HIlfe kennt fast nichts

Für Fragen rund um die Ide und zum Debugger

HIlfe kennt fast nichts

Beitragvon braunbär » 21. Aug 2017, 13:35 HIlfe kennt fast nichts

Irgendwie habe ich mir die Lazarus-Hilfe zerschossen.
Fast egal, worauf ich den Cursor platziere, bekomme ich auf F1 nur mehr eine Fehlermeldung der Art:

Code: Alles auswählen
[Window Title]
Hilfe für dieses Thema nicht gefunden
 
[Content]
No help found for "C:\LAZ\Tools\testmain.pas" at (24,9)
 
[Abbrechen]
 


Für wenige Komponenten wie TEdit funktioniert die Hilfe, aber schon TStringGrid kennt sie nicht.



Was kann ich versuchen, um die Hilfe wieder in Gang zu bringen?
braunbär
 
Beiträge: 286
Registriert: 8. Jun 2017, 17:21

Beitragvon Mathias » 21. Aug 2017, 16:56 Re: HIlfe kennt fast nichts

Wen dein Lazarus keine speziellen Einstellungen hat, würde ich es einfach neu installieren.

Ich denke du verwendetest Windows, dann würde ich den Lazarus Ordner zB. auf Lazarus.alt umbenennen, bevor du neu installierst.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4343
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Erwin » 21. Aug 2017, 20:16 Re: HIlfe kennt fast nichts

Also unter Windows taucht bei mir dann ein Fenster auf, allerdings erst versteckt in der Taskleiste (muss man sozusagen erst Teils hervor holen). Aber das klappt nur, wenn man direkt im Objektinspektor rein klickt und dazu eine Hilfe will. Allerdings mit der Hilfe die dort erscheint, kann ich nichts anfangen. Mir viel zu ungewohnt.

Unter Xubutu scheint nichts zu passieren. Zumindest ist mir nichts aufgefallen. ... komisch? Nicht das dort auch irgendwo ein Fenster versteckt geöffnet wird, das unter Xubuntu total unter geht?
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64
Erwin
 
Beiträge: 223
Registriert: 16. Sep 2009, 13:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 16.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 1.6+dfsg-1 / FPC 3.0.0 | 
Nach oben

Beitragvon Mathias » 21. Aug 2017, 21:45 Re: HIlfe kennt fast nichts

Unter Xubutu scheint nichts zu passieren. Zumindest ist mir nichts aufgefallen. ... komisch? Nicht das dort auch irgendwo ein Fenster versteckt geöffnet wird, das unter Xubuntu total unter geht?
Irgendwie sowieso komisch, wen man F1 drückt kommt kurz ein kleines Fenster und nach einer längeren Verzögerung, kommt dann das richtige Fenster.
Ich verwende Mint, das auch auf Ubuntu passiert.

Ich frage lieber Onkel Google, der bringt mir bessere Antworten.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4343
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 21. Aug 2017, 23:52 Re: HIlfe kennt fast nichts

Mathias hat geschrieben:
Unter Xubutu scheint nichts zu passieren. Zumindest ist mir nichts aufgefallen. ... komisch? Nicht das dort auch irgendwo ein Fenster versteckt geöffnet wird, das unter Xubuntu total unter geht?
Irgendwie sowieso komisch, wen man F1 drückt kommt kurz ein kleines Fenster und nach einer längeren Verzögerung, kommt dann das richtige Fenster.
Ich verwende Mint, das auch auf Ubuntu passiert.

Ich frage lieber Onkel Google, der bringt mir bessere Antworten.

Habe auch Mint und den selben Effekt ,,,
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
Lazarusforum e. V.
 
Beiträge: 791
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19.1 Cinnamon / CodeTyphon LAB Version 6.90 / FP 3.3.1 Rev 42237 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon TT73GP7 » 22. Aug 2017, 10:32 Re: HIlfe kennt fast nichts

die Hilfe hat bei mir noch nie funktioniert

ich Benutze Google oder die Forensuche.
TT73GP7
 
Beiträge: 232
Registriert: 29. Mär 2016, 19:45

Beitragvon mschnell » 22. Aug 2017, 10:39 Re: HIlfe kennt fast nichts

Am besten nimmt man die Hilfe von Delphi :evil:

Das Lazarus-Hilfe-System ist total zersplitttert und müsste m.E. völlig überarbeitet werden (z.B. komplett Wiki-basiert). Da will aber - aus verständlichen Gründen - keiner ran.

Es ist z.B. für die "Community" quasi unmöglich einen (offline-) Hilfe-Text zu verbessern oder weitere zur Verfügung zu stellen. Deshalb bleiben die Hilfe-Texte immer unvollständig.

FPDOC scheint mir besser als das Stanbdard-System zu sein. Nachdem ich aber nicht geschafft habe, die FPDOC -Hilfe anhand der aktuellen svn-Version zu bauen, habe ich auch das aufgegeben.

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3361
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon kralle » 22. Aug 2017, 12:27 Re: HIlfe kennt fast nichts

Moin,

Erwin hat geschrieben:Also unter Windows taucht bei mir dann ein Fenster auf, allerdings erst versteckt in der Taskleiste (muss man sozusagen erst Teils hervor holen)?


Schaue mal hier: http://www.lazarusforum.de/viewtopic.php?f=2&t=10958

Gruß Heiko
Linux Mint 19.1 und Lazarus 2.0(FPC-Version: 3.0.4)
+ Delphi XE7SP1
kralle
 
Beiträge: 542
Registriert: 17. Mär 2010, 14:50
Wohnort: Bremerhaven
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.1 - Lazarus 2 - FPC 3.0.4 -Win8.1 & XE7Pro | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon braunbär » 22. Aug 2017, 20:12 Re: HIlfe kennt fast nichts

TT73GP7 hat geschrieben:Am besten nimmt man die Hilfe von Delphi :evil:

Naja, nachdem ich dabei bin, meine Delphi Tools auf Free Pascal umzuschreiben und Probleme genau dort auftauchen, wo sich der FPC von Delphi unterscheidet, hilft mir das leider nicht sonderlich.

Na gut. Zur Abwechslung wieder einmal alles neu installieren... :evil:
braunbär
 
Beiträge: 286
Registriert: 8. Jun 2017, 17:21

Beitragvon af0815 » 22. Aug 2017, 20:24 Re: HIlfe kennt fast nichts

Hast du schon mal in die Einstellungen Hilfe, Hlfeeinstellungen geschaut ?

machmal ein Bildschirmfoto un schau nach ob dort was falsch gelaufen ist

hilfe.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3647
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon braunbär » 23. Aug 2017, 01:57 Re: HIlfe kennt fast nichts

Ich kann bei den Hilfe-Einstellungen nichts auffälliges erkennen.

http://www.dropbox.com/s/n9l1etex0dkfyt1/help.PNG?dl=0
braunbär
 
Beiträge: 286
Registriert: 8. Jun 2017, 17:21

Beitragvon af0815 » 23. Aug 2017, 06:02 Re: HIlfe kennt fast nichts

Du hast da Package LazCHMHelp zusätzlich installiert. Das dürfte in der Standardinstallation nicht drinnen sein.

Probiere dieses in der IDE zu deinstallieren, es schaut im ersten Beitrag so aus, als würde die Hilfe ein falsche Referenz verwenden. Das hat im Hintergrund mit dem Programm LHelp zu tun. LHelp wird von der IDE aufgreufen und per IPC mit den Daten versorgt. Falls LHelp nicht gefunden wird, so kompiliert die IDE das im Hintergrund. Man kann es aber auch selbst kompilieren.

Andreas
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3647
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon Frank Ranis » 23. Aug 2017, 06:17 Re: HIlfe kennt fast nichts

Hallo,

braunbär hat geschrieben:
TT73GP7 hat geschrieben:Am besten nimmt man die Hilfe von Delphi :evil:

Naja, nachdem ich dabei bin, meine Delphi Tools auf Free Pascal umzuschreiben und Probleme genau dort auftauchen, wo sich der FPC von Delphi unterscheidet, hilft mir das leider nicht sonderlich.

Na gut. Zur Abwechslung wieder einmal alles neu installieren... :evil:


Ja , aber vieles ist doch identisch.
Und ganz oft hat man z.B. schlicht die genaue Funktionsweise eine Funktion oder Procedure vergessen und möchte sich vielleicht mal Beispiel-Code anschauen.
Und da bietet sogar die olle Delphi-6/7-Hilfe doch einiges mehr als die LAZ-Hilfe.
Problem ist auch , wenn man nicht ständig ONLINE ist und auf eine OFFLINE-Hilfe angewiesen ist , da bekommt man von der LAZ-Hilfe , außer der Typendeklaration ja eigentlich nichts geliefert .

Nur wie bekommt man die Delphi-Hilfe an das LAZARUS gekoppelt ?
Es wäre ja schon genial , wenn man allein die F1-Taste der LAZ-IDE mit der Delphi-Suche verknüpfen könnte.

Gruß

Frank
www.flz-vortex.de
Frank Ranis
 
Beiträge: 148
Registriert: 24. Jan 2013, 21:22
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon braunbär » 23. Aug 2017, 10:39 Re: HIlfe kennt fast nichts

Frank Ranis hat geschrieben:Ja , aber vieles ist doch identisch.
Und ganz oft hat man z.B. schlicht die genaue Funktionsweise eine Funktion oder Procedure vergessen und möchte sich vielleicht mal Beispiel-Code anschauen

Klar. Aber beim Umstellen von Delphi auf Lazarus brauche ich die Hilfe praktisch nur dann, wenn sich Unterschiede auftun. Wo Delphi und FPC gleich funktionieren, brauche ich nichts umstellen.

Frank Ranis hat geschrieben:Nur wie bekommt man die Delphi-Hilfe an das LAZARUS gekoppelt ?
Es wäre ja schon genial , wenn man allein die F1-Taste der LAZ-IDE mit der Delphi-Suche verknüpfen könnte.

Kennst du Autohotkey? Damit kannst du derartige Verknüpfungen sehr bequem herstellen, und sogar kontextsensitiv gestalten.
braunbär
 
Beiträge: 286
Registriert: 8. Jun 2017, 17:21

Beitragvon mschnell » 23. Aug 2017, 10:55 Re: HIlfe kennt fast nichts

Theoretisch müsste man die Delphi-Hilfe auch benutzen können, ohne Delphi installiert zu haben. Wenn man eine Delphi-Version hat, sollte das sogar legal sein. Ich habe beispielsweise "Turbo-Delphi" (oder so ähnlich). Das war eine Zeit lang kostenlos. Habe ich aber beim Umstieg von Win XP auf Win 10 nicht mehr zu installieren versucht.

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3361
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
Nächste

Zurück zu Benutzung der IDE



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried