FPC fit für PIC & AVR

Für alles, was in den übrigen Lazarusthemen keinen Platz, aber mit Lazarus zutun hat.

Re: FPC fit für PIC & AVR

Beitragvon Christian » 9. Jul 2015, 22:09 Re: FPC fit für PIC & AVR

schaut auf den ersten blick aus als ob die rtl nicht compiliert ist ?!
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon _Bernd » 9. Jul 2015, 22:32 Re: FPC fit für PIC & AVR

Christian hat geschrieben:schaut auf den ersten blick aus als ob die rtl nicht compiliert ist ?!

doch, die objects und ppus befinden sich in D:\fpc311\31200\src\rtl\units\avr-embedded. Ich denke, der Linker findet sie auch.
Die Linker-Meldung "skipping incompatible...." deutet meiner Meinung nach auf das Problem hin.
Ich werde es demnächst mal unter Linux probieren.

Gruß, Bernd.
_Bernd
 
Beiträge: 141
Registriert: 13. Feb 2007, 11:16

Beitragvon FPK » 10. Jul 2015, 19:13 Re: FPC fit für PIC & AVR

Was sagt objdump?
FPK
 
Beiträge: 30
Registriert: 21. Mai 2008, 18:38
Wohnort: Erlangen

Beitragvon ws7 » 10. Jul 2015, 22:18 Re: FPC fit für PIC & AVR

Nur zur Info: es gibt einen guten Compiler für 80x51
http://turbo51.com

und einen für PIC10 bis PIC18
http://www.pmpcomp.fr/
ws7
 
Beiträge: 13
Registriert: 20. Jul 2011, 21:27

Beitragvon _Bernd » 11. Jul 2015, 17:10 Re: FPC fit für PIC & AVR

"Was sagt objdump?"

sowohl für test.o als auch für system.o test.o:
file format elf32-avr

Es sieht so aus, als ob eine Änderung in Rev. 31032 das Phänomen bei mir (Windows 2000) hervorruft. Bis Rev. 31031 erzeugt der Compiler/Linker ein Binary.
Folgende Dateien sind in Rev. 31032 geändert worden:
fpc\Makefile
fpc\utils\fpcm\fpcmake.inc
fpc\utils\fpcm\fpcmake.ini
fpc\rtl\embedded\Makefile
fpc\rtl\embedded\Makefile.fpc

Auffällig ist fpcmake.inc. Wenn man beide Revisionen vergleicht, dann fehlen in der 31032er Variante die Konstanten #013 am Zeilenende.

Gruß, Bernd.
_Bernd
 
Beiträge: 141
Registriert: 13. Feb 2007, 11:16

Beitragvon _Bernd » 6. Aug 2015, 16:50 Re: FPC fit für PIC & AVR

die aktuellen Revisionen laufen jetzt, danke. :-)

Dann bin ich mal neugierig, was der Compiler so macht:

# [35] DDRE:= DDRE or (1 shl 2);
sbi 2,2
# [36] PORTE:= PORTE and ((1 shl 2) xor $FF);
cbi 3,2

das hätte ich erst mal nicht erwartet. Hut ab :-)

Gruß, Bernd.
_Bernd
 
Beiträge: 141
Registriert: 13. Feb 2007, 11:16

Beitragvon marcov » 7. Aug 2015, 13:17 Re: FPC fit für PIC & AVR

ws7 hat geschrieben:Nur zur Info: es gibt einen guten Compiler für 80x51
http://turbo51.com

und einen für PIC10 bis PIC18
http://www.pmpcomp.fr/


Es gibt auch Mikroe Pascal fuer 16-bit (ds)pic glaube ich. Aber im FPC context wird meistens 32-bit PIC (=MIPS) gemeint
marcov
 
Beiträge: 999
Registriert: 5. Aug 2008, 08:37
Wohnort: Eindhoven (Niederlande)
OS, Lazarus, FPC: Windows ,Linux,FreeBSD,Dos (L trunk FPC trunk) | 
CPU-Target: 32/64,PPC(+64), ARM
Nach oben

Beitragvon Socke » 8. Nov 2015, 20:04 Re: FPC-Programme auf AVR

Hallo zusammen,

ich habe die Wiki-Seite zum AVR-Target um meinen Befehl zum Erstellen des Compilers und der RTL erweitert. Der Compiler arbeitet auch und gibt erfolg aus.

Wie kann ich das Programm auf den Arduino bringen? Habt ihr da schon ein Tool gefunden? Gibt es hier Probleme keine mit dem Arduino-Bootloader, sodass ich später neue Programme hochladen kann?
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2387
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon AndreasMR » 8. Nov 2015, 23:58 Re: FPC fit für PIC & AVR

Hallo Socke,

meinst Du etwas wie avrdude?

Beste Grüße

Andreas
Ubuntu 14.04 LTS / Raspbian / Windows: Lazarus ab 0.9 bis 3.0
AndreasMR
 
Beiträge: 72
Registriert: 4. Aug 2015, 14:29
OS, Lazarus, FPC: Linux, Raspbian, Windows | 
CPU-Target: 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Socke » 9. Nov 2015, 13:25 Re: FPC fit für PIC & AVR

von avrdude hatte ich schon gehört? Muss ich bei dem Programm irgendetwas beachten oder kann ich einfach das Programm damit hochladen?

P.S: ich habe kein extra Programmiergerät für den AVR sondern möchte die wie bei Arduino einfach über die USB-Schnittstelle hochladen.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2387
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon AndreasMR » 9. Nov 2015, 20:31 Re: FPC fit für PIC & AVR

Hallo Socke,

avrdude ist das Programm, dass innerhalb der Arduino-IDE aufgerufen wird, wenn ein Sketch compiliert / gelinkt werden konnte und dann hochgeladen werden soll. Das Programm macht also nicht anderes, als den für das Zielgerät / Prozessor erzeugten Code hochzuladen.

Aus der Man-Page von avrdude:
Avrdude is a program for downloading code and data to Atmel AVR microcon‐
trollers. Avrdude supports Atmel's STK500 programmer, Atmel's AVRISP and
AVRISP mkII devices, Atmel's STK600, Atmel's JTAG ICE (mkI, mkII and 3,
the latter two also in ISP mode), programmers complying to AppNote AVR910
and AVR109 (including the Butterfly), as well as a simple hard-wired pro‐
grammer connected directly to a ppi(4) or parport(4) parallel port, or to
a standard serial port. In the simplest case, the hardware consists just
of a cable connecting the respective AVR signal lines to the parallel
port.



Beste Grüße

Andreas
Ubuntu 14.04 LTS / Raspbian / Windows: Lazarus ab 0.9 bis 3.0
AndreasMR
 
Beiträge: 72
Registriert: 4. Aug 2015, 14:29
OS, Lazarus, FPC: Linux, Raspbian, Windows | 
CPU-Target: 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Socke » 9. Nov 2015, 22:50 Re: FPC fit für PIC & AVR

AndreasMR hat geschrieben:avrdude ist das Programm, dass innerhalb der Arduino-IDE aufgerufen wird, wenn ein Sketch compiliert / gelinkt werden konnte und dann hochgeladen werden soll. Das Programm macht also nicht anderes, als den für das Zielgerät / Prozessor erzeugten Code hochzuladen.

Wenn ich die Manpage richtig verstanden habe, kann ich mit dem "Programmer Type" Arduino den Arduino-Bootloader ansprechen um das Programm auf dem MCU zu speichern.

Gibt es Unterschiede zwischen Programmen, die von FPC oder von der Arduino-IDE erstellt wurden? Oder muss ich bestimmten Dinge beachten, damit die Programme kompatibel sind?

Wie gesagt: der Bootloader soll intakt bleiben, damit ich ohne den Bootloader neu zu brennen andere Programme aus der Arduino-IDE hochladen kann.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2387
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon Christian » 9. Nov 2015, 23:08 Re: FPC fit für PIC & AVR

Hallo Socke, bei den AVRś ist der Bootloader am Ende des Flashes angesieselt. Es gibt in den Fuses je nach AVR meisst 4 Einstellungen für die Bootsection Grösse die bestimmt wo die Boot Section anfängt. Solang dein Programm nicht in den Bereich hereinragt ist alles gut.
W.m.k.A.h.e.m.F.h. -> http://www.gidf.de/
Christian
 
Beiträge: 6092
Registriert: 21. Sep 2006, 06:51
Wohnort: Dessau
OS, Lazarus, FPC: iWinux (L 1.x.xy FPC 2.y.z) | 
CPU-Target: AVR,ARM,x86(-64)
Nach oben

Beitragvon Socke » 10. Nov 2015, 08:50 Re: FPC fit für PIC & AVR

Vielen Dank für die Information. Dann steht meinen Abenteuern mit dem Arduino vorerst nichts im Wege :P
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2387
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon Frank Ranis » 17. Okt 2016, 10:16 Re: FPC fit für PIC & AVR

Hallo ,

seit kurzem beschäftige ich mich mit AVR's.
Habe zunächs mal mit BascomAVR und LunaAVR probiert , alles ja ganz schön , aber mit der Syntax kann ich mich einfach nicht anfreunden.

Ich will auf Pascal einfach nicht verzichten.

Also im www nach Freepascal/Lazarus und AVR gesucht.
Nach tagelanger Suche bin ich dann auf ppcavr.lpi
https://github.com/graemeg/freepascal/t ... r/compiler gestoßen .

Hier die Files runtergeladen und mit LAZ die ppcavr.lpi compiliert.

Ich habe nun ne pp.exe für avr gebaut , soweit , so gut .
Der Aufruf von pp -h
ergibt

Free Pascal Compiler version 3.1.1 [2016/10/17] for avr
Copyright (c) 1993-2016 by Florian Klaempfl and others
......
......

Die Liste der Compiler-Optionen ist schier unendlich, ich weis derzeit nicht weiter.

Ziel ist es nun zuächst , ein einfaches Pas-Programm , z.b. LED-Blick in Lazarus als Editor zu schreiben und hinten ein HEX-File rauszubekommen.
Dieses soll dann via 'AVRdude' in den Prozessor übertragen werden.
Die Nutzung von 'AVRdude' klappt , das habe ich ja mit den vorherigen Versuchen per. Bascom und Luna hinbekommen.
Zum probieren nutze ich derzeit folgende Hardware.

ATMega16
8MHZ Quarz
Ne LED am Ausgang PortA.7

Es hapert also derzeit schlicht weg daran , das LAZ für den AVR-Compiler pp.exe (für AVR , siehe oben) einzurichten.
Was muß ich tun ? , ich bin halt in dieser Richtung der totale Anfänger .

Gruß

Frank
www.flz-vortex.de
Frank Ranis
 
Beiträge: 80
Registriert: 24. Jan 2013, 21:22
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried