Zensur bei CodeTyphon

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben
Socke
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 2736
Registriert: Di 22. Jul 2008, 19:27
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 10/Linux/Raspbian/openSUSE
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von Socke »

Warf hat geschrieben:Die Modifizierte LGPL von Lazarus erlaubt das zwar (weshalb ich der Meinung bin das zumindest die IDE, nicht die LCL, hätte unter GPL veröffentlicht werden sollen) solang die modifikationen an Lazarus selbst Open Source bleiben (was ja allein schon durch die technische Architektur von Lazarus als selbstkompilierende IDE gegeben ist), aber das ist halt das absolute Minimum.

Die Lazarus IDE selbst ist unter er GPLv2 lizensiert. Darunter fallen auch viele weitere IDE-Komponenten, die man normalerweise nicht in eigene Anwendungen einbaut (Designer, Debugger, Tools).
Unter der modified LGPL fällt nur die LCL und diverse Komponenten. Siehe auch COPYING.txt im Lazarus-Verzeichnis.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein

Warf
Beiträge: 1425
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von Warf »

Socke hat geschrieben:Die Lazarus IDE selbst ist unter er GPLv2 lizensiert. Darunter fallen auch viele weitere IDE-Komponenten, die man normalerweise nicht in eigene Anwendungen einbaut (Designer, Debugger, Tools).
Unter der modified LGPL fällt nur die LCL und diverse Komponenten. Siehe auch COPYING.txt im Lazarus-Verzeichnis.


Interessant ich hatte es bisher nur so verstanden (vom wiki eintrag) das die binaries und prebuild packages unter GPL stehen. Aber hab grad auch gesehen das CT tatsächlich GPL violations gegen die GPL v2 drin hatte, die aber mittlerweile behoben sind. Alles propräitäre scheint jetzt in eigenen komponenten zu sein, weshalb es nicht GPL infected ist. Wobei das auch Grenzwertig ist, Laut FSF müsste z.b. die GPL damit auch auf die Lazarus packages spreaden da diese 1. auf Lazarus Interne Datenstrukturen zugreifen, 2. Für lazarus gebaut wurden und 3. im Selben prozess laufen, allerdings werden von Lazarus selbst packages mitgeliefert die nicht GPL sind. Allerdings scheint es darüber auch einiges an diskussion zu geben, siehe https://opensource.stackexchange.com/qu ... ary-plugin . Also will ich das mal PL nicht vorhalten wenn es selbst bei Lazarus eigenen Komponenten nicht ganz klar ist

Naja, am rest meines Posts ändert sich trozdem nix

Socke
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 2736
Registriert: Di 22. Jul 2008, 19:27
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 10/Linux/Raspbian/openSUSE
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von Socke »

Warf hat geschrieben:Wobei das auch Grenzwertig ist, Laut FSF müsste z.b. die GPL damit auch auf die Lazarus packages spreaden da diese 1. auf Lazarus Interne Datenstrukturen zugreifen, 2. Für lazarus gebaut wurden und 3. im Selben prozess laufen, allerdings werden von Lazarus selbst packages mitgeliefert die nicht GPL sind.

Das Package für die IDE-Integration (Lazarus/components/ideintf) steht explizit unter der modified LGPL. Damit kann man diese Schnittstellen in propritären Entwicklungen nutzen.
Damit sind wir eigentlich auch schon bei dem langen Streit zwischen Linus Torvalds und Nvidia bzgl. deren Grafiktreibern für Linux angekommen. Hier wird ein ähnliches Lizenzkonstrukt verwendet.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4146
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von af0815 »

Ich glaube Lizenzen sind ein Thema über das sich herrlich streiten und auslegen lässt - besonders falls man Anwalt ist und an dem Fall verdient :-)

Ohne vertieftes Wissen kan man in der Materie maximal mit gefährlichen Halbwissen punkten. Ich würde das Thema PL, Lazarus und Lizenzen mal ganz einfach ruhen lassen.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

wp_xyz
Beiträge: 3251
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 09:01

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von wp_xyz »

Und ich wollte auch keine Diskussion über Lizenzen starten, sondern nur darauf hinweisen, dass PL keine kritische Meinungen hinsichtlich ihres Produkts zulässt, insbesondere, wenn Lazarus an der anderen Seite des Vergleichs steht.

Winni
Beiträge: 191
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von Winni »

Hi!

Naja - spannend ist das schon. Sternas Stefanos hinterlässt keine Spuren.
PilotLogic gibt es nur im Internet aber nicht "physisch".
Entweder der Mann ist gut . Oder paranoid. Oder beides.

Alles von ihm läuft zu PilotLogic.
Und von ihm selbst ist nur eine Beteiligung an einer Debatte
der griechischen Luftwaffen-Angehörigen über

"Ruhestand, Pauschale und Gehaltsabrechnung für Militär- und Sicherheitspersonal "

zu finden.

Hier:https://enstoloi.net/aeroporia/comment-page-27/
Wer des Griechischen nicht mächtig ist nimmt das:

http://translate.google.com/translate?hl=de&sl=auto&tl=de&u=https%3A%2F%2Fenstoloi.net%2Faeroporia%2Fcomment-page-27%2F

Allerhöchstens spannend für Menschen, die sich im griechischen Militär-Besoldungsrecht auskennen.
Wer will das schon freiwillig .

καλή νύχτα

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4146
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von af0815 »

Übrigends gibt ein Stammtisch im nicht öffenlichen Bereich, dort würde sich die Diskussion besser machen. Und wäre nicht so öffentlich.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

wp_xyz
Beiträge: 3251
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 09:01

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von wp_xyz »

Ich habe über den Vorfall deswegen geschrieben, gerade weil ich es öffentlich machen wollte.

mtbf40
Beiträge: 69
Registriert: Do 3. Nov 2011, 16:39

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von mtbf40 »

Hallo,

durch "investigative" Recherche habe ich dies gefunden!! Die Jungs sind besser als die NSA!!

siehe Anhang...
Dateianhänge
PilotLogic.PNG

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4146
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von af0815 »

@mtbf40: Gibt es Hinweise das die Firmen bzw. Namen einen Zusammenhang haben. Wenn es keinen belastbaren Beweis für Zusammenhänge gibt, würde ich vorsichtig beim Posten sein, besonders unter diesen Thema.

@wp: Thema ja, aber ansonsten Vorsicht, Abmahnungen können sonst die Folge sein.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

mtbf40
Beiträge: 69
Registriert: Do 3. Nov 2011, 16:39

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von mtbf40 »

es gibt keinen (zumindest ersichtlichen) Zusammenhang - PilotLogic scheint ja kein geschützer Name zu sein - findet man ganz einfach bei Amazon
war ja auch eher so gemeint... Häää what a fuck is this???

Benutzeravatar
W126
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 42
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 11:19
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 0.9.xy FPC 2.2.z)
CPU-Target: xxBit
Wohnort: Hofheim am Taunus

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von W126 »

Laut Foren-Info sitzt der Moderator Sternas Stefanos in Griechenland und Matis A. in Spanien, der Web-Server in den Niederlande.
Ich kann mir nicht vorstellen das die Firma in der EU sitzt. Kein Impressum, Domain-Daten sind hinter gdpr-masked.com versteckt.
Auf der Web-Seite wird behauptet das pilotlogic ein eingetragenes Warenzeichen ist. Das habe ich nicht gefunden.

Um eine Lizenz durchzusetzen muss man schon existieren.

Interessant das sie so viel Arbeit in CodeTyphon stecken und so viel Mühe sich machen die "Firma" zu verstecken.

Winni
Beiträge: 191
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von Winni »

Hi

Wenn man eine Firma nicht anmeldet, zahlt man auch keine Steuern und
sonstige Abgaben.

So einfach könnte es sein.

Winni

mtbf40
Beiträge: 69
Registriert: Do 3. Nov 2011, 16:39

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von mtbf40 »

Fakt ist eins: sie bringen alle 3 Monate ein Update, es läuft zu 99,5% stabil und der Vorteil ist - es ist in sich schlüssig. Stabilität lässt sich nun mal nur damit erreichen, dass man ein in sich geschlossenes System aufbaut - sprich Bundle.
Das man dabei natürlich Lizenztechnisch sauber aggieren sollte, versteht sich von selbst!

Wenn die Firma nun aber in Griechenland ansässig sein sollte - naja!? - ich erinnere nur an die blinden Taxi Fahrer auf irgend einer griechischen Insel... :wink:

Warf
Beiträge: 1425
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Zensur bei CodeTyphon

Beitrag von Warf »

mtbf40 hat geschrieben:Fakt ist eins: sie bringen alle 3 Monate ein Update, es läuft zu 99,5% stabil und der Vorteil ist - es ist in sich schlüssig. Stabilität lässt sich nun mal nur damit erreichen, dass man ein in sich geschlossenes System aufbaut - sprich Bundle.


Ja dagegen spricht ja auch nichts, die frage ists nur wie mans handled. Sie machen ja Änderungen an den Lazarus (und package) sourcen. Warum, wenn sie sich alle paar monate die neusten änderungen aus dem Trunk ziehen, commiten sie nicht einfach ihre Änderungen zum Hauptprojekt? Oder haben wenigstens ein öffentliches Repository mit dem Lazarus Code und den Packages, sodass man über die Commit-Historie gehen kann. Wenn Lazarus die CT änderungen übernehmen will muss sich ein Entwickler hinsetzen und praktisch den gesammten Code abgleichen. Wenn Canonical einen Bug in Debian software fixt, dann kannst du dir zu 100% sicher sein das sie den Fix an das Debian Team weiterleiten. Wenn PL einen Bug in Lazarus Fixt, dann ist der Fix in CT und nur in CT (Ich hab grad mal in die SVN historie vom Trunk gesehen, 3 mal darfst du raten wie oft der name Stefanos oder Matis vorkommen)

mtbf40 hat geschrieben:ich erinnere nur an die blinden Taxi Fahrer auf irgend einer griechischen Insel... :wink:

Dann muss er aber ziemlich gut gewesen sein, blinde Taxifahrer halten sich normalerweise nicht sonderlich lange :mrgreen:

Antworten