Aufruf für die Online-Lazaruskonferenz 2020

Für sonstige Unterhaltungen, welche nicht direkt mit Lazarus zu tun haben
Antworten

Für welche Variante würdest Du Dich entscheiden?

Umfrage endete am Sa 1. Aug 2020, 13:24

Variante 1
2
25%
Variante 2
0
Keine Stimmen
Variante 3
0
Keine Stimmen
Variante 4
1
13%
Variante 5
0
Keine Stimmen
Variante 6 (Bitte genau beschreiben)
5
63%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 688
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 20 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Aufruf für die Online-Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von kralle »

Moin,

Pluto und ich wollen doch Online etwas als Lazaruskonferenz 2020 auf die Beine stellen.

Die Idee ist wie bei der normalen Konferenz, das die die Vorträge vortragen möchten eine Plattform dafür bekommen.

Die ganz große Frage ist jetzt nur das wie?

Variante 1)

Die Video werden zu Hause erstellt und dann von zentraler Stelle zur Verfügung gestellt. (Vielleicht sogar vorher)

Variante 2)
Wie 1) , aber es wird immer nur ein Video freigegeben das dann geschaut werden kann und parallel läuft ein Chat (Nur Text , nur Audio oder alles)

Variante 3)
Die Vorträge werden von zu Hause live gehalten und parallel der Chat (setzt bei jedem Vortragenden aber genug Bandbreite voraus)
Hier hätte der Vortragende die Möglichkeit, direkt auf Fragen einzugehen.

Variante 4)
Die Videos werden vorher aufgezeichnet und dann über z.B. Youtube (private Gruppe) wegen der Bandbreite zur Verfügung gestellt.

Variante 5)
Die Vorträge werden via Chat-Programm (Jit.si Meet, Big Blue Button , ...) gehalten.

Variante 6)
?????


So oder so, könnt Ihr schon Anfangen Eure Vorträge vorzubereiten. :D

Gruß Heiko
Linux Mint 20, FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Warf
Beiträge: 1491
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Aufruf für die Online-Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von Warf »

Meine Variante 6:
Der Vortragende befindet sich in einem call mit einem moderator, und kann entweder den vortrag dort live halten (dann schaltet der moderator screenshare an) oder der vortragende stellt dem moderator ein video zur verfügung (z.b. youtube privates video), was dieser dann abspielen kann. Nach dem video/vortrag (oder währenddessen falls das gewünscht ist) kann der moderator dann fragen entgegen nehmen (chat oder fragesteller zum call hinzufügen) die man dann dem vortragenden live stellen kann.

Damit ist sowohl der low bandbreiten teil abgedeckt als auch die möglichkeit den vortrag live zu halten.

Bei einer Offline variante (prerecorded video) hätte ich auch einen kurzvortrag anzubieten, aber meine bandbreite erlaubt keinen live vortrag

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 688
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 20 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Aufruf für die Online-Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von kralle »

Hallo Warf,

eine bestimmte Software dafür im Kopf?

Gruß Heiko
Linux Mint 20, FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Warf
Beiträge: 1491
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Aufruf für die Online-Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von Warf »

Falls ein Server vorhanden ist würde ich self hosting Lösungen vorschlagen, ich persönlich hab gute erfahrungen mit jitsi meet gemacht. Für den chat für fragen könnte man Matrix (Riot.im geht vollständig im browser muss man nix runterladen) oder IRC verwenden.
Um prerecordete vorträge bereitzustellen kann sich ja jeder was überlegen, solang sie beim moderator abspielbar sind ist ja praktisch alles möglich. Persönlich würde ich wahrscheinlich einfach youtube benutzen, aber wenn jemand kein fan von google sein sollte gibt es ja noch viele andere möglichkeiten (nicht zuletzt kann man sein video ja auch einfach auf Mega oder so hochladen).

PascalDragon
Beiträge: 85
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 07:18
OS, Lazarus, FPC: L 2.0.8, FPC Trunk, OS Win/Linux
CPU-Target: Aarch64 bis Z80 ;)
Wohnort: München

Re: Aufruf für die Online-Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von PascalDragon »

Ich bin auch eher für sowas wie Warf es beschrieben hat. Meine Uploadbandbreite ist jetzt nicht wirklich mega und sollte ich (als FPC Entwickler 😅) einen Vortrag halten, so würde ich die "Video vorbereiten" Variante bevorzugen. Rückfragen können allerdings gerne live sein. Und andere können ihre Vorträge auch gerne live halten.
FPC Compiler Entwickler

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4282
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Aufruf für die Online-Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von af0815 »

Warfs Vorschlag hat was für sich. Ich bin für das.

BTW: Falls das Forum was extra anmieten muss, bin ich dabei mit einer finanziellen Unterstützung
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

pluto
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 7135
Registriert: So 19. Nov 2006, 12:06
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3
CPU-Target: AMD
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)

Re: Aufruf für die Online-Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von pluto »

Da jetzt seit der letzten Antwort "etwas", Zeit vergangen ist, hole ich das Thema noch mal raus:

Also, wer und wie viele wären Bereit sich an einer Online Lazaruskonferenz zu beteiligen?
Welche Software sollten wir nutzen? Ich persönlich habe mit meine Hardware von ca 2012 schlechte Erfahrung gemacht mit "jitsi":
1. Es ist nicht klar, welche Ports bei der Firewall geöffnet sein sollten.

2. Eine extrem Hohe CPU Auslastung. Normalerweise ist mein PC schnell genug, für alles mögliche.
Im Moment Konvertiere ich aufgenommen TV Filme. Die CPU(alle kerne) ist zwar auf 100%, aber Temperatur bleibt bei ca 38°C Stabil. Ich kann nebenbei sogar noch andere Dinge tun z.b. Beiträge schreiben oder TV Schauen.

Wer hat damit noch Probleme?
Gibt es welche unter uns, die mit sowas Erfahrung haben(größere Remote Treffen abzuhalten)?

jitsi wäre wohl das einfachste, wie wäre es mit einem Test zu einem Festgelegen Termin?
Da kann dann jeder Ausprobieren, ob und wie gut jitsi läuft und was für Einstellungen Nötig sind.
MFG
Michael Springwald

charlytango
Beiträge: 202
Registriert: Sa 12. Sep 2015, 12:10
OS, Lazarus, FPC: Laz 2.0 fixes FPC 3.2 fixes
CPU-Target: Win 32Bit, 64bit
Wohnort: Wien

Re: Aufruf für die Online-Lazaruskonferenz 2020

Beitrag von charlytango »

Hallo!

Nur meine 3cents zur technischen Seite so einer Onlinekonferenz.
Meine Erfahrungen habe ich in der Lockdown-Zeit mit solchen Meetings gemacht und damals Videos so eingespielt dass ich den Desktop freigegeben habe und Videos gezeigt habe -- ein Desaster trotz passabler Upload-Bandbreite. (40down 15up) und i7Prozessor mit 16GB (unter Windows).

Ich würde zu OBS Studio raten das ein "Regisseur" (Moderator) bedient der gute Internetverbindung hat.
In der Version 25.0.4 funktioniert das Plugin mit der virtuellen Webcam. OBS schickt dann die gemischten Inhalte an eine virtuelle Webcam die als input für die diversen Meetingprogramme benutzt wird. Vermutlich ist auch das gleichzeitige Aufnehmen des Outouts möglich um die Videos später zur Verfügung zu stellen.

Unterschiedliche "Szenen" (das sind voreingestellte Mischungen unterschiedlicher Quellen - zB ein lokal abgespieltes vorproduziertes Vortragsvideo kombiniert mit dem Konferenzlogo etc.) können im voraus bequem eingestellt werden und dann per Mausklick eingeschaltet werden.

Vorsicht, aktuell neue Versionen von OVS haben Probleme mit dem VirtualCam Plugin.
Die Meetingsoftware bekommt dann nur mehr den Output der virtuellen Webcam und muss selber keine Rechnlestung mehr bereitstellen, denn das alles wird dann in OBS gemacht.
Gibts übrigens f Linux, Max und Win.

Einführungen und Tricks gibts auf Youtube zuhauf und gute Ergebnisse sind schnell erzielt.
OBS ist auch eine gute Variante zum Herstellen vorgefertigter Videos, denn OBS kann den Output entweder Streamen oder auch als Video speichern.

LG

Antworten