Probleme mit eigenem Editor

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.

Probleme mit eigenem Editor

Beitragvon Rawi » 21. Apr 2018, 10:08 Probleme mit eigenem Editor

Hi zusammen,

ich habe einen eigenen Editor geschrieben, der in einer Memo den Text einer .txt Datei darstellen, verändern und speichern kann.
Ich bin sehr zufrieden, habe allerdings aber noch 2 Probleme:

1. Das Laden von Dateien innerhalb des Programms funktioniert einwandfrei. Nun möche ich gerne aber auch, dass ich eine .txt-Datei auf dem Desktop auswählen und dann mit meinem Programm öffnen kann.
Mein Programm soll also gestartet werden und gleich den Ladenbutton von selbst drücken und zusätzlich den Pfad der ausgewählten .txt-Datei, als Filename für Loadfromfile nutzen. Ist das möglich?

2. Ich würde gerne eine Möglichkeit zum Drucken einbauen. Dafür würde ich gern die DruckDialoge nutzen. Allerdings habe ich online dazu leider wenig verständliches gefunden. Weiß jemand von euch, wie man nach der Ausführung (Printdialog.execute bzw. printersetupdialog.execute ) der Dialoge den Inhalt der Memo mit den in den Dialogen ausgewählten Einstellungen druckt?

Ich freue mich über jede Hilfe oder alternative Vorschläge zu meinen Ideen.

Lg
Rawi
 
Beiträge: 14
Registriert: 31. Mär 2018, 16:39

Beitragvon MacWomble » 21. Apr 2018, 12:14 Re: Probleme mit eigenem Editor

Zu 1.:
Was du hier machen musst ist einen Startparameter zu implementieren. Als Parameter nimmst du dann den Dateinamen und gibst diesen an deinen Load weiter.
Siehe https://www.freepascal.org/docs-html/rt ... amstr.html

Zu 2.:
habe ich noch nie gebraucht, kann ich deswegen nichts sagen
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 479
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 18.3 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.40 (FPC 3.1.1 Rev 38039) | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Ally » 21. Apr 2018, 12:35 Re: Probleme mit eigenem Editor

Hallo Rawi,

in FormShow etwa folgendes einbauen (ungetestet).
Unter Win kann man dann z.B. Dateien mit der Endung .txt mit dem Programm verknüpfen und durch einen Doppelklick auf eine txt-Datei das Programm starten und die Datei wird automatisch geöffnet.

Code: Alles auswählen
procedure TfrmMain.FormShow(Sender: TObject);
begin
 
  if (ParamCount > 0) and (FileExists(ParamStrUTF8(1))) then
    Memo1.Lines.LoadFromFile(ParamStrUTF8(1));
 
end;


Gruß Roland
Ally
 
Beiträge: 76
Registriert: 11. Jun 2009, 08:25

Beitragvon Mathias » 21. Apr 2018, 12:45 Re: Probleme mit eigenem Editor

in FormShow etwa folgendes einbauen (ungetestet).

Nicht vergessen, die Datei-Anhangverküpfung im OS erstellen.

Was den Druck angeht, gucke mal hier: http://wiki.freepascal.org/Using_the_printer/de
Ob es unter den modernen OS eine einfache Methode gibt, um reinen Text auszugeben, weis ich nicht.
Unter DOS ging dies etwa so:
Code: Alles auswählen
 
Assignf(f, 'LPT1');
Writeln(f, Textzeile);
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 3790
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

• Themenende •

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

porpoises-institution
accuracy-worried