AppImage

Antworten
cgaertner
Beiträge: 13
Registriert: Sa 10. Okt 2020, 21:54

AppImage

Beitrag von cgaertner »

Liebe Alle,

hat jemand von euch bereits erfolgreich ein Lazarus/Freepascal-Programm in ein AppImage umgewandelt und zum Laufen gebracht?

Danke und viele Grüße,
Christian

Mathias
Beiträge: 5072
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: AppImage

Beitrag von Mathias »

Meinst du für Android ?
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

PascalDragon
Beiträge: 85
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 07:18
OS, Lazarus, FPC: L 2.0.8, FPC Trunk, OS Win/Linux
CPU-Target: Aarch64 bis Z80 ;)
Wohnort: München

Re: AppImage

Beitrag von PascalDragon »

Nein, AppImage ist ein Paketformat für Linux, um leicht portierbare Pakete zu erzeugen, die alles notwendige enthalten. Hat den Vorteil leicht portabel zu sein, aber den Nachteil, dass, wenn in einer Bibliothek eine Sicherheitslücke ist (*hust* OpenSSL *hust*), du hoffen musst, dass der Hersteller eine Aktualisierung seines Pakets mit der gefixten Bibliothek herausbringt.
FPC Compiler Entwickler

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4266
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: AppImage

Beitrag von af0815 »

Appimage, snap,... haben eigene Workflows. Was man von Lazarus bzw. fpc her wissen muss, ist welche Bibliotheken benötigt werden.
Diese Images sind genaugenommen ein Linuxsystem mit den passendem Bibliotheken. Deswegen muss man sich ein wenig mit den benötigten Bibliotheken auseinandersetzen, weil ja öfter selbst Biblitheken nachladen. Man sieht dies ganz oft, wenn man zB. von Windows auf Arm-Linux Crosscompiliert. Dann ist es ähnlich.

Am besten sich mit dem Workflow von AppImage einarbeiten, und dann ganz genau ansehen was der fpc-Compiler von sich gibt. Meistens sagt er einem welche Bibliothek ihm fehlt.
Vor allen der overhead von Appimage und Snap muss sich rechnen.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8462
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: AppImage

Beitrag von theo »

Es gibt auch noch den OpenSUSE Build Service
https://openbuildservice.org/

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4266
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: AppImage

Beitrag von af0815 »

Nachdem es sowieso eine crosspost im englischen Forum gibt, hier auch Links in Englisch

https://github.com/AppImage/AppImageKit/wiki

https://docs.appimage.org/packaging-guide/index.html
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

BeniBela
Beiträge: 272
Registriert: Sa 21. Mär 2009, 17:31
OS, Lazarus, FPC: Linux (Lazarus SVN, FPC 2.4)
CPU-Target: 64 Bit

Re: AppImage

Beitrag von BeniBela »

theo hat geschrieben:
So 11. Okt 2020, 19:23
Es gibt auch noch den OpenSUSE Build Service
https://openbuildservice.org/
Aber gibt es da Freepascal? 3.2?

Ich wollte es mal ausprobieren und habe nicht herausgefunden wie es geht

Winni
Beiträge: 402
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: AppImage

Beitrag von Winni »

Hi!

Ansonsten ist auf den OpenSuses Build Sevice bezgl. Lazarus/fpc Verlass.
Die neuen stable Pakete erscheinen dort 3-4 Tage nach der Veröffentlichung.

Nur bei der letzten fpc Version war eine große Debatte:
Der Bootstrapping Mechanismus funktioniert nicht für alle Zielsysteme.
Arm 7/8/9 macht Probleme.
Desgl. PowerPC.

Deshalb ist dort fpc 3.04 immer noch das "aktuelle" Paket.
Wobei sie sonst recht zuverlässig sind.
Das ärgert mich.

Winni

Winni
Beiträge: 402
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.06, fpc 3.04
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: AppImage

Beitrag von Winni »

Hi!

Leider hat sich immer noch nix geändert bei Suse bzgl fpc.
Eine kurze Abfrage:

zypper if fpc

ergab:


Information for package fpc:
----------------------------
Repository : Download
Name : fpc
Version : 3.0.4-1
Arch : x86_64
Vendor :
Installed Size : 202.8 MiB
Installed : Yes
Status : up-to-date
Source package : fpc-3.0.4-1.src
Summary : Free Pascal Compiler
Description :
The Free Pascal Compiler is a Turbo Pascal 7.0 and Delphi compatible 32/64bit
Pascal Compiler. It comes with fully TP 7.0 compatible run-time library.
Some extensions are added to the language, like function overloading. Shared
libraries can be linked. Basic Delphi support is already implemented (classes,
exceptions,ansistrings,RTTI). This package contains commandline compiler and
utils. Provided units are the runtime library (RTL), free component library
(FCL), gtk,ncurses,zlib, mysql,postgres,ibase bindings.




Status: up-to-date. Soso ......

Winni

cgaertner
Beiträge: 13
Registriert: Sa 10. Okt 2020, 21:54

Re: AppImage

Beitrag von cgaertner »

Liebe Alle,

ja - die Sache mit den Sicherheitslücken in einer Bibliothek innerhalb eines AppImage ist mir bewußt. Und das ist natürlich auch problematisch: jetzt weniger aus meiner Sicht, denn ich habe es so verstanden, daß durch das eigene Pseudo-Filesystem einer AppImage-Anwendung ja nur die Anwendung selbst dann mit der fehlerhaften Bibliothek zu tun hat und nicht andere Anwendungen auf dem selben Computer.

Aus Sicht des Anwenders, der ja nicht weiß, ob und wie sehr er mir vertrauen kann, ist natürlich schon problematischer, da er ja nicht weiß, was ich mit der möglicherweise fehlerhaften Bibliothek anstelle. Andererseits muß ein Anwender mir als Entwickler ja bis zu einem gewissen Grad auf jeden Fall vertrauen, wenn er mein Programm benutzt ...

Ich bin dabei, mich in den Workflow von AppImage einzulesen, derzeit mal die maanuelle Version. Mein erster Versuch wäre, mit ldd zu schauen, welche Bibliotheken mein Programm braucht und dann die mal durchzusehen. Irgendwo habe ich unlängst eine Liste von Bibliotheken gefunden, die man nicht in ein AppImage reinpacken soll/braucht, weil sie auf dem zielsystem sicher vorhanden sind ... ich hoffe, ich finde diese Liste noch.

Danke und viele Grüße,
Christian

Antworten