Aktuelle Version erkennen

Für Fragen von Einsteigern und Programmieranfängern...
Antworten
Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 648
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Aktuelle Version erkennen

Beitrag von kralle »

Moin,

beim Aufräumen von USB-Sticks und Platten und dem Sichten der Platte im Notebook stellte ich fest, dass ich von mehreren Projekten mehrere Verzeichnisse habe.
Welche Datei in einem Projektverzeichnis, gibt mir z.B. mit Ihrem Dateidatum, Auskunft darüber, wann ein Projekt das letzte Mal geöffnet/bearbeitet wurde?

Ja, ich weiß ich sollte endlich git oder SVN nutzen 8)

Gruß Heiko
Linux Mint 19.3 , FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Mathias
Beiträge: 4844
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von Mathias »

Das es gar nicht soweit kommt, am besten eine NAS kaufen.
Da kannst du mit mehreren Computern darauf zugreifen.

Vor eine grösseren Änderung, eine ZIP vom Lazarus Ordner machen und am besten das Datum in die ZIP-Dateinamen schreiben.

Dann kannst du das komplizierte Händling mit git, etc sparen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 648
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von kralle »

Moin,

Backup auf einem NAS mache ich regelmässig.
Ich habe halt nur zeitweise an mehreren Orten mit mehreren PCs gearbeitet und die Daten mittels USB-Sticks durch die Gegend getragen.
Leider führte das zu dem Chaos.

Gruß Heiko
Linux Mint 19.3 , FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Mathias
Beiträge: 4844
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von Mathias »

Daher habe ich all meine Daten auf der NAS. Somit ist man auf allen PCs updudate.
Dann kann man auch einen PC neu aufsetzten, ohne das man Sorgen um die Daten machen muss.

Aber ein Backup ersetzt dies nicht !
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 648
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von kralle »

Moin,
Mathias hat geschrieben:Daher habe ich all meine Daten auf der NAS. Somit ist man auf allen PCs updudate.
Dann kann man auch einen PC neu aufsetzten, ohne das man Sorgen um die Daten machen muss.

Funktioniert aber nicht, wenn man z.B. in Reha nur eine miese Mobilfunkverbindung hat oder auf Reisen ist.
Dann muss man die Daten zusätzlich auf Sticks oder in der Wolke sichern.

Wenn man dann zuhause keine Revisionsverwaltung hat, hat man schnell mehrere Stände.

Gruß Heiko
Linux Mint 19.3 , FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Mathias
Beiträge: 4844
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von Mathias »

Dann geht es natürlich nicht.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Ich934
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 110
Registriert: So 5. Mai 2019, 16:52
OS, Lazarus, FPC: ArchLinux und Windows mit FPCUPdeluxe (L: 2.0.X, FPC 3.0.4)
CPU-Target: x86_64, i386
Wohnort: Bayreuth

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von Ich934 »

Naja NAS, Git, SVN, etc. sind Lösungen die toll sind und das Problem verhindert hätten. Kralle hat jetzt aber ein anderes Problem. ;-)

Die einzige Lösung die mir einfällt ist wirklich alles händisch prüfen. Dateidatum sollte gehen wenn deine Systeme sauber arbeiten und das Datum entsprechend sauber übernommen wurde. Bei manchen NAS-Systemen wird das neu gesetzt wenn kopiert wird und du hast dann da nicht das Original Änderungsdatum sondern das der Kopieroperation. Ansonsten Mut zur Lücke. ;-)

Und jedes Projekt das dann bereinigt wurde gleich in ein Git etc. einbringen. Das geht auch lokal auf einem Rechner und man kann dann das Git-System auf eine NAS-kopieren. Eine sehr simple und mächtige Lösung ist Gitea. Dann sicherst du dieses Verzeichnis einfach auf die NAS und hast auch das gesichert. Alternativ kann man auch eine zentrale Installation auf einem Server machen. Das interessant wenn man mehrere Entwickler hat.
Tipp für PostgreSQL: www.pg-forum.de

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4137
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von af0815 »

@Kralle Im Dateisystem nachsehen wann das Änderungsdatum war. Zusätzlich kannst du trotzdem Git einsetzen und dann die Stände in verschiedenen Branches halten und mit Diff nachsehen wo die Änderungen waren.
BTW. Viele NAS unterstützen grundlegend einen Git Server. Mal dort in der installierbaren Software suchen. Bei Synologie weis ich, das man unbedingt die HowTos zu Rate ziehen muss, weil Git für die Protokolle noch weitere Pakete benötigt.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Socke
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 2733
Registriert: Di 22. Jul 2008, 19:27
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 10/Linux/Raspbian/openSUSE
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von Socke »

af0815 hat geschrieben: Bei Synologie weis ich, das man unbedingt die HowTos zu Rate ziehen muss, weil Git für die Protokolle noch weitere Pakete benötigt.

Synlogy löst das ganz einfach: es wird ein SSH-Server aufgesetzt. Damit kann man dann seine Git-Repositories auf der NAS ablegen, wo man will.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4137
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von af0815 »

Socke hat geschrieben:
af0815 hat geschrieben: Bei Synologie weis ich, das man unbedingt die HowTos zu Rate ziehen muss, weil Git für die Protokolle noch weitere Pakete benötigt.

Synlogy löst das ganz einfach: es wird ein SSH-Server aufgesetzt. Damit kann man dann seine Git-Repositories auf der NAS ablegen, wo man will.

Man braucht aber ein weiteres Paket für die Authentizierung, ich bin am ANfang fast verzweifelt, weil es nicht so richtig funktioniert hat, bis ich über das eine Paket gestolpert bin in den HowTo's. Wenn man mehr installiert hat, so fällt es einem wahrscheinlich nicht auf, wenn die NAS aber nur die Basispakete hat, so dreht man sich u.U. im Kreis.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Mathias
Beiträge: 4844
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von Mathias »

Funktioniert aber nicht, wenn man z.B. in Reha nur eine miese Mobilfunkverbindung hat oder auf Reisen ist.
Dann muss man die Daten zusätzlich auf Sticks oder in der Wolke sichern.

So wie Kralle schreibt, nützt alles nichts, was nicht lokal auf dem PC läuft.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4137
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von af0815 »

Mit Git kann ich einen USB Stick als Backrepro verwenden. Und auch dieses gegen einen Server sichern als alternative. Gerade weil es ohne Server arbeiten kann, ist Git im Vorteil zu SVN.

Wenn ich nicht auf den Server kann bzw. will, weil ich für einige Zeit nicht zu Hause, sondern im Ausland bin, verwende ich Git ebenfalls. Nur so halte ich die Stände des Programmes sauber. Fange ich was an, so geschieht das in einem Branch. passt das kommt es zurück in den Master Branch.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
kralle
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 648
Registriert: Mi 17. Mär 2010, 14:50
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3 , FPC 3.3.1 , Lazarus 2.1.0 -Win10 & XE7Pro
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Bremerhaven
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von kralle »

Moin,

af0815 hat geschrieben:Im Dateisystem nachsehen wann das Änderungsdatum war.

So will ich das aktuell auch machen, aber muss ich jede Datei beachten oder reicht die Projektdatei?

af0815 hat geschrieben: Zusätzlich kannst du trotzdem Git einsetzen und dann die Stände in verschiedenen Branches halten und mit Diff nachsehen wo die Änderungen waren.

Hmm, dass klingt erst einmal gut.
Aber, kann das jemand der noch nicht mit Git gearbeitet hat, dass so einfach umsetzen?
Mein einziger Git-Kontakt war in Wittenberg und hinterher habe ich es selber nicht wieder hinbekommen.

Gruß HEiko
Linux Mint 19.3 , FPC-Version: 3.3.1 , Lazarus 2.1.0
+ Delphi XE7SP1

Socke
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 2733
Registriert: Di 22. Jul 2008, 19:27
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 10/Linux/Raspbian/openSUSE
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Version erkennen

Beitrag von Socke »

kralle hat geschrieben:
af0815 hat geschrieben:Im Dateisystem nachsehen wann das Änderungsdatum war.

So will ich das aktuell auch machen, aber muss ich jede Datei beachten oder reicht die Projektdatei?

Es kann passieren, dass die Projektdatei nicht geändert wird, z.B. wenn du nur ein paar Zeilen Quelltext änderst. Daher solltest du immer alle Dateien prüfen.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein

Antworten