PDFs automatisch drucken

Für Fragen von Einsteigern und Programmieranfängern...
Antworten
BoraBora
Beiträge: 7
Registriert: So 11. Apr 2021, 16:00
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint, Win 10, Android
CPU-Target: xxBit

PDFs automatisch drucken

Beitrag von BoraBora »

Guten Tag,

einmal im Monat muss ich ca. 70 PDFs drucken.
Normalerweise klicke ich die PDF-Datei an, der PDF-Viewer meiner Wahl öffnet sich und ich klicke auf Drucken...
Das wollte ich automatisieren:
PDF-Filenamen in Stringlist einlesen und per Shellexecute drucken funktioniert- spätestens nach 5-6 Dokumenten
ist Schluss, in der Druckerwarteschlange (Windows) kann ich die zu druckenden Dokumente sehen, es wird aber nicht weiter
gedruckt.
Ansatz (a) war nun Shellexecute mit Wait : habe heftigem Googlen und Testen habe ich das mit Lazarus nicht hinbekommen.
Ansatz (b) war die Druckerwarteschlange zu überwachen, also z.B. nur jeweils 3 Dokumente drucken und dann
warten bis die Druckerwarteschlange leer ist und dann die nächsten 3 Dokumente drucken. Dazu habe ich aber nicht viel im
Netz gefunden.

Bin für jeden Hinweis und Tipp dankbar.

Benutzeravatar
Winni
Beiträge: 796
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.0.12, fpc 3.2
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: PDFs automatisch drucken

Beitrag von Winni »

Hi!

Mach bloß die Druckerwarteschlange unter Windows aus. Das ist eine Krankheit seit Win 3.1! Es fällt heutzutage bloß nicht mehr so auf, weil für den Alltagsbetrieb überall genügend Puffer vorhanden ist.

Also: Druckerwarteschlange aus, direkt zum Drucker drucken auswälhlen und auf die Sanduhr gucken, bis der Job fertig ist.

Falls Du einen Linux-Printserver hast, musst Du nur die PDF mit lpr an der Konsole zum Drucker schicken und dabei die Anzahl der Kopien angeben. Falls genügend Papier im Drucker liegt, brauchst Du Dich dann nicht mehr kümmern.

Winni

Timm Thaler
Beiträge: 1206
Registriert: So 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded
CPU-Target: Raspberry Pi 3

Re: PDFs automatisch drucken

Beitrag von Timm Thaler »

Und im Dateimanager alle PDFs auswählen, rechte Maus und Drucken funktioniert nicht?

Benutzeravatar
Winni
Beiträge: 796
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.0.12, fpc 3.2
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: PDFs automatisch drucken

Beitrag von Winni »

Hi!

Er hat's ja beschrieben: Der Druck-Spooler verhunzt ab einer bestimmten Datenmenge die Ausdrucke und wenn zu viel in der Warteschlange ist, dann springt er nch dem Warten auf den Druker auch nicht wieder an. Das fallt normalerweise nicht auf, weil die heutigen Drucker ein paar MB als Puffer haben. Und die Drucker schnell geworden sind. Wenn er 70 PDFs druckt, dann fällt es aber schon auf.

Der Drucker-Spooler war der einzige Parallel-Prozess unter Win 3.1 und M$ war stolz darauf. Seitem hat sich aber nix geändert, außer dass der Speicher allerorten mehr geworden ist. Kommt man an die Grenzen, dann kommt Mist dabei raus: Fehlende Graphiken, weiße Seiten etc.

Leidvolle Erfahrungen beim Ausdrucken von Dokumentationen, Inventarlisten, Examensarbeiten etc.

Also: In den Druckereinstellungen den Spooler ausstellen, direkt an den Drucker drucken, was natürlich bedeutet, dass der Druckjob ewig wartet.

Oder - wie gesagt - unter Linux drucken. Da hat der Ärger endlich ein Ende. Es sei denn, der Toner ist alle .....

Winni

BoraBora
Beiträge: 7
Registriert: So 11. Apr 2021, 16:00
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint, Win 10, Android
CPU-Target: xxBit

Re: PDFs automatisch drucken

Beitrag von BoraBora »

Vielen Dank Winni!

Linux ist in diesem Fall leider keine Option, obwohl ich das gern nutze.
Die "Produktivumgebung" ist leider MS...
Werde Deinen Tipp mal probieren.

Antworten