Online-Package-Manager

Für Fragen rund um die Ide und zum Debugger
Antworten
gladio
Beiträge: 120
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 06:15
OS, Lazarus, FPC: Win10-32/64 - aktuelle Lazarus/FPC Standard-Edition
CPU-Target: 32/64Bit
Wohnort: Rügen

Online-Package-Manager

Beitrag von gladio »

Im meiner Meinung nach gelungenem Online-Package-Manager
sind einige installierbare Komponenten mit einer Art fettem blauem Blitz gekennzeichnet.
Sehe ich das richtig, dass diese Packages bei der Installation die IDE zerschießen?
Sollte man von denen die Finger lassen?
In der Hilfe findet sich keine Erklärung zu diesem Zeichen.

Warf
Beiträge: 1491
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Online-Package-Manager

Beitrag von Warf »

gladio hat geschrieben:Im meiner Meinung nach gelungenem Online-Package-Manager
sind einige installierbare Komponenten mit einer Art fettem blauem Blitz gekennzeichnet.
Sehe ich das richtig, dass diese Packages bei der Installation die IDE zerschießen?
Sollte man von denen die Finger lassen?
In der Hilfe findet sich keine Erklärung zu diesem Zeichen.


Gelungen sei mal dahin gestellt. Er funktioniert (meistens) recht solide. Zu deiner frage, wenn du die Pakete ausprobieren willst, probiers aus. Du kannst im notfall Lazarus immer ohne komponenten über den Makefile neu kompilieren, dann öffnen, die schädlichen Komponenten rauschmeißen und dann nochmal richtig kompilieren. Grad als jemand der selbst schon öfter mal Komponenten gebaut hat (und dabei ausversehen sich lazarus schon mehrfach zerschossen hab) muss ich sagen geht das sehr entspannt. Kostet max 5 minuten extra. Lass dich von sowas also nicht abhalten.

TraumTaenzerDieter
Beiträge: 24
Registriert: So 14. Aug 2011, 09:11

Re: Online-Package-Manager

Beitrag von TraumTaenzerDieter »

Die blauen Blitze stehen bei den zuletzt aktualisierten (neuesten) Packages.

gladio
Beiträge: 120
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 06:15
OS, Lazarus, FPC: Win10-32/64 - aktuelle Lazarus/FPC Standard-Edition
CPU-Target: 32/64Bit
Wohnort: Rügen

Re: Online-Package-Manager

Beitrag von gladio »

Ich wollte mich an Fortes Report CE herantasten.
Nach der Installation startete lazarus nicht mehr.
Und das hat dieses Zeichen, deshalb meine Vermutung...
Gibt ja immer eine old-Version für den Notfall von der lazarus.exe .

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4260
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Online-Package-Manager

Beitrag von af0815 »

gladio hat geschrieben:Ich wollte mich an Fortes Report CE herantasten.
Nach der Installation startete lazarus nicht mehr..

Normalerweise fehlt dir da ganz einfach eine DLL/so was das Programm plötzlich nach der Installation will.

auf der Kommandozeile Lazarus mit der Option --Debug-Log=log.txt aufrufen. In der log.txt steht dann drinnen was fehlt.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Warf
Beiträge: 1491
Registriert: Di 23. Sep 2014, 17:46
OS, Lazarus, FPC: MacOS | Win 10 | Linux
CPU-Target: x86_64
Wohnort: Aachen

Re: Online-Package-Manager

Beitrag von Warf »

Wenn eine DLL fehlt sollte sogar unter Windows die eine MessageBox aufpopen die meckert das die DLL nicht gefunden werden kann. Unter Linux sollte eine Meldung in der Komandozeile ausgegeben werden (Also wenn du Lazarus über die Konsole startest sollte das dort im output stehen). Das debug log ist natürlich die sauberere art und weise (dafür ists ja auch da)

Ist bei SQLite genauso, wenn du das Package installierst muss die dll/so entweder im Systempfad oder im Lazarus Ordner liegen. Lazarus kann aber auch einfach abrauchen weil die irgendwas in den Package kaputt ist. z.B. Hatte ich mal ne Komponente gebaut die was gezeichnet hat, wenn aber eine Property auf null gesetzt war, wurde irgendwo durch 0 geteilt. Da ich noch keine Standardwerte drin hatte, hat Lazarus die automatisch mit 0 initialisiert und jedes mal wenn ich die Komponente auf die Form gesetzt hab ists gecrasht. Wenn das Package Lazarus erweitert (z.B. wie der OPM selbst neue Funktionalität bringt) kann Lazarus crashen wann immer die Erweiterung geladen wird. Auch da hilft ins Debug Log (bzw unter Linux in den Konsolenoutput) schauen.

Da Packages in Lazarus kompiliert werden kann jeder nicht abgefangene Fehler die ganze IDE zum Crashen bringen. Da sind die Runtime Packages von Delphi doch etwas angenehmer.

Worauf man auch achten muss, manche Pakete sind einfach Zickig. z.B. Indy ist immer ein Krampf zu installieren, da irgendwie beim Bauen ein Hash initialisiert wird, sodass wenn du Lazarus neu baust, ohne Indy neu zu bauen der Hash nicht geupdated wird und damit Lazarus einfach nicht kompiliert. d.h. jedes mal wenn du ein neues Package installierst, oder Lazarus updatest musst du Indy einmal komplett neu kompilieren. (Ich mein dafür kann der OPM nix, da Indy aber im OPM verfügbar ist sollte man das wissen, bevor man wie ich ne stunde lang sucht warum Pakete über den OPM zu installieren am Anfang funktioniert hat und danach nicht mehr). Wenn Indy rum zickt kann das sogar alle anderen Pakete die du in dem Schritt mit dem OPM installieren willst beeinflussen, ich musste z.B. nachdem ich das problem hatte alle Pakete die ich in dem schritt installieren wollte wieder per hand löschen und den OPM cache per rm löschen damit es wieder funktioniert hat (Da der OPM gedacht hat alles wäre installiert, obwohl nur ein paar der packages tatsächlich installiert wurden)

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4260
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Online-Package-Manager

Beitrag von af0815 »

Meiner Beobachtung nach popt eben des öfteren keine Messagebox auf. Ich habe das zum Beispiel beim fpreport beobachten können. Da kan zB. die Abhängigkeit der Abhängigkeit fehlen :shock: echt geil. Im Debuglog sieht man das sofort. Per default sind scheinbar seit einiger Zeit keine Meldungen mehr sichtbar. Ist glaub ich, seit dem Split des LazLogger Paketes.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Antworten