Tools für den Browser

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.

Tools für den Browser

Beitragvon tryunderror » 16. Nov 2017, 18:37 Tools für den Browser

Wie erstelle ich Tools, die ich auf Homepages einbetten kann, in pascal?
*
Vorhanden sind Kenntnisse der Programmiersprache Pascal auf DOS und dort werden und wurden textbasierte Programme erstellt die Statistiken erstellen und Textübersetzungen.
*
Null Erfahrung von Pascal mit Linux oder Pascal mit Graphik.
tryunderror
 
Beiträge: 47
Registriert: 9. Okt 2012, 16:32

Beitragvon compmgmt » 17. Nov 2017, 17:39 Re: Tools für den Browser

Da stellt sich mir zuerst mal die Frage, für welche(n) Browser du ein Plugin/Addon erstellen möchtest. Ob es überhaupt möglich ist, Browser-Plugins/-Addons mit Pascal/Lazarus zu schreiben, weiß ich jedoch nicht.

Ups, Hab das "Auf der Homepage einbetten" überlesen. Dazu müsstest dir wahrscheinlich ein eigenes Server-Backend schreiben, dass Tools irgendwie einbinden kann. Aber mal eine grundlegende Frage: Was für Tools denn? Was sollen diese machen und wie sollen diese Aussehen?
Der Prozesseinstiegspunkt "SignaturLaden" in Signatur.dll konnte nicht gefunden werden.
compmgmt
 
Beiträge: 312
Registriert: 25. Nov 2015, 17:06
Wohnort: in der Nähe von Stuttgart
OS, Lazarus, FPC: Win 10 Pro | Lazarus 1.8.2 | FPC 3.0.4 | 
CPU-Target: i386 + x86_64
Nach oben

Beitragvon creed steiger » 17. Nov 2017, 18:12 Re: Tools für den Browser

ich tipp mal auf CGI und so

aber ist alles zu unkonkret vom TO
creed steiger
 
Beiträge: 943
Registriert: 11. Sep 2006, 21:56

Beitragvon tryunderror » 21. Nov 2017, 13:37 Re: Tools für den Browser

Erstmal ganz allgemein sowas wie Applets.

zb

Wie heisst Merkel mit Vornamen
?

dann drei Buttons

Angela Sophie Gerda Anna

Der User klickt auf den Button und dann wird gesagt richtig oder falsch.

Also einfache Sachen. Wenn das mit Graphik schwer ist, so ein Quiz geht ja auch textbasiert.

Doch noch mal gefragt: Lohnt sich da der Kauf von Delphi?
tryunderror
 
Beiträge: 47
Registriert: 9. Okt 2012, 16:32

Beitragvon theo » 21. Nov 2017, 14:18 Re: Tools für den Browser

So etwas macht man mit Javascript und/oder über den Server (PHP etc.).
In jedem Fall ist HTML/CSS beteiligt.
Du kannst natürlich auch mit FPC ein CGI machen, aber das macht es nicht einfacher.

Hier ist ein einfaches Beispiel, wie das so aussieht: https://www.w3schools.com/graphics/tryi ... lt_gravity
theo
 
Beiträge: 8058
Registriert: 11. Sep 2006, 18:01

Beitragvon mschnell » 21. Nov 2017, 15:07 Re: Tools für den Browser

tryunderror hat geschrieben:Doch noch mal gefragt: Lohnt sich da der Kauf von Delphi?

Fast nie :)
-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3226
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon Epcop » 21. Nov 2017, 16:00 Re: Tools für den Browser

Für diesen Fall lohnt sich Delphi nicht.

Möchtest du Webseiten programmieren nutze

HTML/CSS, PHP (evtl. JavaScript).

HTML/CSS ist nur zum Formatieren von Text (die "Form") und PHP ("Pascal") eine Scriptsprache.

Wenn du schon Pascal kannst, wirst du schnell PHP verstehen können. Gerade PHP wird dir oft einfacher vorkommen. Möchtest du das Lokal machen, ist ein eigener Server notwendig ("der Compiler").


"Applets" sind eingebundene Objekte, geschrieben in Java oder Flash. Beides ist nicht notwendig. Letzteres sogar nicht mal zukunftssicher. Und auch mit Delphi nicht möglich (und wenn, dann nehmen wir Lazarus, falls es dort ginge :-D ).
Epcop
 
Beiträge: 80
Registriert: 29. Mai 2012, 08:36

Beitragvon Timm Thaler » 21. Nov 2017, 20:15 Re: Tools für den Browser

tryunderror hat geschrieben:Der User klickt auf den Button und dann wird gesagt richtig oder falsch.


Haha, sowas kannst Du sogar mit static html machen. Einfach hinter jeden "Button" einen Link auf eine Seite, die dann das Ergebnis zeigt. Hint: Die verlinkten Seiten sollte nicht "richtig.html" und "falsch.html" heissen.

Die Fragen sind eher:

Wo kommen Deine Daten her? Liegen die statisch vor, werden die dynamisch erzeugt, werden die ausgewürfelt. Bei statischen, immer gleichen Fragen kannst Du das direkt mit JavaScript in die Webseite schreiben. Bei dynamischen Daten kannst Du sowas wie Ajax machen, oder halt ein CGI mit einem Pascal-Programm, welches sich die Daten aus einer Datei (Tabelle, Datenbank) holt und an die Webseite schickt. So baue ich die Daten aus meiner Heizung in eine Webseite (nur Intranet) ein.

Wie sicher muss das sein? Wenn Du die Fragen in JavaScript in der Webseite "hartcodierst", kann halt auch jeder der den Quellcode der Webseite analysiert die Antworten auslesen. Aber bedenke, auch an ein CGI-Programm auf der Serverseite kann man rankommen, sich das runterladen und analysieren.
Timm Thaler
 
Beiträge: 707
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon tryunderror » 23. Nov 2017, 13:03 Re: Tools für den Browser

Danke für die Hilfen.
Natürlich kann ich

if
then
else

Spiele auch in HTML schreiben.

Wollte nur Beispiel machen,was geplant ist.
Sowas geht zB mit Delphi.
*

Was soll NICHT gemacht werden:
Daten von HD oder Servern auslesen.

Beispiel:

Gib Zahl ein.
Finde die nächshöhere Primzahl.

Gib sie auf Monitor aus.


Oder suche alle "Y" in 1 Text also Konzentrationsspiele.


Also nich WIKI auslesen oder Datenbanken bearbeiten, sondern einfache Spiele.

Bevor Ihr es sagt:
Geht auch mit JS und java.
Stimmt.


Danke nochmal.
Wie gesagt
wir spielen
ist kein Job.
tryunderror
 
Beiträge: 47
Registriert: 9. Okt 2012, 16:32

• Themenende •

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried