[Erledigt] Problem mit Speicherung der .lps

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.

[Erledigt] Problem mit Speicherung der .lps

Beitragvon MacWomble » 1. Feb 2018, 10:03 [Erledigt] Problem mit Speicherung der .lps

Hallo,

seit gestern bekomme ich beim Kompilieren meines Projekts immer eine Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen
Speichern der Datei "/home/ich/Entwicklung/projekt/ctrboss.lps" als "ISO-8859-1" führt zu Zeichenverlust in Zeile 796, Spalte 32.


Ich habe keine Ahnung, was da passiert ist und wie ich das korrigieren kann.

Der betroffene Ausschnitt der lps ist im Bereich units: Da wo die fünf Sterne sind, sind einige kryptische Zeichen!
Code: Alles auswählen
      <Unit75>
        <Filename Value="../../*****"/>   
        <EditorIndex Value="-1"/>
        <UsageCount Value="10"/>
        <DefaultSyntaxHighlighter Value="None"/>
      </Unit75>   


da mein Projekt inzwischen aus über 60 frm besteht, habe ich keine Idee, wo ich da suchen soll.

Wenn ich die lps-Datei lösche, wird sie zwar neu erstellt, der Fehler ist aber noch da.
Wenn ich die Suchfunktion bemühe, wird die kryptische Folge nur in der lps-Datei gefunden.

Habe ich eventuell durch eine unüberlegte Tastenkombination die Kodierung irgendeiner Quelldatei verändert?
Zuletzt geändert von MacWomble am 1. Feb 2018, 10:24, insgesamt 2-mal geändert.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 591
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 1. Feb 2018, 10:23 Re: Problem mit Speicherung der .lps

Für den Moment scheint es erledigt zu sein. :shock:

Ich habe in den Projekteinstellungen die Speicherung der Sessiondaten ausgeschaltet und das Programm beendet.
Dann die lps gelöscht, Lazarus neu gestartet und die Speicherung der lsp wieder eingeschaltet.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 591
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 1. Feb 2018, 17:10 Re: [Erledigt] Problem mit Speicherung der .lps

da mein Projekt inzwischen aus über 60 frm besteht, habe ich keine Idee, wo ich da suchen soll.
Das muss ja ein riessen Ding sein. :shock:
Da man bedenkt, das es viele vorgefertigte Dialoge gibt.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4327
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 1. Feb 2018, 19:59 Re: [Erledigt] Problem mit Speicherung der .lps

Es ist eine netzwerkfähige Büro-Organisationssoftware für Akquise und Verwaltung mit Adressen, Akten, Dokumenten, Historien, Artikel- und Auftragsbearbeitung (ist auch Handwerker- und Baugewerketauglich, also nicht 0815)).
Da kommt schon so einiges zusammen - und ist noch immer am wachsen - immer nach Bedarf bei den Kunden. Die Datenbank hat momentan 37 Tabellen. Einsatz derzeit im Handel, Bauhandwerk und beim Rechtsanwalt. Immobilien- und Versicherungsmakler ist in Vorbereitung.
Einige Module werden für alle Branchen benötigt, andere sind spezifisch.
Die Software gibt es bereits seit 25 Jahren und ist seither im Einsatz. Die Entwicklung fand über die Jahre für Windows mit VisualBasic statt. Die neue Auflage wird natürlich mit Lazarus unter Linux entwickelt, da meine Kunden überwiegend Linux einsetzen. Eine vergleichbare Software ist mir zumindest unter Linux nicht bekannt.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 591
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 1. Feb 2018, 20:12 Re: [Erledigt] Problem mit Speicherung der .lps

Da geht es nicht mehr lange und du kannst SAP Konkurrenz machen.
Da sieht man wieder wie mächtig Lazarus ist.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4327
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 2. Feb 2018, 08:16 Re: [Erledigt] Problem mit Speicherung der .lps

Mathias hat geschrieben:Da geht es nicht mehr lange und du kannst SAP Konkurrenz machen.
Da sieht man wieder wie mächtig Lazarus ist.


SAP ist eine Software mit unflexiblem, starrem Gerüst, welche sich nicht in Betriebsabläufe einpassen lässt sondern diese vorgibt. Die meisten Betriebe welche SAP einsetzen, müssen/mussten komplette Betriebsabläufe umstellen. Oft ist dies nicht sinnvoll und führt zu längeren Verarbeitungswegen und Zeiten. Auch sind manche Wege auch nicht mehr möglich. So kann z.B. kein Ersatzteil aus dem Lager entnommen werden, wenn der SAP-Sachbearbeiter Feierabend hat (Ohne SAP-Entnahmeschein keine Ware). Außerdem ist SAP langsam, aufwändig und wenig kontaktfreundlich (z.B. beim Austausch diverser Listen). Nicht ohne Grund trenn(t)en sich viele Kunden wieder von SAP.

Ich gehe da andere Wege:
Eine Software sollte sich bestmöglich in gewohnte Strukturen einbringen und sich den jeweiligen Abläufen anpassen lassen und diese beschleunigen können.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 591
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 2. Feb 2018, 17:24 Re: [Erledigt] Problem mit Speicherung der .lps

SAP ist eine Software mit unflexiblem, starrem Gerüst, welche sich nicht in Betriebsabläufe einpassen lässt sondern diese vorgibt.

Das mussten wir in der Firma auch feststellen, und wen man doch etwas ändern will, auch wen es etwas nur sehr kleines ist kostet es sehr viel Geld.

Für das viele Geld, welche SAP kostet dürfte man mehr erwarten.

Auch sind manche Wege auch nicht mehr möglich. So kann z.B. kein Ersatzteil aus dem Lager entnommen werden, wenn der SAP-Sachbearbeiter Feierabend hat (Ohne SAP-Entnahmeschein keine Ware).
Solche Blockierungen kommen mir sehr bekannt vor, wen ein Auftrag noch nicht eingebucht oder Rückgemeldet ist, kann man nicht am Folgeauftrag arbeiten. Was man das alles für Tricke anwenden muss, um das System zu überlisten. :cry:

Von der Benutzeroberfläche darf man gar nicht erst anfangen zu sprechen. Was das krasseste ist, wir hatten früher ein Text-Konsolensystem von NCR, das war zum Teil SAP überlegen. Obwohl dies in den 90er gekauft wurde.

Nicht ohne Grund trenn(t)en sich viele Kunden wieder von SAP.
Was mir ein riessen Rätsel bleibt, wieso kaufen soviel Firme SAP ?


Ich gehe da andere Wege:
Eine Software sollte sich bestmöglich in gewohnte Strukturen einbringen und sich den jeweiligen Abläufen anpassen lassen und diese beschleunigen können.

Dies ist der beste Weg den man mache kann. Ich habe für die Firma ein Messprogramm mit Lazarus geschrieben, dieses konnten wir genau unseren Bedürfnissen anpassen. Der Gedanke war mal bei LABView, das mehrere Tausend Franken kostet, aber ob die auch so flexibel ist ? 8)
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4327
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 2. Feb 2018, 17:56 Re: [Erledigt] Problem mit Speicherung der .lps

Mathias hat geschrieben:Was mir ein riessen Rätsel bleibt, wieso kaufen soviel Firme SAP ?

PricewaterhouseCoopers, Roland Berger Strategy Consultants, McKinsey & Company, ...

Darum ;-)
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1970
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon Mathias » 2. Feb 2018, 18:03 Re: [Erledigt] Problem mit Speicherung der .lps

m.fuchs hat geschrieben:
Mathias hat geschrieben:Was mir ein riessen Rätsel bleibt, wieso kaufen soviel Firme SAP ?

PricewaterhouseCoopers, Roland Berger Strategy Consultants, McKinsey & Company, ...

Darum ;-)
Dann muss ich wohl Linux und Lazarus, LibreOffice wegschmeissen und Windows und Visual-Studio und MS-Office verwenden. M$-Produkte sind doch das beste was es für den Desktop gibt.

Wen ich eine Firma wäre, würde ich mich vorher genauer erkundigen, bevor ich sowas teures kaufe.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4327
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

• Themenende •

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried