Tutorial ARM Embedded

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.

Re: Tutorial ARM Embedded

Beitragvon mschnell » 5. Okt 2018, 12:06 Re: Tutorial ARM Embedded

Natürlich hast Du mit Deinen Ausführungen absolut Recht.
kupferstecher hat geschrieben:
mschnell hat geschrieben:und die low-Level Kommunikation mit der Hardware im Pocket-Bone realisieren, für kritische Realtime-Signale kann man den Realtime Coprozessor verwenden

Schon mal gemacht? Das läuft vermutlich auf klassische Mikrocontrollerprogrammierung heraus.

Ich selber nicht, aber ein Freund von mir hat es auf meine Empfehlung erfolgreich getan und hat nun schon das zweite Projekt in Arbeit.
Es gibt dafür eine Bibliothek mit der man einen Linux-Treiber baut, der bei der Initialisierung den Coprozessor-Code installiert und startet. Mit dem Coprozessor kann man sich dann über den Treiber per shared Memory unterhalten.
Natürlich wird der Coprozessor in sehr klassischer Mikrocontrollerprogrammierung programmiert. Es gibt noch nicht einmal Interrupts.
Der Vorteil ist, dass man nur den absoluten Kern der Realtime-Programmierung auf diese Weise machen muss. Alles, was komplexer ist, macht das Linux-Programm.

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3250
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon Mathias » 6. Okt 2018, 15:43 Re: Tutorial ARM Embedded

Mikroprozessoren ohne Betriebssystem zu verwenden, macht aber heute - wenn man von Projekten absieht, die in Tausender-Stückzahlen produziert werden und deshalb Kosten sparen müssen, in den wenigsten Fällen wirklich Sinn.
Ohne OS wird viel weniger Strom verbraucht, bootet sehr schnell. Und wie der Vorredner schon sagt, Timing in Echtzeit.
Oder willst du für jede einfachste Anwendung ein Linux booten ?
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon pluto » 6. Okt 2018, 16:51 Re: Tutorial ARM Embedded

Ohne OS wird viel weniger Strom verbraucht, bootet sehr schnell. Und wie der Vorredner schon sagt, Timing in Echtzeit.
Oder willst du für jede einfachste Anwendung ein Linux booten ?

Es kommt immer darauf an, was das Ziel ist. man kann da bin ich mir sicher alles ohne OS machen, weil es inzwischen für alle Aufgaben irgendwelche IC gibt, die man einsetzen kann.
Jedoch, wie Dynamisch ist das? Wenn bei einem Audio Player nun ein neues Format hinzugefügt werden "soll" muss der IC ausgetauscht werden wobei beim VS1053 gibt es die Möglichkeit dies über ein Plugin zu erledigen.
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6704
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 18.3 | 
CPU-Target: AMD
Nach oben

Beitragvon Mathias » 6. Okt 2018, 17:14 Re: Tutorial ARM Embedded

Es kommt immer darauf an, was das Ziel ist.
Genau, dies denke ich auch.

Wenn bei einem Audio Player nun ein neues Format hinzugefügt werden "soll" muss der IC ausgetauscht werden wobei beim VS1053 gibt es die Möglichkeit dies über ein Plugin zu erledigen.
Das stimmt, mit einem OS kann man sehr einfach ein Firmware-Update ohne Techniker durchführen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon mschnell » 8. Okt 2018, 08:33 Re: Tutorial ARM Embedded

Mathias hat geschrieben:Oder willst du für jede einfachste Anwendung ein Linux booten ?

Ohne OS ist natürlich immer schlanker, leistungsfähiger, billiger und mit weniger Stromverbrauch hinzubekommen, aber eben u.U, viel mehr Entwicklungsaufwand und schlechter zu warten. Und vielfach viel weniger "weiche" Features, die man mal so eben einbaut obwohl sie nicht unbedingt nötig sind, oder die man später einmal ergänzen möchte.

-Michael
mschnell
 
Beiträge: 3250
Registriert: 11. Sep 2006, 09:24
Wohnort: Krefeld
OS, Lazarus, FPC: svn (Window32, Linux x64, Linux ARM (QNAP) (cross+nativ) | 
CPU-Target: X32 / X64 / ARMv5
Nach oben

Beitragvon Mathias » 13. Okt 2018, 19:15 Re: Tutorial ARM Embedded

Ich habe gerade ein Tutorial für die Verwendung eines Timers veröffentlicht.

http://wiki.freepascal.org/ARM_Embedded ... e_Timer/de
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4342
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried