ATtiny2313 und fpcupdelux

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.

ATtiny2313 und fpcupdelux

Beitragvon Mathias » 18. Okt 2017, 18:00 ATtiny2313 und fpcupdelux

Ich habe versucht einen Cross-Kompiler für den ATtiny2313 zu erstellen

Dazu habe ich in fpcupdelux bei Setup+ eingestellt.
Code: Alles auswählen
avr-embedded
  options : -Cpavr25
  subarch : avr25
Der ATtiny2313 konnte ich somit in Betrieb nehmen. Schon mal ein Erfolg. :wink:
averdude bracuht dafür folgendes Kommando:
Code: Alles auswählen
/home/tux/Programme/arduino-1.8.5/hardware/tools/avr/bin/avrdude -C/home/tux/Programme/arduino-1.8.5/hardware/tools/avr/etc/avrdude.conf -v -pattiny2313 -cstk500v1 -P/dev/ttyUSB0 -b19200 -Uflash:w:Project1.hex:i 
Programmiert habe ich ihn mit folgendem Loader:https://flazer.de/blog/14/arduino-atmel-flash-station


Nur nach dieser Kompilierung hat dann der Atmega328 nicht mehr funktioniert.
Obwohl bei den benutzerdefinierten Einstellungen alle AVR der Reihe 25 und 5 gelistet sind.

Dann habe ich folgendes probiert, aber dies wird nur mit einem Fehler quittiert:
Code: Alles auswählen
avr-embedded
  options : -Cpavr25 -Cpavr5
  subarch : avr25 avr5


Setze ich in Setup+ wieder
Code: Alles auswählen
avr-embedded
  options : -Cpavr5
  subarch : avr5
dann geht der Atmega328 wieder, aber dafür der Attiny2313 nicht mehr.

So wie es scheint, muss man für jede AVR-Reihe den den Cross-Kompiler neu erstellen.
Ausser jemand findet noch eine Lösung.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3195
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 18. Okt 2017, 18:31 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Mathias hat geschrieben:So wie es scheint, muss man für jede AVR-Reihe den den Cross-Kompiler neu erstellen.
Ausser jemand findet noch eine Lösung.


Ich würde sagen, Du erstellst zwei verschiedene Crosscompiler und musst dann bei den Compileroptionen jeweils 25 oder 5 angeben.

Hab ich mangels Zeit noch nicht probiert, aber ATtiny2313 steht bei mir auch auf der Liste, ich nehm die ganz gern für Kleinkram.
Timm Thaler
 
Beiträge: 431
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Mathias » 18. Okt 2017, 19:13 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Ich würde sagen, Du erstellst zwei verschiedene Crosscompiler und musst dann bei den Compileroptionen jeweils 25 oder 5 angeben.

Dies wird momentan wohl das beste sein. Irgendwann hat man dann die ganze SSD voll mit Lazarus-Versionen :mrgreen: .

Hab ich mangels Zeit noch nicht probiert, aber ATtiny2313 steht bei mir auch auf der Liste, ich nehm die ganz gern für Kleinkram.

Für kleines sind sie sehr praktisch, haben relativ viel Pins und sind günstig zu bekommen.
Einziges Manko, sie haben nur 1KB Speicher.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3195
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 18. Okt 2017, 19:22 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Mathias hat geschrieben:Irgendwann hat man dann die ganze SSD voll mit Lazarus-Versionen


Naja nee, das muss auch so gehen, dass man verschiedene Crosscompiler in einem Lazarus-Verzeichnis hat. Ich kann ja auch Crosscompiler für Windows, Linux, Linux ARM und Android in einem Lazarus haben.
Timm Thaler
 
Beiträge: 431
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Mathias » 18. Okt 2017, 19:32 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Naja nee, das muss auch so gehen, dass man verschiedene Crosscompiler in einem Lazarus-Verzeichnis hat. Ich kann ja auch Crosscompiler für Windows, Linux, Linux ARM und Android in einem Lazarus haben.
Ich denke das Problem ist, Windows,Linux, ARM, etc, da haben alle Compiler verschieden Datennamen, ppcross386, ppcross8086, etc.
Aber die AVR habe allen ppcrossavr, egal welche Familie.

Und die Parameter, welche man bei Setup+ angeben muss spielen sicher auch ein Rolle.
Was ich immer noch durchsehe, für was braucht es diese ?
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3195
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon af0815 » 18. Okt 2017, 19:53 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Vergleiche mal die Ausgaben der ppcrossavr.exe auf der Kommandozeile. Da wird er dir genau sagen für welchen Prozessor er gebaut wurde und das ist der Unterschied. Normalerweise gibt die Kommandozeile auch über die möglichen Optionen Auskunft. Einfach ein Diff über die beiden Ausgaben und man hat den Unterschied :-)

Andreas
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3258
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: Win7/Linux (L stable FPC stable) per fpcup | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon Mathias » 18. Okt 2017, 20:00 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Einfach ein Diff über die beiden Ausgaben und man hat den Unterschied

Dies habe ich noch nit probiert, ich habe nur die Dateigrösse verglichen und die ist genau gleich gross.

Ich habe jetzt auch folgendes gemacht:
Code: Alles auswählen
$ diff ppcrossavr_5 ppcrossavr_25 -s
Dateien ppcrossavr_5 und ppcrossavr_25 sind identisch.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3195
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 18. Okt 2017, 21:44 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Mathias hat geschrieben:
Code: Alles auswählen
$ diff ppcrossavr_5 ppcrossavr_25 -s
Dateien ppcrossavr_5 und ppcrossavr_25 sind identisch.


Das denke ich auch, die Compiler sollten gleich sein. Die Dateien in lib/avr-embedded sollten unterschiedliche sein, aber weil die jeweils nach den AVRs heissen kann man die wahrscheinlich zusammenkopieren.

Vielleicht kann man eine Installation mit Crosscompiler 5 und eine mit 25 machen, ansonsten gleiche Einstellungen, und dann die Installationen vergleichen welche Dateien wirklich unterschiedlich sind.

Ich hab leider so lahmes Internet, bei mir dauert ein Durchlauf in fpcupdeluxe immer ewig... :(
Timm Thaler
 
Beiträge: 431
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Mathias » 20. Okt 2017, 17:04 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Vielleicht kann man eine Installation mit Crosscompiler 5 und eine mit 25 machen, ansonsten gleiche Einstellungen, und dann die Installationen vergleichen welche Dateien wirklich unterschiedlich sind.

Ich habe gerade die 2 Compiler erzeugt. Nur habe ich jetzt ein Problem, folgendes Kommando gibt mir eine Datei mit über 7'000 Zeilen.
Code: Alles auswählen
diff fpcupdeluxe_5/ fpcupdeluxe_25/ -r > test.txt

Ich denke, es wird eine Datumsunterschied das Problem sein, und ich finde kein Option bei "diff" um dieses zu ignorieren.

Dafür ist der Zip-Packer extrem, dieser macht aus 1,2MB, 78KB. :shock:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3195
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon af0815 » 20. Okt 2017, 18:18 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Um das Datum kümmert sich Diff nicht. Ich habe mir die Unterschiede angesehen -> in den beiden Verzeichnissen sind die meisten Dateien unterschiedlich. Deswegen ist die Datei so groß. Schaut so aus als hätte der kleine Konfigunterschied große Wirkung.

Andreas
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3258
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: Win7/Linux (L stable FPC stable) per fpcup | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

Beitragvon Mathias » 20. Okt 2017, 18:58 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Der grösste Teil sind ppu und o Dateien, somit alle kompilierte Dateien. Was noch interessant ist, sogar im Ordner gtk2 gibt es Unterschiede, obwohl sowas nichts mit AVR zu tun hat.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3195
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 20. Okt 2017, 21:22 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Mathias hat geschrieben:Was noch interessant ist, sogar im Ordner gtk2 gibt es Unterschiede, obwohl sowas nichts mit AVR zu tun hat.


Da Du das sicher mit der aktuellen FPC-Version gemacht hast: Kann es sein, dass da gerade dran rumgebastelt wird, ich bekomme nämlich Fehlermeldungen beim Update?
Timm Thaler
 
Beiträge: 431
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Mathias » 20. Okt 2017, 22:26 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Stimmt heute wurde sehr viel geändert, ich kann es morgen nochmals versuchen.
Die Änderungsliste der SVN war sehr lange gegenüber von gestern.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3195
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 20. Okt 2017, 23:15 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Mathias hat geschrieben:Die Änderungsliste der SVN war sehr lange gegenüber von gestern.


Ich hab mir vorhin die Installation unter Windows abgeschossen. Jetzt ist erstmal Essig mit µC programmieren. Zum Glück hänge ich gerade am SPI vom Raspi und der hat noch die alte Laz 1.6.4.
Timm Thaler
 
Beiträge: 431
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.6 FPC3.0.0, Raspbian Jessie Laz1.6 FPC3.0.0 | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Mathias » 21. Okt 2017, 15:53 Re: ATtiny2313 und fpcupdelux

Ich hab mir vorhin die Installation unter Windows abgeschossen.

Aus diesem Grund habe ich die laufende Version des Cross-Compilers gezipt. Somit kann ich immer wieder zurück. :wink:

Was noch interessant ist, sogar im Ordner gtk2 gibt es Unterschiede, obwohl sowas nichts mit AVR zu tun hat.

Ich habe es nochmals probiert, die Unterschiede sind immer noch so ein Bandwurm. Auch in dem gtk2-Zeugs.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3195
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

• Themenende •

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried