ATmega328p und UART

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.

Re: ATmega328p und UART

Beitragvon kupferstecher » 2. Nov 2017, 22:51 Re: ATmega328p und UART

Trotz Offtopic:
Die AVR-Tutorialseite habe ich wieder 'aufgeräumt' und die neuen Artikel von Mathias umbenannt.

Mathias, achte bitte auf die Titel und dass es in den Gesamtzusammenhang passt. D.h. Artikel, die in das Tutorial passen auch so benennen. Wenn einer nach TTimer sucht, nützt ihm die AVR-Seite nichts, man sollte also am Titel schon sehen, dass es mit AVRs zu tun hat.

Viele Grüße
kupferstecher
 
Beiträge: 67
Registriert: 17. Nov 2016, 11:52

Beitragvon Mathias » 2. Nov 2017, 23:01 Re: ATmega328p und UART

Ich hatte bewusst bei den Beispielen hingeschrieben, für welchen AVR es ist.

Und was machst du, wen mehr Minimalbeispiele hinzukommen ?
Ich hatte da noch mehr geplant.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3195
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Socke » 2. Nov 2017, 23:16 Re: ATmega328p und UART

Bitte füge bei allen Besipielen am Anfang des Artikels {{Translate}} und am Ende des Artikels [[Category:AVR]] sowie {{AutoCategory}} ein.

  • {{Translate}} sorgt dafür, dass automatisch die Seiten in anderen Sprachen (sofern vorhanden) verlinkt werden; daher sollte dieses Template vor dem gesamten Text stehen.
  • [[Category:AVR]] ordnet den Artikel in die Kategorie AVR ein, sodass man den Artikel dort wiederfinden kann.
  • {{AutoCategory}} ordnet den Artikel automatisch in die Kategorie der jeweiligen Sprache ein (wenn der Titel auf /de endet, also in die Kategorie Deutsch)

Ein Beispiel, wie das aussehen soll, findest du unter String (hier ist nur am Anfang das Template String anstatt Translate verwendet worden.

Sobald ein paar Beispiele vorhanden sind, könnte man auch ein Navigationstemplate bauen, damit man bequem zwischen den Beispielen hin und her navigieren kann. Melde dich hierzu am besten nochmal mit den Links zu den einzelnen Seiten.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2387
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon kupferstecher » 2. Nov 2017, 23:25 Re: ATmega328p und UART

Die Wikiseite sollte halt Struktur haben. Für jeden Controller den man mal benutzt hat einen eigenen Abschnitt und dann die Artikel drunter setzen kann ja auch eine Struktur sein, aber dann sollte man auch konsequent sein und muss den Abschnitt Hardware streichen.

Wenn du noch ein Minimalbeispiel für einen Atmega hast, kannst du ihn z.B. in den gleichen Artikel wie den für den Attiny packen (Dann natürlich wieder sauber gliedern). Aber zehn Blinkbeispiele für verschiedene Controller sind m.E. sinnlos. Für die Hardwareansteuerung gilt das gleiche wie für das Minimalbeispiel, wenn du UART-Routinen für verschiedene Controller hast, bring die am Besten in einem Artikel unter, das gibt sonst ein Wirr-War. Letztlich ist das Wiki aber keine Codesammlung, man sollte gar nicht versuchen alle Mikrocontrollervarianten zu berücksichtigen. Sondern eben ein-zwei Beispiele für jede Peripherie/Funktionalität.
kupferstecher
 
Beiträge: 67
Registriert: 17. Nov 2016, 11:52

Beitragvon Mathias » 3. Nov 2017, 20:16 Re: ATmega328p und UART

Bitte Diskussion über Tutorial hier weiter führen. viewtopic.php?f=9&t=11127&start=60
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3195
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried