OpenGL Befehlsumfang

Für Probleme bezüglich Grafik, Audio, GL, ACS, ...

Re: OpenGL Befehlsumfang

Beitragvon Mathias » 23. Jan 2017, 17:47 Re: OpenGL Befehlsumfang

Um welche Version von OpenGL handelt es sich jeweils
- bei Verwendung der dlgOpenGL unit
- bei Verwendung der mitgelieferten GL, GLU Units?

Bei dglOpenGL, werden alle Versionen unterstützt.
Wie weit, das GL und GLU kommen weis ich nicht, aber viel höher als 2.0 wird es nicht sein.
Ich weiss, nicht mal, ob da Shader unterstützt werden, ich müsste s mal nachgucken.

TOpenGLControl wird mit den mitgelieferten "alten" gl* units gebaut, aber im Hauptprogramm wird dglOpenGl verwendet. Das mag eine Zeitlang gut gehen, aber irgendwann wird es krachen!
Bis jetzt ist alles gut gegangen, da TOpenGLControl nur für die Context-Erzeugung gebraucht wird.

wenn sich jemand die Mühe machen würde herauszufinden, welche Aufrufe in den mitgelieferten gl* Units fehlen, und dies als Bug im BugTracker melden würde, so dass man langfristig auf glOpenGL verzichten kann.
Es war mal mal der andere Weg geplant, das man dglOpenGL in Lazarus aufnimmt, weil dieser Header schon alles unterstützt.
Wieso sollte man die ganze Arbeit doppelt machen ? :wink:

PS: Habe mir gerade gl.pas angeguckt, diese ist total veraltet, bei 1.2.1 ist fertig.
Code: Alles auswählen
.....
Original Code. The Original Code is: OpenGL Sample Implementation,
** Version 1.2.1, released January 26, 2000, developed by Silicon Graphics,
** Inc. The Original Code is Copyright (c) 1991-2000 Silicon Graphics, Inc.
........
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3877
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon wp_xyz » 23. Jan 2017, 19:43 Re: OpenGL Befehlsumfang

Vielleicht schaust du dir mal das Demo an, das Chris Rordan, der Autor des weiter oben zitierten Bug-Reports, verlinkt (https://github.com/neurolabusc/plyview). Leider stürzt es bei mir ab, vielleicht ist meine Intel-Prozessor-Graphik dafür nicht geeignet (das wäre ein Grund für die alten GL-Versionen...), oder das Programm ist zu Mac-lastig (Chris verwendet ein MacBook). Es läuft mit gl/glext aus fpc-trunk (optional mit glOpenGL). Beim Überfliegen des Quellcodes bekomme ich den Eindruck, dass er durchaus mit Shadern arbeitet.

P.S: ply-Dateien gibt es auf https://graphics.stanford.edu/data/3Dscanrep/
wp_xyz
 
Beiträge: 2485
Registriert: 8. Apr 2011, 08:01

Beitragvon Mathias » 23. Jan 2017, 20:10 Re: OpenGL Befehlsumfang

wp_xyz hat geschrieben:Vielleicht schaust du dir mal das Demo an, das Chris Rordan, der Autor des weiter oben zitierten Bug-Reports, verlinkt (https://github.com/neurolabusc/plyview). Leider stürzt es bei mir ab, vielleicht ist meine Intel-Prozessor-Graphik dafür nicht geeignet (das wäre ein Grund für die alten GL-Versionen...), oder das Programm ist zu Mac-lastig (Chris verwendet ein MacBook). Es läuft mit gl/glext aus fpc-trunk (optional mit glOpenGL). Beim Überfliegen des Quellcodes bekomme ich den Eindruck, dass er durchaus mit Shadern arbeitet.

P.S: ply-Dateien gibt es auf https://graphics.stanford.edu/data/3Dscanrep/

Bei mir läuft die Demo, verwende eine NVidia und Linux Mint.

Das stimmt, das dort Shader verwendet werden., aber die Befehle dazu sind nicht in GL oder GLU, sondern in der lokalen Unit glext.pp.

Code: Alles auswählen
  GLbox.OpenGLMajorVersion:= 4;
  GLbox.OpenGLMinorVersion:= 1

Es wird OpenGL 4.1 verlangt.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3877
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Multimedia



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried