Installation unter piCore

Für Installationen unter Linux-Systemen

Installation unter piCore

Beitragvon Cluni » 5. Dez 2017, 15:41 Installation unter piCore

Hallo zusammen,

ich versuche seit einigen Tagen FPC und Lazarus unter piCore 9.0.3 zu installieren. Leider erfolglos. Unter Raspbian beispielsweise gar kein Problem, aber unter piCore will es einfach nicht klappen. Ich habe bereits diverse Setup-Skripte und auch schon FPCUPdeluxery ausprobiert. Kein Erfolg. Auch der Versuch über die entpacken Sourcefiles Lazarus selber zu kompilieren scheiterte. Ich muss aber auch zugeben, dass ich kein großer Linux-Auskenner bin. Es müsste aber definitiv piCore sein - auch z.B. nach einem Stromausfall darf das System nicht geschrottet sein und muss sicher starten. Ich weiß - das kann man auch über eine USV erreichen. Aber der Weg über das sichere System wäre mir lieber. Im Betrieb soll bei diesem System eh nichts im Dateisystem abgelegt oder verändert werden - also optimaler Einsatzbereich für piCore. :D

Gibt es schon jemanden, der das geschafft hat und mir eventuell helfen kann, was man wie und wo installieren muss, damit das funktioniert? Ich würde mich sehr freuen!

Viele Grüße
Bernd
Cluni
 
Beiträge: 5
Registriert: 22. Nov 2017, 13:07

Beitragvon Mathias » 5. Dez 2017, 17:30 Re: Installation unter piCore

Du kannst mal versuchen diese Datei in dein Home-Verzeichniss zu entpacken, dies ist eine fertiges Lazarus, welches ich mal mit fpcupdelux erzeugt hatte.

http://mathias1000.bplaced.net/fpcupdel ... rry.tar.gz

Unter ./lazarus ist dann startlazarus, mit dem du Lazarus starten kannst.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3262
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Cluni » 8. Dez 2017, 15:15 Re: Installation unter piCore

Hallo und vielen Dank für die Antwort und zur Verfügungstellung des Images!

Leider schein es bei mir nicht zu laufen. Nach starten der Datei "startlazarus" kommt kurz das Startfenster von Lazarus für ca. 2-3s und verschindet dann wieder. Danach ist auch direkt "startlazarus" wieder beendet. Den Pfad in der Datei "lazarus.cfg" habe ich meinen Gegebenheiten bereits angepasst - das ganze Verzeichnis hat auch den richtigen Benutzer und Gruppe. Muss ich sonst noch was anpassen oder scheitert das bei mir vielleicht am zu knappen freien Speicher? "top" sagt mir was von gut 107700k frei und da geht es auch nicht sehr weit in die Knie, wenn ich Lazarus starten will...

Grüße Bernd
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Cluni
 
Beiträge: 5
Registriert: 22. Nov 2017, 13:07

Beitragvon Cluni » 11. Dez 2017, 14:34 Re: Installation unter piCore

So, ich mal wieder etwas weiter gekommen - man sollte doch die Readme.txt lesen. Also, mit "./lazarus" startet es. Nun habe ich aber ein neues Problem. In dem Fenster "Lazarus IDE einrichten" ist soweit alles in Ordnung, bis auf den Reiter "Compiler" - dort bekomme ich "Fehler: fpc.cfg fehlt." angezeigt. Die Datei "fpc.cfg" ist jedoch im gleichen Verzeichnis, wie auch die Datei "fpc.sh" vorhanden. Auch das Kopieren in das eigene Userverzeichnis brachte keine Besserung. Wo muss die Datei "fpc.cfg" denn hin?

Gehe ich trotz dieses Problems auf "IDE starten", dann kommen noch einige Fehlermeldungen:

1.) "Ohne funktionierenden Compiler wird das Durchsuchen und Kompilieren des Codes ziemlich enttäuschend sein." ==> "Übergehen"
2.) "Compiler "/mnt/mmcblk0p2/Download/fpcupdeluxe_Rasberry/fpc/bin/arm-linux/fpc.sh" unterstützt nicht das Ziel 5:-line" ==> "Ok"

Danach ist die IDE erst mal oben. Aber alleine wenn ich einen Button ins Form werfe und diesen doppelklicke kommt schon eine weitere Fehlermeldung. Aber alles der Reihe nach - vielleicht sieht die Welt schon ganz anders aus, wenn die Datei "fpc.cfg" am richtigen Ort ist.... ;)

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
Cluni
 
Beiträge: 5
Registriert: 22. Nov 2017, 13:07

Beitragvon Mathias » 11. Dez 2017, 18:11 Re: Installation unter piCore

und auch schon FPCUPdeluxery ausprobiert.

fpcupdelux hatte seit längerer Zeit, aber seit gestern scheint es wieder zu laufen. Habe es auf meinem Linux-PC getestet.

Ich habe dir ein fpcupdelux vorkompiliert, dies sollte auf dem Raspi laufen, es ist die neuste Version 1.6.0k.

http://mathias1000.bplaced.net/fpcupdeluxe-arm-linux
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3262
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon shokwave » 11. Dez 2017, 18:53 Re: Installation unter piCore

Cluni hat geschrieben:Wo muss die Datei "fpc.cfg" denn hin?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten, z.B. in /etc (benötigt root-Rechte) oder in dein HOME (da muss sie allerdings .fpc.cfg heißen). Es gibt noch mehr Möglichkeiten (siehe https://linux.die.net/man/5/fpc.cfg), aber ich glaube mit ~/.fpc.cfg kommst du erst mal hin.
mfg Ingo
shokwave
 
Beiträge: 410
Registriert: 15. Nov 2007, 16:58
Wohnort: Rudolstadt
OS, Lazarus, FPC: Win10 (L 1.6 FPC 3.0.0) | 
CPU-Target: i386,x64
Nach oben

Beitragvon photor » 11. Dez 2017, 20:03 Re: Installation unter piCore

Moin,
shokwave hat geschrieben:
Cluni hat geschrieben:Wo muss die Datei "fpc.cfg" denn hin?

Da gibt es mehrere Möglichkeiten, z.B. in /etc (benötigt root-Rechte) oder in dein HOME (da muss sie allerdings .fpc.cfg heißen). Es gibt noch mehr Möglichkeiten (siehe https://linux.die.net/man/5/fpc.cfg), aber ich glaube mit ~/.fpc.cfg kommst du erst mal hin.

Da Linux ein Mehr-Benutzer-System ist, werden systemweite Einstellungen (also die, die erstmal für alle Nutzer gleich sein sollen, Default-Einstellungen) in den Dateien in /etc gespeichert.
Die persönlichen Einstellungen sollte man dagegen in das eigene $HOME-Verzeichnis legen; üblicherweise heißen die Config-Dateien wie die im /etc, fangen aber mit einem "." (Punkt) an (damit sind sie "versteckt, und werden normalerweise nicht mit ls angezeigt).
Am besten, du machst
Code: Alles auswählen
cp /etc/fpc.cfg $HOME/.fpc.cfg
und passt die dann an (die Einträge sind recht ausführlich kommentiert). Das hat auch den Vorteil, dass Du nicht nach jedem Update die alte fpc.cfg und neue - Arch ja als fpc.cfg.pacnew abgelegt, wenn das original verändert wurde -nicht jedesmal mergen musst.

Ciao,
Photor
photor
 
Beiträge: 146
Registriert: 24. Jan 2011, 21:38
OS, Lazarus, FPC: Arch Linux (L 1.6.4 FPC 3.0.2) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Cluni » 12. Dez 2017, 09:06 Re: Installation unter piCore

Mathias hat geschrieben:
und auch schon FPCUPdeluxery ausprobiert.

Ich habe dir ein fpcupdelux vorkompiliert, dies sollte auf dem Raspi laufen, es ist die neuste Version 1.6.0k.

http://mathias1000.bplaced.net/fpcupdeluxe-arm-linux


Vielen Dank erstmal! Leider läuft es bei mir nicht. Habe es mit wget heruntergeladen und dann über "chmod +x fpcupdeluxe-arm-linux" ausfürbar gemacht. Wenn ich nun versuche es mit "./fpcupdeluxe-arm-linux" auszuführen, bekomme ich die Fehlermeldung "Segmentation fault". :oops:
Aber wenn du sagst, dass es vorher Probleme gab, dann versuche ich es nochmal mit der originalen fpcdeluxe für den Arm.

Die Datei "fpc.cfg" und auch ".fpc.cfg" hatte ich beide schon sowohl ins etc als auch ins Home kopiert. Trotzdem kam die Meldung. Ich werde mal weiter versuchen - ich denke auch, dass das piCore-Linux viel zu der Problematik beiträgt. Unter Raspian konnte ich ohne Probleme installieren. Aber leider benötige ich ein ausfallsicheres System, welches auch nach einem Spannungsausfall wieder sicher hochfahren muss. Ich glaube das ist bei Raspian nur über eine USV möglich.

Gruß Bernd
Cluni
 
Beiträge: 5
Registriert: 22. Nov 2017, 13:07

Beitragvon Cluni » 13. Dez 2017, 17:00 Re: Installation unter piCore

So, kurze Rückmeldung - ich habe nun die ältere Version aus dem Image ans Laufen gebracht! Es fehlte noch das eine oder andere Paket (z.B. glibc_base-dev) und es waren auch noch Pfade in der cfg fehlerhaft...

Vielen Dank für eure Hilfe!!!
Cluni
 
Beiträge: 5
Registriert: 22. Nov 2017, 13:07

• Themenende •

Zurück zu Linux



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried