TLineSeries zur Laufzeit mit UserDefinesChartSource erstelle

Für Fragen von Einsteigern und Programmieranfängern...

Re: TLineSeries zur Laufzeit mit UserDefinesChartSource erst

Beitragvon ErnstVolker » 12. Feb 2019, 18:25 Re: TLineSeries zur Laufzeit mit UserDefinesChartSource erst

Hhmm. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich Trottel!!! Wenn man schon kopiert, dann wenigstens richtig.

Für Dein Beispiel trifft das auch vollumfänglich zu. Bei mir noch nicht ganz. Die Kurve folgt zwar jetzt der Maus, schiebt aber immer nur kleine Stückchen und irgendwann ist die Maus von der Kurve so weit weg, dass die Kurve stehen bleibt.
ErnstVolker
 
Beiträge: 185
Registriert: 17. Feb 2009, 10:44
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon ErnstVolker » 12. Feb 2019, 18:49 Re: TLineSeries zur Laufzeit mit UserDefinesChartSource erst

Ich habe gerade noch was bei mir festgestellt. Und zwar hat es den Anschein, dass sich nicht die Kurve über das Chart schiebt sondern die Achsen wandern.
ErnstVolker
 
Beiträge: 185
Registriert: 17. Feb 2009, 10:44
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

Beitragvon wp_xyz » 12. Feb 2019, 19:08 Re: TLineSeries zur Laufzeit mit UserDefinesChartSource erst

Weil bei der Veränderung der Werte in der List-Source die Achsengrenzen neu berechnet werden, habe ich in dem Demo-Projekt die Achsengrenzen eingefroren (Chart.Extent - siehe Ende von FormCreate, nachdem die unverschobenen Daten in der Series sind). Wenn der grobe Rahmen der Achsengrenzen feststeht und du "schöne" Werte an den Achsengrenzen haben willst, kannst du den Extent auch im Objektinspektor setzen.

Wenn sich die Maus von der Kurve löst, ist wahrscheinlich der GrabRadius des CurveMoverTool zu klein. Ich musste auf einen Wert von 100 gehen, damit es zuverlässig läuft. Man kann auch noch weiter nach oben gehen, es hätte den Seiteneffekt (auch schon bei 100), dass keine Sicherheit mehr gegeben ist, welche Kurve beim Anklicken gewählt wird, aber nachdem du die Kurve über die Listbox auswählst und die Auswahl über AffectedSeries steuerst, macht das nicht aus. Allerdings kann man bei zu heftigen Mausbewegungen die Kurve aus dem Viewport "schubsen" - und wenn sie nicht mehr zu sehen ist, kriegt man sie auch nicht mehr rein; als Abhilfe könnte evtl. helfen, wenn MouseInsideOnly auf true gesetzt wird, so dass das Verschieben stoppt, wenn die Maus den Viewport verlässt.
wp_xyz
 
Beiträge: 2800
Registriert: 8. Apr 2011, 08:01

Beitragvon ErnstVolker » 12. Feb 2019, 21:30 Re: TLineSeries zur Laufzeit mit UserDefinesChartSource erst

Aahh jetzt ja!

Hab' vielen Dank. Jetzt funzt es wie es soll. Das mit dem automatischen Berechnen der Achsen beim Schieben ist ja ganz schön, z.B. wenn man in den negativen Zeitbereich geht, aber es schiebt nicht gut. Ich hatte sowieso vor, die Achsenskalierung des Charts zur Laufzeit über SpinEdit oder FloatSpinEdit vor zu geben. Hab' ich bei Python und NSP auch so gemacht.

Vielen Dank nochmal und viele Grüße

Volker
ErnstVolker
 
Beiträge: 185
Registriert: 17. Feb 2009, 10:44
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z) | 
CPU-Target: xxBit
Nach oben

• Themenende •
Vorherige

Zurück zu Einsteigerfragen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron
porpoises-institution
accuracy-worried