[Verein] Die Satzung

Für Dinge zum Forum, Kritik, Verbesserungsvorschläge, Umfragen und ähnliches.

Re: [Verein] Die Satzung

Beitragvon Socke » 15. Feb 2018, 20:39 Re: [Verein] Die Satzung

AndreasMR hat geschrieben:Für wichtig halte ich noch, dass bei Investitionen bei Stimmengleichheit der Antrag als abgelehnt gilt. Klingt zunächst blöd. Wenn aber z.B. zwei Dinge zur Kaufentscheidung anstehen, würde Stimmengleichheit bedeuten, dass BEIDES gekauft WERDEN MUSS! Das will garantiert keiner...

Das hängt vom Antrag ab: wenn es zwei Anträge sind, die mit Ja/Nein abgestimmt werden, dann ist das sogar so gewollt ;-) Bei Anträgen mit mehreren Optionen wäre eine solche Regelung sinnvoll. Sofern es keine weitere Regelung bezüglich der Antragsmöglichkeiten gibt, ist es nicht möglich bei einer gescheiterten Abstimmung diese zu ändern und erneut darüber abzustimmen. Dann müsste man bis zur nächsten ordentlichen/außerordentlichen Versammlung warten.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2462
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian/openSUSE | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon kupferstecher » 16. Feb 2018, 01:47 Re: [Verein] Die Satzung

pluto hat geschrieben:Das schreckt bestimmt auch viele ab. Wollen wir Mitglieder haben? Oder wollen wir ein kleiner Verein sein? Der nur aus 5 bis 10 Mitgliedern besteht?

Naja, wer liest schon die Satzung bevor er Mitglied wird...
Es wird doch alles nicht so heiss gegessen, wie es gekocht wird. Im Ernstfall kommt die Satzung aber zur Anwendung und muss dann in sich stimmig sein.

Die vorgesschlagene Satzung liest sich so, wie wenn sie von einem Juristen geprueft wurde, von daher denke ich, muss man bei Aenderungen wissen was man tut.

Zur Mitgliedschaft, es ist ueblich dass man als Interessent im Vereinsbetrieb mitmachen darf, auch wenn man noch gar kein Mitglied ist, d.h. bevor der Antrag durch die Instanzen gegangen ist.
Es waere hier z.B. eine Vorlaeufige Mitgliedschaft denkbar, die vom Vorstand erteilt werden kann und gueltig ist, bis in der Mitgliederversammlung darueber entschieden wird.
kupferstecher
 
Beiträge: 116
Registriert: 17. Nov 2016, 11:52

Beitragvon kupferstecher » 16. Feb 2018, 01:59 Re: [Verein] Die Satzung

AndreasMR hat geschrieben:dass bei Investitionen bei Stimmengleichheit der Antrag als abgelehnt gilt.

Das ist doch im Begriff der Mehrheit schon impliziert?

Paragraph 11 Absatz 3:
"Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit..."
kupferstecher
 
Beiträge: 116
Registriert: 17. Nov 2016, 11:52

Beitragvon Socke » 16. Feb 2018, 08:57 Re: [Verein] Die Satzung

kupferstecher hat geschrieben:Zur Mitgliedschaft, es ist ueblich dass man als Interessent im Vereinsbetrieb mitmachen darf, auch wenn man noch gar kein Mitglied ist, d.h. bevor der Antrag durch die Instanzen gegangen ist.
Es waere hier z.B. eine Vorlaeufige Mitgliedschaft denkbar, die vom Vorstand erteilt werden kann und gueltig ist, bis in der Mitgliederversammlung darueber entschieden wird.

Also ich würde jetzt erstmal alle Nichtmitglieder von den Forentreffen ausschließen :D
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2462
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian/openSUSE | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon relocate » 16. Feb 2018, 09:01 Re: [Verein] Die Satzung

Socke hat geschrieben:Also ich würde jetzt erstmal alle Nichtmitglieder von den Forentreffen ausschließen :D


Das wäre ein wenig überzogen, denn damit schließe man ja potentielle Interessenten aus.
Da sollte man unterscheiden zwischen offenen und Vereinstreffen.
relocate
 
Beiträge: 43
Registriert: 24. Jan 2012, 11:47
OS, Lazarus, FPC: Win (L- FPC 2.4.4) | 
CPU-Target: 32Bit
Nach oben

Beitragvon Socke » 16. Feb 2018, 09:27 Re: [Verein] Die Satzung

relocate hat geschrieben:
Socke hat geschrieben:Also ich würde jetzt erstmal alle Nichtmitglieder von den Forentreffen ausschließen :D


Das wäre ein wenig überzogen, denn damit schließe man ja potentielle Interessenten aus.
Da sollte man unterscheiden zwischen offenen und Vereinstreffen.

Praktikabel sollte es sein, wenn die Mitgliederversammlungen auf den Forentreffen stattfinden. Hierzu sollten ca. 1 bis max. 2 Stunden locker ausreichen. Gibt es nichtöffentliche Themen - z.B. Finanzen - bitten wir die Nichtmitglieder kurz an die Kaffeemaschine.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2462
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian/openSUSE | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon pluto » 16. Feb 2018, 13:28 Re: [Verein] Die Satzung

Praktikabel sollte es sein, wenn die Mitgliederversammlungen auf den Forentreffen stattfinden. Hierzu sollten ca. 1 bis max. 2 Stunden locker ausreichen. Gibt es nichtöffentliche Themen - z.B. Finanzen - bitten wir die Nichtmitglieder kurz an die Kaffeemaschine.

Solange keine neu Wahlen anstehen z.b. was den Vorstand angeht, gebe ich dir recht, bei uns dauert so eine MV immer 3 Stunden oder länger.
Hier muss man aber auch beachten, denke ich, dass wir vieles über E-Mails im voraus bestimmt klären könnten oder?
MFG
Michael Springwald
Aktuelles Projekt: PlutoArduino
pluto
 
Beiträge: 6495
Registriert: 19. Nov 2006, 12:06
Wohnort: Oldenburg/Oldenburg
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 17.1 Rebecca | 
Nach oben

Beitragvon Socke » 20. Feb 2018, 13:29 Re: [Verein] Die Satzung

pluto hat geschrieben:Solange keine neu Wahlen anstehen z.b. was den Vorstand angeht, gebe ich dir recht, bei uns dauert so eine MV immer 3 Stunden oder länger.
Hier muss man aber auch beachten, denke ich, dass wir vieles über E-Mails im voraus bestimmt klären könnten oder?

Ihr habt aber auch ein paar mehr Mitglieder, die alle Ihre Meinung vertreten. Ich gehe nicht davon aus, dass allein durch den Verein nächstes Jahr plötzlich 50 neue Gesichter auf den Forentreffen auftauchen.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2462
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian/openSUSE | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon m.fuchs » 22. Feb 2018, 16:46 Re: [Verein] Die Satzung

Ich habe mir mal eure Anmerkungen durchgelesen und versuche hier mal eine Beantwortung bzw. Aufzeichnung von Änderungen:

  • §9, Punkt 7 wird erweitert um
    Code: Alles auswählen
    Anträge, die nicht fristgerecht gestellt werden, können auf die Tagesordnung der jeweiligen Versammlung gesetzt werden, wenn ein Drittel der anwesenden stimmberechtigten Mitgleider dieser Versammlung damit einverstanden sind.

    Der Einwand von Socke, dass damit auch spontane wichtige Anträge möglich sind ist richtig. Insbesondere da man sonst ein Jahr warten müsste.

  • §5, Punkt 2 wird geändert zu
    Code: Alles auswählen
    Über die Aufnahme stimmberechtigter Mitglieder entscheidet Vorstand per elektronischem Wahlverfahren.


    Das vereinfacht die Aufnahme doch um einiges. Dies sollte man problemlos an den Vorstand auslagern können. Gesetzliche Grundlagen dazu, dass ein Eintritt von der Mitgliederversammlung beschlossen werden MUSS gibt es nicht.
    Um bei Problemen den Vorstand auch bremsen zu können, kommt folgende Änderung dazu:

    §10, Punkt 2 (Aufgaben der Mitgliederversammlung) wird erweitert um
    Code: Alles auswählen
    Beschlussfassung über die Berufung gegen einen Beschluss des Vorstands über einen abgelehnten Aufnahmeantrag


  • §5, Punkt 3 wird gestrichen
    Das versteht sich ja eigentlich von selbst und der Vorstand kann ja problemlos bei der Aufnahme feststellen inwieweit derjenige bisher im Forum in Erscheinung getreten ist.

  • §12, Punkt 13 wird gestrichen
    Ich sehe nicht, dass man tatsächlich Vorstandssitzungen abhalten kann. Dafür sind die Entfernungen zwischen den einzelnen Vorstandsmitgliedern vermutlich zu hoch. Die Entscheidungsfindung wird dann per Unterforum mit beschränktem Zugang erfolgen.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1858
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.0, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon Socke » 23. Feb 2018, 17:17 Re: [Verein] Die Satzung

m.fuchs hat geschrieben:Gesetzliche Grundlagen dazu, dass ein Eintritt von der Mitgliederversammlung beschlossen werden MUSS gibt es nicht.

Meine implizite Argumentation war:
  • Per Gesetzt ist die Mitgliederversammlung für alles zuständig, was nicht an andere (z.B. Vorstand) abgetreten wurde
  • Über Mitgliederaufnahme ist im Gesetzt nichts geregelt
  • Also darf das der Vorstand nicht, sofern er nicht dazu ermächtig wurde.
  • Es ist ohne Regelung in der Satzung die Mitgliederversammlung zuständig.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein
Socke
 
Beiträge: 2462
Registriert: 22. Jul 2008, 18:27
Wohnort: Köln
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 8.1/Debian GNU/Linux/Raspbian/openSUSE | 
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Nach oben

Beitragvon Lemmy » 26. Feb 2018, 20:26 Re: [Verein] Die Satzung

Sevus,

würde hier auch gerne meine Erfahrung / Meinung einbringen:

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden des Vereins auf Vorstandsbeschluss mit einfacher Mehrheit im Bedarfsfall oder auf schriftlichen Antrag von mindestens zwei Mitgliedern einberufen.

Hier fehlt mir der Zusatz "Der Antrag muss begründet werden"

§6 Rechte und Pflichten der Mitglieder
[/quote}
Hier fehlt mir: "Die Ausübung der Mitgliedschaftsrechte kann nicht auf andere übertragen werden"

Die Mitgliederversammlung leitet der Vorsitzende, im Falle seiner Verhinderung einer seiner Stellvertreter. Sind auch diese verhindert, so wählt die Versammlung einen Versammlungsleiter aus ihrer Mitte. Eine Verhinderung liegt auch vor, wenn eine eigene Angelegenheit des Vorsitzenden oder seiner Stellvertreters zu erörtern ist, solange diese Erörterung stattfindet.


Auch hier fehlt mir ein Zusatz: "Die MV ist beschlussfähig wenn mind. X% (10%) der eingetragenen Mitglieder anwesend sind"
Lemmy
 
Beiträge: 14
Registriert: 23. Feb 2017, 06:18

Beitragvon m.fuchs » 26. Feb 2018, 20:33 Re: [Verein] Die Satzung

Lemmy hat geschrieben:
Eine außerordentliche Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden des Vereins auf Vorstandsbeschluss mit einfacher Mehrheit im Bedarfsfall oder auf schriftlichen Antrag von mindestens zwei Mitgliedern einberufen.

Hier fehlt mir der Zusatz "Der Antrag muss begründet werden"

Ja, das würde ich noch mit aufnehmen.

Lemmy hat geschrieben:
§6 Rechte und Pflichten der Mitglieder
[/quote}Hier fehlt mir: "Die Ausübung der Mitgliedschaftsrechte kann nicht auf andere übertragen werden"[/quote}
Laut https://www.vereinswelt.de/mitglieder-s ... delegieren nicht notwendig. Die Übertragung müsste ausdrücklich erlaubt sein in der Satzung, damit das geht.

Lemmy hat geschrieben:Auch hier fehlt mir ein Zusatz: "Die MV ist beschlussfähig wenn mind. X% (10%) der eingetragenen Mitglieder anwesend sind"

Das kann bei einem überregionalen Verein aber zu Problemen führen. Würde ich lieber weglassen.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de
m.fuchs
 
Beiträge: 1858
Registriert: 22. Sep 2006, 18:32
Wohnort: Berlin
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 1.8.0, FPC 3.0.4) | 
CPU-Target: x86, x64, arm
Nach oben

Beitragvon Lemmy » 26. Feb 2018, 21:10 Re: [Verein] Die Satzung

m.fuchs hat geschrieben:
Lemmy hat geschrieben:
§6 Rechte und Pflichten der Mitglieder
Hier fehlt mir: "Die Ausübung der Mitgliedschaftsrechte kann nicht auf andere übertragen werden"[/quote}
Laut https://www.vereinswelt.de/mitglieder-s ... delegieren nicht notwendig. Die Übertragung müsste ausdrücklich erlaubt sein in der Satzung, damit das geht.


Ah interessant. Danke für den Link!

m.fuchs hat geschrieben:
Lemmy hat geschrieben:Auch hier fehlt mir ein Zusatz: "Die MV ist beschlussfähig wenn mind. X% (10%) der eingetragenen Mitglieder anwesend sind"

Das kann bei einem überregionalen Verein aber zu Problemen führen. Würde ich lieber weglassen.


Ah ok - wäre es denkbar auch eine virtuelle Mitgliederversammlung einzuberufen? Beispielsweise über google Hangouts oder vergleichbare Angebote? Wäre für eine größere Beteiligung der Mitglieder sicherlich förderlich.
Lemmy
 
Beiträge: 14
Registriert: 23. Feb 2017, 06:18

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Allgemeines



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

porpoises-institution
accuracy-worried