Absage Lazaruskonferenz 2020

Mitteilungen und Ankündigungen
Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 663
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von kralle »

Absage der Lazaruskonferenz 2020

Auf Grund der aktuellen "Covid-19"-Pandemie, haben wir uns schweren Herzens entschlossen, die Lazaruskonferenz 2020 hiermit abzusagen.

Mögliche Termine für 2021 wären 17.-19.9.21 und 24.-26.9.21.
Über den Termin wird es wieder eine Abstimmung im Forum geben.
Wir haben Termine gewählt, an denen KEIN Bundesland Ferien hat, an denen kein Feiertag voran geht (Brückentag) und bei dem die Wahrscheinlichkeit geringer ist, das wir in den Räumen schmelzen werden.

Wir hoffen, dass wir uns 2021 alle gesund wiedersehen.

Mit freundlichen Grüßen
kralle & pluto
Linux Mint 19.3 , FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Socke
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 2741
Registriert: Di 22. Jul 2008, 19:27
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 10/Linux/Raspbian/openSUSE
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von Socke »

Hallo zusammen,
vielen Dank für euer bisheriges Engagement bei der Organisation des Treffens vor Ort - egal ob dieses oder kommendes Jahr!

Ich gehe davon aus, dass wir dieses Jahr zumindest noch eine (Online-)Mitgliederversammlung abhalten müssen. Hierfür würde ich an dem bisherigen Termin für die Vor-Ort-Konferenz festhalten wollen. Ob wir dann das Programm noch ein wenig ausweiten, ist noch vollkommen offen.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein

Warf
Beiträge: 1432
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von Warf »

Mal als Vorschlag, wäre es nicht möglich das man die Konferenz online macht?

Viele konferenzen machen es aktuell so das praktisch die Vorträge im vorhinein video Aufgezeichnet werden und dann Fragerunden via livestream/zoom/jitsi und die soziale interaktion geschieht dann über Slack oder Matrix.

Das ist in soweit super, da man damit an Konferenzen teilnehmen kann ohne durch die Weltgeschichte reisen zu müssen. Aktuell gibt es einige High Profile Konferenzen die damit komplett kostenlos sind (kann ich nur empfehlen wenn man sich sowas ansehen will, einfach mal auf den websiten der konferenzen schauen)

Ich könnte mir sogar Vorstellen das das organisatorisch weniger aufwendig ist als eine physische Konferenz

charlytango
Beiträge: 192
Registriert: Sa 12. Sep 2015, 12:10
OS, Lazarus, FPC: Laz 2.0fixes FPC 3.2fixes
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Wohnort: Wien

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von charlytango »

Hi,

ich musste in der Lockdown-Zeit einige derartiger online-Vorträge halten.
Der Erstellungsaufwand dafür ist IMHO höher als bei Präsenzvorträgen, allerdings hat sich auch herausgestellt dass es von Vorteil ist, immer wieder auf einmal gespeicherte Vorträge oder Sequenzen daraus zurückgreifen zu können.

Vorher hatte ich absolut keine Erfahrung mit Video-Erstellung und dem Schneiden von Videos. Auch hier hat sich herausgestellt dass das mittels Shotcut und OBS heutzutage keine Raketentechnik mehr ist und ansprechende Ergebnisse bringt.
Besonders OBS und dessen Szenenkonzept, das die Voreinstellung unterschiedlicher Kameraeinstellungen, Bildschirmaufnahmen, etc erlaubt gibt dem Vortragenden das Gefühl ein sehr einfach zu bedienendes Schnittpult zu benutzen.

Außerdem könnten die Videos dann hier im Forum oder auf einem Youtubekanal ect veröffentlicht werden um Lazarus zu mehr Bekanntheit zu verhelfen. der auch eine kleine zusätzliche Einnahmequelle oder Anreiz zu einer bestimmten Mitgliedschaft bieten

Die Lazaruskonfernz ganz abzuschaffen finde ich nicht gut, denn persönliche Kontakte werden in einer digitalisierten Welt immer wertvoller.
Aus meiner Sicht (und auch weil die Lazaruskonferenzen örtlich immer weit weg von Wien sind und zu für mich unpassenden Zeiten) würde ich eine Koexistenz beider Welten bevorzugen.
Letztlich könnte man auch Präsenzvorträge auf Video mitschneiden.

Zusätzlich wäre digital sicher ein monatlicher Vortrag dann leichter umzusetzen.

Es gibt sicher hier Video-Experten die z.B für solche Videos einen passenden Vorspann zur Verfügung stellen, damit die Videos professionell aussehen.

THX

kupferstecher
Beiträge: 269
Registriert: Do 17. Nov 2016, 11:52

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von kupferstecher »

+1 für eine Online-Konferenz dieses Jahr.

Allerdings würde ich "Livevorträge" bevorzugen, also nicht voraufgezeichnete/optimierte. Einfach des Aufwandes wegen, dass nicht deswegen interessante potentielle Beiträge unterbleiben. Man kann dann auch zwischendrin mal einhaken und nachfragen. Hat aber natürlich auch mit der Anzahl an Teilnehmern zu tun.
Ein "Video" vom Vortragenden brauchts auch gar nicht, der geteilte Bildschirm und Stimmübertragung würde reichen. Das könnte aber jeder Vortragende handhaben wie er wöllte.

Und anstatt Videos dauerhaft bereitzustellen wäre ich sehr für Datenschutz. Ich zumindest möchte meine Stimmdaten nicht unbedingt in den ewigen Speicherbänken der Datenkraken wissen. In diesem Hinblick sollte man evtl. auch eine Teilnahmebedingung aufstellen, dass Zuhörer keine eigenen Mitschnitte anfertigen dürfen. Man mag das für übertrieben halten, aber auch da gilt, der eine oder andere, der etwas Interessantes zu sagen hätte, hält sich aufgrund eigener Bedenken zurück.

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 663
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von kralle »

Moin,

zum Thema "Online - Konferenz":
  • Wenn man so etwas überlegt, dann müsste man sich auf eine für jedes OS verfügbare Software einigen.
  • Man müsste vorher einen Problelauf machen.
  • Man müsste eine "Step-by-Step"-Anleitung für die verschiedenen OS erstellen,
    • wie die User mit der Software an der Konferenz teilnehmen können,
    • wie sie sich zu Wort melden können,
    • wie sie Ihren Vortrag (Bildinhalt) incl. eigenem Video (von einer Webcam) übertragen können.
Zum Thema Mitschnitt:
  • a) Kann man niemanden zwingen es nicht zu machen, da es eine öffentliche Veranstaltung ist.
  • b) Wird niemand gezwungen einen Vortrag zu halten.
Beim letzten Treffen in Wittenberg, haben wir sogar einen Hardware-HDMI-Rekorder im Einsatz gehabt.
(Leider ist meine Sitzung nicht aufgezeichnet worden).
Ich finde es eine feine Sache, wenn ich im Nachgang noch mal das eine oder andere Detail anschauen kann.

Das hier ist meine persönlich Sicht der der Dinge und spiegelt nicht die Sicht des Vereins und/oder der Planungsgruppe wieder.

Gruß Heiko
Linux Mint 19.3 , FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

kupferstecher
Beiträge: 269
Registriert: Do 17. Nov 2016, 11:52

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von kupferstecher »

kralle hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 12:31
zum Thema "Online - Konferenz":
Wenn man so etwas überlegt, dann müsste man sich auf eine für jedes OS verfügbare Software einigen.
Gängige Lösungen laufen auch im Browser, aber ja, das müsste man testen.
kralle hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 12:31
Zum Thema Mitschnitt:
a) Kann man niemanden zwingen es nicht zu machen, da es eine öffentliche Veranstaltung ist.
Online ist das sicherlich anders. Auch wenn mans letztlich nicht überprüfen kann.
b) Wird niemand gezwungen einen Vortrag zu halten.
Verstanden...

Warf
Beiträge: 1432
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von Warf »

Diese woche war die PLDI, die haben es so gemacht: Video konferenzen via Zoom zwischen den Hosts und der Vortragenden, die vorträge wurden live über die video konferenz gehalten (oder der Vortragende hat einfach ein Video abgespielt). Das wurde dann via youtube gelivestreamed, und für die Teilnehmer der Konferenz gab es einen Slack server mit verschiedenen Channels in denen auch Fragen gestellt werden konnten die dann der Moderator dem Vortragenden nach dem Vortrag stellen konnte.

Das hat vor allem den Vorteil das die Video konferenz nicht unnötig voll wird, da man praktisch zu jedem Zeitpunkt nur eine 1-1 Konferenz mit dem Vortragenden und dem Moderator hat, und damit die ganze "load" über Youtube läuft.
Gleichzeitig werden die Vorträge von youtube aufgezeichnet und sind für die Nachwelt erhältlich (wenn man das denn will)


Wenn man jetzt nicht der größte Freund von Zoom und Slack ist, gibt es natürlich auch andere alternativen. Jitsi als Konferenztool ist ein Open-Source Tool was im Browser läuft, kann also jeder der einen halbwegs aktuellen Brwoser hat benutzen. Kann screen sharing, Voice und Video chat.
Als chat server wäre Matrix eine Open-Source lösung. Für video streaming gibt es bestimmt auch was.

Wenn man nichts selbst hosten will muss man halt auf andere Möglichkeiten ausweichen, dank Corona gibts aber ja mittlerweile mehr Video-Konferenz tools als sand am Meer und an Gruppen Chats wirds auch nicht mangeln

pluto
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 7077
Registriert: So 19. Nov 2006, 12:06
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3
CPU-Target: AMD
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von pluto »

Ich Persönlich habe so eine Video Konferenz bisher nur einmal mit einem Teilnehmer getestet.
Dabei habe ich gesehen:
Die CPU Temperatur stieg und stieg.... und es war eine extreme Belastung für die CPU.

Warum auch immer, jitsi verwendet scheinbar keine GPU Unterstützung jedenfalls unter Linux.
Das verstehe ich auch nicht, warum die keine GPU verwenden.
Das ist auch das Problem.... selbst, bei SD Video Qualität.
Wenn ich TV schaue habe ich keine so hohe CPU Belastung oder wenn ich bei YouTube mir was anschaue.

Mit mehr als einem Teilnehmer habe ich es bisher noch nicht testen können.
Wäre aber interessant.

Zoom ist ja in die Kritik geraten, wegen irgendwelchen Sicherheits Problemen.
Jitsi scheint ein CPU "Killer" zu sein....
was habt ihr da für Erfahrungswerte gemacht?

Wären die Teilnehmer denn bereit sich erneut ein Account anzulegen? Ich möchte z.b. nicht unbedingt mehr Accounts haben als Nötig. Habe jetzt schon viel zu viele.

Das ist nur meine Sichtweise bzw. Meinung.
MFG
Michael Springwald

PascalDragon
Beiträge: 20
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 07:18
OS, Lazarus, FPC: L 2.0.8, FPC Trunk, OS Win/Linux
CPU-Target: Aarch64 bis Z80 ;)
Wohnort: München

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von PascalDragon »

pluto hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 17:38
Zoom ist ja in die Kritik geraten, wegen irgendwelchen Sicherheits Problemen.
Jitsi scheint ein CPU "Killer" zu sein....
was habt ihr da für Erfahrungswerte gemacht?
Also ich nutze Jitsi (mit Hilfe von Freifunk München) für eine LARP Gruppe, welche quasi als Pen & Paper weiterspielt. Wir waren bisher maximal 11 Leute, von der CPU Last habe ich jetzt nichts gemerkt. Was jedoch wichtig ist, ist die Internetverbindung. Ich selbst habe nur 18 Mbit (was natürlich in Wahrheit noch weniger ist) und das kann schon manchmal kritisch sein, da es die Konferenz für alle nach unten ziehen kann (keine Ahnung, ob dies auch für Zoom zutreffen würde, da ich das nicht anfassen werde. 😋 ).
FPC Compiler Entwickler

Benutzeravatar
W126
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 42
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 11:19
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z)
CPU-Target: xxBit
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von W126 »

Bei uns in der Firma ist das zur Zeit auch ein Thema.
Wir wollten uns Moodle in Kombination mit BigBlueButton ansehen.
Moodle ist mehr ein Schulungssystem und BigBlueButton das Webkonferenzsystem.
Ich kann gerne unsere Erfahrung teilen und unser Admin hat kein Problem das für den e.V. einzurichten.

Warf
Beiträge: 1432
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von Warf »

Also ich hab ne jitsi instanz auf meinem Server laufen und unter linux mit firefox frisst es etwa 30% leistung auf einem core (2 mhz base takt 12 cores).
Ist jetzt nicht wenig aber verkraftbar. Das gesagt habe ich bereits festgestellt das Jitsi mit Firefox eher so Mäh funktioniert und chrome(ium) deutlich besser damit läuft. Was bei Jitsi richtig in der performance geht ist das Hintergrund blurren, wenn man ne schwache CPU hat sollte man darauf wohl verzichten

Das gut an Jitsi ist nunmal das es keinen account benötigt (zoom auch nicht, aber zoom ist was datenschutz angeht eher fragwürdig).

Für chats währe Slack eine möglichkeit, da man dort relativ einfach zugriffe regeln kann und accounts für einen slack raum nur für den raum gelten (und mit dem raum sterben), somit umgeht man auch da das problem mit den 1000 vergessenen accounts.
Das gesagt gibt es natürlich auch heir Open-Source Lösungen, z.b. Matrix, das braucht aber accounts (auf irgend einem matrix server über den man joinen will) und ich hab einen matrix server auf meinem Server installiert und habe eher gemischte Gefühle damit (vor allem der Riot.im client ist ziemlich kacke, und matrix server management ist nicht sehr intuitiv)

willi4willi
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 136
Registriert: Sa 1. Nov 2008, 18:06
OS, Lazarus, FPC: Windows (10), Linux (debinan) / FPC 3.0.4 / Lazarus 2.0.8
CPU-Target: i386, win64, arm

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von willi4willi »

Also, ich habe auch einen Jitsi-Server am laufen. Den könnte man sicherlich dafür nutzen.
Wer mal an solch einen Test mit teilnehmen möchte, kann sich ja mit einer PN an mich wenden.
Wir können einmal einen Termin für eine kurze Video-Konferenz festlegen.
Viele Grüße

Willi4Willi

------------

pluto
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 7077
Registriert: So 19. Nov 2006, 12:06
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3
CPU-Target: AMD
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von pluto »

willi4willi hat geschrieben:Wir können einmal einen Termin für eine kurze Video-Konferenz festlegen.
Das halt ich für eine sehr gute Idee... am besten mit mehr als einem Teilnehmer....
MFG
Michael Springwald

Benutzeravatar
W126
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 42
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 11:19
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z)
CPU-Target: xxBit
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Absage Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von W126 »

Ja, Jitsi ist auch eine cool Sache.

Antworten