ESP8266 Programmierung

Antworten
Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 5100
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von af0815 »

Sind zusammen auch mit einem Temperaturfühler DS18B20 echt stark. wenig Bauteile und an einem GPIO mehrere Fühler.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 9077
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von theo »

af0815 hat geschrieben:
Di 31. Mai 2022, 15:41
Sind zusammen auch mit einem Temperaturfühler DS18B20 echt stark. wenig Bauteile und an einem GPIO mehrere Fühler.
Ich sollte diese Woche noch mehr Teile bekommen.
U.a. einen HDC1080 (Feuchtigkeit ±2% und Temperatur ±0.2°C ) und eine BMP180 (Luftdruck) Sensor.
Die Teile liegen noch in NL oder bewegen sich in Deutschland in Richtung CH.

Mathias
Beiträge: 5248
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von Mathias »

theo hat geschrieben:
Di 31. Mai 2022, 15:20
af0815 hat geschrieben:
Sa 14. Mai 2022, 21:25
Laut der Doku hat der mal einen Lua interpreter drauf.
Codekompatibel, aber interaktiv im Lua-Skript.
Das wird sich aber ändern lassen. Ich würde den mal mit Arduino laden und schauen ob der damit funktioniert. Weil wenn es mit Arduino Probleme gibt, dann sind die in Pascal maximal größer.
Habe heute Post aus China gekriegt.
Die liefen beide auf Anhieb mit der Arduino IDE.
Wifi, Webserver alles Paletti. Für 2.60 pro Stück inkl. Versand kann man nicht meckern.
Dann wirst du sie sicher mit Lazarus auch zum laufen bringen.
Am besten baust du dir Lazarus mit fpcupdeluxe. Am bestem mit dem Button Esp32.
Wen das als fehlerfrei durchläuft, änderst du noch das SabArch,. Cross Installation nochmal durchlaufen lassen, dann sollte er laufen.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 5100
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von af0815 »

Mathias hat geschrieben:
Di 31. Mai 2022, 19:26
Wen das als fehlerfrei durchläuft, änderst du noch das SabArch,. Cross Installation nochmal durchlaufen lassen, dann sollte er laufen.
Was hast du dann, im Gegensatz zu Arduino. Einen Crosscompiler ohne wirklichen praktischen Leben ?!
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 9077
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von theo »

Ich verstehe das auch nicht wirklich.
Der Witz an den ESP sind ja Wifi und Webserver, damit man sich (oft) das physische Button und Display Gefriemel sparen kann.
Habe ich das dann mit Lazarus? Wenn ja probiere ich das gerne.
Falls nicht, habe ich mit der Übersetzung der libpigpio Header meine masochistische Ader für heute schon bedient. :mrgreen:

Mathias
Beiträge: 5248
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von Mathias »

Mehr als ein Blinker habe ich bis jetzt nicht gedacht. Nur schon für diesen muss man fremde libs einbinden. Auch muss man Bootloader und ähnliches hochladen.
Wen man nativ coden will, muss man einen AVR oder STM32 nehmen.
Aber dann hat man kein wifi on Board.
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 5100
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von af0815 »

theo hat geschrieben:
Di 31. Mai 2022, 20:21
Der Witz an den ESP sind ja Wifi und Webserver, damit man sich (oft) das physische Button und Display Gefriemel sparen kann.
Nicht ganz :-) Zusammen mit einem Touchdisplay kann ganz praktische Sachen auf die Beine stellen. Der ESP8266 ist dadurch interessant, weil man den auch in den Tiefschlaf schicken kann. Leider ist er dann sehr vergesslich :shock: Ich beschäftige mich damit, weil ich was für den Wohnwagen suche. Und nachdem ich auch mal aus der Batterie leben will, so darf das ganze nicht so Strom saufen wie ein RasPi es gerne macht.
Deswegen beschäftige ich mich (noch zuwenig) mit den ESP8266 und ESP32.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 9077
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von theo »

Der Kleine läuft wirklich gut, bin begeistert. :D
Was mich aber doch erstaunt hat ist, dass die Platine breiter ist als die vom ESP32.
Bei letzterem konnte man auf einem "normalen" Breadboard wenigstens noch die eine Pin Seite herausführen.
Für den 8266 braucht man zwei Breadboads.

esp8266vs32.jpg
esp8266vs32.jpg (130.63 KiB) 329 mal betrachtet

PascalDragon
Beiträge: 537
Registriert: Mi 3. Jun 2020, 07:18
OS, Lazarus, FPC: L 2.0.8, FPC Trunk, OS Win/Linux
CPU-Target: Aarch64 bis Z80 ;)
Wohnort: München

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von PascalDragon »

theo hat geschrieben:
Di 31. Mai 2022, 20:21
Der Witz an den ESP sind ja Wifi und Webserver, damit man sich (oft) das physische Button und Display Gefriemel sparen kann.
Habe ich das dann mit Lazarus? Wenn ja probiere ich das gerne.
Du musst halt wie in jedem anderen OS die passenden APIs nutzen (ESP32 und ESP8266 nutzen RTOS, demnach musst du dann in Lazarus als Ziel auch xtensa-rtos statt xtensa-embedded einstellen). Eventuell fehlen allerdings noch die nötigen Übersetzungen der Header.
FPC Compiler Entwickler

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 9077
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von theo »

PascalDragon hat geschrieben:
Mi 1. Jun 2022, 11:08
Du musst halt wie in jedem anderen OS die passenden APIs nutzen (ESP32 und ESP8266 nutzen RTOS, demnach musst du dann in Lazarus als Ziel auch xtensa-rtos statt xtensa-embedded einstellen). Eventuell fehlen allerdings noch die nötigen Übersetzungen der Header.
Danke PascalDragon.
Ich muss mir da zuerst Mut antrinken.... :lol:

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 5100
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von af0815 »

Ich bin mir nicht sicher, ob du genügend zum Trinken für das Thema zu Hause hast.

Aktuell werde ich da eher bei Arduino bleiben, bis ich in der Pension genügend Zeit habe.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 9077
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von theo »

af0815 hat geschrieben:
Mi 1. Jun 2022, 21:46
Ich bin mir nicht sicher, ob du genügend zum Trinken für das Thema zu Hause hast.

Aktuell werde ich da eher bei Arduino bleiben, bis ich in der Pension genügend Zeit habe.
OK, du hast ja bestimmt schon ein paar Flaschen lang Erfahrung damit. :lol:
Arduino IDE und Sloeber sind zwar keine wirklich gelungenen Werkzeuge, aber damit läuft's halt, ohne dass man sich zu sehr verrenken muss.

Mathias
Beiträge: 5248
Registriert: Do 2. Jan 2014, 17:21
OS, Lazarus, FPC: Linux (die neusten Trunc)
CPU-Target: 64Bit
Wohnort: Schweiz

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von Mathias »

Aber immerhin ist Sloeber der Arduine ide einiges überlegen..
Mit Lazarus sehe ich gün
Mit Java und C/C++ sehe ich rot

Benutzeravatar
theo
Beiträge: 9077
Registriert: Mo 11. Sep 2006, 19:01

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von theo »

Mathias hat geschrieben:
Mi 1. Jun 2022, 22:41
Aber immerhin ist Sloeber der Arduine ide einiges überlegen..
Für die ersten Schritte ist die Arduino IDE halt "tubelisicher".
Die Version 2 ist derzeit als RC-6 erhältlich. Die soll etwas mehr können. https://docs.arduino.cc/software/ide-v2

Benutzeravatar
af0815
Lazarusforum e. V.
Beiträge: 5100
Registriert: So 7. Jan 2007, 10:20
OS, Lazarus, FPC: FPC fixes Lazarus fixes per fpcupdeluxe (win,linux,raspi)
CPU-Target: 32Bit (64Bit)
Wohnort: Niederösterreich
Kontaktdaten:

Re: ESP8266 Programmierung

Beitrag von af0815 »

Mathias hat geschrieben:
Mi 1. Jun 2022, 22:41
Aber immerhin ist Sloeber der Arduine ide einiges überlegen..
Dann schleppt man aber ein Schwergewicht wie Eclipse mit herum. Arduino zusätzlich zu Lazarus reicht mir schon mal von den IDEs.
theo hat geschrieben:
Mi 1. Jun 2022, 23:19
Die Version 2 ist derzeit als RC-6 erhältlich. Die soll etwas mehr können. https://docs.arduino.cc/software/ide-v2
Was ich nur sehe, das die eine Cloud dazu gepackt haben. Ich sage lieber nicht was ich von Clouds halte. Ich brauche keine remote Sketches auf einen Server den ich nicht unter Kontrolle habe.
Blöd kann man ruhig sein, nur zu Helfen muss man sich wissen (oder nachsehen in LazInfos/LazSnippets).

Antworten