Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Für Installationen unter MacOS u.a. Betriebssystemen

Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Beitragvon jezko » 7. Okt 2014, 21:27 Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Hallo Leute,

ich versuche Lazarus 1.2.4 auf meinem Raspberry Pi zu installieren. Leider schaffe ich es nicht eine entsprechende Version von Lazarus (Raspbian wheezy) zu installieren. Bei sudo apt-get install lazarus gibts jede Menge Paketfehler, außerdem ist das eine 0.9er Version. Kann mir jemand sagen, wie ich die IDE installiert bekommen bzw. wo ich eine passende Version zum manuellen Installieren runter laden kann.

Danke und lg
Jezko
jezko
 
Beiträge: 14
Registriert: 25. Mai 2011, 07:36
Wohnort: Österreich
OS, Lazarus, FPC: Win7 L 1.2.4 FPC 2.6.4 | 
CPU-Target: 32bit
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 7. Okt 2014, 21:45 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Verstehe ich nicht. Lazarus 1.2.4 ist doch inzwischen im Raspbian enthalten. Das klingt mir eher nach einem vermurksten/veralteten System.
Zuletzt geändert von m.fuchs am 8. Okt 2014, 07:43, insgesamt 1-mal geändert.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1971
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon jezko » 8. Okt 2014, 06:33 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Morgen,

also was ich bisher gemacht habe:
1.) ich habe mir die aktuelle Version von http://www.raspberrypi.org geladen (Stand: 2014-09-09 lt. HP)
2.) Hab dann das Image auf die SD-Karte installiert; da ich einen Mac habe, habe ich das Ganze mit dd gemacht. Lt. Anleitung von http://www.raspberrypi.org/documentation/installation/installing-images/mac.md
3.) Habe dann den Pi entsprechend konfiguriert, WLAN eingerichtet und den tightvncserver installiert
4.) Habe dann die Anweisungen von http://wiki.freepascal.org/Lazarus_on_Raspberry_Pi/de ausprobiert um FPC und Lazarus zu installieren, naja und da bin ich dann auf die Paketfehler gestossen.

FPC konnte ich über die Anweisung von http://wiki.freepascal.org/Install_fpc_on_Raspberry_with_Gentoo installieren; wie gesagt Lazarus leider net.

Aber ich will gar net ausschließen, dass ich die Raspbian-Installation vergeigt habe, vielleicht einen Tipp wie man am Besten bei der Installation vorgeht?

Danke und lg
Jezko
jezko
 
Beiträge: 14
Registriert: 25. Mai 2011, 07:36
Wohnort: Österreich
OS, Lazarus, FPC: Win7 L 1.2.4 FPC 2.6.4 | 
CPU-Target: 32bit
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 8. Okt 2014, 07:42 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Sprich, einfach nur:
Code: Alles auswählen
sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get install fpc
sudo apt-get install lazarus


Was für Paketfehler erhältst du denn?

Du könntest vor dem install noch ein
Code: Alles auswählen
sudo apt-get dist-upgrade
probieren.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1971
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon jezko » 8. Okt 2014, 08:54 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Das mit dem dist-upgrade werde ich noch probieren. Bezügl. der Paketfehler kann ich dir am Abend mehr sagen.

Eine andere Frage: in Raspbian ist ja die Lazarus-Version 0.9.3 ... enthalten. Die ist ja mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommen - reicht aber sicherlich aus, um die Pin-Ports des Pi anzusteuern :)

Es gibt ja über die Lazarus-HP http://www.lazarus.freepascal.org/index.php?page=downloads Lazarus für verschiedene Versionen. Jetzt ist mir bekannt, das der Pi eine ARM Architketur hat, wollte nur wissen, ob ich ggf. das 32bit DEB-Release installieren kann.

Oder muss ich mir das Lazarus in dieser Version von scratch neu aufbauen - sprich Sourcecode laden und dann mittels FPC compilieren. :?

lg
Jezko
jezko
 
Beiträge: 14
Registriert: 25. Mai 2011, 07:36
Wohnort: Österreich
OS, Lazarus, FPC: Win7 L 1.2.4 FPC 2.6.4 | 
CPU-Target: 32bit
Nach oben

Beitragvon Socke » 8. Okt 2014, 09:33 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

jezko hat geschrieben:Eine andere Frage: in Raspbian ist ja die Lazarus-Version 0.9.3 ... enthalten. Die ist ja mittlerweile schon etwas in die Jahre gekommen - reicht aber sicherlich aus, um die Pin-Ports des Pi anzusteuern :)

Schau dir mal https://github.com/SAmeis/pascalio an. Diese Units habe ich auf meinem Desktop entwickelt und dann mit Git auf den Raspberry Pi geschoben; dort kommt dann das "alte" Lazarus zum Übersetzen und Testen zum Einsatz. Für die Entwicklung ist der Raspberry ein wenig zu schwach bzw. es dauert einfach alles ein wenig länger.

jezko hat geschrieben:Es gibt ja über die Lazarus-HP http://www.lazarus.freepascal.org/index.php?page=downloads Lazarus für verschiedene Versionen. Jetzt ist mir bekannt, das der Pi eine ARM Architketur hat, wollte nur wissen, ob ich ggf. das 32bit DEB-Release installieren kann.

Oder muss ich mir das Lazarus in dieser Version von scratch neu aufbauen - sprich Sourcecode laden und dann mittels FPC compilieren. :?

Falls du die 32-Bit-Version installieren kannst, kannst du sie nicht ausführen. Der Raspberry Pi hat schließlich keinen x86-Prozessor. Wie du Lazarus aus den Quellen selbst baust, steht hier: http://wiki.freepascal.org/Getting_Lazarus/de
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2552
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian/openSUSE | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 8. Okt 2014, 09:34 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Wechsel doch einfach auf jessie, da ist dann 1.2.4 drin. DU musst nur die /etc/apt/sources.list anpassen. Einfach in allen Zeilen "wheezy" zu "jessie" ändern. Dann noch einmal mit dist-upgrade alles aktualisieren und Lazarus installieren.

Vielleicht löst das ja auch dein Problem.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1971
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon jezko » 8. Okt 2014, 11:48 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Hallo,

zuerst einmal ein recht herzliches Dankeschön für die raschen und umfassenden Antworten. Ich werde mich da mal durcharbeiten und dann von meinen (hoffentlich) Erfolgen berichten.
Stimmt, der Pi ist nicht der allerschnellste zum "richtigen" Arbeiten - ist ja auch net unbedingt das primäre Hauptanwendungsgebiet. Ich habe da ebenfalls die Lösung die du beschrieben hast im Auge (am Desktop entwickeln, auf den Pi schieben und dort compilieren).

Danke nochmals und lg
Jezko
jezko
 
Beiträge: 14
Registriert: 25. Mai 2011, 07:36
Wohnort: Österreich
OS, Lazarus, FPC: Win7 L 1.2.4 FPC 2.6.4 | 
CPU-Target: 32bit
Nach oben

Beitragvon jezko » 9. Okt 2014, 21:09 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Hallo,

das "upgrade" auf jessie hat geholfen! Konnte FPC und Lazarus erfolgreich installieren.

lg
Jezko
jezko
 
Beiträge: 14
Registriert: 25. Mai 2011, 07:36
Wohnort: Österreich
OS, Lazarus, FPC: Win7 L 1.2.4 FPC 2.6.4 | 
CPU-Target: 32bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 12. Okt 2014, 16:34 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Wechsel doch einfach auf jessie, da ist dann 1.2.4 drin.

Was meinst du mit Jessie.

Ich versuche auch gerade Lazarus auf meinem Raspi zu installieren.


Ich hoffe, man kann den Anhang lesen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon theo » 12. Okt 2014, 16:51 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Mathias hat geschrieben:Was meinst du mit Jessie.


Ist dein Google kaputt?

http://www.raspberrypi.org/forums/viewt ... 66&t=47944
http://de.wikipedia.org/wiki/Debian#Versionsgeschichte
theo
 
Beiträge: 8064
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon jezko » 12. Okt 2014, 18:57 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Das war der Vorschlag von m.fuchs:

Wechsel doch einfach auf jessie, da ist dann 1.2.4 drin. DU musst nur die /etc/apt/sources.list anpassen. Einfach in allen Zeilen "wheezy" zu "jessie" ändern. Dann noch einmal mit dist-upgrade alles aktualisieren und Lazarus installieren.

Vielleicht löst das ja auch dein Problem.

Und das hat mein Problem gelöst, der Rest bezügl. update, upgrade usw. steht alles in den Postings.
jezko
 
Beiträge: 14
Registriert: 25. Mai 2011, 07:36
Wohnort: Österreich
OS, Lazarus, FPC: Win7 L 1.2.4 FPC 2.6.4 | 
CPU-Target: 32bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 12. Okt 2014, 21:12 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Das mit jessie habe ich jetzt begriffen, dies ist ein Beta-Update für den Raspi.

Jetzt läuft Lazarus auf meinem Raspi.

Nur musste ich noch eine Zeile mehr eingeben, das Lazarus FPC-Soucen nicht fand.

Code: Alles auswählen
sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get install fpc
sudo apt-get install fpc-source
sudo apt-get install lazarus


Aber irgendwas stimmt immer noch nicht ganz.
Ich kann die IDE nicht neu kompilieren, um Komponenten zu installieren.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon jezko » 13. Okt 2014, 06:51 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

Das mit der IDE kompilieren habe ich noch net ausprobiert.
Ich habe einen B+ mit 512MB; mit raspi-config habe ich der GUI 256MB statt der 64MB gegeben. Weiters habe ich meinen PI übertaktet - Achtung, hier unbedingt dann Kühlrippen auf die Prozessoren aufbringen, da sie doch um einiges wärmer werden - damit konnte ich den Start von Lazarus und auch das Kompilieren beschleunigen.

Generell ist aber das Kompilieren auf dem Pi eine zeitliche Herausforderung :roll: - naja das Teil ist ja auch net unbedingt zum GUI-Programmieren gedacht! :D
jezko
 
Beiträge: 14
Registriert: 25. Mai 2011, 07:36
Wohnort: Österreich
OS, Lazarus, FPC: Win7 L 1.2.4 FPC 2.6.4 | 
CPU-Target: 32bit
Nach oben

Beitragvon wbeppler » 7. Dez 2014, 17:35 Re: Lazarus 1.2.4 auf Raspberry Pi installieren

hi,

ich hab FAST das selbe problem. habe laz 0.9.x und muss auf >1.0 weil sonst die seriellen sachen, weder synapse noch viele anderen (anscheinend) nicht gehen und ich muss seriell vom raspberry mit der piBridge von watterott auf arduino zugreifen.

nun habe ich ein tft-touch von eben genanntem anbieter weshalb der kernel mit fbtft (framebuffer-display-treiber) erweitert ist. also eben das problem: upgrade und der treiber ist hinueber.

wie krieg ich lazarus >1.0 sonst (von hand) installiert ?)

gruss und dank vorab

w. :-)
wbeppler
 
Beiträge: 131
Registriert: 20. Jul 2014, 09:27
Wohnort: bodensee
OS, Lazarus, FPC: kubuntu, raspbian, laz 1.2 / 0.9 microcontroller | 
CPU-Target: 8-64 bit
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
Nächste

Zurück zu Sonstige



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried