Lazarus-Gtk oer -Qt?

Rund um die LCL und andere Komponenten
Benutzeravatar
photor
Beiträge: 326
Registriert: Mo 24. Jan 2011, 21:38
OS, Lazarus, FPC: Arch Linux: L 2.2.2 FPC 3.2.2 (Gtk2)
CPU-Target: 64Bit

Re: Lazarus-Gtk oer -Qt?

Beitrag von photor »

hum4n0id3 hat geschrieben:
Fr 4. Nov 2022, 14:08
Ich sehe die Sache so. Wenn es keinen aktuellen GTK-Support gibt und kaum jemand danach ruft, wird es nicht gewollt. Im Endeffekt regelt sich das sowieso von selbst. Entweder gibt es einen neuen GTK-Support oder halt nicht.
Das war der ursprüngliche Hintergrund meiner Frage: vielleicht ist es einfach zu schwierig (Zeit, Man-Power ,,,), sowohl den Gtk- wie auch den Qt-Zweig zu bedienen. Und grundsätzlich funktioniert es ja - unter Linux, was anderes kenne ich nicht - Qt-/KDE-Programme unter Gtk-Umgebungen (Gnome, XFCE) zu nutzen, auch, ohne dass das jetzt zu schlimm aussieht.

Als jemand, dem das Gtk-Design (Optic, zur Technik dahinter kann ich nichts sagen) besser gefällt, fände ich es schade, wenn gerade das nicht mehr nativ von Lazarus unterstützt würde. Programm unter Lazarus-Qt entwickeln, um es dann mit Hängen und Würgen in Gnome zu nutzen wäre schon sehr "von hinten durch die Brust ins Auge" - sollte man vermeiden.

Aber umgekehrt, wenn der Gtk-Zweig irgendwann die "Fühlung" zum aktuellen GUI-Toolkit von Gnome/Gtk verliert - nicht nur optisch, sondern womöglich auch wichtige Features fehlen, ist auch keinem geholfen.

Zur Klarstellung: ich will/wollte nur wissen, wie es weiter geht bzw. fragen, ob die Qt-Variante eine Option wäre. Ich wollte keine Kritik daran üben, wie es läuft. Schließlich kann ich nicht wirklich helfen - und trage folglich auch nicht bei. Da halte ich mich mit natürlich Kritik zurück. Im Gegenteil: ein großes Lob bezüglich dem bisher geleisteten und den aktuellen Zustand.

Ciao,
Photor

Warf
Beiträge: 1693
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: Win10 | Linux
CPU-Target: x86_64

Re: Lazarus-Gtk oer -Qt?

Beitrag von Warf »

Das visuelle sollte eigentlich nicht ausschlaggebend sein, sowohl gtl3 als auch qt können beliebig gestyled werden, auf meinem Linux hab ich bei beidem das Breeze Dark theme drin, und gtk und qt Anwendungen sehen identisch aus. Natürlich für gtk3/4 und qt5. Gtk2 hat eigene styles und die anwendungen haben daher ein anderes design bei mir

Antworten