Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Für Installationen unter Linux-Systemen

Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Beitragvon lzuser » 16. Jan 2017, 17:36 Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Die Installation über die Anwendungsverwaltung von Mint klappt irgendwie nicht, außerdem viel zu viele Einträge bei der Suche nach Lazarus.
Ich finde es total verwirrend.
Also versuche ich es über:
https://sourceforge.net/projects/lazaru ... 386%20DEB/
dort steht:
You need to download and install all three packages fpc, fpc-src and lazarus.
fpc - the Compiler, some command line tools, base units and non visual components like database access
fpcsrc - the sources of fpc and its packages, needed for code browsing
lazarus-project - the IDE, visual components and help files

Muss ich eine Reihenfolge beachten?
Wofür ist denn das 4. Paket "lazarus_1.6.2-0_i386.deb" von gleicher Größe 95,6MB?
Soll das zusätzlich installiert werden?
In einer früheren Version Mint/Lazarus hatte ich mal nur genau dieses Paket installiert und alles funktionierte, jetzt aber nicht.
Warum gibt es nicht wie für Windows genau ein (!) Paket mit allen notwendigen Teilen und fertig?

Viele Fragezeichen . . .
Danke für ein paar Informationen.
lzuser
 
Beiträge: 60
Registriert: 20. Jun 2009, 15:00

Beitragvon Mathias » 16. Jan 2017, 17:56 Re: Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Die Installation über die Anwendungsverwaltung von Mint klappt irgendwie nicht, außerdem viel zu viele Einträge bei der Suche nach Lazarus.

Da muss ich dir zustimmen diese ist irgendwie fehlerhaft.

Also versuche ich es über:
https://sourceforge.net/projects/lazaru ... 386%20DEB/
dort steht:
You need to download and install all three packages fpc, fpc-src and lazarus.

Mit dieser Reihenfolge sollte es gehen.

Die Datei "lazarus-project_1.6.2-0_i386.deb" ist mir auch neu, komischerweise, wird das *project* auch erzeugt, wen ich aus der Trunk selbst eine DEB mache.

Warum gibt es nicht wie für Windows genau ein (!) Paket mit allen notwendigen Teilen und fertig?

Man kann auch umgekehrt fragen, wieso gibt es bei Windows nur eine Datei.
Ich finde die getrennt Variante besser, so kann man einfach zB. Lazarus 1.7 installieren und bei FPC 3.0.0.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4330
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon lzuser » 16. Jan 2017, 21:31 Re: Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Ich muss nochmal genau nachfragen:
"You need to download and install all three packages fpc, fpc-src and lazarus."

Im weiteren Text steht als 3. zu installierendes Paket "lazarus-project "

Sol ich nun "lazarus" oder "lazarus-projekt" nehmen?
Kennst du evtl. einen Unterschied?

Danke
lzuser
 
Beiträge: 60
Registriert: 20. Jun 2009, 15:00

Beitragvon Jole » 17. Jan 2017, 10:24 Re: Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

lzuser hat geschrieben:Sol ich nun "lazarus" oder "lazarus-projekt" nehmen?

Ich würde Lazarus nehmen weil das auch in der Anwendungsverwaltung angeboten wird. Was den fpc und fpc-src angeht, dass sind die gleichen Versionen wie in der Anwendungsverwaltung. Wenn du die Deb Pakete Installierst, könnte es sein, dass kurz nach der Installation ein Update für denn FPC ansteht. VORSICHT! Ich hatte auch mal die Deb Pakete Installiert, dann kam ein Update für Lazarus, nach der Installation war Lazarus nicht mehr zu gebrauchen. Also, im zweifel auf die Negativ liste setzen. Du must auch auf die Installationsreihenfolge achten, erst der FPC, dann die Sourcen zuletzt Lazarus.
Achso: Ich hab Linux Mint 18 cinnamon (64Bit).
Jole
 
Beiträge: 116
Registriert: 4. Jul 2014, 13:39
OS, Lazarus, FPC: Linux | 
CPU-Target: amd64
Nach oben

Beitragvon lzuser » 18. Jan 2017, 10:47 Re: Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Nahezu Erfolgsmeldung:

Ich hatte jetzt Mint 18.1 Mate (wegen alter Hardware) frisch installiert mit Updates und danach sofort Lazarus 1.6.2 (3 Pakete fpc, fpc-src, lazarus in dieser Reihenfolge). Ein Testprojekt wird korrekt übersetzt und läuft.

Bei den Nachrichten nur 2 Warnungen:
"crti.o not found, this will probably cause a linking failure"
"crtn.o not found, this will probably cause a linking failure"

Welche Bedeutung haben diese mir bisher auch unter Windows unbekannten Warnungen?
Kann das so bleiben oder sind das Paketfehler?
lzuser
 
Beiträge: 60
Registriert: 20. Jun 2009, 15:00

Beitragvon Requion » 18. Jan 2017, 13:08 Re: Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Ich hab zu der Suche nach "lazarus crti.o not found, this will probably cause a linking failure" folgenden Link gefunden:
http://fpc-pascal.freepascal.narkive.com/crr2NvGG/is-there-some-reason-why-the-linker-cannot-find-crti-o-crtn-o-etc.

Laut der Antwort von Marco van de Voort ist das eine fehlerhafte fpc.cfg bezüglich der Pfade (hinter -Fl).
Du kannst ja mal schauen ob die Dateien im System vorhanden sind (Falls locate installiert ist kannst du das mit dem Befehl "locate crti.o" machen).
Wenn sie vorhanden sind dann in der fpc.cfg nach den Pfaden schauen und eventuell korrigieren.
Mfg Requion

Das beste an Standards ist, dass es so viele davon gibt.
Requion
 
Beiträge: 106
Registriert: 3. Feb 2016, 09:39
Wohnort: nahe Grimma
OS, Lazarus, FPC: Linux(Arch Linux(+ARM)/Minibian) (L 1.6.0 FPC 3.0.0) | 
CPU-Target: 32/64Bit,ARM(RPi)
Nach oben

Beitragvon Jole » 18. Jan 2017, 13:10 Re: Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Bei den Nachrichten nur 2 Warnungen:
"crti.o not found, this will probably cause a linking failure"
"crtn.o not found, this will probably cause a linking failure"

Welche Bedeutung haben diese mir bisher auch unter Windows unbekannten Warnungen?

Ich hab diese Warnungen bei mir noch nie gesehen, weder unter Windows noch unter Linux. Der Linker findet diese Dateien nicht, was dazu führen kann das dein Programm nicht korrekt ausgeführt wird (aber eben nur vielleicht).
Ich hab mir ja mittlerweile auch diese drei deb Pakete installiert, diese Warnungen kann ich bei mir aber nicht reproduzieren.

Kam bei dir eigentlich auch ein Update für den FPC?
Jole
 
Beiträge: 116
Registriert: 4. Jul 2014, 13:39
OS, Lazarus, FPC: Linux | 
CPU-Target: amd64
Nach oben

Beitragvon lzuser » 18. Jan 2017, 19:37 Re: Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Ergebnis: Irgendwie komisch, dass der Pfad-Fehler bei mir entstanden ist, denn dann muss ja bei jeder Installation die Pfadstruktur neu angelegt werden. Ich dachte immer, die ist fest von den Lazarus-Paketen vorgegeben.

Ich habe jetzt als Systemadministrator eine Zeile in die fpc.cfg eingefügt:
-Fl/usr/lib/i386-linux-gnu
Dort liegen die beiden crt* - Dateien von oben.
Jetzt wird fehlerfrei übersetzt.
Vielen Dank

Ja, ich bekam ziemlich sofort nach der Installation der 3 Pakete von oben ein Update-Angebot für die fpc-Version der Mint-Anwendungsverwaltung mit der kleinen Ergänzung. Ich habe mit "ignorieren" reagiert.
Jetzt werde ich mal versuchen, ein paar Projekte von Win nach Linux zu übertragen.
Schaun wir mal, da gibt es bestimmt noch weitere Fragen . . .
lzuser
 
Beiträge: 60
Registriert: 20. Jun 2009, 15:00

Beitragvon Mathias » 18. Jan 2017, 19:51 Re: Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Jetzt werde ich mal versuchen, ein paar Projekte von Win nach Linux zu übertragen.

Solange kein uses Windows steht, funktioniert dies in der Regel gut,
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot
Mathias
 
Beiträge: 4330
Registriert: 2. Jan 2014, 17:21
Wohnort: Schweiz
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

Beitragvon Jole » 19. Jan 2017, 12:30 Re: Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich richtig liege mit dem was ich vermute. Es könnte nämlich durchaus sein, dass du die falschen Pakete runter geladen hast und deshalb der Pfad für die crt nicht richtig gesetzt wurde. Mir ist aufgefallen das du offensichtlich einfach auf eine sourceforce Seite gegangen bist. Es könnte sein das diese Pakete gar nicht für dein System gemacht sind. Ich Klicke immer hier im Forum bei den links auf Lazarus, dann erscheint eine Seite mit einem Download Button. Unterhalb des Buttons kann man auf die DEB Pakete Klicken und wird dann auf die Seite geführt die die Pakete für das richtige System enthalten (bei mir z.B. amd64).
Aber nochmal, ob das wirklich die Ursache ist weiß ich nicht.
Jole
 
Beiträge: 116
Registriert: 4. Jul 2014, 13:39
OS, Lazarus, FPC: Linux | 
CPU-Target: amd64
Nach oben

Beitragvon photor » 21. Jan 2017, 11:42 Re: Linux Mint 18.1 Mate - welche Pakete für Lazarus?

lzuser hat geschrieben:Ein Testprojekt wird korrekt übersetzt und läuft.

Bei den Nachrichten nur 2 Warnungen:
"crti.o not found, this will probably cause a linking failure"
"crtn.o not found, this will probably cause a linking failure"

Welche Bedeutung haben diese mir bisher auch unter Windows unbekannten Warnungen?
Kann das so bleiben oder sind das Paketfehler?


Moin lzuser,

ergänzend zu dem, was schon gesagt wurde: tritt bei meiner Archlinux-Installation auch auf, wenn die gcc-Pakete ge-update-t wurden. Laut (ich glaube) englischsprachigem Forum (oder kan das aus diesem hier?), ist die Warnung nur eine Warnung (echt? :shock: ) und nur als Schönheitsfehler zu betrachten (Dein compiliertes Programm läuft doch, oder?).

Da mich aber auch sowas stört, hier der Würg-Around: suche Dir die Systemweite fpc.conf und mache eine Kopie(!) in Deinem HOME-Verzeichnis(*) (typischerweise: ~/.fpc.conf. Dann suche die Zeile, die # searchpath for libraries enthält. Dort kannst Du den neue Suchpfad für die Libraries ergänzen (oder ändern). Das sieht bei mir so aus:
Code: Alles auswählen
 
# searchpath for libraries
#-Fl/usr/lib/fpc/$fpcversion/lib
#-Fl/lib;/usr/lib
-Fl/usr/lib/fpc/$fpcversion/lib/$FPCTARGET
# added by PHOTOR 2016-06-03
-Fl/usr/lib/gcc/x86_64-pc-linux-gnu/6.1.1
# added by PHOTOR 2016-09-09
-Fl/usr/lib/gcc/x86_64-pc-linux-gnu/6.2.1
# added by PHOTOR 2017-01-11
-Fl/usr/lib/gcc/x86_64-pc-linux-gnu/6.3.1
 

Damit ist die Warnung dann wech :D

Ciao,

Photor

(*) die Datei in Deinem HOME wird vom Compiler später gelesen, so dass die Angaben hier die systemweite überschreiben (deren Änderungen werden vielleicht beim nächsten größeren Update wieder überschrieben; und jeder User kann sich seine speziellen Änderungen unabhängug von anderen einstellen).
photor
 
Beiträge: 149
Registriert: 24. Jan 2011, 21:38
OS, Lazarus, FPC: Arch Linux (L 1.6.4 FPC 3.0.2) | 
CPU-Target: 64Bit
Nach oben

• Themenende •

Zurück zu Linux



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried