[Erledigt] Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Für Fragen von Einsteigern und Programmieranfängern...
Erwin
Beiträge: 239
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 14:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 20.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 2.0.6+dfsg-3 / FPC 3.0.4

[Erledigt] Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von Erwin »

hätte dazu paar Fragen.

Hallo Zusammen.

In meine Kopf spuckt da einerseits eine Regelung herum, dass man nur 8 Zeichen für die Namensvergabe verwenden soll? Kann es sein, dass ich da noch eine uralt-Regel von Anno dazu mal im Gedächtnis eingebrannt hat, und wegen mangels anderer direkt beigebrachter Regel nicht mehr aus dem Kopf bekomm?

Dann ist da noch eine weitere Regel, die ich aber im Lazarus-Buch ... ok, habe vorhin nachgesehen ... von 2011 (sehr alt also ...), dort heißt es aber ziemlich ermahnend, dass man die Namen für Units alle klein schreiben soll. Oder war es im Free Pascal 2 Buch (von 2012? .... oder gar beide?).

Anderseits wenn ich mir dann die Units-Beschreibungen bzw. Namen in den Büchern ansehe, sind einige dabei die schon mal die 8 Buchstaben-Regel um 1-3 überschreiten, anderseits kann ich mich da auch teils vertan haben.

Aber auch die ständig Kleinschreiben-Regel wird ebenfalls gebrochen, welche in einem oder beiden Bücher gerade zu aufgedrängt, jedenfalls empfohlen wird.

Was genau hat es sich damit auf sich? Wie lange dürfen die Namen sein?

Und was hat es mit der Kleinschreib-Regel auf sich? Ist es eher so, dass wenn man sich nicht verschreibt, es vollkommen egal ist?

Und wenn wir schon dabei sind ... wie sieht es mit den eigenen gespeicherten Dateien dessen Endung aus? Müssen die Heute noch 3 Zeichen haben, oder können diese inzwischen fast beliebig lange sein?

Danke.

Gruß, Erwin.
Zuletzt geändert von Erwin am Do 23. Sep 2021, 18:49, insgesamt 2-mal geändert.
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64

Benutzeravatar
m.fuchs
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 2434
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 19:32
OS, Lazarus, FPC: Winux (Lazarus 2.0.10, FPC 3.2.0)
CPU-Target: x86, x64, arm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von m.fuchs »

Erwin hat geschrieben:
Do 23. Sep 2021, 14:34
In meine Kopf spuckt da einerseits eine Regelung herum, dass man nur 8 Zeichen für die Namensvergabe verwenden soll? Kann es sein, dass ich da noch eine uralt-Regel von Anno dazu mal im Gedächtnis eingebrannt hat, und wegen mangels anderer direkt beigebrachter Regel nicht mehr aus dem Kopf bekomm?
Nur wenn du noch für MS-DOS entwickelst.
Erwin hat geschrieben:
Do 23. Sep 2021, 14:34
Dann ist da noch eine weitere Regel, die ich aber im Lazarus-Buch ... ok, habe vorhin nachgesehen ... von 2011 (sehr alt also ...), dort heißt es aber ziemlich ermahnend, dass man die Namen für Units alle klein schreiben soll. Oder war es im Free Pascal 2 Buch (von 2012? .... oder gar beide?).
Das betrifft eigentlich nicht die Namen, sondern die Dateinamen. Zum Beispiel Unitname KrassesUnternehmen.GenialesProjekt.SuperCooleUnit, Dateiname krassesunternehmen.genialesprojekt.supercooleunit.pas. Das sollte man tatsächlich so machen, dann bekommt man weniger Ärger beim Portieren auf Systeme die Case-Sensitive sind.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de

Socke
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 2992
Registriert: Di 22. Jul 2008, 19:27
OS, Lazarus, FPC: Lazarus: SVN; FPC: svn; Win 10/Linux/Raspbian/openSUSE
CPU-Target: 32bit x86 armhf
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von Socke »

Erwin hat geschrieben:
Do 23. Sep 2021, 14:34
Wie lange dürfen die Namen sein?
Der Unitname muss in einen Shortstring (255 Byte) passen.
MfG Socke
Ein Gedicht braucht keinen Reim//Ich pack’ hier trotzdem einen rein

Erwin
Beiträge: 239
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 14:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 20.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 2.0.6+dfsg-3 / FPC 3.0.4

Re: Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von Erwin »

Danke für die Antworten.

Also 255 Zeichen lang darf es sein? Aber nicht länger. Naja, 255 reicht auch mehr als ... eben genug.

Ich habe mir mal, was ich ja eher hätte tun können (aber mir nicht einfiel, weil ich ungern was in Programmdateien was kaputt machen will) mir dort mal die Units angesehen. Mit paar ganz wenigen Ausnahmen waren dort alle Datei-Namen und Ordner klein geschrieben.

Das mit den Namen und Datei-Namen verwirrt mich noch etwas. Bin bis jetzt nicht auf die Idee gekommen, dass ... zu trennen. Mir ist da auch nichts konkretes aufgefallen, dass dies möglich macht. Also habe ich einfach mal drauf los versucht. Also scheinbar kann man, in dem man bei Unitnamen im Formular 'GrossUndKleinSchreibt' somit der Unit diesen Namen geben. Wenn man diese dann abspeichert, wird als Name dann alles in Klein ('grossundkleinschreibt') vorgeschlagen und kann man auch so abspeichern. Damit hat er scheinbar kein Problem. Aber wenn ich zum Speichern der Unit 'anderennamenfuerdatei' als Datei-Name nehme, wird der vorherige Unit-Name (z.b. 'GrossUndKleinSchreibt') in 'anderennamenfuerdatei' abgeändert, also inklusive dem Namen der Unit. Hm... . Dann gibt es also keinen Verweis von Namen auf den Dateinamen? Aber was groß oder klein geschrieben wird im Namen im Gegensatz zu Dateinamen, das merkt er sich? Fühle mich da irgendwie unwohl ... . Aber anderseits ist dies ja mit alle den anderen Units, die beim Programm dabei sind, auch nicht anders, und funktioniert ja.
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64

Benutzeravatar
Winni
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.0.12, fpc 3.2
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von Winni »

Hi!

Guck Dir mal folgende Einstellungen an:

Werkzeuge --> Umgebung --> Namensvergabe

Da kannst Du zumindest einen Teil Deiner Beschwerden bzw. Wünsche einstellen.

Winni

Erwin
Beiträge: 239
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 14:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 20.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 2.0.6+dfsg-3 / FPC 3.0.4

Re: Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von Erwin »

Beim Compilieren ist allerdings eine Fehlermeldung aufgetreten. Wenn man der Unit direkt im ... Dokument, eben Code-Blatt einen anderen Namen gibt, auf Speichern klickt, und den geänderten Namen übernimmt, wird dennoch dann Unit1 in die Projekt-Datei eingetragen. Woraufhin die Unit nicht gefunden wird. Musste ich also per Hand anpassen. Anders herum kann ich aber auch hergehen, erst das mit Unit1 lassen (wie ich es auch sonst machte) , speichern unter dem gewünschten Namen (alles klein). Und dann den Namen der Unit (im Code-Blatt) die Groß- und Kleinschreibung anpassen. Damit es aber der Reiter übernimmt, muss ich die Unit schließen, neu öffnen, oder Lazarus schließen und neu starten (vermute ich mal, habe das 2. nicht getestet).
Tja, alles ... zumindest umständlich, finde ich. Hm...?
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64

Erwin
Beiträge: 239
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 14:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 20.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 2.0.6+dfsg-3 / FPC 3.0.4

Re: Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von Erwin »

Winni hat geschrieben:
Do 23. Sep 2021, 18:32
Guck Dir mal folgende Einstellungen an:

Werkzeuge --> Umgebung --> Namensvergabe
Du meinst eher: Werkzeuge --> Einstellungen --> Umgebung --> Namensvergabe.

Ja, Danke, recht nett ... und noch verwirrender. Da mag man zuerst gar nichts umstellen, vor lauter Angst, was dann passiert. Aber eines ist Merkwürdig: Bei einer Aktion war Nachfragen eingestellt, was aber bei dieser Aktion nicht passierte.
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64

Benutzeravatar
Winni
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.0.12, fpc 3.2
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von Winni »

Hi!

Man macht das so:

Neues Projekt --> Projekt speichern.

Nun kommt der Moment, bei dem man zum ersten Mal nachdenken sollte.
Wie heisst mein Project und wie heissen die Units.´?

Speichern und bis das Projekt fertig ist hat man keine Sorgen mehr und kann sich wirklichen Problemen zuwenden.

Der Unit-Name ist in der Tat auf 255 ASCII Character beschränkt. Das liegt aber an den gängigen Dateisystem, die alle nur 255 ,Zeichen bzw 256 byte zulassen (ext2/3/4, NTFS). Der Unitname muss nämlich einen gleichlautenden Dateinamen besitzen - von KLEIN- und grossschreibung mal abgesehen. Außerdem muss er wegen Pascal alles nur in 7-Bit-ASCII sein - Scherze wie Umlaute oder Smileys sind verboten.

Winni

Erwin
Beiträge: 239
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 14:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 20.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 2.0.6+dfsg-3 / FPC 3.0.4

Re: [Erledigt] Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von Erwin »

Ja, danke, mache ich meist ja so. Aber oft weiß man nicht von Anfang an, wie viele Units man braucht/haben-will. Mittendrin wird das Ganze doch größer, und man will Manches in ein weiteres Unit auslagern. Außerdem habe ich dann halt Anfangs den Stress.
So groß ist das Problem eigentlich nicht wirklich. Ist nur eben ... dann ständig ein komisches Gefühl. Der Name der Unit-Datei ist dann klein geschrieben, aber in der Unit selbst kann man dann den Namen wiederum groß schrieben (bzw. beides, Groß und Klein). Hm... aber vermutlich wird der Name der Unit (der also in der Unit selbst steht) beim Vergleich mit der Unit-Datei oder der uses-Anweisung aus anderem Unit eh vorher mit dem Befehl, vorher alles klein zu schreiben, benutzt? Und somit vermutlich eher Art Notfunktion, dass man zumindest den Namen (im Unit selbst) Groß und Klein schreiben kann. Leider muss man halt auch aufpassen (oder sich überlegen?), in welcher Reihenfolge man das macht. Also ob zuerst unter Namen speichern, und hernach im Unit-Code-Blatt Groß- und Kleinschreibung anpassen/ändern. Und alles neu Starten damit es auch bei den Reitern übernommen wird. Oder Umgekehrt (erst Namen im Unit ändern) und dann in der Projektdatei Unit1 durch den richtigen Unit-Datei-Namen ersetzen. ... an beides muss ich mich erst mal gewöhnen.
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64

Benutzeravatar
Winni
Beiträge: 1091
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 16:45
OS, Lazarus, FPC: Laz2.0.12, fpc 3.2
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Fast Dänemark

Re: [Erledigt] Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von Winni »

Hi!

Da hast Du die freie Auswahl und kannst Deine Fantasie weit schweifen lassen.

In der Tat etwas, das in Deutschland sehr rar ist.

Wie wär's denn damit:

Code: Alles auswählen

Unit Kasper;
uses Seppl;
...
Winni

wp_xyz
Beiträge: 4092
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 09:01

Re: [Erledigt] Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von wp_xyz »

Also ich denke, du machst du da zuviele Gedanken. Es gibt nur ein paar Regeln:
  • Wenn du eine Unit umbenennen willst, mache das nicht irgendwie im Quelltext oder im Dateimanager, sondern mit Hilfe von "Datei" > "Speichern unter". Damit wird die Unit umbenannt, gleichzeitig die lfm-Datei, falls eine mit der Unit verknüpft ist; es werden alle Referenzen auf diese Unit in allen anderen Units des Projekts umbenannt, und schließlich erhält man auch noch das Angebot, die alte Unit zu löschen.
  • Wenn du ein Projekt umbenennen willst, mache das auch wieder über "Speichern unter", aber nun aus dem "Projekt"-Menü heraus. Leider gibt es hier nicht die Option, das alte Projekt zu löschen und man muss die alten Projekt-Dateien (.lpr, .lpi, .lps, .res, vielleicht noch ein paar) manuell löschen
  • GANZ WICHTIG: Wenn du irgendetwas speichern willst, achte darauf, welche Datei im Editor aktiv ist. Das ist zwar trivial, aber mir passiert es immer wieder, dass ich eine Projekt-Unit speichern will, aber nicht genau aufpasse und vorher noch eine andere Unit, z.B. aus einem Package, nach oben hole um etwas nachzusehen. Wenn in diesem Zustand das Speichern erfolgt, wird die Unit dieses Packages unter dem neuen Namen an dem neuen Ort gespeichert, und wenn man wieder nicht aufpasst und die Frage, ob die alte Datei gelöscht werden soll, bejaht, dann wird die Unit auch in dem Package-Ordner gelöscht. Das ist ganz heimtückisch, denn wenn du später entdeckst, dass das Projekt Käse war und wieder gelöscht wird, dann wird auch die Package-Unit gelöscht, und bei der nächsten Installation eines Package oder sonstigem Neukompilieren der IDE wunderst du dich, warum das nicht mehr funktioniert...
  • Die Groß-/Kleinschreibung der Units und sonstiger Dateien ist eigentlich egal - solange du bei Windows bleibst. Auf Linux ist es eigentlich auch egal, solange du eine Unit in der uses-Liste so einträgst wie der Dateiname lautet. Wenn du also eine Unit MyListBox.pas in dieser Schreibweise gespeichert hast, dann muss es heißen "uses MyListBox". Schreibst du "uses MyListbox", wird die IDE unter Linux nicht mehr die Datei finden! Nach diesem Fehler sucht man lange, weil MyListBox und MyListbox ganz ähnlich aussieht... Um das zu verhindern, wurde der Mechanismus der automatischen Kleinschreibung eingeführt. Damit werden Units immer in Kleinbuchstaben gespeichert. Wenn nun in der uses-Liste steht "uses MyListbox" wird zunächst nach den Dateien "MyListbox.pas" und "MyListbox.pp" gesucht. Wenn dies erfolglos ist, sucht die IDE nach der kleingeschriebenen Datei "mylistbox.pas" bzw. "mylistbox.pp" - und findet sie, und das Problem ist keins mehr. Davon unabhängig kannst du die Unit im Kopf beliebig benennen, ich nehme da immer die CamelCase-Schreibweise: "unit MyListBox" - das ist für mich lesbarer als "unit mylistbox". Genauso ist, wiegesagt, jede Schreibweise in der uses-Zeile erlaubt. Wenn ich eine Unit neu anlege und zum ersten Mal speichere und nach dem Dateinamen gefragt werde, gebe ich immer den Dateinamen in CamelCase-Schreibweise an ("MyListBox.pas") - der wird dann im Dateisystem automatisch klein geschrieben ("mylistbox.pas"), aber im Kopf der Unit steht "unit MyListBox;".

PascalDragon
Beiträge: 432
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 07:18
OS, Lazarus, FPC: L 2.0.8, FPC Trunk, OS Win/Linux
CPU-Target: Aarch64 bis Z80 ;)
Wohnort: München

Re: Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von PascalDragon »

Erwin hat geschrieben:
Do 23. Sep 2021, 17:50
Das mit den Namen und Datei-Namen verwirrt mich noch etwas. Bin bis jetzt nicht auf die Idee gekommen, dass ... zu trennen. Mir ist da auch nichts konkretes aufgefallen, dass dies möglich macht. Also habe ich einfach mal drauf los versucht. Also scheinbar kann man, in dem man bei Unitnamen im Formular 'GrossUndKleinSchreibt' somit der Unit diesen Namen geben. Wenn man diese dann abspeichert, wird als Name dann alles in Klein ('grossundkleinschreibt') vorgeschlagen und kann man auch so abspeichern. Damit hat er scheinbar kein Problem. Aber wenn ich zum Speichern der Unit 'anderennamenfuerdatei' als Datei-Name nehme, wird der vorherige Unit-Name (z.b. 'GrossUndKleinSchreibt') in 'anderennamenfuerdatei' abgeändert, also inklusive dem Namen der Unit. Hm... . Dann gibt es also keinen Verweis von Namen auf den Dateinamen? Aber was groß oder klein geschrieben wird im Namen im Gegensatz zu Dateinamen, das merkt er sich? Fühle mich da irgendwie unwohl ... . Aber anderseits ist dies ja mit alle den anderen Units, die beim Programm dabei sind, auch nicht anders, und funktioniert ja.
Wenn der Compiler nach einer Unit, die im uses-Bereich steht, sucht, dann sucht er zuerst nach dem Namen as-is, dann komplett lowercase und schließlich komplett UPPERCASE. Auf 'nem Dateisystem das Case Insensitive (FAT mit kurzen Dateinamen) oder Case Preserving (FAT mit langen Dateinamen, NTFS) ist, ist das egal, der erste Fall wird zuschlagen. Im Fall eines Case Sensitive Dateisystems (z.B. Ext oder XFS) kann das jedoch schief gehen, wenn du dich zum Beispiel bei einem Buchstaben vertippt hast (und es bleibt ja beim Schreiben oft mal die Shift-Taste "hängen"). Wenn du also nun SYsUtils in deinem uses-Bereich stehen hast, aber auf dem Dateisystem liegt SysUtils.ppu, dann wird der Compiler die Unit auf einen Case Sensitive Dateisystem niemals finden. Heißt die Datei allerdings sysutils.ppu (was der Fall ist), dann findet er sie mit seinem zweiten Versuch. Das erklärt schon mal warum die Dateinamen am Besten klein geschrieben sind. Die Unitnamen selbst (innerhalb der Unit) werden aber wiederum mit Casing geschrieben (z.B. SysUtils, fpWeb, etc.), da die dadurch entstehende "Unterteilung" für Menschen angenehmer zu lesen und zu verstehen ist.

Wenn du also unter Lazarus eine Unit umbenennst, dann gibst du (bei den Standardeinstellungen) den Unitnamen einfach an, wie du ihn am liebsten hättest (z.B. MyFancyUnit) und Lazarus sorgt dafür, dass sie auf dem Dateisystem so benannt wird, dass auch mit einem Case Sensitive Dateisystem alles gefunden wird.

Anmerkung: neuerdings unterstützen z.B. NTFS und Ext4, dass die Case Sensitive Eigenschaft per Ordner eingestellt werden kann. Das macht die Sache dann noch interessanter...
FPC Compiler Entwickler

Erwin
Beiträge: 239
Registriert: Mi 16. Sep 2009, 14:15
OS, Lazarus, FPC: Xubuntu 20.04 / x86_64_linux-gtk 2 / L 2.0.6+dfsg-3 / FPC 3.0.4

Re: [Erledigt] Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von Erwin »

Danke. Ist ja sehr interessant und aufklärend. Und dennoch musste ich feststellen, das einiges noch fehlt.

Die Suche nach Exakt, Alles Groß und Alles klein leuchtet ein. Sonst müsste er ja alle möglichen Kombinationen aus Groß und Klein durchgehen. Und erklärt so manches. Auch ist mir bei genauerem Studieren der LPI - Datei aufgefallen, dass dort zum einem der Datei-Name der Unit steht, und der einfache Name, der mit den Groß und Klein dann (falls man es intern im Dokument so verwendet).

Kommen wir zu dem Speichern unter von xyz. Also das hat mich erst mal verwirrt. Musste da dann beides durch testen. Weil wenn man eine neue Unit anlegt, wird normalerweise ja immer dann Speichern unter ausgeführt. Aber bei Lazarus ist da doch ein Unterschied vorhanden. Lege ich eine neue Unit an. Ändere diesen bereits im Dokument zu 'MyUnit', und drücke auf speichern, dann wird in der anderen Projektdatei (lpr) dann der Name Unit1 eingetragen. Als Name zum Abspeichern schlägt er mir dann irritierenderweise 'myunit' vor, aber in der Projektdatei lpr steht dann 'unit1'. In lpi hingegen der Name 'myunit'. Anders wenn ich nicht einfach speichern tue, sondern Unit auswähle und gezielt Speichern unter mache. Dann trägt er auch in der lpr-Datei 'MyUnit' ein.

Das mit der Namensänderung mittendrin ... Chaos, Einfach nur Chaos. Zwar fragt er, ob er löschen usw. soll. Aber letztendlich macht er all dies scheinbar nur in der lpr-Datei. Aber nicht in der lpi-Datei. Dort steht dann nach wie vor die alte Unit (und deren Adresse) drin. Dass er die Namentlich geänderte Datei findet, hat wohl eher was damit zu tun, dass er in dem Ordner, wo die Projektdatei ist (und auch manchen (selbst angelegten?) Unterordner) nach passenden Units durchsucht.

Hm... wozu ist jetzt genau noch mal die LPI-Datei notwendig? Weil vieles von den Befehlen scheint ja ... mehr eine Art unnötige Kommentarfunktion zu haben, als dass es wirklich gebraucht wird? Jedenfalls muss man scheinbar, wenn man Unit-Namen, Unit-Dateinamen und Unit-Pfade ändert, dann selber per Hand all dies in der LPI-Datei anpassen?
Win 7 / Lazarus 1.6 / FP 3.0.0 / x86_64-win64-win32/win64

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4892
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: [Erledigt] Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von af0815 »

Ändere den unitnamen nicht manuell. Weder beim Erstellen noch später. Mache sowas nur über die Save As funktion. Das gilt für Units als auch für Projekte.

Ändere beim Erstellen nichts, sondern speichere mit dem richtigen Namen. Falls der doch nicht richtig ist, arbeite dannach mit Save As.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

wp_xyz
Beiträge: 4092
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 09:01

Re: [Erledigt] Regeln für Namensvergabe (Projek und Unit)?

Beitrag von wp_xyz »

Erwin hat geschrieben:
Sa 25. Sep 2021, 13:33
Das mit der Namensänderung mittendrin ... Chaos, Einfach nur Chaos. Zwar fragt er, ob er löschen usw. soll. Aber letztendlich macht er all dies scheinbar nur in der lpr-Datei. Aber nicht in der lpi-Datei. Dort steht dann nach wie vor die alte Unit (und deren Adresse) drin. Dass er die Namentlich geänderte Datei findet, hat wohl eher was damit zu tun, dass er in dem Ordner, wo die Projektdatei ist (und auch manchen (selbst angelegten?) Unterordner) nach passenden Units durchsucht.
Keine Ahnung, was da passiert ist. Normalerweise ist alles problemlos, wenn du, wie af0815 schon sagte, Units nur beim "Speichern unter" umbenennst. Die Kopfzeile "unit Irgendwas" ist tabu für irgendwelche Änderungen.
Erwin hat geschrieben:
Sa 25. Sep 2021, 13:33
Hm... wozu ist jetzt genau noch mal die LPI-Datei notwendig? Weil vieles von den Befehlen scheint ja ... mehr eine Art unnötige Kommentarfunktion zu haben, als dass es wirklich gebraucht wird? Jedenfalls muss man scheinbar, wenn man Unit-Namen, Unit-Dateinamen und Unit-Pfade ändert, dann selber per Hand all dies in der LPI-Datei anpassen?
Die LPI-Datei ist die zentrale Projekt-Datei. Da stehen alle benötigten Dateien drin, alle Compiler-Einstellungen, alle Projekt-Optionen usw - alles was du letztendlich im Projekt-Inspektor einstellen kannst.

Antworten