Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8539
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von theo »

Danke für die vielen Antworten.
Der Bereich Modellbau leuchtet natürlich sofort ein. Da gibt es bestimmt zig Steuerungsaufgaben.
Was Pluto mit seinen 433 MHz macht, habe ich nicht wirklich verstanden.
Ansonsten hätte ich eigentlich noch mehr im Bereich "Smart Home" / Hausautomation erwartet, mal abgesehen von Unterhaltungselektronik. af0815 hat da kurz etwas angedeutet.
Das wäre vielleicht noch der Bereich, welcher mich am ehesten interessieren würde.
Allerdings sind einem da in einer Mietwohnung wohl Grenzen gesetzt.

Mathias
Beiträge: 5089
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von Mathias »

Für Multimedia kommt eigentlich nur ein pi in Frage.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Benutzeravatar
m.fuchs
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 2329
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 19:32
OS, Lazarus, FPC: Winux (Lazarus 2.0.10, FPC 3.2.0)
CPU-Target: x86, x64, arm
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von m.fuchs »

Mathias hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 07:42
@m.fuchs
Pi oder AVR ?
Pi.
Software, Bibliotheken, Vorträge und mehr: https://www.ypa-software.de

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 8539
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von theo »

Mathias hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 09:30
Für Multimedia kommt eigentlich nur ein pi in Frage.
Da hast du mich falsch verstanden. Ich meinte Hausautomation, aber nicht den Multimedia Aspekt.
Also eher Jalousie, Toaster, Beleuchtung, Luftbefeuchter, Alarmanlage etc.

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4373
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von af0815 »

Mathias hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 07:42
@m.fuchs
Pi oder AVR ?
Server geht IMHO nicht wirklich mit AVR. Wenn du einen Ethernet Hat verwendest und noch ein bischen was implementierst ist feierabend. Also kein Server unter AVR der den Namen gerecht wird.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 4373
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von af0815 »

theo hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 09:58
Mathias hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 09:30
Für Multimedia kommt eigentlich nur ein pi in Frage.
Da hast du mich falsch verstanden. Ich meinte Hausautomation, aber nicht den Multimedia Aspekt.
Also eher Jalousie, Toaster, Beleuchtung, Luftbefeuchter, Alarmanlage etc.
Auch da ist bei dem heutigen Anforderungen nichts mit AVR mit Haussteuerung, das ist PI. Z.B. https://z-wave.me/products/razberry/ das rennt recht ordentlich und hat auch ein Webinterface das was taugt. Läuft bei mir zeitweise.

AVR für Toaster,... ja, aber nur dann wenn der das einzelne Gerät steuert, aber nicht als Zentrale.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
fliegermichl
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 728
Registriert: Do 9. Jun 2011, 09:42
OS, Lazarus, FPC: Winux (L 2.0.11 FPC 3.2)
CPU-Target: 32/64Bit
Wohnort: Echzell

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von fliegermichl »

mit AVR hab ich mal den Transistortester nachgebaut. Mich hat fasziniert, wie der mit nur 6 Widerständen und etwas Arduino Code erkennen kann, was angeschlossen wurde.
pnp/npn/FET Transistoren mit Anzeige der Verstärkung und welcher Pin wo angeschlossen ist. Dioden, Widerstände, Kondensatoren usw.
Transistortester

Dann hab ich mal ein Roller "Tuning" Projekt realisiert. Mir war aufgefallen, daß der Motor zunächst mit voller Leistung läuft und diese erst nach erreichen einer bestimmten Geschwindigkeit reduziert wird. Die CDI bekommt dafür einen Impuls pro Umdrehung der Riemenscheibe.
Im "Default" Modus hat der AVR dieses Signal 1 zu 1 an die CDI weitergeleitet. Erst wenn man mit den Bremsschaltern einen bestimmten "Code" eingegeben hat, hat der AVR einfach ganz langsame Impulse an die CDI weitergereicht. Wenn man die Polizei sieht, betätigt man einfach beide Bremsen und der AVR ist wieder in den Default Modus zurückgewechselt.
Leider hat der Chinamotor das nicht allzu lange mitgemacht :-)

Momentan bastel ich gerade an einem Projekt wo sowohl AVR als auch der Pi zum Einsatz kommen. Die 3D gedruckten Teile sind komplett fertig. Der hat in einem Auge eine kleine USB Kamera und in beiden jeweils einen NeoPixel Ring. Die Kettenantriebe sind mit Schrittmotoren realisiert. Die Servosteuerung usw. mach ich z.Zt. komplett mit Lazarus. Wenn er fertig ist, werde ich sicher nochmal detailierter berichten.

pluto
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 7097
Registriert: So 19. Nov 2006, 12:06
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3
CPU-Target: AMD
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von pluto »

theo hat geschrieben:Was Pluto mit seinen 433 MHz macht, habe ich nicht wirklich verstanden.
Ich habe verschiedene gekaufte Wetterstationen, die auf 433 mhz basis(Wie ist davon die Mehrzahl?) Arbeiten. Diese haben Sender. Die Letzte hat 3 Sender dabei gehabt.
Insgesamt habe ich 5 Sender im Einsatz.

Nun habe ich "vier" Stationen(3 gekaufte, und eine "selbst gebaute").
Die selbst gebaute Arbeitet mit einem atMega328 und einem RXB8 433 mhz Empfänger. Dieser ist an einem atMega328 angeschlossen. Über ein uart ist der atMega328 an einem PI 4 Angeschlossen.

Hier läuft ein Node-Red-Server drauf sowie ein mqtt Server. Per Node-Red werte ich die Daten aus und kann sie im Browser anzeigen.
Node-Red hat dafür eine einfache aber ausreichende UI.

Zur Zeit speichere ich die Daten noch nicht, da ich nicht genau weiß, wie ich das machen soll. Die 433 mhz Sender, Senden ca alle 56 Sekunden. Auf die Sender habe ICH kein Einfluss.
MFG
Michael Springwald

pluto
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 7097
Registriert: So 19. Nov 2006, 12:06
OS, Lazarus, FPC: Linux Mint 19.3
CPU-Target: AMD
Wohnort: Oldenburg(Oldenburg)

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von pluto »

af0815 hat geschrieben:Server geht IMHO nicht wirklich mit AVR. Wenn du einen Ethernet Hat verwendest und noch ein bischen was implementierst ist feierabend. Also kein Server unter AVR der den Namen gerecht wird.
Server gehen schon, mit dem richtigen AVR und mit etwas Optimierterten Code.
Der Wemos D1 mini hat z.b. genügend Speicher(Flash als auch RAM).
MFG
Michael Springwald

sstvmaster
Beiträge: 394
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 23:12
OS, Lazarus, FPC: W10, L 2.0.10
CPU-Target: 32+64bit
Wohnort: Dresden

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von sstvmaster »

pluto hat geschrieben:
Mi 2. Sep 2020, 13:16
...(Wie ist davon die Mehrzahl?)...
Eine Basis, mehrere Basen.
Windows 10, Lazarus 2.0.10 + Lazarus Trunk
LG Maik

Timm Thaler
Beiträge: 1144
Registriert: So 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded
CPU-Target: Raspberry Pi 3

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von Timm Thaler »

Mathias hat geschrieben:
Di 1. Sep 2020, 21:04
Attiny13 ist für einfache Aufgaben auch interessant.
Nope. Ganz sicher nicht. Überholt und nichts, was ein ATtiny25/45/85 nicht auch könnte.

Ich würde auch - obwohl ich jahrelang damit gearbeitet habe - nichts mehr mit nem ATmega8 machen, der durch den ATmega328 komplett ersetzbar ist.

Timm Thaler
Beiträge: 1144
Registriert: So 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded
CPU-Target: Raspberry Pi 3

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von Timm Thaler »

theo hat geschrieben:
Di 1. Sep 2020, 22:00
Ich finde die paar Experimente, die ich bisher gemacht habe ja ganz lustig, aber ein richtiges Projekt hat sich mir bisher privat nicht aufgedrängt.
Heizungssteuerung mit ATmega1284 als Zentrale und ATtiny2313 für die paketgesteuerten Pumpen. Heizkessel, Solar, Heizkreise. Würde ich nie mit nem Raspi machen, zu unsicher. So ein ATmega rennt und rennt.
Gartenbewässerung mit ATmega328, Solar mit 12V Membranpumpe und Perlschlauch.
Luftpumpe für Jauchetonne mit ATmega328, Solar und zeitgesteuert.
Wetterstation mit ATmega328, Funk mit nRF24L01+.
Raspi mit Empfänger für Heizung, Wetterstation, Datenlogging und Darstellung auf Webseite (intern). Die Erfassung und CGI in Pascal.

Entscheidend ist: Der Raspi übernimmt keine wichtigen Funktionen, wenn er ausfällt darf das Haus nicht kalt bleiben.

Und seit Jahren - aber leider nicht Pascal: Hunderte von ATtiny und ATmega in kommerziellen Projekten für Steuerungsaufgaben.

Mathias
Beiträge: 5089
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von Mathias »

Würde ich nie mit nem Raspi machen, zu unsicher. So ein ATmega rennt und rennt.
Besonders, wen noch Windows darauf läuft.
Die AVRs haben noch einen Vorteil, die laufen immer zur Echtzeit.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Timm Thaler
Beiträge: 1144
Registriert: So 20. Mär 2016, 22:14
OS, Lazarus, FPC: Win7-64bit Laz1.9.0 FPC3.1.1 für Win, RPi, AVR embedded
CPU-Target: Raspberry Pi 3

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von Timm Thaler »

Mathias hat geschrieben:
Sa 5. Sep 2020, 15:43
Besonders, wen noch Windows darauf läuft.
Auf meinen Raspis läuft Raspbian - und dennoch steigen die immer mal aus verschiedensten Gründen aus.
Mathias hat geschrieben:
Sa 5. Sep 2020, 15:43
Die AVRs haben noch einen Vorteil, die laufen immer zur Echtzeit.
Und laufen und laufen und laufen.

Benutzeravatar
six1
Beiträge: 254
Registriert: Do 1. Jul 2010, 19:01

Re: Arduino mit Lazarus: Nur für Nerds?

Beitrag von six1 »

...und falls etwas unvorhergesehenes passiert, gibt es beim AVR noch den Brownout Detector und den Watchdog
Gruß, Michael

Antworten