Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.

Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Beitragvon TT73GP7 » 20. Mär 2018, 10:20 Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Hallo zusammen,

also ich Entwickle Tag für Tag hier rum.
Alles läuft in einer VM und so langsam überschlägt sich der Quellcode

Ich frage mich wie verwalten andere Ihren Quellcode wenn sie alleine an den Projekten arbeiten?
Ich habe mir schon überlegt einen Raspberry Pi irgendwo hin zustellen und da einen SVN Server installieren. Nur leider weiß ich dann auch nicht wo ich was gemacht habe.

also her mit euren Ideen :)
TT73GP7
 
Beiträge: 226
Registriert: 29. Mär 2016, 19:45

Beitragvon Socke » 20. Mär 2018, 10:27 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Ich habe hier eine NAS mit Git-Repositories drauf. Das ist die einfachste Mögilchkeit z.B. auf dem Desktop zu Entwickeln und die Projekte dann auf dem Raspberry zu compilieren. Dank Git kannst du auch zentral alle Branches all deiner Entwicklungsrechner verwalten.
Auch wenn ich ein lokales Projekt habe, das nicht zentral abgelegt habe, habe ich dort immer ein lokales Git-Repository. Damit habe ich immer immer die gesamte Entwicklungshistorie und kann bei Fehlern schnell zurück gehen.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2539
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian/openSUSE | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 20. Mär 2018, 10:37 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

TT73GP7 hat geschrieben:Ich habe mir schon überlegt einen Raspberry Pi irgendwo hin zustellen und da einen SVN Server installieren.

Für private Projekte habe ich genau das bei mir. Wenn es Opensource ist, dann sowieso im SVN von Sourceforge.

TT73GP7 hat geschrieben:Nur leider weiß ich dann auch nicht wo ich was gemacht habe.

Wieso nicht? Dafür ist die SVN-Historie doch da.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1963
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon mischi » 20. Mär 2018, 14:46 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Ich habe vor einiger Zeit eine svn Repository angelegt und arbeite sehr viel damit. Quellcode und Latex-Documentation und komme damit gut klar. Bei einigen Projekten habe ich auch Erfahrung mit git gemacht, aber in der Summe nur schlechte. Irgendwie habe ich das besondere Geschick, in Situationen hinein zu manövrieren, aus denen ich nur nach langer Suche und Lesen von Dokumentation heraus komme. Der Vorteil von git, dass man auch lokale commits machen kann, schmilzt von Tag zu Tag dahin, weil man auch unterwegs nur noch selten kein Internet hat. Es gibt also für mich überhaupt keine Gründe, von svn auf git zu wechseln. Die im Netz zu findende Kritik (z. B. https://stevebennett.me/2012/02/24/10-t ... about-git/) scheint bei mir den Nagel auf den Kopf zu treffen. Wieso brauch ich bei git für eine vergleichbare Aktion wie bei svn in etwa 2 mal so viele Kommandos, deren Syntax obendrein nicht in sich konsistent ist? Da ist es mir egal, ob git der heiße Scheiß ist oder nicht ;-)

So viel ich weiss, kann man mit git auch das Problem der unterschiedlichen Zeilenenden bei Linux/Windows nicht so elegant lösen wie bei svn. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

MiSchi
MiSchi macht die fink-Pakete
mischi
 
Beiträge: 204
Registriert: 10. Nov 2009, 18:49
OS, Lazarus, FPC: macOS, 10.13, lazarus 1.8.x, fpc 3.0.x | 
CPU-Target: 32Bit/64bit
Nach oben

Beitragvon MmVisual » 20. Mär 2018, 15:26 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Ich habe eine Synology DiscStation am laufen, da ist ein SVn Paket gleich mit dabei. Damit verwalte ich schon länger erfolgreich Quellcodes. Früher hatte ich immer alles einfach nur gezippt. SVN bietet jedoch deutlich mehr Vorteile, wegen DIFF und den Kommentaren ist das besser dokumentiert.

Ein RaspberryPi würde ich für solche Server Aufgaben nicht verwenden wollen, denn SD Card's vertraue ich nicht wirklich eine lange Lebensdauer zu, und dann ist der Billig-Server futsch.
MmVisual
 
Beiträge: 996
Registriert: 10. Okt 2008, 22:54
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.6 FPC 3) | 
CPU-Target: 32/64Bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 20. Mär 2018, 15:35 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Ich verwende einfach Github. Da ich Student bin kann ich mit dem Studentenaccount beliebig viele private repositories erstellen. Git hat gegenüber SVN nunmal den vorteil das dein lokales repository alle informationen enthält, und ich alle git features auch ohne internet verwenden kann (z.B. unterwegs)
Warf
 
Beiträge: 964
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 20. Mär 2018, 15:50 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

MmVisual hat geschrieben:Ein RaspberryPi würde ich für solche Server Aufgaben nicht verwenden wollen, denn SD Card's vertraue ich nicht wirklich eine lange Lebensdauer zu, und dann ist der Billig-Server futsch.

Na ohne Backup würde ich das auch nicht machen.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1963
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon MmVisual » 20. Mär 2018, 16:26 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Zu einem Server gehört auch immer ein ordentliche Backup Strategie. z.B. kann beim Synology RAID bis zu 2 Platten ausfallen und die Daten sind immer noch intakt.
Hier einfach einen RaspberryPi für die wichtigsten Daten die ein jeder Programmiere hat in den Raum zu stellen halte ich für unfassbar unklug. Dann macht man besser ZIP Archive und kopiert diese auf eine USB Platte.
Ein RaspberryPi geht garantiert dann immer kaputt, wenn man mal echt viel programmiert hat und das Backup noch nicht gezogen wurde.
Ein RaspberryPi mag ja schön und nett sein für eine "Internetstation" oder einem "Testserver" aber sicher nicht als Arbeitspferd (Server) für die wichtigen Daten.

Sorry für die strengen Worte - ich habe schon seit Jahren das Problem der Daten und auch manche untaugliche Lösung wieder eingestampft - von daher weiß ich wo die Grenzen liegen.
MmVisual
 
Beiträge: 996
Registriert: 10. Okt 2008, 22:54
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.6 FPC 3) | 
CPU-Target: 32/64Bit
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 20. Mär 2018, 16:48 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Je nach Wichtigkeit der Daten kann man ja andere Strategien fahren: Industrie-SD-Karten, die länger halten, sind zum Beispiel eine Möglichkeit. Häufiges Backup, automatische Spiegelung, usw.
Abgesehen davon verliere ich im schlimmsten Falls beim Schrotten die Historie seit dem letzten Backup. Den aktuellen Quellcode habe ich ja noch einmal lokal.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1963
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon Socke » 20. Mär 2018, 16:59 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

m.fuchs hat geschrieben:Abgesehen davon verliere ich im schlimmsten Falls beim Schrotten die Historie seit dem letzten Backup. Den aktuellen Quellcode habe ich ja noch einmal lokal.

Mit einem verteilten Versionkontrollsystem (Bazaar, Mercurial oder Git) verlierst du nur dein Backup ;-)
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2539
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian/openSUSE | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon Mathias » 20. Mär 2018, 17:26 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Ich habe alle persönlichen Daten auf einer NAS mit Raid 5 von der ich zwischendurch ein Backup auf auf 2 HDs abwechslungsweise mache.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4263
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon kralle » 20. Mär 2018, 17:35 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Moin,
Mathias hat geschrieben:Ich habe alle persönlichen Daten auf einer NAS mit Raid 5 von der ich zwischendurch ein Backup auf auf 2 HDs abwechslungsweise mache.


RAID hatte ich auch mal im Einsatz, als ich Heimarbeit gemacht habe. Eines Morgens enthielten alle Dateien nur noch Nullen. RAID-Controller kaputt.
Okay, hole ich mir die Projekte wieder vom Firmen Server. Mist, auch da RAID uch das Zeitgleich verreckt. Drei Projekt waren noch nicht via Backup gesichert.
Also, durfte ich 3 Projekte wieder vom Papier in die EDV übertragen :cry:
Also, RAID zur Sicherung - nie wieder.

Gruß Heiko
Linux Mint 19 und Lazarus 1.8.4 (FPC-Version: 3.0.4)
Windows 10 Pro Lazarus 1.8.4 + Delphi XE7SP1
kralle
 
Beiträge: 517
Registriert: 17. Mär 2010, 14:50
Wohnort: Bremerhaven
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.3 - Lazarus 1.9 - FPC 3.0.4 -Win8.1 & XE7Pro | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon kralle » 20. Mär 2018, 17:38 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Interessant würde ich eine Lösung wie bei Delphi für Lazarus wünschen, wo die Versionsverwaltung in die IDE integriert ist.

Für SVN gibt es ja ein AddOn für die IDE.
Hat da jemand Erfahrungen mit?

Gruß HEiko
Linux Mint 19 und Lazarus 1.8.4 (FPC-Version: 3.0.4)
Windows 10 Pro Lazarus 1.8.4 + Delphi XE7SP1
kralle
 
Beiträge: 517
Registriert: 17. Mär 2010, 14:50
Wohnort: Bremerhaven
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.3 - Lazarus 1.9 - FPC 3.0.4 -Win8.1 & XE7Pro | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 20. Mär 2018, 17:56 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

Also, RAID zur Sicherung - nie wieder.
Dieses Rais schützt nur von einem HD-Ausfall.
Aus diesem Grund habe ich noch die Backup-Platten.

Lazarus-Project habe ich noch als ZIP auf der Dropbox, gut da ist nicht ideal wegen des Datenschutzes, aber was will ein Hacker mit dem Lazarus-Code anfangen, ist ja nichts persönliches/geheimes.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4263
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon af0815 » 20. Mär 2018, 19:00 Re: Wie verwaltet ihr eure Projekte?

kralle hat geschrieben:Für SVN gibt es ja ein AddOn für die IDE.
Hat da jemand Erfahrungen mit?

Gruß HEiko

Ja, da gibt es ein Plugin für die IDE die SVN und GIT machen kann. Nachdem unter Windows TortouiseXXX sehr komfortabel ist, verwende ich das. Vor allen, da ich nicht nur Lazarus mit GIT/SVN verwende.

Das Plugin habe ich eine zeit lange verwendet. Da ich aber auch andere Sachen im GIT bzw. SVN speichere, bin ich wieder weggegangen. Hat aber nichts mit der Komponente zu tun.

Andreas
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).
af0815
 
Beiträge: 3472
Registriert: 7. Jan 2007, 10:20
Wohnort: Niederösterreich
OS, Lazarus, FPC: FPC 3.2 Lazarus 2.0 per fpcupdeluxe | 
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
Nächste

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried