Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Mitteilungen und Ankündigungen
PascalDragon
Beiträge: 276
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 07:18
OS, Lazarus, FPC: L 2.0.8, FPC Trunk, OS Win/Linux
CPU-Target: Aarch64 bis Z80 ;)
Wohnort: München

Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von PascalDragon »

Liebe Lazarus-Forum Community,

wir haben den ersten Release Candidate für den Free Pascal Compiler 3.2.2 auf unseren FTP Servern bereitgestellt.

Ihr könnt dabei helfen das kommende 3.2.2 Release zu verbessern, indem ihr es herunterlädt und testet. Wenn ihr wollt könnt ihr was ihr getestet habt hier oder auf der Mailing Liste melden.

Änderungen, welche die Rückwärtskompatibilität brechen können, sind dokumentiert unter:
http://wiki.freepascal.org/User_Changes_3.2.2

Die Downloads sind auf dem Haupt-FTP-Server verfübar unter:

ftp://ftp.freepascal.org/pub/fpc/beta/3.2.2-rc1/

Der Testzeitraum für dieses Release ist in etwa zwei Wochen, Fehlerberichte innerhalb dieses Zeitraums werden also begutachtet werden, bevor wir das finale Release abzweigen.

Viel Spaß!

Das Free Pascal Compiler Team

Es folgt die englische Release Meldung:
Free Pascal Compiler

Version 3.2.2

******************************************************************************

Free Pascal 3.2.2 is a minor release of the 3.2.x fixes branch. As such, it contains
mostly fixes for bugs discovered in the previous version, plus some updates
for included packages. In this case a target was also backported from trunk.

There are currently no known changes which might result in incompatibility to
the previous version 3.2.0.

The main highlights of this version:

Platforms:
  • New platform: aarch64-darwin
  • A new 32/64-bit combined installer for Windows.
Utilities:
  • fpcres provides support for compiling resources from
    *.rc files
Packages:
  • fcl-db extended with support for MySQL 8.0
  • fcl-passrc updates
  • pas2js updates
  • fpdoc updates
  • fcl-base includes new support for logging to StdOut and StdErr
  • rtl-extra includes improvements for Sockets
FPC Compiler Entwickler

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 342
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von six1 »

Mit fpcupdeluxe Laz 2.0.13 und fpc 3.2.2 rc1 installiert und mit
OPM meine nötigen Pakete alle fehlerfrei installiert.
Dann noch DEVART SecureBridge installiert.
Hat alles fehlerfrei funktioniert!

Mein closed Source Projekt konnte ich öffnen und spontan fehlerfrei kompilieren.

Ist euch wohl auch lieber, wenn jemand keine Fehler meldet, oder? :lol:

Nice Job!
Gruß, Michael

sstvmaster
Beiträge: 430
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 23:12
OS, Lazarus, FPC: W10, L 2.0.12
CPU-Target: 32+64bit
Wohnort: Dresden

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von sstvmaster »

@PascalDragon

Vielen Dank Sven an dich und die anderen Entwickler.

@six1

Wo hast du in fpcupdeluxe 3.2.2-rc1 auswählen können? Habe 1.8.2n.
Windows 10, Lazarus 2.0.12 + Lazarus Trunk
LG Maik

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 342
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von six1 »

Habe auch die 1.8.2 n
Gehe auf "Tags" Doppelklick auf die Version und "Add Tag", dann ist es im "Basic" Tab sichtbar
Gruß, Michael

marcov
Beiträge: 1095
Registriert: Di 5. Aug 2008, 09:37
OS, Lazarus, FPC: Windows ,Linux,FreeBSD,Dos (L trunk FPC trunk)
CPU-Target: 32/64,PPC(+64), ARM
Wohnort: Eindhoven (Niederlande)

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von marcov »

(rc1 ist etwa fixes_3_2 von 2021-02-17/18, Leute die regelmäßig Fixes testen werden wenig neues finden. Es ist aber auch ein Übung es zu in ein Release zu packagen )

sstvmaster
Beiträge: 430
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 23:12
OS, Lazarus, FPC: W10, L 2.0.12
CPU-Target: 32+64bit
Wohnort: Dresden

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von sstvmaster »

@six1

Danke Michael, kannte ich noch nicht.

@marcov

Danke auch dir.
Windows 10, Lazarus 2.0.12 + Lazarus Trunk
LG Maik

PascalDragon
Beiträge: 276
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 07:18
OS, Lazarus, FPC: L 2.0.8, FPC Trunk, OS Win/Linux
CPU-Target: Aarch64 bis Z80 ;)
Wohnort: München

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von PascalDragon »

six1 hat geschrieben:
Mi 24. Mär 2021, 18:13
Mit fpcupdeluxe Laz 2.0.13 und fpc 3.2.2 rc1 installiert und mit
Mir wäre es tatsächlich sehr recht, wenn die Installation unserer Pakete ebenfalls getestet würde. fpcupdeluxe arbeitet ja nur auf dem Repository und wir würden auch gerne wissen, ob die Pakete, die wir mühevoll für verschiedene Plattformen vorbereiten, ebenfalls funktionieren.
six1 hat geschrieben:
Mi 24. Mär 2021, 18:13
Ist euch wohl auch lieber, wenn jemand keine Fehler meldet, oder? :lol:
Das auf jeden Fall. Wollte dieses Mal nur sicher gehen, dass keiner sagen kann er/sie/{insert favorit pronoun here} habe nichts gewusst. ;)
FPC Compiler Entwickler

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 342
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von six1 »

:lol: daran solltest du dich im Laufe der Zeit gewöhnen, dass jemand von nichts wusste; ist einfach so

Vielleicht testet deine gewünschte Installation jemand anderes.
Ich habe ein Basisverzeichnis "C:\Lazarus_Ide" unter welchem fpcupdeluxe liegt und ich alle Versionen incl. benötigter Crosscompiler installiere.
Das geht für mich sehr schnell und ich kann dieses Basisverzeichnis einfach mit einem Stick auf alle Entwicklungsmaschinen verteilen.
Gruß, Michael

Ich934
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 195
Registriert: So 5. Mai 2019, 16:52
OS, Lazarus, FPC: ArchLinux und Windows mit FPCUPdeluxe (L: 2.0.X, FPC 3.2.0)
CPU-Target: x86_64, i386
Wohnort: Bayreuth

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von Ich934 »

Schaut erst mal gut aus...

Lazarus 2.0.12
FPC 3.2.2-RC1
mit fpcupdeluxe installiert.

Dazu noch die kommerziellen Komponenten SecureBridge, LiteDAC und VirtualDAC in der aktuellesten Version.
Tipp für PostgreSQL: www.pg-forum.de

Ich934
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 195
Registriert: So 5. Mai 2019, 16:52
OS, Lazarus, FPC: ArchLinux und Windows mit FPCUPdeluxe (L: 2.0.X, FPC 3.2.0)
CPU-Target: x86_64, i386
Wohnort: Bayreuth

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von Ich934 »

Kann mal bitte jemand prüfen, ob bei euch heaptrc geht? Ich erhalte hier folgende Ausgabe:

Code: Alles auswählen

Heap dump by heaptrc unit of /home/tobias/Documents/...
0 memory blocks allocated : 0/0
0 memory blocks freed     : 0/0
0 unfreed memory blocks : 0
True heap size : 0
True free heap : 0
So sollte das eigentlich nicht aussehen...
Tipp für PostgreSQL: www.pg-forum.de

Benutzeravatar
photor
Beiträge: 250
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 21:38
OS, Lazarus, FPC: Arch Linux (L 2.0.10 FPC 3.2.0)
CPU-Target: 64Bit

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von photor »

Moin,

kann ich bestätigen: seit ein paar Tagen (Vermutung: seit FPC 2.0.12 in ArchLinux angekommen ist) bekomme ich auch keine Leaks mehr gemeldet.

(Hatte aber bisher gedacht, dass ich noch etwas verstellt hatte, weil ich mit valgrind experimentiert hatte, und war dem noch nicht nachgegangen).

Ciao,
Photor

PascalDragon
Beiträge: 276
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 07:18
OS, Lazarus, FPC: L 2.0.8, FPC Trunk, OS Win/Linux
CPU-Target: Aarch64 bis Z80 ;)
Wohnort: München

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von PascalDragon »

Ich934 hat geschrieben:
Sa 27. Mär 2021, 20:54
Kann mal bitte jemand prüfen, ob bei euch heaptrc geht? Ich erhalte hier folgende Ausgabe:

Code: Alles auswählen

Heap dump by heaptrc unit of /home/tobias/Documents/...
0 memory blocks allocated : 0/0
0 memory blocks freed     : 0/0
0 unfreed memory blocks : 0
True heap size : 0
True free heap : 0
So sollte das eigentlich nicht aussehen...
Hat denn dein Programm tatsächlich was allokiert? Solltest du einfach nur ein leeres Programm versucht haben, dann ist das in der Tat korrekt, da unter Linux im Gegensatz zu Windows keine initialen Allokationen stattfinden (3.2.0 zeigt hier das gleiche an).
photor hat geschrieben:
So 28. Mär 2021, 10:54
kann ich bestätigen: seit ein paar Tagen (Vermutung: seit FPC 2.0.12 in ArchLinux angekommen ist) bekomme ich auch keine Leaks mehr gemeldet.

(Hatte aber bisher gedacht, dass ich noch etwas verstellt hatte, weil ich mit valgrind experimentiert hatte, und war dem noch nicht nachgegangen).
Es hat sich an der FPC Version nichts geändert. Arch wird 3.2.2 erst bereitstellen, wenn es final released wurde. Außerdem gibt es kein "FPC 2.0.12". Entweder du meinst "Lazarus 2.0.12" oder "FPC 3.2.0".
FPC Compiler Entwickler

wennerer
Beiträge: 272
Registriert: Di 19. Mai 2015, 20:05
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 20 Cinnamon, Lazarus Stable 2.0.10 r63673M FPC 3.2.0
CPU-Target: x86_64-linux-gtk2

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von wennerer »

Hi,
ich habe es mit fpcupdeluxe und folgenden Pfaden installiert:
fpc-rc1.png
fpc-rc1.png (35.1 KiB) 421 mal betrachtet
und das hat es mir installiert:
Lazarus 2.0.13 r64843 FPC 3.2.2 x86_64-linux-gtk2

Meine Heaptraceausgabe funktioniert und sieht mit einem leeren Project so aus:


Heaptrc.png
Heaptrc.png (22.13 KiB) 421 mal betrachtet
Viele Grüße
Bernd

Ich934
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 195
Registriert: So 5. Mai 2019, 16:52
OS, Lazarus, FPC: ArchLinux und Windows mit FPCUPdeluxe (L: 2.0.X, FPC 3.2.0)
CPU-Target: x86_64, i386
Wohnort: Bayreuth

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von Ich934 »

Hat denn dein Programm tatsächlich was allokiert?
Ja, es handelt sich um ein großes, komplexes Programm.
Meine Heaptraceausgabe funktioniert und sieht mit einem leeren Project so aus
So in der Art habe ich das auch erwartet. Aber keine reine 0er Ausgabe... Auch bei einem Testprogramm erhalte ich hier die 0er Ausgabe

Ich habe bei Arch kein FPC installiert. Ich arbeite rein über fpcupdeluxe...
Tipp für PostgreSQL: www.pg-forum.de

wp_xyz
Beiträge: 3584
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 09:01

Re: Free Pascal 3.2.2-rc1 verfügbar

Beitrag von wp_xyz »

Ich bin auch der Meinung, dass die Heaptrc-Ausgabe nicht sehr verständlich ist, aber so ist es nun mal...

Die wichtige Zeile ist zunächst die in der Mitte: "0 unfreed memory blocks: 0". Das heißt: es gibt keine Speicherblöcke, die nicht wieder freigegeben wurden, als kein Speicherleck. Alle anderen Zahlen sind in diesem Fall zu ignorieren und tragen zur Verwirrung bei.

Wenn doch Speicherlecks vorhanden sind, steht bei den "Unfreed memory blocks" irgendetwas ungleich null, und es folgt eine lange Liste mit den Stacktraces, wo der nicht freigegebene Speicher allokiert worden ist. Die Stacktraces für jedes Leck sind dabei von unten nach oben zu lesen: die unterste Routine hat die darüber aufgerufen, diese wiederum die nächste darüberstehende, usw; irgendwann oben verliert sich das dann in den Untiefen der RTL/FCL, aber kurz vorher findet man in der Regel Stellen im eigenen Code, die einen Hinweis geben, welche Speicheranforderung das war.

Antworten