TCP-Server für RasPi

Für Installationen unter MacOS u.a. Betriebssystemen

Re: TCP-Server für RasPi

Beitragvon mschnell » 11. Feb 2013, 11:16 Re: TCP-Server für RasPi

willi4willi hat geschrieben:Wenn man die RS232 als Konsole abschaltet und die Netzwerkverbindung nicht klappt, dann muss man wohl einen Monitor, Tastatur und evtl. Maus anschließen.

Hmm.
Für embedded Anwenbdungen sollte man eigentlich den Framebuffer abschalten, weil der ja mit dem RAM geshared ist und sinnloser Weise sowohl Speicherplatz als auch Performance (Speicherzyklen) klaut.

Aber Du zeigst da eine gute Möglichkeit auf: Die Tastatur und Maus wird ja über USB angeschlossen. Wenn man eine serielle Schnittstelle mit Login über USB konfiguriert, ist man mit einem entsprechenden Adapter drin. (Sollte man nur eben machen, bevor man das Login auf der RS232-Hardware deaktiviert.)

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3246
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Sonstige



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried