Gelöst: Installation kaputt? :-(

Für Fragen von Einsteigern und Programmieranfängern...
Antworten
alfware17
Beiträge: 40
Registriert: Di 14. Dez 2010, 23:27

Gelöst: Installation kaputt? :-(

Beitrag von alfware17 »

Ich habe auf meinem PC eine alte Lazarus-Installation 1.6.4 gehabt, mit mehreren alten FPC, was ich zum größten Tell für Konsolen-Programme aber auch für wenige Lazarus-Projekte genutzt habe. Bisher konnte ich immer nach Löschen/Neuinstallieren meine alten Sourcen übersetzen. Jetzt nicht mehr. Was ist kaputt? (siehe Screenshot)

Was habe ich gemacht? Ich habe Lazarus 2.0.6 neu installiert (32 bit), FPC 3.0.4 noch dazu und den 64bit-Crosscompiler. So mache ich das immer. Oder habe ich etwas vergessen? Auf einem ganz neuen PC im Dezember ging das.... Ich installiere hinterher immer noch Lazurus 64 in ein anderes Verzeichnis und habe die Quellen auch compiliert bekommen. So weit bin ich aber noch nicht. Ich wollte erstmal nur die 32bit testen, da ich die auch hauptsächlich benutze.

Ich kann die IDE auch nicht neu compilieren (gleiche Fehlermeldung). Ich habe an dem LCL doch nichts verändert? Und die gesuchte INTERFACES.PPU istr vorhanden, die Datei habe ich gesehen.

Was ich komisch fand - ich habe vorher versucht, die kompletten Lazurus 1.8.4 von meinem eigentlichen Hauptrechner (kaputt gegangen, vorher habe ich dort programmiert, Lazarus hatte also 1:1 so funktioniert) als ganzes Verzeichnis rüberzuziehen, da kam die gleiche Meldung? Meine Theorie wäre, da ist von meinem "alten" Lazarus 1.6.4. hier noch etwas störendes da. Aber wie bekomme ich das wieder sauber? Bzw was fehlt mir? (wie gesagt auf einem ganz neuen PC ging es eigentlich so auf diese Weise?)
Dateianhänge
2022-02-19_110105.jpg
(311.71 KiB) Noch nie heruntergeladen
Zuletzt geändert von alfware17 am So 20. Feb 2022, 00:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 9171
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: Installation kaputt? :-(

Beitrag von theo »

Ich denke auch, dass da irgendwas nicht "sauber" ist, bin aber nicht auf Windows.
Aber eine andere Frage: Wenn du schon neu installierst, warum dann nicht gleich die aktuelle Version 2.2.0?
https://www.lazarus-ide.org/index.php?page=downloads

wp_xyz
Beiträge: 4316
Registriert: Fr 8. Apr 2011, 09:01

Re: Installation kaputt? :-(

Beitrag von wp_xyz »

alfware17 hat geschrieben:
Sa 19. Feb 2022, 11:23
Ich habe Lazarus 2.0.6 neu installiert (32 bit), FPC 3.0.4 noch dazu
Wieso "noch dazu"? Der passende FPC ist schon in der Lazarus-Installation enthalten.
alfware17 hat geschrieben:
Sa 19. Feb 2022, 11:23
Bisher konnte ich immer nach Löschen/Neuinstallieren meine alten Sourcen übersetzen. Jetzt nicht mehr. Was ist kaputt? (siehe Screenshot)
Dass man beim Übergang von einer uralten Version auf eine halbwegs aktuelle Version alten Code nicht mehr übersetzen kann, ist leider zu erwarten. Die erste Frage ist: Kannst du ein Dummy-Projekt (einfach das leere Projekt, wenn Lazarus startet) übersetzen? Erst wenn das funktioniert, weißt du, dass deine neue Installation in Ordnung ist.

Wenn dies der Fall ist, würde ich das erste der nicht mehr übersetzbaren Projekte laden (vorher sichern, weil schon das Laden in eine neue Version neue Properties einfügen kann, so dass das Projekt dann auch von der alten Version nicht mehr gelesen werden kann) und es Fehler für Fehler durchgehen. Dazu die Relase Notes (https://wiki.freepascal.org/Lazarus_2.0.0_release_notes) durchsehen, vor allem die Abschnitte über Inkompatibilitäten. Unten auf der Seite gibt es Links zu Release Notes älterer Versionen. Du musst sowohl die Lazarus als auch die FPC Release Notes berücksichtigen.

alfware17
Beiträge: 40
Registriert: Di 14. Dez 2010, 23:27

Re: Installation kaputt? :-(

Beitrag von alfware17 »

wp_xyz hat geschrieben:
Sa 19. Feb 2022, 12:14
alfware17 hat geschrieben:
Sa 19. Feb 2022, 11:23
Ich habe Lazarus 2.0.6 neu installiert (32 bit), FPC 3.0.4 noch dazu
Wieso "noch dazu"? Der passende FPC ist schon in der Lazarus-Installation enthalten.
Hallo, ja FPC alleine schon aber nicht die IDE, die ich auch noch gerne nutze... Ich habe das schon ein paar Mal in der Reihenfolge gemacht...

Ich versuche jetzt den Fall noch mal in einer VirtualBox nachzustellen - schrittweise. Erst Lazarus, gucken ob die Projekte noch compilieren. Dann das nächste... In der VM sollte auch die Registry "sauber" sein. Ich habe echt keine Ahnung was es sein könnte. Es compiliert ja nicht einmal ein "neues Projekt".

Und zu der Frage Lazarus 2.2.0. Ja kann ich auch probieren - aber ob es was ändert. Und ich müßte es mir alles zusammen suchen. Hier meine Ziel-Landschaft: Konsole 32bit (80%), 64bit (naja selten), Lazarus 32bit (15%), ganz selten bzw nur zum Probieren auch 64 bit. Bisher ging das alles... Ich habe die Ordner von dem ausrangierten Computer noch, da lief es so, wie auch bisher immer an verschiedenen Rechnern

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Installation kaputt? :-(

Beitrag von af0815 »

Laut der Meldung der inkompatiblem ppu hast du ein Problem, das mit den Pfaden in der installation was nicht stimmt oder eine Einstellung der Compiler nicht stimmt. Es sieht aus als wäre die ppu mit einer anderen compilerversion erstellt als andere Teile.

Übrigend verwendet weder Lazarus noch der FPC für sich selbst die Registry. Die wird nur dann vom Explorer verwendet um die Verküpfungen zu den Programmen herzustellen, damit dem Explorer klar ist, was er starten soll. Ist aber nicht notwendig und stört mich nur.

Was verwendet wird, sind Dateien im versteckten Benutzerbereich. Die können dir ein Update zerschiessen, wenn dort veraltete Informationen stehen. Wenn du Lazarus komplett neu erstellen willst oder es unerklärliche Sachen gibt, so würde ich das Verzeichnis mal verschieben und Lazarus dann neu bauen oder installieren.

Wenn nichts dagegen spricht, nimm die aktuelle stable. Für Crossinstallationen verwende ich generell fpcupdeluxe. Dazu sollt das System mal grunlegend sauber sein und keine Reste von verbockten fpc und Lazarus mehr da sein.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

alfware17
Beiträge: 40
Registriert: Di 14. Dez 2010, 23:27

Re: Installation kaputt? :-(

Beitrag von alfware17 »

So ich habe das Problem gelöst. Lazarus 32 und 64 sowie meine Konsolenprogramme compilieren wieder.

Die Ursache kann ich nicht benennen, ich habe das Prozedere bei meiner Installation genau so wiederholt wie sonst immer (alle Jubeljahre) -
zunächst in einer Virtualbox und als es dort ging, auch im normalen System. Das einzige was mir auf und eingefallen ist, wäre eine fpc.cfg, die als
.bak Datei angelegt wird und dann dort in einigen Pfaden anstelle einer symbolischen Variable das harte 3.0.4 codiert. Letzteres funzt - mit der symbolischen
Variable ging es anscheinend nicht, möglicherweise war doch eine Altlast vom vorhergehenden Lazarus 1.6 bzw 1.8 darin. Es kann aber auch sein, daß mein
Neustart des Rechners geholfen hatte, ich habe mehrere Stunden Strandspaziergang dazwischen gemacht.

Was mir noch auffällt: Mein Lazarus 64 geht nicht mehr mit dem gdb-Debugger ("falsches Fileformat" auf die fertige EXE als Fehlermeldung). Ist jetzt nicht so wichtig
für mich, weil ich eh in Lazarus 32 entwickle und dann in 64 nur compiliere (was auch geht, die EXE ist größer, läuft nicht in meinem Test Windows 32 und mault mit dem SQLite 32).
Aber wenn, wo müßte ich den Debugger einstellen?

Wo finde ich das erwähnte fpcdeluxe?

Und nunja - Versionswechsel bei Lazarus bzw FPC. Lazarus von 1.8 auf 2.2 könnte ich mal machen - mein Problem ist nur immer, ich nutze gar nicht eventuelle neue Sprachmittel aber handele mir regelmäßig durch die Neuheiten Fehler bzw "geht nicht mehr" ein und das stärt die Kontinuität meiner EXEn die eh jahrelang kaum verändert sind und eher ältere Systeme als Ziel haben.
Beim Compiler selber habe ich noch mehr Bedenken, aber da sehe ich gerade, bliebe es beim 3.0.4 - gerade bei meinen Konsolenanwendungen hatte ich sonst den Effekt, daß die neueren FPC für mich (ich sage bewußt für mich) eher nur Nachteile und wie oben beschrieben "geht nicht mehr" Arbeit brachten.

Und nein, es sind keine "Uralt" Systeme oder Programme - aber ich entwickle eben nicht jeden Tag am PC.

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Gelöst: Installation kaputt? :-(

Beitrag von af0815 »

Gerade für die Wartung von älteren Systemen ist eine side by side installation mit fpcupdeluxe - such mal mit google - angenehm.
Ich habe ca. 4 Lazarus/fpc Kombinationen auf einem PC. Damit kann ich auch spezielle alte Kombinationen vin fpc/Lazarus behalten und due 'alten' Programme behalten ihre Umgebung.

Auch ist es mir damit möglich ältere Versionen wieder zu erstellen, weil fpcupdeluxe die einfache Möglichkeit hat sich einen speziellen Stand von fpc und/oder Lazarus zu holen und neu erstellen zu lassen.

Ich muss auch Programme bis zu 10 Jahre zurück warten deswegen ist das sehr angenehm für mich. Auch bei eien Umzug auf einen neuen PC mache ich neuinstallationen mit den fix vorgegebenen Versionen, damit erspare ich mir, unbewusste Altlasten mit zu schleppen.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

alfware17
Beiträge: 40
Registriert: Di 14. Dez 2010, 23:27

Re: Gelöst: Installation kaputt? :-(

Beitrag von alfware17 »

Danke für den Tip mit dem fpcdeluxe... Habe das mal ausprobiert und mich geärgert, aber dafür kannst du wahrscheinlich nichts. Ich habe mal testweise 2 Lazarus in einer VM (Virtualbox) machen wollen, andere als meine aktuellen jetzt (siehe diesen Thread). Leider kommt der gar nicht aus den Puschen, egal wieviele Ressourcen ich ihm noch gebe, 4 Kerne und 4 GB RAM, mehr wollte ich nicht. Nur FPC ging auch nicht.

Das (nur FPC, mal den 3.2.2 probieren, den will ich sowieso, mal sehen was meine Programme noch optimiert werden können) habe ich dann auch im normalen Windows gemacht. 32bit und 64bit. OK, da FPCdeluxe dankenswerterweise ein eigenes Verzeichnis benutzt und nichts weiter, konnte ich es einfach in meine Baumstruktur kopieren und dann ein paar .BAT anpassen und lief. Was fehlt, ist der Cross-X64, den habe ich nicht gefunden, aber egal, ich habe ja den richtigen 64bit-Compiler, war nur Spielerei. Kann nun 32/64bit auf Wunsch mit meinen alten Compilern seit Version 2.2 machen und eben neu 3.2.2. Lazarus brauche ich nicht so aktuell...

Kann ich den c:\fpcdeluxe Ordner einfach so löschen? Da hat doch nur fpcdeluxe seine Install-Dateien drin und die erstellten Compiler? Die habe ich mir ja in meine eigene Baumstruktur adoptiert. Wie sieht das bei dir bei Lazarus aus? Legt er für jede Version eigene Ordner an? Das hat er bei mir nämlich nicht... Ich weiß, ich könnte mir die Frage selber beantworten, indem ich das ganze noch mal für zB 3.2.0 mache, ich wollte es aber dabei belassen und mir nicht meine schwer erkämpfte Umgebung mit den Lazarus 32/64 so wie ich es kenne und verstehe, kaputt machen

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Gelöst: Installation kaputt? :-(

Beitrag von af0815 »

du hast vermutlich die fpc und lazarus unter dem fpcupdeluxe hängen. Dann ist es nicht gesund den Ordner zu löschen.

Ich habe fpcupdeluxe und jede Installation strikt getrennt. Somit kann ich jede installation bzw. auch den fpcupdeluxe komplett isoliert löschen wenn ich will.

Aber ich habe eine lange Erfahrung früher mit fpcup und jetzt mit fpcupdeluxe. Das hilft unheimlich.

Halte alles strikt getrennt, auch keine Verknüpfungen mit windows. Starte nur mitrichtig konfugurierten Startern, die die Umgebung richtig für den Compiler anpassen. Am einfachsten ist das mit Lazarus. Mit reinem fpc, sollte man die Umgebung und die richtige fpc.cfg verwenden.

Die CrossUmgebungen lässt man am besten von fpcupdeluxe erstellen. Der holt auch die richtigen Umgebungen, die man auch gut selbst verwenden kann.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

alfware17
Beiträge: 40
Registriert: Di 14. Dez 2010, 23:27

Re: Gelöst: Installation kaputt? :-(

Beitrag von alfware17 »

Ich habe eigene Ordner:

c:\ich\lazarus
c:\ich\lazarus64

Und in denen jeweils drin sind die für mich wichtigen Unterordner /fpc und /temp für meine einzelnen Projekte. Der Clou war bisher, unter c:\ich\lazarus\fpc hatte ich meine ganzen FPC-Compiler-Versionen und spannenderweise bis Lazarus 2.0.6/FPC 3.0.4 ging das auch, daß der beides konnte, Batch und Online. Ich habe die über Batch-Scripte aufgerufen, bei 32bit gab es ca 10 und bei 64bit brauchte ich nur den aktuellen.

Nun bei Lazarus 2.2.0/FPC 3.2.2. habe ich noch rechtzeitig mitbekommen, daß der Batch-Compiler 3.2.2. Schwierigkeiten bei den Lazarus-Projekten macht (irgendwas mit UTF-8), ich hatte das vorher in einer VBOX ausprobiert. Na gut, also habe ich das auch noch getrennt, kein Problem.

Aktuell sieht es bei mir etwa so aus

c:\ich\lazarus\fpc\3.0.4 und 3.02 und 2.6.4 (und noch ganz viele ältere)
c:\ich\lazarus64\fpc\3.0.4 (der kann noch beides, online und batch)
c:\ich\lazarus220\fpc\3..2.2 UND 3.2.2-bat
c:\ich\lazarus22064\fpc\3.2.2

Ich nutze die 3.04 "produktiv" (so wild ist das bei mir mit Sprach-Features nicht und wie ich sah, hätte ich mich mal wieder geärgert wegen UTF-8, wenn ich nur auf 3.2.2 gesetzt hätte) - perspektivisch kann ich das aber mal wieder reduzieren, vier Icons sind jetzt noch nicht so schlimm.

Jetzt weiß ich ja wie es geht.

Und nunja den c:\fpcdeluxe habe ich gerade gelöscht, ich hatte mir die dort enthaltenen Ordner für die 3.2.2 Compiler 32/64bit ja komplett kopiert in meine eigene Ordnerstruktur. Dadurch, daß ich aber Lazarus 2.2.0 auch noch einmal komplett habe (siehe oben), brauche ich es nicht mehr. Meine Frage war jetzt nur, wie das unter
c;\fpcdeluxe ausgesehen hätte, wenn 2 oder mehr Versionen da sind. Machen tue ich es jetzt nicht mehr (virtuell läuft fpcdeluxe nicht und im realen System werde ich es nicht riskieren aber vielleicht sagst du mir ja, wie es aussehen würde...)

P.S. Ich bin kein "Profi"... Ich mache das nur so hobbymäßig

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 5184
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Gelöst: Installation kaputt? :-(

Beitrag von af0815 »

Bei mir:
xxx= Lazarusversion
yyy= fpcversion

c:\data\fpcupdeluxe <- hier ist der fpcupdeluxe drinnen 8egal ob source oder kompiliert
c:\data\fix_oldstable\ <- von mir angelegte Ordern die jeweils eine spezielle Version von fpc/lazarus aufnehmen
c:\data\stable_stable\
c:\data\trunk_stable\
c:\data\lamw\ <- von mir angelegte Ordern, speziell für LAMW Entwicklung
c:\data\xtensa\ <- von mir angelegte Ordern, speziell für Versuche mit Prozessoren esp32 und esp8266

wobei dann
c:\data\xxx_yyy\config_lazarus <- von fpcupdeluxe: Konfiguration für Lazarus/FPC in der Version
c:\data\xxx_yyy\cross <- von fpcupdeluxe: CrossLibs und API
c:\data\xxx_yyy\fpc <- von fpcupdeluxe: kompilierter FPC
c:\data\xxx_yyy\fpcbootstrap <- von fpcupdeluxe: bootstrapcompiler
c:\data\xxx_yyy\fpcsrc <- von fpcupdeluxe: die Sourcen von FPC
c:\data\xxx_yyy\lazarus <- von fpcupdeluxe: Lazarus Sourcen + exe
c:\data\xxx_yyy\OPM <- ich lege mir OPM heraus und nicht in den config_ordner
c:\data\xxx_yyy\.... <- weitere Verzeichnisse die an diese Version gebunden sind

Wichtig ist mir, das es keine Verknüpfungenvon Dateitypen mit irgendeinen der Compiler gibt. Auch im allgemeinen Suchpfad ist kein Compiler oder Tool drinnen. Das wird bei mir nur über cmd-Dateien konfiguriert. Und die sind auf den entsprechenden Compiler angepasst.

Beispiel:

Code: Alles auswählen

@echo on
set IDF_PATH=C:\data\msys32\home\xxx\esp\ESP8266_RTOS_SDK
cd C:\data\xtensa\projects\helloworld
C:\data\xtensa\fpc\bin\i386-win32\ppcrossxtensa -sh -Furtl/units/xtensa-freertos/ -Tfreertos -XPxtensa-lx106-elf- -O- -Wpesp8266 -WP3.4 HelloWorld2.lpr -FlC:\data\msys32\home\xxx\esp\xtensa-lx106-elf-libs -FlC:\data\msys32\home\xxx\esp\ESP8266_RTOS_SDK\components/esp8266/lib -FEC:\data\xtensa\projects\helloworld
pause

Durch die strikte Trennung und gleiches Schema kann man das sehr gut warten und ist absolut sicher. Die Sourcen selbst für die Programme sind in GIT (früher SVN, bzw. VSS). Damit kann ich Software sehr stabil halten, auch über Jahre. Und der Platzverbrauch für die Lazarus/fpc Installationen ist nicht wirklich aufregend bei den heutigen Rechnern. Ja, das Schema ist auf allen meinen Rechnern absolut gleich. Auch unter Linux habe ich ein solches Schema. Damit ist mir komplett egal ob ich in einer VM arbeite, unter Linux, am RasPi oder unter Windows. Wobei ich die meiste Zeit unter Windows entwickle und das ganze Teste und dann einfach den Crosscompiler anwerfe und das ganze für Linux umkompilere. Dann einfach die optischen Layout Sachen anpassen und gut ist es. Layout und Funktionstest muss ich dann auf der nativen Plattform machen, weil alles kann man nicht alleine Cross machen.

Die ersten Pascal Erfahrungen habe ich unter CP/M bzw. MSX-Dos mit einen Turbo Pascal 3.0 gesammelt. Ist auch ein paar Jahre her (ca. 1986) :-)
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

alfware17
Beiträge: 40
Registriert: Di 14. Dez 2010, 23:27

Re: Gelöst: Installation kaputt? :-(

Beitrag von alfware17 »

Danke für den Einblick in deine Ordnung/dein System. Turbo 3.0 kenne ich in der Tat auch noch, ich habe es 2 Jahre später als du beim Studium kennengelernt (nach Modula2).

Antworten