Problem mit OpenGl-Colorpicking

Für Probleme bezüglich Grafik, Audio, GL, ACS, ...

Problem mit OpenGl-Colorpicking

Beitragvon Frank Ranis » 10. Apr 2017, 12:36 Problem mit OpenGl-Colorpicking

Hallo ,

das Colorpicking unter OpenGL an sich ist ja eine simple und wirklich schnelle Methode , um Objekte zu selektieren.
Dazu habe ich mir die Demo 'Picking' von Corpsman geladen .

http://www.corpsman.de/index.php?doc=opengl/picking

Auf einem Singel-Rechner funzt das prima .

Nun habe ich Probleme , wenn ich das Programm auf einer Virtual-Box oder unter Remote-Desktop laufen lasse .
Die zurückgelieferten Farben-Werte entsprechnen nicht denen , mit denen ich gezeichnet habe .
Und dann schlägt das Picking fehl .

Ich zeichne z.B. mit R=128 , G=0 , B=0 und bekomme dann beim Pick mal R 126 oder auch 132 zurückgeliefert .
Es ergeben sich Farbverfälschungen .
Einzig Werte wie R,G,B=0 oder R,G,B=255 werden von glReadPixels() richtig zurückgeliefert .

Hat jemand eine Idee , wie man das in den Griff bekommt ?

Gruß

Frank
www.flz-vortex.de
Frank Ranis
 
Beiträge: 80
Registriert: 24. Jan 2013, 21:22
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 10. Apr 2017, 16:36 Re: Problem mit OpenGl-Colorpicking

Nun habe ich Probleme , wenn ich das Programm auf einer Virtual-Box oder unter Remote-Desktop laufen lasse .

VirtualBox und OpenGL, dies ist eine Sache, die noch nicht 100% funktioniert.

Aber ich denke, dies könnte in nächster Zeit besser werden, vor allem für Linux-User, da die neuen Kernel ab 4.10 besser mit VB zusammenarbeiten.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3056
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Frank Ranis » 11. Apr 2017, 06:00 Re: Problem mit OpenGl-Colorpicking

Hallo Mathias ,

Mathias hat geschrieben:VirtualBox und OpenGL, dies ist eine Sache, die noch nicht 100% funktioniert.

Aber ich denke, dies könnte in nächster Zeit besser werden, vor allem für Linux-User, da die neuen Kernel ab 4.10 besser mit VB zusammenarbeiten.


danke für die Info.

Also ist das Colorpicking zwar schön und supereinfach aber wieder mal davon abhänging , welche Softwarebasis auf dem Rechner vorhanden ist.

Als Alternative habe ich vom Ray-Picking gelesen.
Gibt es dazu eine verständliche Demo , die man sich mal anschauen könnte ?

Gruß

Frank
www.flz-vortex.de
Frank Ranis
 
Beiträge: 80
Registriert: 24. Jan 2013, 21:22
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 11. Apr 2017, 16:50 Re: Problem mit OpenGl-Colorpicking

aber wieder mal davon abhänging , welche Softwarebasis auf dem Rechner vorhanden ist.

Laufen bei dir andere OpenGL-Programme ohne Fehler in der VB ?

Eine VB ist eines sehr Komplexe Sache, immerhin müssen die OpenGL-Kommandos über 2 OS laufen (Gast/Wirt),
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3056
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Christian » 11. Apr 2017, 20:52 Re: Problem mit OpenGl-Colorpicking

Ich denke es hat eher weniger was mit Virtualbox zu tun als mehr mit der Beleuchtung.
Die Farbe die dein Objekt hat wird ja von der Lichtquelle beeinflusst. Deshalb wird auf dem Bildschirm selten genau die selbe Farbe herauskommen wie du gesetzt hast.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6091
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon Frank Ranis » 12. Apr 2017, 06:45 Re: Problem mit OpenGl-Colorpicking

Hallo ,

@Mathias
Mathias hat geschrieben:Laufen bei dir andere OpenGL-Programme ohne Fehler in der VB ?

Die Programme an sich laufen in der Vitual-Box ohne Probleme , sieht alles ganz gut aus.
Allerdings habe ich in der V-Box auch ein älteres Windos laufen , wie es mit Linux oä. aussieht weis ich nicht.

Ich habe bis dato ja immer das alte Selection-Verfahren benutzt , wie es z.B. im Tutorial von DelphiGl beschrieben ist.
https://wiki.delphigl.com/index.php/Tutorial_Selection
Funzt zwar auf jedem Rechner und auch in der V-Box , aber bei sehr vielen Objekten (so >20.000 Dreiecke) und je nach Grafikkarten-Opengl-Treiber dauert das manchmal etliche Sekunden vom Pick bis zur Rückehr ins Haupt-Programm.

Darum die Suche nach schnelleren Picking-Routinen .

@Christian
Christian hat geschrieben:Ich denke es hat eher weniger was mit Virtualbox zu tun als mehr mit der Beleuchtung.
Die Farbe die dein Objekt hat wird ja von der Lichtquelle beeinflusst. Deshalb wird auf dem Bildschirm selten genau die selbe Farbe herauskommen wie du gesetzt hast.


Ne ne , die Beleuchtungsoptionen sind , während des Picking, alle ausgeschaltet .
Wie gesagt , das Colorpicking läuft ja auf einem Singel-Rechner , egal ob WinXP , WIN7 , WIN8 .....

Nur bei dem Flaschenhals (Umweg über die Virtual-Box oder der Remote-Desktop-Verbindung) zum Arbeitsrechner werden die Farben verfälscht.

Nimm doch einfach mal das Demo von Corpsman (http://www.corpsman.de/index.php?doc=opengl/picking) und laß einmal die EXE auf einem Singel-Rechner und einmal in der Virtual-Box laufen .
Auf den Singel-Rechner geht das Color-Picking und in der Virtual-Box leider nicht.

Gruß

Frank
www.flz-vortex.de
Frank Ranis
 
Beiträge: 80
Registriert: 24. Jan 2013, 21:22
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

• Themenende •

Zurück zu Multimedia



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
porpoises-institution
accuracy-worried