass es bleiben")

Danke im Voraus
charlytango
 
Beiträge: 118
Registriert: 12. Sep 2015, 11:10
Wohnort: Wien
OS, Lazarus, FPC: Laz 1.8 | 
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Nach oben

Beitragvon af0815 » 27. Dez 2016, 19:45 Re: Music Player

Ich würde mir mal einen Player suchen, der das mit der Geschwindigkeit kann. Beim VLC gibt die paslibvlc, damit soll man den vlc ansteuern können. Hast du schon die Geschwindigkeitseinstellung vom VLC getestet ? Ob die fein genug ist für deinen Zweck.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3457
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon Requion » 28. Dez 2016, 08:49 Re: Music Player

charlytango hat geschrieben:oder auch Kritik (a la "lass es bleiben")
Das so nicht direkt. Ich baue für ein privates Projekt selber an einem Mediaplayer. Okay meiner wird definitiv nicht so umfangreich aber das sei mal dahingestellt.

Zuerst mal zu vorhandener Software. Ein bekannter nutzt für seine Partys immer BPM Studio(https://www.alcatech.de/). Da sind zwei Decks und man kann sich (mit ner zusätzlichen Soundkarte, kann so eine einfache USB Karte sein) das eine Deck im Preview anhören während das andere über die Lautsprecher läuft. Suchfunktion in dem Sinne hat es (soweit ich weiß) nicht, aber das kann man über vorgefertigte Playlists regeln. Allerdings fehlt die von dir angesprochene Tagfunktion. Mir ist aber nicht bekannt (außer beim VLC) das die Bearbeitung der Tags bei irgend einem Player funktioniert. Kenn mich da aber auch nicht so aus. Allerdings kostet das Ding auch etwas (siehe Website). Ich kann aber aus Erfahrung sagen das es auf Windows und auf Linux sehr stabil mit Wine läuft. Beim Mac weiß ich es nicht.

Nun zum selberbauen. Ich weiß nun nicht wie viel Zeit, Lust und Programmierkenntnis du hast. Für Audiowiedergabe gibt es ja schon entsprechende Bibliotheken (http://wiki.freepascal.org/Multimedia_Programming#Playing_Sounds).
Zum Tagging hab ich mich noch nicht weiter beschäftigt. Da gibt es aber auch Units (http://www.gausi.de/mp3fileutils.html). Eine einfache Anleitung für einen Mediaplayer gibt es hier: https://www.delphi-treff.de/tutorials/sonstiges/mein-einfacher-mp3-player/. Das lässt sich mit ein paar Änderungen auch auf Lazarus ummünzen. Dort wird auch (ansatzweise) beschrieben wie das mit dem Tagging für die dort benutzten Formate läuft.

Also machbar ist es schon, kommt nur drauf an ob du dir das wirklich antun willst. :D
Mfg Requion

Das beste an Standards ist, dass es so viele davon gibt.
Requion
 
Beiträge: 106
Registriert: 3. Feb 2016, 09:39
Wohnort: nahe Grimma
OS, Lazarus, FPC: Linux(Arch Linux(+ARM)/Minibian) (L 1.6.0 FPC 3.0.0) | 
CPU-Target: 32/64Bit,ARM(RPi)
Nach oben

Beitragvon mse » 28. Dez 2016, 10:54 Re: Music Player

Fred ist doch ein Spezialist auf diesem Gebiet?
https://sites.google.com/site/fiensprototyping/
Seine Mailadresse ist auf dem Link zu finden. Vielleicht hat er Lust mitzumachen. Du kannst dich gerne auf mich beziehen.
mse
 
Beiträge: 1967
Registriert: 16. Okt 2008, 09:22
OS, Lazarus, FPC: Linux,Windows,FreeBSD,(MSEide+MSEgui 4.6,git master FPC 3.0.4,fixes_3_0) | 
CPU-Target: x86,x64,ARM
Nach oben

Beitragvon pluto » 28. Dez 2016, 13:30 Re: Music Player

ich habe gute Erfahrung mit der xine lib gemacht. Die kann (fast) jedes abspielen. Bin mir gerade nicht sicher ob man hier schneller Stellen kann.

Außerdem gibt es noch die Möglichkeit mPlayer zu nutzen, mPlayer wird dann von deiner Anwendung aus gestartet und gesteuert.

mPlayer und VLC sollten schon das können was du brauchst. Bei VLC ist das schöne, dass man es als LIB einbinden kann genau wie die xine lib.
Bei VLC kann man(meine ich) recht einfach den Ausgang einstellen, somit müsste es im Prinzip möglich sein, auch mehrer Audio-Device's anzusprechen.

Ich habe mich damit einige Zeit befasst:
Unter Lazarus ist es leider bisher nicht so einfach möglich Audio/Videos abzuspielen wie in etwa Delphi. Das hat natürliche seine gründe.

Es gibt verschiedene Komponenten bzw. Libs die genutzt werden können. Beim mPlayer gibt es eine recht einfach gehaltene Komponente.
Bei xine konnte ich zum Schluss sogar Videos abspielen. Bei einigen hing sich die Anwendung auf bzw. das ganze System.

Stell dich also drauf ein: Es wird Zeit brauchen. Auf den raspberry pi lief meine xine-app nicht, richtig. Die Callback Funktionen wurden nicht aufgerufen.

Wenn ich kann, würde ich dich schon unterstützen, bei dem Vorhaben. Eine Idee wäre zunächst ein "Audio"-Framework anzufangen, die man mit xine oder vlc oder mplayer nutzen kann. Dann gibt es noch die bass-lib die sogar unter Linux läuft.

Auf dieses Framework kann man aufbauen.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6652
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.3 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon Christian » 28. Dez 2016, 14:45 Re: Music Player

Mein AudioX an dem ich seit 2011 nichts mehr gmacht hab hat nahezu alles an Funktionalität die du haben willst
http://ullihome.de/wiki/Softwareprojects/AudioX/index

Dazu könnt ich dir den Source geben. Ich hab da ACS als Audiobibliothek genutzt. Das benutz ich heute teilweise noch. Damit sind deine Anforderunegn eigentlich kein Problem.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6101
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon charlytango » 30. Dez 2016, 21:13 Re: Music Player

Puhhh -- erstmal danke, das muss ich mal sacken lassen.
Sieht einmal nach einer Menge Arbeit aus, Trotz des einen oder anderen Angebots von euch.

Erstmal geh ich Sylvester feiern und im neuen Jahr sehen wir weiter.

Prosit und viel Erfolg im neuen Jahr
charlytango
 
Beiträge: 118
Registriert: 12. Sep 2015, 11:10
Wohnort: Wien
OS, Lazarus, FPC: Laz 1.8 | 
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Nach oben

Beitragvon Epcop » 1. Jan 2017, 11:09 Re: Music Player

Unter Windows fällt mir MediaMonkey ein.
Epcop
 
Beiträge: 80
Registriert: 29. Mai 2012, 08:36

• Themenende •

Zurück zu Multimedia



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried