Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben

Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Beitragvon Timm Thaler » 7. Jan 2018, 14:04 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

MacWomble hat geschrieben:Die Daten, welche Firefox sendet sind überschaubar und kein Vergleich. Aber niemand muss Firefox verwenden, wenn er es nicht möchte.
Vielleicht gibt es ja einen Browser, der auch ohne Input die Userwünsche kennt .... :shock:


Also komm, jetzt aber: Bei MS ist es schlecht und bei Mozilla ist es gut?

Ich verwende Firefox und habe ihn auch anderen Leuten aufs Auge gedrückt, aber es wird mit jeder Version schwieriger, die Datensammelei einzuschränken. Hier gilt nur: Die anderen (Edge, Chrome) sind noch schlechter, vor allem was Adblocker und Scriptblocker betrifft, oder können schlicht nix (Chromium).

Aber wie gesagt, ich verwende noch Win7 und habe absolut keine Veranlassung, in den nächsten 3 Jahren auf Win10 zu wechseln.
Timm Thaler
 
Beiträge: 672
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Timm Thaler » 7. Jan 2018, 14:11 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

m.fuchs hat geschrieben:Und die Aussage, dass sie bei Linux nicht im Repository ist ist nun wirklich kompletter Unfug. Inzwischen solltest du ja wissen, dass Linux kein Repository hat. Sondern die einzelnen Distributionen. Und da gibt es XnViewMP durchaus.


In welchen?
Timm Thaler
 
Beiträge: 672
Registriert: 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded | 
CPU-Target: Raspberry Pi 3
Nach oben

Beitragvon Warf » 7. Jan 2018, 14:18 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

m.fuchs hat geschrieben:Das ist doch Unfug. NIEMAND braucht .NET. Die meisten wissen nicht einmal was das ist. Oder meinst du alle brauchen .NET weil Microsoft dieses (schlecht konzipierte) Framework unglaublich beworben hat, so dass haufenweise Programme existieren die es benötigen? Das ist kein Argument. Ich kann ja auch als Pharma-Unternehmen Anthrax-Erreger versprühen um meinen Doxycyclin-Verkauf anzukurbeln.


Das ist jetzt hoffentlich ein Witz oder? Zum einen ist komplett egal was du von .Net hälst, Fakt ist, es ist aktuell die wichtigste Plattform unter Windows. Jeder der Windows irgendwie verwenden will braucht es. Ob es dir gefällt oder nicht (und mehr wollte ich nicht aussagen). Zum anderen was ist an .Net denn so schlecht konzipiert (ich frage nur, da ein Großteil des Konzeptes von der VCL übernommen wurde, dementsprechend wäre dann ja lazarus auch schlecht konzipiert). .Net ist für viele Sachen deutlich einfacher als Lazarus. .Net kümmert sich automatisch um die Speicherverwaltung, in .Net ist Multithreading deutlich einfacher als in z.B. lazarus, .Net ist deutlich umfangreicher als die FCL + LCL, .Net läuft z.T. mittlerweile besser Crossplattform als lazarus. .Net ist sogar OpenSource.

So dumm das auch klingt, aber du bist (so wie wahrscheinlich jeder auf diesem Board hier) zu unwichtig um eine relevante Meinung zu haben. Ich kenne tatsächlich nur eine Person die wichtig genug ist eine Meinung zu haben (mein alter Softwaretechnik Prof) und der hat .Net in den Himmel gelobt. (Mit wichtig meine ich, er hat das Internationale ansehen um zu Microsoft zu gehen und denen zu sagen: "Hey ihr macht da was scheiße" und ihm würde zumindest zugehört werden)

m.fuchs hat geschrieben:Und die Kollegen aus dem Vertrieb und Marketing, die mit Notepad++ mal wieder versuchen die Zeilenumbrüche wiederherzustellen die Outlook versaut hat.


1. Welche Version von Outlook? Ich verwende 2016 und schreibe regelmäßig Mails mit Linux & Mac Nutzern und hatte nie so ein Problem. Außerdem ist das ein Problem von Outlook nicht von Windows (Auch wenn beides von Microsoft ist). Und ganz dumm gesagt, wenn sie also Thunderbird verwenden würden hätten sie das Problem nicht. Dann würden sie auch keinen Texteditor brauchen. 2. Wie gesagt liefert Windows auch WordPad mit was LF Zeilenendungen kann. Also braucht man nichtmal Notepad++
Zuletzt geändert von Warf am 7. Jan 2018, 14:23, insgesamt 2-mal geändert.
Warf
 
Beiträge: 965
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 7. Jan 2018, 14:22 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Timm Thaler hat geschrieben:
m.fuchs hat geschrieben:Und da gibt es XnViewMP durchaus.

In welchen?


Zum Beispiel: https://aur.archlinux.org/packages/xnviewmp/
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1963
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.4, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 18:39 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Timm Thaler hat geschrieben:Also komm, jetzt aber: Bei MS ist es schlecht und bei Mozilla ist es gut?


Mozilla sammelt doch nicht die Daten, auf die MS mit Win10 Zugriff hat.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 581
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 7. Jan 2018, 18:59 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

MacWomble hat geschrieben:Mozilla sammelt doch nicht die Daten, auf die MS mit Win10 Zugriff hat.


Mal vom ersten Link von google
Windows Sammelt:
Standort (X)
Besuchte Internetseiten (X)
Suchverlauf (X)
WerbeID's (X)
Dateien im Onedrive
App nutzungsverhalten

Alle mit dem X markierten einträge sind Daten auf die Mozilla mit firefox auch zugriff hat. Bis auf Onedrive und App nutzungsverhalten. Da ich weder Appstore Apps noch Onedrive verwende ist für mich Firefox also tatsächlich genauso schlimm wie Windows 10 (Mal ganz davon abgesehen das ich die anderen Sachen auch deaktiviert hab).

Wobei man dazu sagen muss WerbeID's kann praktisch jede Website ungefragt sammeln, und Standort wenn man es nicht extra deaktiviert normalerweise auch (mindestens über IP tracking). Mit ein paar Tricks können Websites auch auf die Besuchten Websites zugreifen (über die WerbeID's).

Wenn man sich darüber also wirklich aufregt sollte man aufhören das Internet insgesamt zu nutzen.

Außerdem reicht eigentlich alleine die WerbeID (oder der Suchverlauf oder besuchte websites) um praktisch alles über einen Nutzer rauszufinden. Ich erinnern nur an das Yahoo Fiasko bei dem pseudonymisierte Daten Released wurden, mit denen es möglich war innerhalb weniger stunden Benutzer nur anhand ihrer Yahoo Suchanfragen zu finden, name, Adresse, Hobbys, etc.. Da braucht man nichtmal Vollzugriff aufs Betriebsystem. (Und all diese Daten hat sowohl Mozilla, als auch Google, als auch Microsoft, oder Apple, je nach dem was für software man so verwendet)

Wenn ihr mal was richtig gruseliges sehen wollt geht doch mal auf die Google Ad Preferences. Dort sagt euch google euer Alter, Geschlecht, Hobbys, Job, etc. nur anhand eurer Suchanfragen und Browserverhalten.

Wenn ihr Browser Plugins verwendet kann es sogar sein das die euer Browserverhalten Mittracken (z.B. Adblock Plus)
Warf
 
Beiträge: 965
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 19:31 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

@warf
Windows 10 hat Zugriff auf Tastatur, Webcam, Mikrofon, alle Dateien (auch verschlüsselte), alle Programme (auch fremde), alle angeschlossenen Peripheriegeräte - kurz auf alles!
... und jetzt kommt wieder das böse, böse Wort: mit deiner Einwilligung per Vertrag.
Und wenn du es jetzt noch nicht verstehen willst, dann lass es einfach.

Ein Tipp noch: Kauf dir einen Canondrucker der neueren Generation, damit kann man dann auch auf deinen Geräte zugreifen (TLS-Backdoor, die Amis lassen Grüßen) - das geht dann auch bei älteren Windowsversionen sowie bei unzureichend eingerichteten Linuxinstallationen :roll:

Und bitte nicht mehr anschnallen im Auto, du willst ja keinen Unfall bauen.

PS: Hast du den neuen Saarbrücker Tatort 'Mord Ex Machina' (gibt es in der ARD-Mediathek kostenlos) gesehen?
Nicht wirklich Zukunftsvision sondern bereits Tatsache! Wirklich mal drüber nachdenken!
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 581
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 19:37 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Warf hat geschrieben:Wenn ihr mal was richtig gruseliges sehen wollt geht doch mal auf die Google Ad Preferences. Dort sagt euch google euer Alter, Geschlecht, Hobbys, Job, etc. nur anhand eurer Suchanfragen und Browserverhalten.


Merkst du was? Bei mir kommt da nur meine Mailadresse von Google und 'männlich' und Google ist meine Standardsuchmaschine.
Es gibt z.B. Volkshochschul-Kurse, wo man erfährt wie man möglichst sicher im Netz unterwegs ist - Solltest du dir vlt. mal antun.

Warf hat geschrieben:Wenn ihr Browser Plugins verwendet kann es sogar sein das die euer Browserverhalten Mittracken (z.B. Adblock Plus)

Klar, deswegen sollte man die Plugins überlegt einsetzen und die Firewall konfigurieren und aktivieren!
Das geht am besten, indem man erst mal alles dicht macht und dann nur öffnet, was man wirklich braucht. Und ja, das gilt auch für Linux.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 581
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 19:51 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Warf hat geschrieben:So dumm das auch klingt, aber du bist (so wie wahrscheinlich jeder auf diesem Board hier) zu unwichtig um eine relevante Meinung zu haben.

Warum unterhalten wir uns dann überhaupt noch mit dir?

Ich hab jetzt auch keine relevante Meinung mehr, außer über dich - wolltest du das so? :shock:
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 581
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 7. Jan 2018, 20:02 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

MacWomble hat geschrieben:
Warf hat geschrieben:So dumm das auch klingt, aber du bist (so wie wahrscheinlich jeder auf diesem Board hier) zu unwichtig um eine relevante Meinung zu haben.

Warum unterhalten wir uns dann überhaupt noch mit dir?

Ich hab jetzt auch keine relevante Meinung mehr, außer über dich - wolltest du das so? :shock:


Nein es ging darum das ".Net ist Müll und Braucht niemand" (Kein echtes Zitat, Anführungszeichen nur zum separieren vom normalen Text). Natürlich kann jeder eine Meinung über .Net haben, aber zu behaupten das niemand es braucht kann sich eventuell ein Linus Torvalds erlauben (auch wenn seinem Meinungen z.T. sehr "umstritten" sind). Ich kann auch einfach sagen Linux ist Nutzlos und braucht niemand, aber das ist genauso eine Unqualifizierte Meinung.

Wenn jemand wie wir (also nicht relevante Persönlichkeiten) eine Meinung haben sollten wir diese Begründen und Belegen können, und sie nicht einfach ohne weiteres in die Welt Posaunen. Wenn m.fuchs wenigstens eine Zeile dazu geschrieben hätte warum er es so sieht hätte ich nicht so schroff geantwortet. Um eine Meinung ohne belege haben zu können muss man ein gewisses ansehen haben, was keiner hier auf diesem Board genießt. Ich unterhalte mich hier da ich es z.T. sehr interessant finde warum Leute linux/windows/etc bevorzugen. Einfach zu sagen XXX ist scheiße, ohne einen Vernünftigen Grund ist aber ein Wertloser Beitrag.

Selbst die Meinung Linux ist scheiße denn ich komm damit nicht zurecht ist besser als das was m.fuchs geschrieben hat (.Net ist scheiße weil ich es sage)
Zuletzt geändert von Warf am 7. Jan 2018, 20:05, insgesamt 1-mal geändert.
Warf
 
Beiträge: 965
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 20:04 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Er hat es wohl so geschrieben, weil er sich gut auskennt. Und ich gebe ihm Recht! :twisted:
Der Bedarf an .NET ist künstlich aber nicht real. Niemand benötigt es - schon gar nicht SW-Entwickler, die ihr Fach verstehen.
Zuletzt geändert von MacWomble am 7. Jan 2018, 20:06, insgesamt 1-mal geändert.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 581
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Warf » 7. Jan 2018, 20:06 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

MacWomble hat geschrieben:Er hat es wohl so geschrieben, weil er sich gut auskennt. Und ich gebe ihm Recht! :twisted:


Dann sag du mir doch bitte was du daran schlecht findest. Das würde ich sehr gerne wissen, denn bislang fand ich .Net eigentlich ganz gut. Und wie gesagt das er sich gut auskennt mag vielleicht sein, allerdings warum sollte ich das einfach so glauben, wenn er mir keinen Grund dazu gibt. Wenn er jetzt z.B. Woznieck oder Torvalds heißen würde, könnte ich von seiner Reputation davon ausgehen das er Ahnung hat, für mich ist er allerdings nur eine zufällige Person aus dem Internet.
Warf
 
Beiträge: 965
Registriert: 23. Sep 2014, 16:46
Wohnort: Aachen
OS, Lazarus, FPC: Mac OSX 10.11 | Win 10 | FPC 3.0.0 | L trunk | 
CPU-Target: x86_64, i368, ARM
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 20:10 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Wenn es dir gefällt - gut. Meine Programme benötigen keine zusätzlichen Bibliotheken und damit habe ich alles im Griff. Was passiert, wenn Funktionen in .NET gestrichen oder geändert werden? Jeder der .NET verwendet hat, muss seine Programme dann anpassen. Ich aber will unabhängig bleiben und meine Programme sollen über Jahre so laufen, wie ich das möchte - ohne Anpassungen machen zu müssen. Das ist einer der Gründe, für mich der wesentlichste. Es gibt henug Programme, die noch heute .NET3.0 verlangen. D.h. Ich habe dann schon mindestens zwei Versionen von .NET auf der Maschine.
Zuletzt geändert von MacWomble am 7. Jan 2018, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 581
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

Beitragvon Mathias » 7. Jan 2018, 20:12 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Der Bedarf an .NET ist künstlich aber nicht real. Niemand benötigt es - schon gar nicht SW-Entwickler, die ihr Fach verstehen.

Nur gibt es leider Software, die diesen Müll brauchen. Wieso müssen immer neue Sprachen auf den Märt, man sollte doch die alt bewährten weiter verwenden. ZB. C++, Java oder Pascal.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4274
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon MacWomble » 7. Jan 2018, 20:14 Re: Welches OS nutzt Ihr aus welchen Grund?

Mathias hat geschrieben:
Der Bedarf an .NET ist künstlich aber nicht real. Niemand benötigt es - schon gar nicht SW-Entwickler, die ihr Fach verstehen.

Nur gibt es leider Software, die diesen Müll brauchen. Wieso müssen immer neue Sprachen auf den Märt, man sollte doch die alt bewährten weiter verwenden. ZB. C++, Java oder Pascal.


Ich würde .NET jetzt nicht zu den Programmiersprachen zählen, es ist ein Framework, welches ich mit verschiedenen Sprachen einsetzen kann.
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_.NET-Sprachen

Ich habe es auch zu Windows-Zeiten (ich habe bis 2007 mit Windows gearbeitet) Software gemieden, die .NET benötigte. Es kann nicht angehen, dass ich für ein kleines Programm ein riesiges Framework installieren muss.
Alle sagten, dass es unmöglich sei - bis einer kam und es einfach gemacht hat.
MacWomble
 
Beiträge: 581
Registriert: 17. Apr 2008, 00:59
Wohnort: Freiburg
OS, Lazarus, FPC: Mint 19 Cinnamon / CodeTyphon Generation V Plan 6.60 | 
CPU-Target: Intel i7 64/32 Bit
Nach oben

» Weitere Beiträge siehe nächste Seite »
VorherigeNächste

Zurück zu Dies und Das



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried